Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Es gibt viele gute Gründe, Hindi zu lernen

Von Anna, veröffentlicht am 13/09/2019 Blog > Sprachen > Hindi > Lerne Hindi und entdecke eine der ältesten Kulturen der Welt!

Eines ist klar: Hindi ist eine alte Sprache. Die Sprache geht auf Sanskrit zurück, eine Sprache, die seit rund 3.500 Jahren existiert! Die heutige gesprochene und geschriebene Form von Hindi hat sich über Jahrhunderte entwickelt. Die früheste Form von Hindi nannte man Apabhramsa. Sie wurde um 400 v. Chr. verwendet. Das modern Hindi, das in Devanagari geschrieben wird, erschien im 11. Jahrhundert zum ersten Mal.

Dank dieser langen Tradition können Hindi-Lerner auf einen Kulturschatz von hunderten von Jahren zurückgreifen: Literatur, Poesie, Musik – die Auswahl ist riesig! So kann man spielend leicht seine Hindi-Kenntnisse verbessern.

Lerne mehr über die Hindi-Kultur

Wenn Du mehr über die indische Kultur lernen und richtig eintauchen möchtest, ist Hindi der Schlüssel dazu. Ein Grund ist, dass Hindi eine der offiziellen Sprachen Indiens ist und somit eine riesige Anzahl (ca. 260 Mio. Menschen) von Muttersprachlern hat. Weitere ca. 120 Mio. Menschen sprechen Hindi als Zweit- oder Fremdsprache. Insgesamt ist Hindi auf dem dritten bzw. vierten Platz weltweit (es wechselt sich regelmäßig mit Spanisch ab; Platz 1 und 2 sind Englisch und Chinesisch), was die meistgesprochenen Sprecher angeht!

Warst Du schonmal auf Mauritius? Sogar auf Mauritius spricht man Hindi! | Quelle: Pixabay

Sogar an diesen unterschiedlichen Orten findest Du Hindi-Sprecher:

  • Mauritius
  • Nepal
  • Fidschi
  • Trinidad und Tobago

Hindi ist also auf jeden Fall von Vorteil, wenn Du Südostasien liebst, und eine der Sprachen, die sicherlich auf internationaler Bühne hilfreich ist und in den kommenden Jahren und Jahrzehnten noch wichtiger werden wird.

Hindi ist außerdem die wichtigste Sprache in unter anderem diesen indischen Staaten: Uttar Pradesh, Himachal Pradesh, Bihar, Madhya Pradesh und Rajasthan. Und auch in Delhi, der Hauptstadt Indiens, ist es die wichtigste Sprache. Dort befinden sich übrigens viele wichtige indische Sehenswürdigkeiten:

  • Das Rote Fort
  • Der Chhatarpur-Tempel
  • Der ISKCON-Tempel
  • Die Lodi-Gärten
  • uvm.

Wenn Du zusätzlich auch Englisch kannst (wovon wir jetzt mal ausgehen), wird es Dir leicht fallen, Indien zu bereisen oder vielleicht sogar eine Zeit lang dort zu arbeiten. Wenn eines der Ziele ist, mehr über die indische Kultur zu lernen, ist es natürlich am besten, wenn Du mit Einheimischen sprechen kannst – vor allem auch älteren Personen, die vielleicht kein oder kaum Englisch können. Außerdem steckt schon allein in der Sprache viel Kultur und in Übersetzungen können kulturelle Eigenheiten leicht verloren gehen …

Willst Du nach Indien Reisen? Entdecke die indische Kultur in all ihrer Pracht! | Quelle: Pixabay

Hindi zu lernen ist eine tolle Möglichkeit, mehr über die indische Kultur zu lernen

Man hört oft, dass die Sprache der Schlüssel zur Kultur eines Landes/einer Bevölkerungsgruppe ist. Wenn Du also mehr über die Tradition der indischen Kultur lernen oder die langjährige Geschichte dieser Nation entdecken möchtest, ist es eine gute Idee (oder sogar fast unumgänglich) Hindi zu lernen.

