Ein Leben ohne Smartphone ist kaum noch vorstellbar. Das Gerät ist zu unserem ständigen Begleiter geworden, der uns in der Kommunikation und Tagesplanung unterstützt sowie zur Unterhaltung dient. Ob Fitnesstraining, Ernährungsplan oder Lexikon für Fachwörter; für nahezu alles gibt es die passende App. So auch für das Lernen von Fremdsprachen.

Sprachlern-Apps gibt es in den unterschiedlichsten Varianten. Vom Wörterbuch mit Aussprachhilfe bis zum kompletten Sprachkurs ist alles dabei. Wir stellen Dir in diesem Artikel die besten Apps zum Koreanisch Lernen vor.

In unserer Übersicht erfährst Du alles über die verschiedenen Lernmethoden, eventuelle Kosten aber auch, ob sich Apps sich zum selbstständigen Lernen eigenen oder eher als Ergänzung zu anderen Koranisch-Kurs konzipiert sind.

Die besten Lehrkräfte für Koreanisch verfügbar
1. Unterrichtseinheit gratis!
Dahyun
5
5 (13 Bewertungen)
Dahyun
30€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Hyeonu
5
5 (19 Bewertungen)
Hyeonu
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Soohyun
5
5 (4 Bewertungen)
Soohyun
23€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Guishun
4,5
4,5 (7 Bewertungen)
Guishun
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Seeun
5
5 (8 Bewertungen)
Seeun
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Sol
5
5 (1 Bewertungen)
Sol
15€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Anna
5
5 (4 Bewertungen)
Anna
30€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
원경
원경
22€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Dahyun
5
5 (13 Bewertungen)
Dahyun
30€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Hyeonu
5
5 (19 Bewertungen)
Hyeonu
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Soohyun
5
5 (4 Bewertungen)
Soohyun
23€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Guishun
4,5
4,5 (7 Bewertungen)
Guishun
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Seeun
5
5 (8 Bewertungen)
Seeun
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Sol
5
5 (1 Bewertungen)
Sol
15€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Anna
5
5 (4 Bewertungen)
Anna
30€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
원경
원경
22€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis>

Rosetta Stone

Rosetta Stone ist eines der führenden Unternehmen in der Entwicklung von Sprachlernprogrammen. Zurzeit werden Kurse in 24 Sprachen angeboten, darunter auch Koreanisch.

Bei Rosetta Stone lernt man nach der Dynamic Immersion Methode, die über Jahre hinweg entwickelt und erprobt wurde. Bei dieser Lernmethode geht es darum, eine Fremdsprache auf dieselbe Art und Weise zu lernen, wie ein Kind seine Muttersprache lernt: ganz intuitiv, ohne Vokabeln oder Grammatik zu büffeln.

Die einzelnen Lektionen dauern jeweils nur 10 Minuten und können absolviert werden, wann immer Du willst. Die Übungen sind interaktiv und spielerisch. Ein integriertes Spracherkennungstool überprüft Deine Aussprache, damit Du beim Sprechen selbstsicherer wirst. Hast Du das Programm einmal gekauft, ist es online und offline nutzbar. Zur zusätzlichen Unterstützung kannst Du einzelne Kurse bei muttersprachlichen Tutor*innen dazu buchen.

Diese App bietet Dir einen vollumfänglichen Koreanisch Kurs, mit dem Du die Sprache von Grund auf lernst und anzuwenden übst. Momentan ist ein Grund- und ein Aufbaukurs verfügbar, mit denen Du das A2-Level des Europäischen Referenzrahmens erreichen kannst.

Beim Kauf des Programms hast Du die Wahl zwischen einem Abo für drei oder zwölf Monate sowie dem einmaligen Kauf mit lebenslangem Zugang auf alle verfügbaren Sprachen. Die Abos kosten monatlich 11,99, beziehungsweise 9,99 Euro; der Preis für das Gesamtpaket liegt bei 199 Euro.

Wenn Du das Programm erstmal unverbindlich ausprobieren möchtest, hast Du die Gelegenheit, es drei Tage lang kostenlos zu testen.

LingQ

Auch der Sprachlernexperte LingQ setzt auf immersives Lernen ohne auswendig lernen. Bei diesem Anbieter liegt der Fokus auf Inhalten, die Dich auch wirklich interessieren. Zu allen erdenklichen Themen gibt es eine große Auswahl an Audiodateien mit den dazugehörigen Abschriften. Erstellt wurde das Material ausschließlich von Muttersprachler*innen.

