Für Deutsche kann es sehr nützlich sein, Russisch sprechen zu können. Weltweit sprechen mehr als 280 Millionen Menschen Russisch als Mutter- oder Zweitsprache und in den Ländern der ehemaligen Sowjetunion sowie Zentralasien ist es weiter verbreitet als Englisch. Zudem wachsen die Handelsbeziehungen zwischen Russland und Deutschland stetig.

Kein Wunder also, wollen immer mehr Leute Russisch lernen. Es erstaunt auch nicht, dass sie dabei möglichst schnelle Erfolge erzielen wollen. Aber du musst dir bewusst sein, dass Russisch nicht die einfachste Fremdsprache ist.

Um sie gut lernen zu können, muss man fleißig sein und Durchhaltevermögen beweisen. Es ist wichtig, kontinuierlich daran zu arbeiten und sich nicht entmutigen zu lassen.

Und vor allem darf man solchen Methoden und Materialien keinen Glauben schenken, die einem weismachen wollen, das Russische könne innerhalb einer Woche oder in weniger als drei Monaten erlernt werden! Das ist absolut unmöglich, auch wenn es heutzutage durchaus Methoden gibt, die den Lernprozess beschleunigen können. Aber ein Zaubermittel für schnell Russisch lernen Hamburg gibt es immer noch nicht.

Heute möchten wir gerne einige Ratschläge mit dir teilen, wie du schnell und trotzdem effizient Russisch lernen kannst.

Doch wie genau lernt man eine Sprache denn „schnell und effizient“? Hier die Tipps von Superprof!

Wusstest du, dass du über Superprof auch einen Russisch Sprachkurs Berlin buchen kannst oder die richtige Unterstützung findest, um Russisch lernen Stuttgart?

Die besten Lehrkräfte für Russisch verfügbar
Oleg
5
5 (35 Bewertungen)
Oleg
18€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Tatiana
5
5 (22 Bewertungen)
Tatiana
22€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Evgenia
5
5 (13 Bewertungen)
Evgenia
17€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Olga
5
5 (27 Bewertungen)
Olga
20€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Elena
5
5 (8 Bewertungen)
Elena
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Viktor
5
5 (118 Bewertungen)
Viktor
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julia
5
5 (18 Bewertungen)
Julia
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Elena
5
5 (12 Bewertungen)
Elena
20€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Oleg
5
5 (35 Bewertungen)
Oleg
18€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Tatiana
5
5 (22 Bewertungen)
Tatiana
22€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Evgenia
5
5 (13 Bewertungen)
Evgenia
17€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Olga
5
5 (27 Bewertungen)
Olga
20€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Elena
5
5 (8 Bewertungen)
Elena
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Viktor
5
5 (118 Bewertungen)
Viktor
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julia
5
5 (18 Bewertungen)
Julia
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Elena
5
5 (12 Bewertungen)
Elena
20€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Und los geht's

Warum willst du schnell Russisch lernen?

Um einen schnellen Erfolg beim Sprachen lernen zu erzielen, ist es wichtig, sich vorher bewusst zu machen wozu man sie überhaupt lernen will. Nur so kann man sich den passenden Sprachkurs suchen und das Ziel schnell erreichen.

Wenn du für eine berufliche oder private Reise einen Grundwortschatz aufbauen und alltägliche Situationen meistern willst, brauchst du erstmal keinen Intensivkurs, in dem du alle Details der russischen Grammatik perfekt verstehen und anwenden lernst. Das kyrillische Alphabet, die wichtigsten Vokabeln und einfachen Sätze zu lernen kann bereits ausreichen. Und das geht tatsächlich auch ziemlich schnell.

Wer gerne russische Bücher und Zeitschriften lesen möchte, wird sich eher auf das Leseverstehen konzentrieren, während jemand, der gerne tiefgründige Gespräche mit Muttersprachler*innen führen möchte, sich mehr um die Aussprache und die praktische Anwendung der Sprache kümmern wird.

