Viele Jugendliche im Alter von 16 bis 24 Jahren betrachten das Musik hören als ihre bevorzugte kulturelle Aktivität, der sie täglich mehr als drei Stunden lang nachgehen.

Wenn Du mehr als nur Musik auf Spotify hören und selbst ein Instrument spielen möchtest, gehört eine Menge Arbeit dazu! Bist Du dabei, ein Instrument zu lernen, ist regelmäßiges Üben zu Hause unumgänglich.

Davon sind auch Schlagzeug Anfänger nicht ausgenommen. Die Technik, das Rhythmusgefühl und die Koordination der beiden Hände und Füße will fleißig trainiert werden.

Aus Platzgründen und um die Nachbarn nicht zu stören wird dabei gern auf ein elektronisches Schlagzeug zurückgegriffen.

Egal ob Du bereits Schlagzeugunterricht für Anfänger nimmst oder vor hast bald mit dem autodidaktischen Schlagzeug spielen anzufangen, wir haben Dir hier alle nützlichen Tipps rund um die E-Drums zusammengestellt.

Die besten Lehrkräfte für Schlagzeug verfügbar
Christian
5
5 (2 Bewertungen)
Christian
32€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Frank
5
5 (8 Bewertungen)
Frank
40€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Thea
5
5 (5 Bewertungen)
Thea
50€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Patrick
5
5 (4 Bewertungen)
Patrick
45€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Konstantin
5
5 (4 Bewertungen)
Konstantin
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Timo
Timo
60€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Wolfgang
5
5 (1 Bewertungen)
Wolfgang
60€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Micky-tim
5
5 (2 Bewertungen)
Micky-tim
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Christian
5
5 (2 Bewertungen)
Christian
32€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Frank
5
5 (8 Bewertungen)
Frank
40€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Thea
5
5 (5 Bewertungen)
Thea
50€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Patrick
5
5 (4 Bewertungen)
Patrick
45€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Konstantin
5
5 (4 Bewertungen)
Konstantin
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Timo
Timo
60€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Wolfgang
5
5 (1 Bewertungen)
Wolfgang
60€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Micky-tim
5
5 (2 Bewertungen)
Micky-tim
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Und los geht's

Warum ein elektronisches Schlagzeug wählen?

Ein akustisches Set besteht in der Regel aus einer großen Basstrommel, einer Snare Drum, einer Standtom, zwei Hängetoms, einer Hi-Hat und verschiedenen Becken.

Bei den E-Drums sind alle diese Bestandteile in Form von Pads nachgebaut. Du schlägst also nicht auf das Fell einer Trommel oder ein Metallbecken um sie in Schwingung zu versetzen, sondern auf eine Kunststoffoberfläche, auf der Du einen elektrischen Impuls erzeugst.

Dieser Impuls wird durch ein Kabel an einen Verstärker oder Kopfhörer weitergeleitet und in einen Ton umgewandelt, der dem Klang des akustischen Instruments möglichst ähnlich ist. Ganz identisch wird der Sound auch beim hochwertigsten E-Drum Kit jedoch nie sein.

Auch das Spielgefühl ist kaum zu vergleichen. Auf einem akustischen Schlagzeug spielt die Anschlagtechnik eine große Rolle. Einerseits hört man sofort, wenn nicht sauber gespielt wird, anderseits sind dadurch auch stilistische Feinheiten möglich.

E-Drums hingegen, erzeugen „ganz brav“ den gewünschten Sound, sobald das entsprechende Pad angeschlagen wird. Dadurch wird gerade ein Schlagzeug Anfänger schneller das Gefühl haben gut zu spielen. Was durchaus vorteilhaft ist, um die Motivation aufrecht zu erhalten. Andererseits wird es dadurch schwieriger, sich eine sehr präzise und saubere Anschlagtechnik zu erarbeiten. Finde hier deinen Schlagzeugunterricht Köln.

