Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

So könnt Ihr Privatlehrer für Malerei werden

Von Lea, veröffentlicht am 29/08/2019 Blog > Kunst & Freizeit > Malerei > Wie kann man privaten Malunterricht geben?

« Erzähl es mir und ich vergesse es. Bring es mir bei und ich merke es mir. Lass es mich machen und ich lerne. » – Benjamin Franklin

Für Eltern und Schüler wird es immer wichtiger, dass der Unterricht aktiv gestaltet wird und die Schüler sich daran beteiligen. Interaktiver Unterricht macht nicht nur mehr Spaß, sondern sorgt auch für einen größeren Lerneffekt ganz nach dem Learning by doing Prinzip.

Besonders im Privatunterricht kann man dieses Prinzip vollkommen auskosten, denn als Lehrer müsst Ihr Euch nur auf einen einzigen Schüler konzentrieren und könnt ihn oder sie vollständig einbinden.

Aber wie genau kann man Privatunterricht für Malerei geben? Diese Frage beantworten wir Euch hier in diesem Artikel.

Die verschiedenen Formen von Privatunterricht

Bevor Ihr anfangen könnt, als Privatlehrer für Malerei zu arbeiten, müsst Ihr die Art von Kurs festlegen, die Ihr geben wollt. Privatunterricht heißt nämlich nicht unbedingt Unterricht zuhause.

Wir stellen Euch jetzt die verschiedenen Arten von Privatunterricht vor.

Unterricht zuhause

Der private Malerei Unterricht zuhause kann sowohl beim Schüler, als auch beim Lehrer zuhause stattfinden. Diese Entscheidung solltet Ihr in der ersten Probestunde absprechen und sichergehen, dass jeder damit einverstanden ist.

Der Vorteil darin, den Malerei Unterricht bei Euch als Lehrer zuhause abzuhalten, liegt besonders in den nötigen Materialien, die Ihr als leidenschaftliche Maler wahrscheinlich ohnehin zuhause habt (Ölfarbe, Pinsel, Leinwände, Paletten…). Eure Schüler finden sich bei Euch außerdem in einem adäquaten Ambiente wieder, das auf sie inspirierend wirken kann.

Wenn Eure Schüler bereits leidenschaftliche Künstler der Malerei sind und viel Platz haben, könnt Ihr den Unterricht natürlich auch bei ihnen zuhause stattfinden lassen.

Online Malerei Kurs per Webcam

Online Kurse werden immer beliebter, besonders in der Welt der Privatstunden. Heutzutage gibt es viele Programme, mit denen Ihr per Videoanruf mit Leuten auf der ganzen Welt in Kontakt treten könnt.

Diese Art des Malereikurses kann sich für Euch lohnen, wenn Ihr und Eure Schüler weit weg voneinander wohnt. Der Vorteil darin, diese Art von Malunterricht anzubieten, liegt ganz klar in Eurer Reichweite. Ihr seid nicht länger auf Schüler in eurer Nähe begrenzt, sondern könnt von überall Leute in der ganzen Welt unterrichten.

Allerdings kann es in einigen Fällen etwas schwieriger sein, bestimmte Techniken zu zeigen oder Euren Schülern beizubringen.

Ihr könnt auch online per Webcam Malerei unterrichten. | Quelle: Pixabay

Gruppenkurse

Natürlich könnt Ihr auch als Privatlehrer Malerei Kurse für eine Gruppe unterrichten. Aber wieso dann Privatunterricht?

Ihr habt z.B. die Möglichkeit privat organisierten Malereiunterricht für eine Gruppe von Freunden zu geben. Eure Schüler können sich bei einem Privatlehrer freier die Zeiten und den Lehrer selbst aussuchen. Wenn die ganze Gruppe sich auf einen Termin einigt, macht der Lehrer in der Regel keine Probleme mehr, da er sich nicht an einen Terminplan von einer Schule halten muss.

Für Euch liegt der Vorteil in der Anzahl der Schüler. Jeder Schüler kann außerdem weiteren Bekannten von Eurem Unterricht erzählen. Ihr könnt Euren Schülern einen Gruppenrabatt geben.

Intensivkurse

Einige Schüler haben nicht genügend Zeit für einen wöchentlichen Malkurs. Diese Art von potenziellen Schülern könnt Ihr mit Workshops und Intensivkursen erreichen.