Um möglichst schnell dein Ziel zu erreichen, solltest du also genau das trainieren, was du lernen möchtest. So bleibt die Motivation erhalten und du erarbeitest dir Grundlagen, auf denen du später aufbauen kannst.

Mach dir auch bewusst, was für ein Lerntyp du bist. Es gibt Menschen, die alles ganz genau verstehen wollen und dafür einen soliden theoretischen Hintergrund brauchen. Gehörst du zu dieser Gruppe, solltest du dir einen Russischkurs suchen, indem dir die nötigen Erklärungen geliefert werden. Bist du eher jemand, der intuitiv lernt und von zu viel Theorie verunsichert ist, wird ein Sprachkurs, der die praktische Anwendung der Sprache in den Vordergrund stellt, passender für dich sein.

Eine Frau mit langem Haar hält den Kopf leicht geneigt und fasst mit deinen Händen an ihre Brille.
Wie lernst du? Wer schnell Sprachen lernen will, sollte sich selbst gut kennen und den Kurs darauf ausrichten. | Quelle: Timothy Dykes via Unsplash

SMART Russisch lernen – so geht es schneller

Man kann sein Ziel nicht erreichen, wenn man nicht weiß, wo man hinwill.

Bevor du anfängst, Russisch zu lernen, ist es wichtig, dass du dir überlegst, was du erreichen willst! Beim Fremdsprachenlernen ist es grundlegend, sich wohlüberlegte Ziele zu stecken, die „smart“ sind.

SMART ist auch der Name eines englischen Akronyms, das einem dabei hilft, sinnvoll Ziele festzulegen:

  • S wie Specific (konkret): Das zu erreichende Ziel muss klar definiert sein. Beispiel: den Wortschatz der russischen Geschäftswelt lernen. Wenn das Ziel ist, perfekt Russisch sprechen zu können, ist das schön und gut, aber dann weiß man trotzdem noch nicht, wie man das schaffen soll. Stell Dir folgende Fragen: Will ich in der Lage sein, mich mit einer Freundin auf Russisch zu unterhalten? Will ich ein Russisches Buch lesen können? Einen bestimmten Sprachtest bestehen? Also was genau willst du erreichen?
  • M wie Measurable (messbar): Jeder mag es, einen Punkt auf einer Liste abzuhaken! du musst dir ein messbares Ziel setzen. Beispiel: eine bestimmte Anzahl an Russischvokabeln pro Tag lernen, jeden Tag X Minuten Russisch sprechen, eine bestimmte Punktzahl in einem Russischtest erreichen ... All das kann nützlich sein, um den Fortschritt zuverlässig zu messen.
  • A wie Achievable (erreichbar): Steck dir nicht zu hohe Ziele! Fang langsam an und arbeite dich Schritt für Schritt voran, damit du nicht gleich die Lust verlierst. Beispielsweise ist es in der Regel nicht möglich, 100 Wörter am Tag zu lernen. Fünf bis zehn Wörter sind schon ein ordentliches Ziel.
  • R wie Relevant: Das Ziel muss für Dich relevant sein. Wenn du es langweilig findest und es nur als lästige Arbeit empfindest, solltest du das Ziel ändern. Das hat sonst keinen Zweck und wird auch nicht funktionieren!
  • T wie Time-bound (zeitgebunden): Setz dir eine Deadline! Du fragst dich, wie lange es dauert, Russisch zu lernen? Eine Fremdsprache zu lernen, kann viel Zeit fressen, aber du wirst dich wundern, wie viel schneller du vorankommen wirst, wenn du dir regelmäßig Deadlines setzt!

Du musst keinen Intensivkurs belegen, um gut Russisch zu lernen, mach es Schritt für Schritt!

Im Privatunterricht Russisch lernen

Die wichtigste - quasi unfehlbare - Methode, schnell im Russischen (oder auch in anderen Fremdsprachen wie Englisch, Französisch oder Spanisch) voranzukommen, ist natürlich, Privaten Sprachunterricht zu nehmen.

Ein Gruppenkurs ist gut für den Einstieg, aber wie der Name schon sagt, ist man eben in einer Gruppe.