Ganz geräuschlos ist auch elektronisches Schlagzeug nicht, aber deutlich leiser als ein akustisches.
Wenn man Kopfhörer an das E-Drumset anschließt, kann man auch leise üben. | Quelle: Kreeson Naraidoo via Unsplash

Nichtsdestotrotz hat ein elektronisches Schlagzeug hat einige Vorteile:

  • Es ist leiser als ein akustisches Schlagzeug, da man auch mit Kopfhörern spielen kann. Ganz geräuschlos geht’s aber nicht. Es wird immer zu hören sein, wenn die Drumsticks auf die Pads auftreffen. Auch die Fußpedale der Bassdrum oder Hi-Hat können Geräusche verursachen.
  • Der Sound kann verändert werden. Die meisten E-Drums verfügen über verschiedene Drum-Samples und Effekte, mit denen herumexperimentieren kann.
  • Auf gutes Dynamikverhalten wird viel Wert gelegt. E-Drums sind also in der Lage sensibel auf Deinen Anschlag zu reagieren und werden, von ganz leise bis extrem laut, jede Lautstärke authentisch wiedergeben. Weitere Feinheiten der Anschlagsdynamik werden aber nur die höchstklassigsten Modelle genau erkennen können.   
  • Es können ohne großen Aufwand Aufnahmen gemacht werden.
  • Deine E-Drums unterstützen Dich beim Üben. Ein eingebautes Metronom ist Standard. Manche Modelle verfügen auch über ein Lernmodul mit vorprogrammierten Übungen.
  • Ein elektronisches Schlagzeug ist leichter und platzsparender als ein akustisches.
  • Die Handhabung ist nicht kompliziert. Alle Kabeleingänge und Knöpfe sind deutlich beschriftet, sodass Du nicht viel falsch machen kannst.
  • Du musst mit keinen aufwändigen Wartungsarbeiten rechnen. Es gibt keine Felle, die ab und zu gewechselt werden müssen und auch das stimmen und einstellen der Pads ist wesentlich einfacher als bei akustischen Trommeln.

Bei billigen E-Drums von schlechter Qualität kann es allerdings passieren, dass sich die Kontakte irgendwann nicht mehr gut funktionieren und verzögerte oder überhaupt keine Signale mehr weiterleiten. Deshalb ist es umso wichtiger, sein E-Drumset sorgfältig auszuwählen.

Mit einem E-Drumset kannst Du lernen die Rhythmik Lehre in die Praxis umzusetzen, Dein Rhythmusgefühl schulen, die großmotorischen Bewegungsabläufe trainieren, präzises Timing erwerben sowie differenzierte Lautstärkeunterschiede spielen lernen.

Wer zu Hause gern die Grundlagen des Schlagzeug Spielens üben möchte, kann das also durchaus mit einem elektronischen Schlagzeug tun. Es wird jedoch empfohlen trotzdem regelmäßig auf einem akustischen Drumset zu spielen, um sich an das andere Spielgefühl zu gewöhnen.

Du bist erst noch auf der Suche nach dem passenden Lehrer/der passenden Lehrerin? Dann entdecke schnell das aktuelle Angebot für Schlagzeug Unterricht Hamburg oder Schlagzeug Unterricht Augsburg via Superprof!

Kriterien für die Auswahl eines elektronischen Drum Sets

Der Kauf eines Musikinstruments muss gut durchdacht sein – das ist mehr als nur eben mal ein Gericht in Deinem Lieblingsrestaurant zu bestellen!

Bevor Du Dich in das Abenteuer stürzt, mach Dir zuerst bewusst, welche Kriterien für den Kauf wichtig sind. Das wird Dir bei der Wahl des richtigen Instruments helfen!

Wie groß ist Dein Budget?

Wenn Du Dich nur nach E-Drums umsiehst, weil Du Geld sparen willst, wirst Du nicht fündig werden. Ein elektronisches Schlagzeug, das auch nur annähernd an den Klang eines akustischen rankommt, wird deutlich mehr kosten als ein solches. Wem es nur um den finanziellen Aspekt geht, wird mit einem akustischen Drumset besser bedient sein.

Es gibt zwar Einsteiger E-Drum Kits ab 160 Euro, von diesen sind jedoch keine Wunder zu erwarten. Instrumente in dieser Preisklasse (bis ca. 350€) haben nur begrenzte Speicherkapazitäten und Funktionen. Außerdem werden keine hochwertigen Materialien verwendet und die Oberflächen nutzen sich schnell ab.

Im schlimmsten Fall werden die elektrischen Signale verzögert und ungenau übertragen. Du wirst also nie den Klang erhalten, den Du Dir wünschst und Dir insbesondere beim Timing falsche Gewohnheiten antrainieren.

Das preiswerteste Einsteigerinstrument in akzeptabler Qualität (Alesis Nitro Mesh Kit), das zurzeit auf dem Markt ist, kostet rund 370 Euro.

