Die römische Architektur übernahm genau dort, wo die Erbauer des antiken Griechenland nach dem Niedergang der griechischen Zivilisation (welche Rolle hier das trojanische Pferd spielte, ist eine andere interessante Frage) aufgehört hatten. Im Gegensatz zu ihren Vorgängern legten die alten Römer jedoch viel mehr Wert auf den praktischen Aspekt ihrer architektonischen Entwürfe. Dies war eine wesentliche Abkehr von zeitgenössischen Praktiken, bei denen das äußere Design und die Ästhetik einer Struktur stets im Mittelpunkt standen. Die Griechen, Perser und Ägypter vor ihnen schufen viele monumentale Architekturdenkmäler, aber ihre Pracht beschränkte sich nur auf das Äußere. Mit der Entdeckung von Beton, Bögen und anderen technischen Wundern in der antiken Römerzeit konnten römische Bauherren nun majestätische Strukturen mit Innenräumen errichten, die zuvor als unmöglich galten. Hier sind die 10 prächtigsten antiken römischen Architekturdenkmäler, die den technischen Einfallsreichtum der Römer widerspiegeln:

Die besten verfügbaren Lehrkräfte für Latein
1. Unterrichtseinheit gratis!
Teresa
5
5 (11 Bewertungen)
Teresa
34€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Heike
4,9
4,9 (9 Bewertungen)
Heike
24€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Mary
5
5 (12 Bewertungen)
Mary
30€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Anna
5
5 (10 Bewertungen)
Anna
40€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Wolfgang
5
5 (12 Bewertungen)
Wolfgang
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Marco
5
5 (11 Bewertungen)
Marco
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Daniela
5
5 (19 Bewertungen)
Daniela
28€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Jessica
5
5 (7 Bewertungen)
Jessica
19€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Teresa
5
5 (11 Bewertungen)
Teresa
34€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Heike
4,9
4,9 (9 Bewertungen)
Heike
24€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Mary
5
5 (12 Bewertungen)
Mary
30€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Anna
5
5 (10 Bewertungen)
Anna
40€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Wolfgang
5
5 (12 Bewertungen)
Wolfgang
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Marco
5
5 (11 Bewertungen)
Marco
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Daniela
5
5 (19 Bewertungen)
Daniela
28€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Jessica
5
5 (7 Bewertungen)
Jessica
19€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis>

Der Bogen von Septimius Severus

Dieser monumentale Bogen wurde 203 n. Chr. in Anerkennung der beispiellosen römischen Siege über die Parther (ein iranisches Volk) in den letzten Jahren des zweiten Jahrhunderts errichtet. Unter der Herrschaft von Septimius Severus konnte Rom einen tobenden Bürgerkrieg zwischen seinen Nachbarstaaten erfolgreich beenden. Aber das i-Tüpfelchen seiner Herrschaft war, als er dem Partherreich den Krieg erklärte und die Parther in die Knie zwang. In Anerkennung seiner Leistungen ließ der römische Senat bei seiner Rückkehr nach Rom einen der am schönsten geschmückten Triumphbögen errichten. Eine bronzene Inschrift würdigte Septimius und seine beiden Söhne Caracalla und Geta, die die Römische Republik erweitert hatten. Trotz einiger schwerer Schäden ist der Triumphbogen auch heute noch eine bleibende Erinnerung an die einst extravagante römische Gesellschaft.

Der Bogen von Septimius Severus ist eines der bekanntesten Bauwerke Roms.
Einer der beeindruckendsten Triumphbögen Roms. | Quelle: Pixabay

Die Tempel von Baalbek

Baalbek ist eine bemerkenswerte archäologische Stätte im heutigen Libanon und gilt als eines der spektakulärsten Wunder der Antike. Die dortigen Tempel gehören zu den größten, prestigeträchtigsten und am besten erhaltenen römischen Tempeln. Der erste der Baalbek-Tempel wurde im ersten Jahrhundert vor Christus erbaut. In den nächsten 200 Jahren bauten die Römer drei weitere, die jeweils den Göttern Jupiter, Bacchus und Venus gewidmet waren. Der größte Tempel unter ihnen war der Jupitertempel mit 54 riesigen Granitsäulen, von denen jede etwa 21 Meter hoch war. Obwohl heute nur sechs dieser Säulen erhalten sind, reicht ihre Größe aus, um die ursprüngliche Majestät der Baalbek-Tempel zu verstehen. Nach dem Fall Roms waren die Baalbek-Tempel Plünderungen, Krieg und Naturkatastrophen ausgesetzt, aber ihre Pracht sorgt dafür, dass jedes Jahr Tausende von Menschen die berühmten Baalbek-Tempel besuchen.