Verschiedene Schüler entwickeln sich unterschiedlich schnell weiter und je nachdem, wie heterogen die Gruppe ist, kann die fehlende Individualisierung des Unterrichts zum Problem werden.

Privater Einzelunterricht in Russisch hat folgende Vorteile:

  • Maximale Individualisierung des Kurses: Wenn ein Schüler ein bestimmtes Thema beherrscht, braucht man keine zwei Stunden darauf zu verwenden. Falls aber ein Grammatikthema oder eine bestimmte Verbkonjugation besonders schwerfällt, kann der Privatlehrer mehr Zeit darauf verwenden als in einem Gruppenkurs.
  • Enge Beziehung zwischen Schüler und Lehrer: Diese ist viel enger als in einem Gruppenkurs. In der Regel sucht sich der Schüler den Lehrer nach seinen Bedürfnissen aus. Es ist wichtig, dass ein Vertrauensverhältnis besteht, damit man schnell vorankommt.
  • Zeitliche Flexibilität: Ein Gruppenkurs findet immer am gleichen Tag zur gleichen Zeit statt. Das muss bei Einzelunterricht nicht unbedingt der Fall sein. Falls eine der beiden Parteien nicht kann, gibt es keinen Grund, die Stunde nicht einfach zu verschieben. Außerdem ist man allgemein flexibler und die Lektionen können, wenn beide einverstanden sind, auch abends, am Wochenende oder in den Ferien stattfinden.

So kann privater Russischunterricht wie Russisch lernen München dabei helfen, schneller voranzukommen als in einer Gruppe, in der man sich unter- oder überfordert fühlen kann und so vielleicht schnell die Lust am Lernen verliert.

Oft wird nur Russischunterricht aber nicht reichen, um schnell, richtig und mit einer guten Aussprache Russisch sprechen zu können.

Vielleicht findest du dafür noch einen russischen Tandempartner, mit dem* Du regelmäßig dein mündliches Russisch üben kannst. Über Skype ist das heutzutage super easy und so kannst du sogar jemanden finden, der in Russland lebt!

Dabei könnt ihr euch auch gegenseitig helfen. Vielleicht will er*sie ja Deutsch lernen. Stellt euch gegenseitig Aufgaben und redet über aktuelle Themen aus Deutschland und Russland.

Wer weiß, vielleicht ergibt sich daraus ja sogar eine Freundschaft fürs Leben?

Finde auf Superprof passende Russischlehrer in Berlin oder für Nachhilfe Russisch!

Die besten Lehrkräfte für Russisch verfügbar
Oleg
5
5 (35 Bewertungen)
Oleg
18€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Tatiana
5
5 (22 Bewertungen)
Tatiana
22€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Evgenia
5
5 (13 Bewertungen)
Evgenia
17€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Olga
5
5 (27 Bewertungen)
Olga
20€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Elena
5
5 (8 Bewertungen)
Elena
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Viktor
5
5 (118 Bewertungen)
Viktor
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julia
5
5 (18 Bewertungen)
Julia
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Elena
5
5 (12 Bewertungen)
Elena
20€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Oleg
5
5 (35 Bewertungen)
Oleg
18€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Tatiana
5
5 (22 Bewertungen)
Tatiana
22€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Evgenia
5
5 (13 Bewertungen)
Evgenia
17€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Olga
5
5 (27 Bewertungen)
Olga
20€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Elena
5
5 (8 Bewertungen)
Elena
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Viktor
5
5 (118 Bewertungen)
Viktor
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julia
5
5 (18 Bewertungen)
Julia
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Elena
5
5 (12 Bewertungen)
Elena
20€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Und los geht's

Nach Russland reisen und vor Ort Russisch üben

Es ist kein Geheimnis, dass die beste Möglichkeit, eine Fremdsprache zu lernen, ist, einige Zeit in dem Land zu verbringen und mit der Immersionsmethode zu lernen.