Bevor Du Dich also auf die Suche machst, solltest Du Dir einen finanziellen Rahmen festlegen. Du kannst dann gezielt die Angebote in dieser Preisklasse vergleichen und das für Dich geeignetste Instrument finden.

In der Preisspanne von 450 bis 600 Euro gibt es bereits eine größere Auswahl an E-Drum Kits für Schlagzeug Anfänger. Wenn es Dein Budget zulässt, kannst Du Dich auch bei den hochwertigeren Modellen ab 900 Euro umsehen, die bereits mehr Funktionen und einen besseren Sound mitbringen.

Mittelklasse Modelle für Fortgeschrittene, die dem Klang und der Reaktion von akustischen Drumsets bereits deutlich näherkommen, liegen preislich bei rund 1500 Euro. Suche doch nach einem Schlagzeugunterricht Berlin.

Mesh Heads belasten die Handgelenke weniger als Gummipads.
Auf Mesh Heads ist das Spielgefühl ähnlich wie auf herkömmlichen Fellen. | Quelle: Tai S Captures via Unsplash

Vielleicht hast Du ja Glück und findest ein gebrauchtes elektronisches Schlagzeug-Set von höherer Qualität zu einem mittleren Preis. Wenn es in einem guten Zustand ist und keine Defekte aufweist, solltest Du Dir die Chance nicht entgehen lassen.

Warum kaufst Du Dir ein elektronisches Schlagzeug?

Bereits beim Festlegen des Budgets kann es hilfreich sein, sich die Frage, wozu man das Schlagzeug genau brauchen wird, zu beantworten. Spätestens wenn Du Dich daran machst, Instrumente innerhalb einer Preisklasse zu vergleichen, wirst Du um diesen Punkt nicht mehr herumkommen.

Je genauer Du diese Frage beantworten kannst, umso genauer wirst Du wissen wonach Du genau suchst. Damit Du Dir vorstellen kannst, was ich damit meine, gebe ich Dir hier einige Beispiele:

  • Einfach mal das Schlagzeug spielen ausprobieren: Es muss nicht das teuerste und ausgefeilteste Modell sein. Ein gutes Einsteigermodell reicht vollkommen aus. Solltest Du irgendwann mehr wollen, kannst Du es immer noch verkaufen und Dir ein entsprechendes Kit kaufen.
  • Du bist ambitioniert, willst ein*e richtig gute*r Schlagzeuger*in werden, kannst aber aus Platzgründen oder aufgrund der Lautstärke kein Akustikset aufstellen: In diesem Fall lohnt es sich, ein hochwertiges Instrument anzuschaffen, das den Eigenschaften eines akustischen Schlagzeugs möglichst nahekommt.
  • Du willst ein Schlagzeug, dass Du einfach transportieren kannst: Du hast wahrscheinlich schon ein Drumset zuhause rumstehen und möchtest jetzt ein Zweitinstrument, das Du (fast) überall hin mitnehmen kannst. Dann wird Dein Hauptkriterium das Gewicht und die Größe sein.
  • Neue Möglichkeiten entdecken und mit verschiedenen Sounds experimentieren: Auch in diesem Fall bist Du wahrscheinlich bereist ein*e fortgeschrittene*r Drummer*in. Neben der Qualität der E-Drums solltest Du in diesem Fall vor allem auf die Soundsamples und integrierten Effekte achten.

Kurz zusammengefasst kann man sagen: Ein Drumset, das in „nur“ in der Wohnung zum Üben verwendet wird, muss nicht die gleichen Anforderungen erfüllen wie eines, das für Studioaufnahmen verwendet wird.

Mache Dir am besten eine Liste mit den Mindestanforderungen, die Du an die Drums stellst und eine zweite Liste mit Zusatzfunktionen, die Dir gefallen würden, aber nicht absolut notwendig sind. Schaue Dir die verschiedenen Angebote genau an und vergleiche sie mit Hilfe Deiner persönlichen Checklisten.

Wo willst Du die E-Drums aufstellen?

Oft entscheidet man sich für den Kauf eines elektronischen Schlagzeugs, weil man gerne in der Wohnung üben möchte und nicht ausreichend Platz für ein akustisches Set hat oder die Nachbarn nicht stören möchte.