Wie wäre es mit einem Wochenkurs in den Ferien oder einem Workshop über ein ganzes Wochenende? Diese Intensivkurse haben eigentlich immer ein Thema zugrunde, z.B. Malen mit Ölfarbe oder Acryl Malerei.

Wie kann ich meinen Malerei Kurs organisieren?

Wenn man zum ersten Mal unterrichtet, kann es kompliziert erscheinen, den Unterricht zu strukturieren und eine Lehrer-Schüler-Beziehung aufzubauen. Wir geben Euch Tipps, wie Ihr Euren Malerei Kurs organisiert.

Evaluiert das Niveau Eurer Schüler

Zuallererst müsst Ihr das aktuelle Niveau Eurer Schüler einschätzen. In der Malerei könnt Ihr sie z.B. nach Fotos von eigenen Zeichnungen oder Kunstwerken fragen. Fragt sie außerdem, ob sie schon einmal einen Kurs für Malerei gemacht haben.

All das könnt Ihr entweder in der ersten Stunde oder vorab per Email oder Telefon klären. Sobald Ihr seine aktuellen Kenntnisse kennt, könnt Ihr Euren Unterricht besser danach ausrichten.

Baut Euren Malkurs auf

Im Internet findet Ihr schon vorgefertigte Programme und Strukturen für Malerei Kurse. Allerdings sind diese Entwürfe natürlich recht unpersönlich und nicht auf Euch und Eure Schüler zugeschnitten.

Ihr solltet daher Euren eigenen Kursplan aufstellen, denn deswegen entscheiden Schüler sich ja für Privatunterricht. Unterrichtet genau das, was Ihr unterrichten wollt und Eure Schüler lernen wollen.

Ihr solltet damit anfangen, die Grundlagen der Malerei zu besprechen und zu prüfen, dass Eure Schüler die wichtigsten Anfänger Techniken beherrschen. Zeigt ihnen, wie man ein Portrait, eine Landschaft oder ein Stillleben malt.

Im Laufe des Kurses müsst Ihr außerdem immer wieder sicherstellen, dass Eure Schüler sich die Inhalte und Techniken vergangener Stunden merken. Sorgt dafür, dass Euer Unterricht aufeinander aufbaut und bereits gelerntes immer wieder angewendet wird.

Tauscht Euch regelmäßig mit Euren Schülern aus

Egal, ob es Eure erste gemeinsame Stunde oder schon die zehnte ist, denkt immer daran, dass Ihr Euch regelmäßig mit Euren Schülern austauscht und über ihre Interessen, Erwartungen und Schwierigkeiten unterhaltet. Das ist die beste Methode, um sicherzugehen, dass Ihr die Erwartungen Eurer Schüler erfüllt.

Auch Kunsttheorie kann für Euren Malkurs interessant sein. | Quelle: Pixabay

Helft Euren Schülern dabei, Fortschritte zu machen

Eure Schüler wenden sich an Euch, weil sie sich verbessern möchten. Eure Hauptaufgabe ist es also, dafür zu sorgen, dass sie ihre Komfortzone verlassen, vorwärts kommen und sich zu talentierten Malern entwickeln.

Versucht also, in jeder Malstunde eine neue Technik oder neue Aspekte vorzustellen. Gebt ihnen regelmäßig Aufgaben, die sie selbstständig bewältigen sollen, gerne auch mal als Hausaufgabe. Einen Freund portraitieren, ihr Haus malen, eine Landschaft in der Nähe malen…Es gibt viele Aufgaben, die einen weiterbringen und gleichzeitig Spaß machen.

Malerei Theorie unterrichten

In der Malerei ist die Praxis offensichtlich das effizienteste Mittel, um Fortschritte zu machen und zu bemerken. Allerdings spielt auch die künstlerische Bildung eine große Rolle.

Analysiert die Werke von Monet, Macke, Rembrandt und anderen mit Euren Schülern und helft ihnen so dabei, einen Blick und Sinn für die Malerei und ihre verschiedenen Techniken zu entwickeln. Ihr könnt z.B. in jeder Malstunde eine neue Bewegung der Kunst besprechen (Dadaismus, Realismus, Expressionismus, Impressionismus…).