Und das lohnt sich, denn Indien hat eine der ältesten Kulturen auf dieser Welt. Indem Du Hindi lernst, verstehst Du, was diese Kultur so besonders und einzigartig macht. Egal ob Du:

  • Indien im Rahmen einer Reise erkunden willst
  • Von den architektonischen Wundern Indiens fasziniert bist (z.B. Taj Mahal)
  • Mehr über die indische Filmindustrie Bollywood lernen möchtest
  • Oder Dich mit Hindi-Literatur beschäftigen möchtest

Hindi lernen ist das Eingangstor nach Indien! Auch wenn nicht alle Menschen in Indien Hindi sprechen (es gibt 23 offizielle Sprachen in Indien), ist Hindi doch eine der wichtigsten. Außerdem ist es auch eine der Sprachen, die am engsten mit der indischen Kultur verknüpft ist.

Ein Beispiel ist die große und bedeutende Filmwirtschaft Indiens. Bollywood, wie sie meist genannt wird, produziert extrem viele Filme in Hindi. So kannst Du mithilfe von Filmen nicht nur Deine Sprachkenntnisse verbessern, sondern auch die besondere Kultur und Geschichte des Landes, die in den Filmen widergespiegelt werden, besser und vor allem im Original verstehen.

Schaust Du gerne Filme? Bollywood hat zahlreiche tolle Filme auf Hindi zu bieten. | Quelle: Pixabay

Wie wäre es beispielsweise mit den Filmen Taare Zameen Par – Ein Stern auf Erden, Dangal oder In guten wie in schweren Tagen? Wenn Deine Hindikenntnisse noch nicht so gut sind, kannst Du deutsche oder englische Untertitel einstellen und später mit Untertiteln in Hindi oder sogar ganz ohne Untertitelung gucken.

Übrigens: Noch ein Grund, warum es vorteilhaft ist, Hindi zu lernen, ist, dass Urdu (die Nationalsprache Pakistans) sehr ähnlich ist, vor allem im Mündlichen! Wenn Du das eine kannst, lernst Du das andere auch relativ einfach und schon hast Du eine weitere exotische Sprache in Deinem Portfolio! Aber Vorsicht: Urdu wird in einer anderen Schrift geschrieben, ein bisschen was ist also schon noch zu tun …

Finde den besten Hindi-Lehrer für Dich

Egal, ob Du Dich für die indische Kultur, Geschichte, Architektur, Filmindustrie, Geografie usw. interessierst – Hindi sprechen zu können, ist ein riesiges Plus! Deshalb solltest Du vor einer Reise nach oder einem Auslandsaufenthalt in Indien rechtzeitig mit dem Hindilernen beginnen, denn die Sprache ist für Deutschsprecher nicht gerade einfach zu lernen (also auf jeden Fall schwieriger als z.B. Englisch lernen). Wie wäre es also mit einem Privatlehrer für Hindi?

Der Vorteil dabei ist, dass Du in Deiner eigenen Geschwindigkeit lernen kannst und genau die Dinge bearbeitet werden, die Dir am Herzen liegen. So erfährst Du, wie die Hindi Grammatik aufgebaut ist, nach welchen Regeln die Hindi Aussprache funktioniert, was man in welchen Situationen sagen sollte (und was nicht) uvm. Besprich mit Deiner Hindi-Lehrerin einfach, was Dir besonders wichtig ist und was Deine Lernziele sind, und sie kann den Unterricht genau an Deine Bedürfnisse anpassen.

Willst Du z.B. eine Zeit lang in Indien arbeiten? Dann wäre Business-Hindi (Hindi for business) das Richtige für Dich. Geht es Dir eher ums Reisen? Dann brauchst Du vor allem geläufige Ausdrücke und die wichtigsten Fragen (so wie Hallo, Tschüss, Danke, Bitte, Wo ist der Bahnhof? usw.).