Beim Kauf von E-Drums achtetet man auf andere Details als wenn man ein akustisches Schlagzeug kauft.
Elektronische Schlagzeuge sind meistens deutlich kleiner als akustische. | Quelle: Jason Pofahl via Unsplash

Bevor Du Deine neuen Drums kaufst, solltest Du Dir genau überlegt haben, wo Du sie hinstellen willst und den Platz genau ausmessen. Auch ein E-Drumset muss so aufgestellt werden, dass alle Pads in sitzender Position gut zu erreichen sind und gleichzeitig einen ausreichenden Abstand zum Hocker aufweisen.

Ein professionelles Set der Spitzenklasse wird gut und gerne 2 x 1.70m einnehmen. Einsteigermodelle mit weniger Pads sind um einiges kleiner (ca. 100 x 60cm) und können außerdem sehr einfach auf- und wieder abgebaut werden. Schaue Dir also bei allen Modellen, die in Frage kommen, die Größenangaben des Herstellers an, damit Du einschätzen kannst, ob Du genügen Platz dafür hast.

Wie bereits erwähnt sind auch E-Drums nicht ganz geräuschlos spielbar. Wer in einem sehr hellhörgien Mehrfamilienhaus wohnt und auf Nummer sicher gehen will, kann das Schlagzeug mit einem Teppich oder Trittschallpodest unterlegen. Das kostet zwar nicht besonders viel, sollte aber in der Budgetberechnung bereits berücksichtigt werden.

Die besten Lehrkräfte für Schlagzeug verfügbar
Christian
5
5 (2 Bewertungen)
Christian
32€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Frank
5
5 (8 Bewertungen)
Frank
40€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Thea
5
5 (5 Bewertungen)
Thea
50€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Patrick
5
5 (4 Bewertungen)
Patrick
45€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Konstantin
5
5 (4 Bewertungen)
Konstantin
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Timo
Timo
60€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Wolfgang
5
5 (1 Bewertungen)
Wolfgang
60€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Micky-tim
5
5 (2 Bewertungen)
Micky-tim
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Christian
5
5 (2 Bewertungen)
Christian
32€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Frank
5
5 (8 Bewertungen)
Frank
40€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Thea
5
5 (5 Bewertungen)
Thea
50€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Patrick
5
5 (4 Bewertungen)
Patrick
45€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Konstantin
5
5 (4 Bewertungen)
Konstantin
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Timo
Timo
60€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Wolfgang
5
5 (1 Bewertungen)
Wolfgang
60€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Micky-tim
5
5 (2 Bewertungen)
Micky-tim
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Und los geht's

Der Aufbau von E-Drums

Um die richtige Wahl zu treffen, müssen wir uns auf vier wesentliche Punkte konzentrieren, die das elektronische Schlagzeug-Set ausmachen.

Drum-Modul

Das Modul ist die Komponente, die oft als das „Gehirn" des Sets bezeichnet wird. Hier werden die eingehenden Signale verarbeitet und mit einem programmierten Sound verknüpft und dann als Klangerzeugnis zum Verstärker oder den Kopfhörern weitergeleitet.

Bei vielen Modulen stehen Dir nicht nur vorprogrammierte Sounds und Effekte zur Verfügung, Du kannst auch Deine eigenen Samples ergänzen.

Die Qualitätsunterschiede kann man daran festmachen, wie präzise die eingehenden Signale verarbeitet und weitergeleitet werden. Bei einem zu langsamen Prozessor kann es zu Soundaussetzern kommen, wenn man sehr schnell spielt, da er einfach nicht mehr hinterherkommt. Auch das Erkennen und Widergeben von vielen Nuancen der Lautstärke ist ein Qualitätsmerkmal für ein gutes Modul.

Bass Drum, Tom und Snare Pads

Drum-Pads sind tellerförmige Scheiben, die unter der Gummibeschichtung mit einem Trigger ausgestattet sind, der den Impuls aufnimmt und an das Modul weitergibt. Pads sind ca. 4 bis 5cm dick und haben einen Durchmesser von 10 Zoll. Damit sind sie deutlich kleiner als akustische Trommeln. Sie lassen sich daher leichter Positionieren, haben aber auch weniger Anschlagfläche.

Wie bei einem Akustikschlagzeug auch, steht das Bass-Drum-Pad aufrecht in der Mitte des Sets und wird mit einer Fußmaschine bedient. Auch die anderen Trommeln sind so angeordnet, wie Du es von Akustikdrums kennst. Die Snare, Hi-Hat und Standtom stehen jedoch nicht auf einem eigenen Ständer, sondern sind, wie alle anderen Komponenten auch, an einem Rack aufgehängt.