Das Lernen erfolgt durch das Hören und Lesen der Texte. Noch unbekannte Vokabeln werden markiert und in eine Kartei abgelegt, wo sie zum späteren Wiederholen bereitliegen. Zum Nachschlagen der neuen Wörter steht ein vollumfängliches online Wörterbuch zur Verfügung.

Beim Koreanisch Lernen ist die korrekte Aussprache wichtig. Deshalb arbeiten alle Apps mit Tonaufnahmen.
Bei LingQ lernst Du vor allem über das Zuhören. | Quelle: Lee Campbell via Unsplash

Fortgeschrittene User*innen haben zudem die Möglichkeit eigene Inhalte von YouTube oder aus Podcasts zu importieren, zu ihren ganz persönlichen Koreanisch-Lektionen zu machen und sie mit anderen teilen.

Die Koreanisch-Lern-App LingQ kannst Du in 5 kostenlosen Lektionen unverbindlich testen. Für den vollen Zugriff muss ein Abo abgeschlossen werden, dessen monatliche Kosten von der Laufzeit abhängen:

  • 1 Monat: 12,99 Euro
  • 6 Monate: 71,94 Euro (entspricht 11,99 €/Mo)
  • 12 Monate: 107,88 Euro (entspricht 8,99 €/Mo)
  • 24 Monate: 191,76 Euro (entspricht 7,99 €/Mo)

Die Buchung und Bezahlung von zusätzlichen Live-Unterrichtseinheiten, Textkorrekturen und Premium-Lektionen erfolgt nach einem Punktesystem. Die dafür benötigten Punkte können gekauft oder durch Mitarbeit an der Seite (z.B. Teilen von Beiträgen oder Unterrichten anderer User*innen) verdient werden. Bei einem Premium Plus Abo (33,99 bis 39,99 €/Monat) sind bereits 3000 Punkte inbegriffen.

Mondly

Die Sprachlern-App Mondly bieten Anfänger*innen einen entspannten und spielerischen Einstieg in die koreanische Sprache. Das Lernen erfolgt in kleinen übersichtlichen Lektionen, die so aufgebaut sind, dass man immer weiterlernen will. Mondly setzt also vor allem auf die Langzeitmotivation.

Bereits im Standardsprachkurs werden zahlreiche unterschiedliche Themen behandelt. Wenn Du besondere Interessen hast, stehen die Chancen gut, dass Du bei Mondly auch dafür eine entsprechende Lektion findest. In dem Sprachkurs kommt eine Kombination aus verschiedenen Lernmethoden zum Einsatz. So werden verschiedene Sinne angesprochen und es wird bestimmt keine Langeweile aufkommen.

Um die App zu testen, kannst Du Dich kostenlos anmelden und von einer täglichen Lektion profitieren. Um Zugriff auf den gesamten Kurs zu erhalten muss ein Abo abgeschlossen werden. Dieses kostet für eine Sprache 9,99 € pro Monat oder 47,99€ für ein ganzes Jahr. Es lohnt sich jedoch nach den Sonderangeboten Ausschau zu halten, die Mondly regelmäßig anbietet. Mit etwas Glück erhältst Du so für 89,99 Euro lebenslangen Zugriff auf alle verfügbaren Sprachen.

Die besten Lehrkräfte für Koreanisch verfügbar
1. Unterrichtseinheit gratis!
Dahyun
5
5 (13 Bewertungen)
Dahyun
30€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Hyeonu
5
5 (19 Bewertungen)
Hyeonu
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Soohyun
5
5 (4 Bewertungen)
Soohyun
23€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Guishun
4,5
4,5 (7 Bewertungen)
Guishun
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Seeun
5
5 (8 Bewertungen)
Seeun
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Sol
5
5 (1 Bewertungen)
Sol
15€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Anna
5
5 (4 Bewertungen)
Anna
30€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
원경
원경
22€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Dahyun
5
5 (13 Bewertungen)
Dahyun
30€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Hyeonu
5
5 (19 Bewertungen)
Hyeonu
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Soohyun
5
5 (4 Bewertungen)
Soohyun
23€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Guishun
4,5
4,5 (7 Bewertungen)
Guishun
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Seeun
5
5 (8 Bewertungen)
Seeun
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Sol
5
5 (1 Bewertungen)
Sol
15€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Anna
5
5 (4 Bewertungen)
Anna
30€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
원경
원경
22€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis>