Die Bibliothek von Celsus

Die nach dem Gouverneur der Stadt Ephesus benannte Bibliothek von Celsus war eigentlich ein monumentales Grab, das Gaius Julius Celsus Polemaeanus gewidmet war. Dieses erstaunliche Stück römischer Architektur wurde im Auftrag von Celsus Sohn Galius Julius Aquila erbaut. Es war auch ein beliebtes Archiv für wichtige Dokumente und auf dem Höhepunkt seiner Nutzung beherbergte die Celsus-Bibliothek über 12.000 verschiedene Schriftrollen. Sie hatte wunderschön geschnitzte Innenräume und war aussen wie innen ein Meisterwerk römischer Architektur. Die Bibliothek erinnert an den Baustil, der während der Herrschaft von Kaiser Hadrian populär war. Die gesamte Struktur wird von einem neunstufigen Podium getragen, das 21 Meter lang ist. Die erhaltene Fassade des Gebäudes verfügt noch heute über ihre prachtvollen Dekorationen und Reliefschnitzereien.

Die Bibliothek von Celsus ist eines der bekanntesten Bauwerke Roms.
Die Bibliothek von Celsus in Rom. | Quelle: Pixabay

Der Pont du Gard

Le Pont du Gard, also die Gard-Brücke, ist eines der wenigen erhaltenen Aquädukte, die während des Römischen Reiches gebaut wurden. Es liegt im heutigen Südfrankreich und wurde Mitte des ersten Jahrhunderts nach Christus erbaut. Dieses Aquädukt wurde ohne Verwendung von Mörtel gebaut; massive Blöcke aus präzise geschnittenen Steinen wurden einfach zusammen gefügt. Die riesigen Steinblöcke wiegen jeweils bis zu sechs Tonnen, und die Brücke selbst maß an ihrem höchsten Punkt bis zu 360 Meter. Der Pont du Gard war ein zentrales Bauwerk in einem Aquädukt mit einer Länge von über 50 Kilometern. Der Erfolg dieses technischen Wunders war entscheidend für die Funktionsfähigkeit des gesamten Aquädukts, da es die Stadt Nîmes mit Wasser versorgte - eine herausragende Leistung der zeitgenössischen Technik und Hydraulik! Der Pont du Gard wurde im Mittelalter bis ins 18. Jahrhundert als konventionelle Brücke genutzt.

Die besten verfügbaren Lehrkräfte für Latein
1. Unterrichtseinheit gratis!
Teresa
5
5 (11 Bewertungen)
Teresa
34€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Heike
4,9
4,9 (9 Bewertungen)
Heike
24€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Mary
5
5 (12 Bewertungen)
Mary
30€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Anna
5
5 (10 Bewertungen)
Anna
40€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Wolfgang
5
5 (12 Bewertungen)
Wolfgang
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Marco
5
5 (11 Bewertungen)
Marco
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Daniela
5
5 (19 Bewertungen)
Daniela
28€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Jessica
5
5 (7 Bewertungen)
Jessica
19€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Teresa
5
5 (11 Bewertungen)
Teresa
34€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Heike
4,9
4,9 (9 Bewertungen)
Heike
24€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Mary
5
5 (12 Bewertungen)
Mary
30€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Anna
5
5 (10 Bewertungen)
Anna
40€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Wolfgang
5
5 (12 Bewertungen)
Wolfgang
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Marco
5
5 (11 Bewertungen)
Marco
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Daniela
5
5 (19 Bewertungen)
Daniela
28€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Jessica
5
5 (7 Bewertungen)
Jessica
19€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis>

Aquädukt von Segovia

Der im heutigen Spanien gelegene Aquädukt von Segovia ist eines der am besten erhaltenen Architekturstücke aus dem alten Rom. Er wurde irgendwann um 50 n. Chr. erbaut, um den Trinkwasserfluss vom Fluss Frio in die Stadt Segovia zu erleichtern. Es ist ein 16 km langes Bauwerk aus rund 24.000 riesigen Granitblöcken. Genau wie der Pont du Gard, bauten römische Ingenieure die gesamte Struktur ohne Mörtel. Mit 165 Bögen, die alle über 9 Meter hoch sind, ist dieses architektonische Phänomen seit Jahrhunderten ein Symbol für Segovia. Das Aquädukt musste im 15. und 16. Jahrhundert nach Jahren der Nutzung und Vernachlässigung eine längere Zeit des Wiederaufbaus durchlaufen. In den 1970er und 1990er Jahren wurden einige notwendige Erhaltungsmaßnahmen ergriffen, um das Denkmal  zu bewahren.

Aquädukt von Segovia ist eines des am besten erhaltenen Bauwerke der Römer
Der Jupiter zu Ehren gebaute Tempel in Balbeek, Libanon. | Quelle: Pixabay

Erfahre mehr über die römische Philosophie!