Nachdem du das kyrillische Alphabet und einige Grundlagen gelernt hast, kann es eine gute Möglichkeit sein, dein mündliches Russisch im Land selbst mit Muttersprachlern zu vertiefen und so auch schnell neue Wörter (Pronomen, Verben, Nomen usw.) zu lernen. Deine Aussprache wird sich rapide verbessern und du wirst in Alltagssituationen schnell alleine zurechtkommen.

Außerdem lernst du sehr aus erster Hand etwas über die russische Kultur; und das auf viel anschaulichere und unterhaltsamere Art und Weise als im Russischunterricht in Deutschland.

Tauch ein in die Welt des Russischen und profitiere von einem Sprachaufenthalt in Russland! Vielleicht hast du ja auch vor in Russland zu arbeiten und sprichst noch kein Russisch?

Was machst Du noch hier? Auf geht’s nach Russland! дава́й!

Privaten Kontakt zu Russen suchen

Fünf junge Frauen stehen in einer Bar dicht beisammen und machen lachend ein Selfie.
In einer Gruppe, in der du dich wohlfühlst, wirst du ohne Hemmungen Russisch sprechen und schnell Fortschritte machen. | Quelle: Rendy Novantino via Unsplash

Nutz jede Möglichkeit, Russisch zu sprechen und zu schreiben!

Wenn du dafür mit Russ*innen einen trinken gehen musst, ist das eben so ... ;-)

In Russland wird es dir natürlich leichtfallen, etwas mit Russischen Muttersprachlern zu unternehmen und so ganz nebenbei deine Aussprache zu verbessern.

Doch wenn du keine Zeit und/oder kein Geld hast, eine solch große Reise zu unternehmen, gibt es auch andere Möglichkeiten, mit russischen Muttersprachler*innen in Kontakt zu treten:

  • Foren: Du wirst staunen, wie viele Menschen Deutsch lernen wollen und dir im Gegenzug gerne Russisch beibringen werden! Eine klassische Win-Win-Situation, die dir dabei hilft, deine Fremdsprachenkenntnisse zu verbessern. Und wer weiß, vielleicht kannst du deine*n Tandempartner*in ja auch irgendwann in Russland besuchen ...
  • Skype: Wie praktisch ist es denn bitte, einfach mit russischen Muttersprachler*innen übers Internet reden zu können? Du musst dafür nicht mal aus der Jogginghose und raus ins Kalte. Macht am besten 1-2-mal die Woche einen Termin aus, das bringt schon viel!
  • Soziale Netzwerke: Dank Facebook & Co. findest du schnell Gruppen, in denen du mit Muttersprachlern Kontakt aufnehmen kannst. Das ist immer eine Lösung!
  • Apps: Es gibt eigens dafür konzipierte Apps, um Tandempartner zu finden.
  • Deine Umgebung: Und nicht vergessen: Auch in deinem nahen Umfeld gibt es vielleicht Russen, die sich über einen Austausch freuen würden. Schau am schwarzen Brett der Uni, Volkshochschule oder einer Sprachschule nach oder mach selbst einen Aushang – die Lösung ist manchmal ganz nah!

Wer gerade erst anfängt, eine Fremdsprache zu erlernen, wird Fehler machen. Habe keine Angst davor, es ist normal. Es ist fast unmöglich, im stillen Kämmerlein rein durch Grammatikübungen, Vokabeln büffeln und Hör- und Leseverstehen trainieren, die praktische Anwendung der Sprache zu erlernen.

Auch das selbstständige Sprechen und Schreiben will geübt werden. Probiere dabei nicht allzu viel nachzudenken. Erlaube dir selbst, Fehler zu machen. Ein*e einfühlsame*r Tandempartner*in, wird dich auf angenehme Art korrigieren und dir weiterhelfen, wenn dir eine Vokabel nicht einfällt.

Je länger je mehr, werden dir deine Fehler beim Sprechen selbst auffallen. Freue dich darüber. Es ist ein wichtiger Schritt auf deinem Weg des Russisch Lernens. Mit der Zeit wirst du immer fließender und fehlerfreier sprechen. Aber nur, wenn du es tatsächlich regelmäßig übst.

