Das Medizinstudium gehört in Deutschland zu den beliebtesten Studiengängen mit jährlich zahlreichen Bewerbern, die sich auf einen der beliebten Plätze bewerben. Um einen Studienplatz zu erhalten gibt es einige Voraussetzungen.

Über die Zulassung zu einem Studienplatz entscheidet in vielen Fällen der Numerus Clausus, kurz NC, als Zulassungsbeschränkung. Aber keine Sorge, man muss nicht zwingend einen 1,0 Abi haben, um einen Platz zu ergattern.

Es gibt auch einige Möglichkeiten, ohne NC Medizin zu studieren. Wer sich auf die beliebten Studienplätze bewerben möchte, der sollte sich vorher Gedanken zu den unterschiedlichen Möglichkeiten machen, denn sie sind oft mit langer Wartezeit, hohen Kosten oder einer Verpflichtung verbunden. 

In diesem Artikel zeigen wir dir die verschiedenen Möglichkeiten, die es in Deutschland gibt, wenn man ohne NC Medizin studieren möchte.

Die besten Lehrkräfte für Medizin verfügbar
David
5
5 (16 Bewertungen)
David
39€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Hendrik
5
5 (11 Bewertungen)
Hendrik
50€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Sebastian
5
5 (5 Bewertungen)
Sebastian
50€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Denise
5
5 (9 Bewertungen)
Denise
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Heidrun
5
5 (7 Bewertungen)
Heidrun
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Victoria
5
5 (2 Bewertungen)
Victoria
40€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Rohem
5
5 (7 Bewertungen)
Rohem
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Felix
5
5 (4 Bewertungen)
Felix
40€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
David
5
5 (16 Bewertungen)
David
39€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Hendrik
5
5 (11 Bewertungen)
Hendrik
50€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Sebastian
5
5 (5 Bewertungen)
Sebastian
50€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Denise
5
5 (9 Bewertungen)
Denise
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Heidrun
5
5 (7 Bewertungen)
Heidrun
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Victoria
5
5 (2 Bewertungen)
Victoria
40€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Rohem
5
5 (7 Bewertungen)
Rohem
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Felix
5
5 (4 Bewertungen)
Felix
40€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Und los geht's

Über die zusätzliche Eignungsquote einen Platz erhalten

Früher wurden etwa 20% aller Studienplätze über die Wartezeitquote vergeben. Wer also lang genug wartete, der bekam am Ende einen Studienplatz für Humanmedizin. Der große Nachteil an dieser Methode war, dass nie abzusehen war, wie viele Semester man letztlich warten muss. 

Außerdem wurde die Anzahl der Semester mit steigenden Bewerberzahlen immer höher. Und 14 Semester auf einen Studienplatz zu warten, ist oft einfach nicht realisierbar. 

Zum Sommersemester 2022 wurde dieses Verfahren durch die zusätzliche Eignungsquote abgelöst, die nun einen Anteil von 10% ausmacht. Nach dem Sommersemester 2022 werden die Wartesemester also nicht mehr berücksichtigt.

Eine Frau in Kittel bindet sich eine Maske um.
Eine Ausbildung im medizinischen Bereich kann helfen, um einen Platz zu bekommen. |Quelle: SJ Objio via Unsplash

Zwar werden immer noch 30% der Studienplätze nach der Abiturbestennote an diejenigen vergeben, die einen besonders guten Abschluss haben, aber jetzt gibt es eine neue Quote, bei der der NC keine Rolle spielt und nicht als Auswahlkriterium herangezogen werden darf. 

Stattdessen werden andere Methoden herangezogen, die die Eignung der Bewerber feststellen sollen. Die zusätzliche Eignungsquote berücksichtigt bei der Bewerbung bestimmte Punkte, die eine Eignung zum Medizinstudium vermitteln, unabhängig von der Abiturnote. Dabei müssen sich die Bewerber ganz normal über die zentrale Vergabestelle bewerben.

Gute Chancen, über diese Quote einen Platz zu erhalten, hast du beispielsweise, wenn du eine abgeschlossene Berufsausbildung im medizinischen Bereich hast. Oder aber, wenn du ein gutes Ergebnis in einem Studierfähigkeitstest wie dem Test für Medizinische Studiengänge, kurz TMS, oder dem HAM-NAT-Test hast. 

Weitere notenunabhängige Punkte sind Berufstätigkeit in einem medizinischen Beruf oder eine besondere Vorbildung. Über die genauen Punkte und deren Gewichtung entscheiden die Universitäten und Hochschulen. Allerdings richten sie sich dabei nach einem Kriterienkatalog, der für alle Universitäten in Deutschland gilt.

Es gibt einige formale Voraussetzungen für ein Medizinstudium in Deutschland.