Memrise

Memrise bezeichnet seine Methode als „das Gegenteil vom Koreanisch mit Lehrbuch-Lernen“ und ist keineswegs nur auf Sprachen spezialisiert. Für fast alle erdenklichen Bereiche lassen sich auf Memrise Kurse finden. Diese sind nach einer speziellen Mnemoechnik gestaltet, die vor allem auf vielen Wiederholungen in kurzen Abständen beruht.

Da alle Nutzer*innen auch selbst Kurse einstellen können, kann die Qualität sehr stark variieren. Für Sprachen, wie auch Koreanisch, findet man jedoch durchaus von Profis erstellte, sorgfältig überprüfte Lehrgänge.

In diesem online Koreanisch-Kurs wirst Du keine Grammatiklektionen finden. Dir werden einzelne Vokabeln und Sätze beigebracht, mit denen Du die Regeln ganz automatisch verinnerlichen sollst. Das Ganze ist sehr spielerisch und abwechslungsreich aufgebaut. Anhand eines Punktesystems kannst Du Deine Fortschritte mit denen anderer Nutzer*innen vergleichen, was die Motivation fördert.

Bereits in der kostenlosen Version steht mit der Memrise-App ein sehr guter Vokabeltrainer zur Verfügung, mit dem besonders Anfänger*innen viel Spaß haben können. Gewisse Zusatzfunktionen können über ein kostenpflichtiges Abo freigeschaltet werden.

Die App bietet einen sehr guten Einstieg in die koreanische Sprache und kann auch längerfristig als Ergänzung zu einem anderen Koreanisch-Sprachkurs genutzt werden. Um ein höheres Niveau zu erreichen, wird sie alleine jedoch nicht ausreichen.

Mit einer App hast Du den Vokabeltrainer jederzeit zur Hand.
Mit einer App kannst Du auch unterwegs Koreanisch Vokabeln üben. | Quelle: Paul Hanaoka via Unsplash

Duolinguo

Auch bei Duolinguo läuft das Lernen sehr spielerisch und ohne trockene Grammatiklektionen ab. Hier kannst Du einen Grundwortschatz in der koreanischen Sprache aufbauen und regelmäßig trainieren. Ähnlich wie bei Memrise wirst Du mit Punkten für Deine Fortschritte belohnt und kannst Dich über ein Ranking mit anderen User*innen vergleichen.

Zurzeit ist der Koreanisch-Kurs nur auf Englisch verfügbar. Es bleibt zu hoffen, dass das Angebot weiterausgebaut und ein deutscher Lehrgang zur Verfügung gestellt wird. Wenn Du gut Englisch sprichst, bietet Dir die Duolinguo-App einen guten Vokabeltrainer als Ergänzung zu Deinem Sprachkurs.

Duolinguo kann dauerhaft kostenlos genutzt werden, da das Projekt durch Werbung mitfinanziert wird. Jedoch hat man in der Gratisversion nur fünf Versuche pro Tag. Für ein intensives Lernen muss also ein Abo abgeschlossen werden, das je nach Laufzeit zwischen 7,99 und 13,99 Euro pro Monat kostet.

Lingodeer

Im Unterschied zu vielen anderen Apps und Lernprogrammen, behandelt Lingodeer die Grammatik ausführlich. Das ist aber keinesfalls trocken und langweilig. Auch Lingodeer schafft es, alle Inhalte spielerisch und unterhaltsam zu vermitteln. Wie bei allen anderen Sprachapps, ist auch hier ein Vokabeltrainer integriert, der Dir das Schreiben von Karteikarten erspart.

Lingodeer ist auf asiatische Sprachen spezialisiert. Hier bist Du also beim Koreanisch Lernen gut aufgehoben. Der einzige Haken ist, dass es auch diesen Koreanisch-Sprachkurs zurzeit nur auf Englisch gibt. Der kostenlose Reise-Sprachführer ist aber bereits auf Deutsch verfügbar.