So legt Ihr den Preis für Euren Malerei Unterricht fest

Es ist nicht leicht, den Tarif für seinen Malunterricht festzulegen. Wie schafft Ihr es, Euren Kurs weder zu teuer zu machen noch Euch unter Wert zu verkaufen?

Um den richtigen Preis zu ermitteln, müsst Ihr viele Kriterien in Betracht ziehen.

Die Erfahrung des Malerei Lehrers

Wenn Ihr die Preise für Euren Malereikurs bestimmt, spielt Eure Erfahrung eine wichtige Rolle. Ein Abiturient mit Kunst LK kann nicht den gleichen Preis verlangen wie ein professioneller Künstler mit 30 Jahren Erfahrung.

Auch, wenn Ihr noch nicht besonders viel Erfahrung im Unterrichten habt, wird das Euren Tarif ein wenig senken.

Die Art des Kurses

Malereiunterricht zuhause, Malerei Workshop, Online Malerei Kurs per Webcam – der Tarif hängt natürlich auch von der Art Eures Kurses ab.

Wenn Ihr zum Schüler fahren müsst, könnt Ihr die Anfahrtskosten mit einer Kilometerpauschale berechnen. Bei einem Online Kurs müsst Ihr dann natürlich fairerweise auch Eure Bequemlichkeit miteinberechnen.

Die Stadt

Klar, je nach Stadt und Region können sich die Preise stark unterscheiden. Ihr solltet Euch also gut über die Tarife für Malerei Unterricht in Eurer Nähe informieren, damit Ihr einschätzen könnt, wo sich der Markt bewegt. Schließlich müsst Ihr im Vergleich zur Konkurrenz auch preislich attraktiv wirken.

Es gibt viele Faktoren, die den Preis für Euren Malkurs bestimmen. | Quelle: Pixabay

Die Malerei Techniken

Ölmalerei, Wasserfarben, Aquarell Malerei, Acrylfarben…Es gibt viele verschiedene Techniken, die Ihr als Lehrer beherrschen und unterrichten könnt. Je mehr Techniken das sind, desto mehr Geld könnt Ihr auch verlangen.

Wenn Ihr verschiedene Techniken der Malerei unterrichten könnt, dann könnt Ihr Euren Schülern einen größeren Horizont vermitteln und sie können sich vielseitiger entwickeln.

Bei Superprof liegt der Durchschnitt für eine Stunde Malerei Unterricht bei 25 Euro. Schaut Euch aber ruhig mal bei uns, wie es genau mit den Tarifen in Eurer Nähe aussieht.

Welchen Status brauche ich als privater Malerei Lehrer?

Um als Privatlehrer für Malerei alles richtig zu machen, solltet Ihr sichergehen, dass Ihr den richtigen Status für Eure Tätigkeit wählt.

Ab einem bestimmten Einkommen solltet Ihr Eure Aktivität nämlich anmelden, um nicht am Ende aus Versehen Steuern zu hinterziehen und schwarz zu arbeiten.

Welche Optionen habt Ihr?

Überlegt Euch gut, welchen offiziellen Status Ihr als Malerei Lehrer haben wollt. | Quelle: Pixabay

Selbstständig arbeiten

Als selbstständiger Malerei Lehrer müsst Ihr bei Eurer Stadt ein Kleingewerbe anmelden. Inzwischen geht das in vielen deutschen Städten ganz einfach online auf der Webseite Eures Stadthauses. Ihr könnt dann Rechnungen für Euren Malerei Unterricht ausstellen und Euch so bezahlen lassen. Solange Ihr weniger als 17.500€ mit Eurem Malkurs verdient, müsst Ihr keine Umsatzsteuer zahlen. Einkommenssteuer aber natürlich schon!

Angestellter Lehrer

Natürlich könnt Ihr auch als Malerei Lehrer bei einer Organisation angestellt sein, z.B. bei einer Schule für Privatkurse oder an einer Kunstschule. In diesem Fall müsst Ihr nichts Besonderes beachten und Eure Steuererklärungen machen, wie ganz normale Berufstätige.

Ein Unternehmen gründen

Wenn Ihr es richtig ernst meint und Vollzeit als private Mallehrer arbeiten wollt, könnt Ihr eine GmbH oder eine UG gründen oder als Freiberufler arbeiten.

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...
avatar