Die Maison Carrée

Die Maison Carrée ist der einzige Tempel, der in der Zeit des alten Roms erbaut wurde und bis heute vollständig erhalten ist. Dieses Wunderwerk der römischen Technik wurde um 16 v. Chr. in der französischen Stadt Nîmes erbaut. Sie ist 15 Meter hoch und erstreckt sich über eine Länge von 26 Metern. Es wurde von dem römischen General Marcus Vipanius Agrippa in Erinnerung an seine beiden früh verstorbenen Söhne erbaut. Mit dem Untergang des Römischen Reiches, erhielt die Maison Carrée ein neues Leben, als es im vierten Jahrhundert in eine christliche Kirche umgewandelt wurde. Diese Entscheidung ersparte dem Tempel die Vernachlässigung und Zerstörung vieler anderer römischer Bauten. (Viele dienten den Bewohnern einer Stadt schlicht als Steinbruch...)

Im Anschluss wurde es für verschiedene Zwecke verwendet, als Rathaus, Stall und Lagerhaus. Derzeit ist es ein Museum.

Der Diokletianpalast

Dieses wunderbare Gebäude wurde vom berühmten römischen Kaiser Diokletian in Vorbereitung auf seinen Ruhestand erbaut. Diokletian war der erste römische Kaiser, der sich freiwillig von seiner Position zurückzog und sich dabei auf Gesundheitsprobleme berief. Nach seiner Pensionierung am 1. Mai 305 n. Chr., verbrachte er ein ruhiges Leben in diesem majestätischen Palast. Der Palast erstreckt sich von Ost nach West über 215 Meter und seine Mauern sind 26 Meter hoch. Zu einer Zeit, als die römische Zivilisation vom klassischen zum mittelalterlichen Zeitalter überging, konnten die Architekten verschiedene Baustile einbeziehen, die im Laufe der Jahrhunderte verwendet wurden. Es half auch, dass Christen den Palast im Mittelalter als Kathedrale nutzten, um den Palast während des gesamten Mittelalters zu bewahren. Gegenwärtig ist der Diokletianpalast eine der beliebtesten archäologischen Attraktionen in Kroatien und UNESCO-Weltkulturerbe.

Der Diokletianpalast in Kroatien ist eines der bekanntesten Bauwerke der Römer
Der Palast des Dioakletian in Kroatien. | Quelle: Pixabay

Die Arena von Nîmes

Die Römer liebten Spiele, Musik, Theater und Gladiatorenkämpfe. Als dieses berühmte Amphitheater in Nîmes gebaut wurde, war die Stadt noch unter dem Namen Nemausus bekannt. Ab etwa 20 v. Chr. begann Augustus, die Stadt zu bevölkern und ihr eine typisch römische Struktur zu geben. So entstanden viele prächtige Gebäude, eine Stadtmauer und ein majestätisches Theater im Herzen der Stadt. Die Arena von Nîmes hatte eine Kapazität von rund 24.000 Sitzplätzen und war damit eines der größten Amphitheater Galliens.

Es war so groß, dass im Mittelalter ein kleiner befestigter Palast darin errichtet wurde. Später, um 1863, wurde die Arena zu einer riesigen Stierkampfarena umgebaut. Sie wird bis heute für die jährlichen Stierkämpfe verwendet.

und last but not least natürlich:

Das Pantheon

Das Pantheon gehört zu den am besten erhaltenen architektonischen Wundern der antiken Römerzeit. Im Gegensatz zu vielen anderen zeitgenössischen römischen Tempeln, die fast immer bestimmten römischen Gottheiten gewidmet waren, war das Pantheon ein Tempel für alle römischen Götter. Der Bau dieses Tempels wurde 125 n. Chr. während der Herrschaft von Hadrian abgeschlossen. Das Pantheon hat einen großen runden Portikus, der sich zu einer Rotunde öffnet. Die Rotunde ist von einer majestätischen Kuppel bedeckt. Die schiere Größe dieser Kuppel ist ein bleibendes Zeugnis der Fähigkeiten der römischen Architekten und Ingenieure. Die Tatsache, dass dieses erstaunliche Stück Architektur bis heute Bestand hat und 2000 Jahre Korrosion und Naturkatastrophen überlebt hat, spricht für die Qualität der Arbeit der alten Römer.

Eines der bekanntesten Bauwerke der Römer ist das Pantheon in Rom.
Da steht es seit 2000 Jahren: Das Pantheon in Rom. | Quelle: Pixabay

Dank dem Aufkommen von Beton, Bögen und anderen genialen technischen Entdeckungen, konnten die Römer ihre Architektur auf ein neues Niveau heben. Das Kolosseum, das Pantheon und die spektakulären Aquädukte haben Jahrtausende überlebt! 

Auf der Suche nach einer Lehrkraft für Latein?

Dir gefällt unser Artikel?

5,00/5 - 1 vote(s)
Loading...

Bertine

Ich bin studierte Ethnologin und Politikwissenschaftlerin, schreibe leidenschaftlich gerne und interessiere mich besonders für Sprachen, fremde Kulturen, Geschichte und Handwerk.