Die erste Lektion ist in jeder Sprache kostenlos. So kann man die App erstmal testen, bevor man ein Abo abschließt. Dieses kostet 13.99 USD pro Monat, 34.99 USD für 3 Monate oder 79.99 USD für ein Jahr. Mit einem Abo hast Du sofort Zugriff auf alle Inhalte in allen angebotenen Sprachen.

DIe besten Apps zum Koreanisch Lernen hast Du auch auf dem Laptob zur Verfügung.
Die Koreanisch Kurse vieler Apps sind auch im Browser nutzbar. | Quelle: Bruce Mars via Unsplash

FunEasyLearn

Mit FunEasyLearn kann man die Grundlagen von 34 Sprachen aus der eigenen Muttersprache heraus erlernen. Die App konzentriert sich vor allem auf den Aufbau eines Grundwortschatzes und die korrekte Aussprache. Schöne; handgezeichnete Illustrationen und unterhaltsame Spiele erleichtern Dir dabei das Koreanisch lernen.

Du lernst das Alphabet, die Aussprache- und Leseregeln sowie 6.000 Wörter und 5.000 einfache Sätze aus 350 verschiedenen Themengebieten. Der Bewertungsmanager hilft Dir dabei, die Übersicht über das Gelernte zu behalten und es regelmäßig zu wiederholen. So kannst Du sicher sein, dass alles im Langzeitgedächtnis abgespeichert wird.

Mit FunEasyLearn kannst Du kostenlos Koreanisch lernen. Durch ein Abo kannst Du Zusatzfunktionen freischalten, die Dir ein noch effizienteres Lernen ermöglichen. Zudem wird in der Premiumversion keine Werbung geschaltet. Ein Abo kostet, je nach Laufzeit, zwischen 3.49 $ und 6.99 $ pro Monat. Einen zeitlich unbeschränkten Zugang erhältst Du für einmalig 89.99 $. Wer mehrere Sprachen gleichzeitig lernen möchte kann auch ein Abo für alle verfügbaren Sprachen abschließen. Die Preise dafür liegen bei monatlich 6.99 $ und 13.99 $ oder einmalig 179.99 $.

Weitere Apps, die Dich beim Koreanisch lernen unterstützten können

Erzähle Anderen von Deinen Erfahrungen mit Apps zum Koreanisch lernen, das kann ihnen bei der Entscheidung helfen.
Gemeinsam lernt es sich leichter. Tausche Dich mit Freunden über die besten Koreanisch-Apps aus. | Quelle: Luis Villasmil via Unsplash

War das Richtige für Dich bei unserer Auswahl noch nicht dabei? Dann haben wir ein paar weitere Tipps für Dich.

Zwei weitere beliebte Koreanisch-Sprachkurse auf Englisch bieten die Apps Korlink und PopPopping. Während PopPopping sehr bunt gestaltet ist und sich vor allem für Anfänger*innen eignet, die erstmal das Alphabet lernen möchten, kommt Korlink etwas nüchterner daher und bietet einen etwas umfassenderen Sprachkurs. Beide Apps sind kostenlos.

Mit Hellotalk kannst Du Sprachlernpartner*innen finden, die Dich beim Koreanisch lernen unterstützen. Über die App kannst Du koreanische Muttersprachler*innen finden und Dich über Chat oder Videotelefonie mit ihnen austauschen. Die integrierten Tools ermöglichen den Nutzer*innen gegenseitig ihre Grammatik und Aussprache zu korrigieren.

Du lernst schon seit einer Weile Koreanisch und möchtest Deine Sprachkenntnisse überprüfen? Dann könnte Topik One das Richtige für Dich sein. Diese App unterstützt Dich mit Testsimulationen bei der Vorbereitung auf den TOPIK (Test of Proficiency in Korean).

Wer hauptsächlich mit Vokabeltrainern arbeitet und dabei die Grammatik nicht vernachlässigen möchte, wird bei Dongsa fündig; einer App, mit der sich koreanische Verben konjugieren lassen.

Auf der Suche nach einer Lehrkraft für Koreanisch?

Dir gefällt unser Artikel?

5,00/5 - 1 vote(s)
Loading...

Chantal

Die Entdeckungsreise des Lebens führte mich von Bern über Berlin in die Bretagne. Theater und Musik sind mein Zuhause, Neugier und Leidenschaft mein Antrieb.