Ein Mann schaut mit weit geöffneten Augen und aufgerissenem Mund direkt in die Kamera.
Unser Mund braucht eine Weile, um sich an die ungewohnten Laute zu gewöhnen. Eine Fremdsprache zu sprechen kann zu Beginn für die Muskeln sehr ermüdend sein. | Quelle: Photo Boards via Unsplash

Das gilt nicht nur für die Grammatik und die Vokabeln, sondern auch für die Aussprache. Selbst wenn sich einzelne Laute und Wörter sehr schnell gut anhören, wird sich das wieder ändern, sobald du ganze Sätze machst. Das liegt daran, dass die Russische Sprache Laute und vor allem viele Lautkombinationen kennt, die wir auf Deutsch nie brauchen.

Russisch zu sprechen ist für einen deutschen Mund eine große Herausforderung. Unsere Muskeln sind sich die besonderen Zungenstellungen, Mundformungen und vor allem ihre Aneinanderreihung nicht gewohnt. Sie brauchen Training, um perfekt gehorchen zu können.

Selbstständig Russisch lernen: online oder mit einem Buch

Man kann auch autodidaktisch online Russisch lernen. Am besten du verbindest dieses Medium mit Gruppen- oder Privatunterricht – das macht das Ganze noch effizienter!

Es gibt einige Webseiten und Apps, die dir dabei helfen können, diese slawische Sprache zu lernen und zu vertiefen:

  • Everyday Russian Language: Auf dieser Seite findest du viele Lektionen, Übungen und Spiele. Einziges Manko: Die Seite ist nicht auf Deutsch verfügbar, du musst also auf Englisch, Französisch oder Spanisch als Trägersprache ausweichen.
  • Duolingo: Das gleiche gilt für die App Duolingo. Auch hierfür musst du Englisch können, um Russisch zu lernen. Dafür ist sie aber gut strukturiert, spielerisch aufgemacht und absolut kostenlos! Plus: Die Wörter werden dir auf Russisch vorgelesen, wenn du sie anklickst, was dir dabei hilft, deine Aussprache zu verbessern. Die App gibt es für Android und iOs.
  • Babbel: eine weitere sehr bekannte App und Webseite zum Sprachenlernen. Der Einstieg (die Testversion) ist kostenlos, danach musst du für den Dienst bezahlen. Je länger der Zeitraum, für den du ein Abo abschließt, desto günstiger der monatliche Preis. Dafür ist die Struktur aber gut und du kannst schnell und effizient lernen und Fortschritte machen. Auch hier werden anschauliche Bilder benutzt und die russische Aussprache vorgelesen.
  • russian-online.net: Die Aufmachung sieht vielleicht nicht so professionell aus, aber dafür gibt es zahlreiche Übungen, Spiele und auch Texte fürs Lese- und Hörverstehen. In der „Kontaktecke“ kannst du dich mit anderen Russischlernenden austauschen und spezifische Fragen stellen.
  • russlandjournal.de: Hier findest du Informationen zum Land, Grammatikthemen, verschiedene Texte und sogar Kochrezepte! Was gibt es Schöneres, als Sprachen und Essen zu verbinden?

Wenn du lieber etwas zum Anfassen möchtest, gibt es auch einige Bücher (meist inkl. Audio-CDs), die dir helfen können, schnell und effizient Russisch zu lernen.

Auf einer Mauer liegt ein Stapel Bücher und Hefte und daneben steht ein Coffee-To-Go-Becher.
Ob ein Lesebuch für Anfänger oder ein komplettes Lehrwerk, Bücher können dir beim Russisch lernen weiterhelfen. | Quelle: Element5 Digital via Unsplash

Ob Langenscheidt, PONS oder Klett – alle großen Sprach- und Lehrmittelverlage haben verschiedene Lehrwerke zu bieten. Die Palette reicht von Mini-Sprachkursen zu Reisezwecken, über themenspezifische sowie umfangreiche Wörterbücher bist hin zu kompletten Sprachschulen, in denen du die Grammatik, die Aussprache und das Lese- und Hörverstehen lernen und üben kannst.

Russisch lernen mit Spaß!