Drum Pads haben einen exzellenten Rebound. Das Spielen auf der harten Gummioberfläche wird aber für die Handgelenke schnell anstrengend. Deswegen werden häufig für die Snare (bei sehr hochwertigen Sets auch die Toms) Mesh Heads verwendet. Dabei handelt es sich um mehrlagige Gewebefelle, die ein authentischeres Spielgefühl vermitteln und noch leiser sind als Gummipads.

Becken und Hi-Hat

Die Beckenpads sind in ihrer Form den klassischen Becken nachempfunden und werden wie gewohnt aufgehängt. Da der Ton auch hier durch ein von einem Trigger weitergeleiteten Signal entsteht, müssen sie nicht ganz rund sein. Gerade bei preiswerteren Sets sieht man häufig Becken in Form eines Tortenstücks.

Becken-Pads der Einsteiger- und Mittelklasse liefern immer den gleichen Sound, egal an welcher Stelle der Stick auftritt. Bei hochwertigeren Instrumenten, sind sie in verschiedene Zonen aufgeteilt, die unterschiedliche Sounds ermöglichen. Damit diese Informationen auch verarbeitet und als Töne wiedergeben werden können, ist ein entsprechendes Modul notwendig.

Um eine konventionelle Hi-Hat-Maschine zu finden, wirst Du zu einem anspruchsvolleren Drumset greifen müssen. Bei den meisten Sets wirst Du ein Pad und eine Fußmaschine vorfinden, die einzeln an das Modul angeschlossen werden. Je nach Pedalstellung verändert sich der Hi-Hat Sound.

Drei elektronische Schlagzeug-Sets für Anfänger

Da Du jetzt weißt, worauf Du beim E-Drum kaufen achten solltest, können wir noch etwa konkreter werden. Ich stelle Dir hier drei beliebten E-Drumsets in verschiedenen Preislagen vor, damit Du einen Eindruck bekommst, was es auf dem Markt so gibt und wie sich Preisunterschiede in der Ausstattung und Qualität niederschlagen.

Beim Kauf von E-Drums gibt es einiges zu beachten.
Vergleiche die verschiedenen Angebote, um das passende Set zu finden. | Quelle: Steve Harvey via Unsplash

Alesis Nitro Mesh Kit

Für alle, die zuverlässige Einsteiger E-Drums für ein kleines Budget suchen genau das Richtige!

Wie der Name andeutet, sind sowohl die Snare als auch die Toms mit Mesh Heads ausgestattet, was in dieser Preisklasse keine Selbstverständlichkeit ist. Eine stabile und leichtgängige Fußmaschine für die Bassdrum sowie ein Hi-Hat-Controller gehören zum Lieferumfang dazu.

An der Snare ist am Rand ein zusätzlicher Trigger angebracht, der das Spielen von Rimshots ermöglicht. mit einem Durchmesser von 8 Zoll ist sie im Vergleich eher klein. Bei allen anderen Pads (inkl. Becken) kannst Du mit der Anschlagsposition den Sound nicht beeinflussen.

Das Modul ist mit einer großen Soundauswahl und verschiedenen Presets ausgestattet. Dir stehen außerdem 15 Speicherplätze für eigene Settings zur Verfügung. Die Qualität der Sounds und die Dynamik können mit teureren Kits nicht mithalten, sind aber für Anfänger*innen und das Üben zuhause absolut ausreichend.

Der aktuelle Ladenpreis für das Alesis Nitro Mesh Kit liegt bei 370€ - etwas besseres wirst Du in dieser Preisklasse nicht finden.

Millenium MPS-750X

Auch hier haben wir es mit einem Mesh Drumset zu tun, bei dem sowohl die Snare als auch alle drei Toms über zwei Anschlagszonen verfügen. Das Crash Becken Pad verfügt ebenfalls über zwei Zonen, das Ride Becken sogar über drei. Bei beiden ist außerdem eine Abstoppfunktion integriert.

Die Drum Pads haben einen Durchmesser von 10 Zoll, was bei E-Drums der Standardgröße entspricht. Die Fußmaschine der Bass Drum ist robust und leichtgängig. Ein Pluspunkt des Millenium MPS-750X ist die freistehende Hi-Hat Maschine, die für diese Preisklasse außerordentlich gut funktioniert und alle wichtigen Positionen ermöglicht.

Das Modul bietet eine Vielzahl an Sounds, Presets und freien Speicherplätzen und ist leicht zu bedienen. Die Soundqualität kommt auch hier bei weitem nicht an ein Spitzenmodell heran, ist für den Preis aber insgesamt zufriedenstellend.