Eine erfahrene Hindi-Lehrkraft weiß genau, was für welchen Kontext hilfreich und erforderlich ist und kann Dir auch das indische Alphabet, Devanagari, erfolgreich beibringen. Wenn Du ein*e Anfänger*in in Hindi bist, musst Du natürlich erstmal die Basics lernen, bevor es etwas konkreter werden kann …

Folgende Aspekte werden normalerweise in einem Anfängerkurs Hindi behandelt:

  • Begrüßung auf Hindi
  • Häufig vorkommende Wörter in Hindi, die einem im Alltag und auf Reisen begegnen
  • Hörverstehen
  • Hindi Grammatik
  • Beliebte Ausdrücke und Redemittel in Hindi
  • Hindi Vokabular
  • Aussprache in Hindi

Kennst Du Devanagari? Das indische Alphabet heißt Devanagari. | Quelle: Pixabay

Es ist immer eine gewisse Anstrengung und Disziplin notwendig, wenn man eine neue Fremdsprache lernen will, aber es lohnt sich! Mit der richtigen Sprachlehrerin fällt Dir das Lernen einfacher und Du lernst, wie Du selbst effizienter lernen kannst. Außerdem bringt Privatunterricht in Hindi zusätzliche Motivation und Disziplin, auch wenn Du mal nicht so gut drauf bist.

Und was ist mit Hindi lernen online?

Wenn Du entschieden hast, Hindi zu lernen, aber nicht gleich mit einer Privatlehrkraft anfangen willst, ist auch das Internet ein guter Ausgangspunkt. Dort findest Du zahlreiche YouTube-Videos und Sprachlern-Webseiten, die Dich Schritt für Schritt in die Basics und wichtigsten Sätze einführen. Kostenlose Angebote kannst Du natürlich einfach so mal testen, aber schau Dir Online-Kurse, die kostenpflichtig sind, genau an, bevor Du Dich verpflichtest! Die Qualität kann stark schwanken …

Schau Dir Bewertungen von anderen Usern an und wenn Du überzeugt bist, schau nach, ob es Rabattgutscheine oder sonstige Vergünstigungen gibt. Vielleicht musst Du auch weniger zahlen, wenn Du Dich länger verpflichtest. Oder Du kannst Dir den Zugang mit einem Freund/einer Freundin teilen…? Pass natürlich auch auf, dass das Level stimmt, denn wenn der Kurs zu schwer ist, verliert man schnell die Motivation. Und hast Du schon mal von Duolingo gehört?

Alternativ kannst Du auch online mit einem Privatlehrer Hindi lernen. So musst Du nicht Deine eigenen vier Wände verlassen, sondern kannst ganz bequem und flexibel vom PC aus lernen – Skype macht es möglich! Teile Deinen Bildschirm, wenn Du Aufgaben bearbeitest und frage nach Hausaufgaben, sodass Du von einer Stunde zur nächsten üben kannst. Diese Option ist billiger und trotzdem sehr effizient, wenn Du Dich dahinter klemmst!

Auch bei dieser Möglichkeit kannst Du natürlich absprechen, welche Themen bevorzugt behandelt werden sollen. Außerdem könnt ihr Häufigkeit, Zeit, Hausaufgaben usw. flexibel absprechen und anpassen, wenn es für einen von beiden nicht mehr passen sollte.

Eine weitere Idee wäre, sich eine private Lehrkraft mit anderen Schülern zu teilen. wie wäre es mit Privatunterricht in Kleingruppen? Das schont eure Geldbeutel und bringt einen regen Austausch und gemeinsamen Spaß beim Lernen. Nach der Lektion kann man auch noch beim Inder um die Ecke etwas essen gehen und das Gelernte gleich anwenden. Klingt gut, oder?

Isst Du gerne indisch? Auch indisches Essen gehört zur indischen Kultur. | Quelle: Pexels

Eine Möglichkeit, eine passende Hindi-Lehrkraft zu finden, ist Superprof. Auf unserer Plattform findest Du zahlreiche Privatlehrerinnen und Privatlehrer, die die unterschiedlichsten Kurse anbieten. Von Mathenachhilfe über Klavier und Yoga bis hin zu Sprachunterricht ist alles dabei. Klick Dich einfach mal durch, vergleiche die Profile, Angebote und Preise und finde die passende Hindi-Lehrkraft für Dich!

So kannst Du eintauchen in eine der faszinierendsten und ältesten Kulturen der Welt und kannst Dich direkt mit der Bevölkerung vor Ort austauschen. Was gibt es Schöneres, als so voll und ganz von einer Reise oder einem Auslandsaufenthalt in Indien zu profitieren?

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...
avatar