Bist du ein Simpsons-Fan? Schau deine Lieblingsfolgen doch mal auf Russisch!

Man bekommt es immer häufiger zu lesen: Eine Fremdsprache über unterhaltsame Medien zu lernen, wird immer beliebter! Man lernt viel einfacher und schneller, wenn man nicht den Eindruck hat zu arbeiten, sondern unterhalten wird.

Lernen sollte Spaß machen und spielerisch erfolgen, sonst verliert man schnell die Lust und Motivation!

Warum nicht mit Apps arbeiten? Sie sind sehr spielerisch aufgebaut, man kann Punkte und Level erreichen und hat einen Anreiz, jeden Tag ein bisschen für die Sprache zu tun.

Die meisten Sprachlern-Apps sind optisch ansprechend gestaltet und erinnern eher an ein witziges Spiel als an einen Kurs. Auch das Lernen selbst, läuft sehr spielerisch ab. In kurzen, abwechslungsreichen Einheiten werden Punkte gesammelt, die dich auf ein höheres Level bringen.

Viele Apps erlauben dir dein Profil zu personalisieren. So kannst du individuelle Tagesziele festlegen, deine Lernschwerpunkte auswählen und einzelne Etappen überspringen, wenn du bereits Vorkenntnisse hast. Regelmäßige Challenges bringen Abwechslung in den Lernalltag und erlauben dir, dich mit anderen Lernenden zu messen.

Russisch lernen mit Apps kann also wahnsinnig viel Spaß machen und dir ganz nebenbei Lernfortschritte verschaffen. Sie eignen sich hervorragend für Russisch Anfänger, die in einen ersten Kontakt mit der Sprache treten möchten oder Fortgeschrittene, die bereits Gelerntes festigen und vertiefen möchten.

Es ist jedoch nicht ratsam, ausschließlich mit einer App zu lernen. Kaum eines der Programme stellt einen kompletten Kurs zur Verfügung, der von Grammatik und Vokabeln über Hör- und Leseverstehen bis hin zu Aussprache und Anwendung der Sprache alles abdeckt. Als Ergänzung zu anderen Lernmethoden sind sie aber durchaus zu empfehlen.

Ein kleiner Junge sitzt mit einem aufgeschlagenen Buch auf einer Bank und lacht von ganzem Herzen.
Wenn das Lernen Spaß macht, führt es viel schneller zum Erfolg. Das gilt für Erwachsene genauso wie für Kinder und Jugendliche. | Quelle: Ben White via Unsplash

Eine weitere Option, den Sprachkurs unterhaltsam zu ergänzen, sind Russisch-Quizspiele. Diese findest du auf vielen Internetseiten, auf denen du auch die Grundlagen der russischen Sprache erlernen kannst.

Lust auf eine neue Serie? Warum nicht im Original mit russischen Untertiteln oder auf Russisch mit deutschen Untertiteln schauen? So lernst du beim Fernsehen – cool, oder? Und natürlich gibt es auch gute russische Filme, die du dir ansehen kannst.

Vielseitiges Lernen bietet dir auch die Musik. Du kannst im Internet die Songtexte heraussuchen und sie in Ruhe übersetzen. Wenn du dir nun das Lied immer wieder in den verschiedensten Momenten anhörst, wirst du jedes Mal etwas mehr vom Text verstehen und ihn irgendwann auswendig mitsingen können. So kannst du durch Musik neue Vokabeln lernen und grammatische Strukturen verinnerlichen.

Du bist eine Leseratte? Hol dir ein Buch für Russisch Anfänger, in dem der Text zweisprachig abgedruckt ist. Auf der linken Seite findest du den Text auf Russisch. Nimm dir Zeit, ihn in Ruhe durchzulesen. Wenn du dir nicht sicher bist, ob du alles richtig verstanden hast, kannst du auf der gegenüberliegenden Seite denselben Text auf Deutsch nachlesen.

Mit all diesen Methoden lernst du die Sprache und erfährst auch etwas über Land und Leute!