Das Millenium MPS-750X ist ein zuverlässiges E-Drum Einsteigerkit mit einem herausragenden Preis-Leistungs-Verhältnis (aktueller Neupreis: 498€).

Roland TD-1 DMK

Neben Instrumenten der Mittel- und Spitzenklasse bringt der Hersteller Roland auch immer wieder hochwertige Einsteigermodelle zu fairen Preisen auf den Markt. Aktuelle trumpft er mit dem TD-1 DMK groß auf.

Die Snare und Toms sind allesamt mit hochwertigen und belastungsresistenten Mesh Pads ausgestattet, deren Rebound sich individuell einstellen lässt. Die Snare Drum sowie das Ride und das Crash Bechen verfügen über jeweils zwei Trigger, zum Erkennen verschiedener Anschlagzonen.

Die Hi-Hat ist in ein Pad und einen Fuß-Controller aufgeteilt und arbeitet zuverlässig. Eine Fußmaschine für die Bass Drum ist nicht im Lieferumfang enthalten, diese kannst Du Dir nach Deinem Geschmack dazu kaufen. Die Kick Drum ist breit genug für eine Doppelfußmaschine.

Das Modul ist verfügt nur über sehr wenige Sounds, diese decken aber die wichtigsten Anforderungen ab und sind von sehr guter Qualität. Eine ausgeklügelte Coaching Funktion wird besonders Schlagzeug Anfänger zum Üben motivieren.

Mit dem Roland TD-1 DMK erhältst Du für 600€ ein robustes E-Drumset, an dem Du viele Jahre lang Spaß haben wird.

Nun hast Du einen kleinen Überblick in die Welt der elektronischen Schlagzeug-Sets bekommen und hoffentlich bringen Dich die Tipps ein wenig näher zu Deiner Entscheidung!

Das Modul ist das Herzstück der E-Drums.
Es geht nicht in erster Linie darum, wie viele Sounds in den Modulen gespeichert sind, sondern wie sie klingen. | Quelle: Steve Harvey via Unsplash

Möchtest Du auch wissen, wie man den idealen Schlagzeuglehrer finden kann?

E-Drums spielen lernen

Auch wenn man nicht alle Feinheiten des Schlagzeug Spielens auf E-Drums lernen kann, können sie Schlagzeugfans viel Freude bereiten. Damit Du schnell ein besserer Schlagzeuger werden kannst, lohnt es sich, sich genau mit dem Instrument auseinanderzusetzen.

Mit einem E-Drumkit hast Du den großen Vorteil, dass Du Dich ohne großen Aufwand beim Spielen aufnehmen kannst. Diese Möglichkeit solltest Du beim Üben rege nutzen. Auf Aufnahmen hört man ganz andere Details, als beim Spielen; denn dabei konzentriert man sich ja hauptsächlich auf die Bewegungsabläufe. Dich selbst aufzunehmen und die Aufnahme gleich danach anzuhören hilft Dir beim Überprüfen Deiner Fortschritte.

Auf E-Drums wirst Du genau wie auf einem Akustikschlagzeug lernen verschiedene Rhythmen zu spielen und Dein Timing zu verbessern. Die Übungen dafür bleiben dieselben. Du bist jedoch aufgefordert, Dich etwas genauer zu beobachten und zu überprüfen, da ein elektronisches Schlagzeug eine fehlerhafte Anschlagtechnik eher verzeiht.

Mit E-Drums kannst Du zwar weniger Möglichkeiten den Sound durch die Führung der Drumsticks zu verändern als bei herkömmlichen Trommeln, Du hast jedoch eine Auswahl an verschiedenen vorprogrammierten Sounds zur Verfügung, mit denen Du Dich austoben kannst.

Um das Beste aus Deinem Instrument herauszuholen, musst Du es genau kennen. Nimm Dir also Zeit, die verschiedenen Funktionen des Moduls kennenzulernen, zu entdecken und einsetzen zu lernen.

Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

>

Die Plattform, die Lehrkräfte und SchülerInnen miteinander verbindet

1. Unterrichtseinheit gratis

Du findest diesen Artikel toll? Vergib eine Note!

5,00 (1 Note(n))
Loading...

Chantal

Die Entdeckungsreise des Lebens führte mich von Bern über Berlin in die Bretagne. Theater und Musik sind mein Zuhause, Neugier und Leidenschaft mein Antrieb.