Russisch lernen – der schnelle Einstieg für Anfänger

Wenn du mit einer Russin sprechen oder als Tourist nach Russland reisen möchtest, kann es hilfreich sein, einige grundlegende Ausdrücke und Sätze auf Russisch zu kennen.

Sich vorstellen zu können und „bitte“ und „danke“ sagen zu können, ist überall wichtig!

So sagt man das auf Russisch:

  • „Guten Tag“ = Здравствуйте [Sdrastwoojte]
  • „Danke“ = Спасибо [Spasiba]
  • „Auf Wiedersehen“ = До свидания [Da svidanja]
  • „Mein Name ist/Ich heiße ...“ = Меня зовут … [Minja zawjut …]
  • „Bitte“ = Пожалуйста [Paschalusta] (weiches „sch“ wie in „Journal“; kann wie im Deutschen sowohl in einer Bitte als auch als Antwort auf „danke“ benutzt werden)
  • „Wo ...?“ = Где ... [Gde]

Die Aussprache im Russischen ist sehr kohärent. Das Alphabet besteht aus 33 phonetischen Buchstaben. Das bedeutet, dass sie immer gleich ausgesprochen werden. (Anders als auf Deutsch, wo beispielsweise s-c-h zu einem einzelnen Laut zusammengezogen werden.)

Allerdings spielt es bei manchen Buchstaben im Russischen für die Aussprache eine Rolle, ob sie in einer betonten oder unbetonten Silbe vorkommen. Die Betonungsregeln gehören zu den Schwierigkeiten beim Erlernen der russischen Sprache. Sie sind weit weniger konsequent und eindeutig als auf Deutsch.

Wer schnell Russisch lernen und sich sicher sein will, auch wirklich verstanden zu werden, lernt am besten mit jeder Vokabel auch gleich die richtige Betonung. In Lehr- und Wörterbüchern wird die Betonung in der Regel durch einen Akzent gekennzeichnet.

Auf einer Holzoberfläche steht mit Scrabble-Steine mit kyrillischen Buchstaben das Wort Privjet.
Lerne so schnell wie möglich das russische Alphabet, um mit dem Vokabeln und Grammatik lernen anfangen zu können. | Quelle: Polina Zimmerman via Pexels

Anfänger sollten nicht zögern und sich so schnell wie möglich daran machen, das russische Alphabet zu lernen. So eröffnest du dir den Weg zu Vokabeln und einem Grundverständnis der Grammatik.

Das Alphabet ist weit weniger kompliziert, als du vielleicht denken magst. Sechs Buchstaben musst du gar nicht erst lernen. Sie sehen gleich aus wie im lateinischen Alphabet und werden auch so ausgesprochen. Bei sechs weiteren handelt es sich um falsche Freunde. Sie sehen aus wie lateinische Buchstaben, gehören aber zu einem anderen Laut.

Hinzu kommen sechs Buchstaben, die dem griechischen Alphabet entstammen. Einige davon wirst du bereits aus dem Matheunterricht kennen. Wenn du dir diese drei Gruppen einmal angeschaut und gemerkt hast, hast du bereits 18 von 33 Buchstaben gelernt. Das wird dich ermutigen, dich an die verbleibenden 15 typisch kyrillischen Schriftzeichen zu wagen.

Schnelle Lernerfolge erzielt man vor allem dadurch, dass man Neues mit bereits bekanntem verknüpft. Zwar ist Russisch als ostslawische Sprache nicht direkt mit Deutsch, Englisch, Französisch oder Spanisch verwandt. Aber es gibt trotzdem einige Gemeinsamkeiten in der Grammatik und dem Vokabular. Suche gezielt nach Verbindungen, die es dir leichter machen werden, neue Lerninhalte zu verinnerlichen.

Bist du bereit? Hol dir ein Buch oder einen online Sprachkurs und fange noch heute mit dem Russisch lernen an.

>

Die Plattform, die Lehrkräfte und SchülerInnen miteinander verbindet

1. Unterrichtseinheit gratis

Du findest diesen Artikel toll? Vergib eine Note!

5,00 (1 Note(n))
Loading...

Anna

Man lernt nie aus ...