Einen Studienplatz bei der Bundeswehr erhalten

Eine Alternative für Menschen ohne einen NC von 1,0, ein Medizinstudium zu beginnen, ist der Weg über die Bundeswehr. Auch wenn es hier ebenfalls einen NC gibt, hat der deutlich weniger Gewichtung als beim Auswahlverfahren der Hochschulen. 

Jährlich vergibt die Bundeswehr 250 Plätze zum Medizinstudium in Deutschland. Dieses Kontingent ist fest verankert in den Hochschulen. Allerdings ist auch bei der Bundeswehr der Bewerbungsprozess kein leichter und es wird ebenfalls Wert auf die Abiturnote gelegt.

Um über die Bundeswehr einen Platz für das Medizinstudium zu erhalten, musst du zwischen 17 und 29 Jahre alt sein, die allgemeine Hochschulreife sowie die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen und bereit sein, dich zu verpflichten.

Eine Frau in blauem Kittel läuft einen Gang entlang.
Bei der Bundeswehr verpflichtest du dich nach dem Studium. |Quelle: CDC via Unsplash

Hier wären wir beim Punkt, der wohl die meisten Interessenten wieder abschreckt. Wer sich für ein Studium der Humanmedizin über die Bundeswehr entscheidet, der verpflichtet sich für 17 Jahre bei der Bundeswehr. 

Du durchläufst zunächst die Grundausbildung zum Soldaten wie alle anderen Auszubildenden bei der Bundeswehr auch. Und nach dem Studium musst du eine klinische Einweisungsphase im Bundeswehrkrankenhaus und danach einen 3-Jährigen Einsatz als Truppenarzt durchlaufen.

Außerdem ist die Wahl des Facharztes eingeschränkt, denn die Bundeswehr bildet nur in den Facharztrichtungen aus, die benötigt werden. Dafür bezahlt sie dir allerdings auch von Beginn des Studiums an ein ordentliches Gehalt.

Bedenke, dass du nicht alle Fachrichtungen der Medizin bei der Bundeswehr studieren kannst.

Per Landarztquote einen Studienplatz erhalten

In Deutschland herrscht seit Jahren ein Ärztemangel und vor Allem auf dem Land sind die Zustände teilweise bedenklich. Vielen Hausarztpraxen fehlt der Nachwuchs. Daher gibt es mittlerweile verschiedene Anreize durch die Bundesregierung, Medizinstudenten für eine Niederlassung im ländlichen Raum zu begeistern.

Seit 2020 gibt es die sogenannte Landarztquote eingeführt, mit der Bundesländer bis zu 10 % der Medizinstudienplätze an Bewerber vergeben, die sich vor Beginn des Studiums verpflichten, nach dem Studium für bis zu zehn Jahre in der hausärztlichen Versorgung im ländlichen Raum zu arbeiten. 

Diese Quote ist noch nicht in allen Bundesländern eingeführt worden, aber beispielsweise werden in Bayern um die 6% aller Studienplätze für Medizin so vergeben. 

Wichtig zu beachten ist dabei, dass man sich vertraglich verpflichtet. Wer diesen Vertrag bricht, der muss mit einer Strafe von bis zu 250.000 Euro rechnen. Trotzdem ist dieser Weg eine gute Alternative für diejenigen, die sich die Arbeit und das Leben auf dem Land vorstellen können. 

Die besten Lehrkräfte für Medizin verfügbar
David
5
5 (16 Bewertungen)
David
39€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Hendrik
5
5 (11 Bewertungen)
Hendrik
50€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Sebastian
5
5 (5 Bewertungen)
Sebastian
50€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Denise
5
5 (9 Bewertungen)
Denise
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Heidrun
5
5 (7 Bewertungen)
Heidrun
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Victoria
5
5 (2 Bewertungen)
Victoria
40€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Rohem
5
5 (7 Bewertungen)
Rohem
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Felix
5
5 (4 Bewertungen)
Felix
40€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
David
5
5 (16 Bewertungen)
David
39€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Hendrik
5
5 (11 Bewertungen)
Hendrik
50€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Sebastian
5
5 (5 Bewertungen)
Sebastian
50€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Denise
5
5 (9 Bewertungen)
Denise
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Heidrun
5
5 (7 Bewertungen)
Heidrun
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Victoria
5
5 (2 Bewertungen)
Victoria
40€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Rohem
5
5 (7 Bewertungen)
Rohem
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Felix
5
5 (4 Bewertungen)
Felix
40€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Und los geht's

An einer privaten Hochschule Medizin studieren

Das Studium an einer privaten Hochschule ist eine Alternative, um ohne den NC einen Platz für ein Medizinstudium zu bekommen. Es gibt mittlerweile auch in Deutschland viele private Hochschulen, die Plätze ohne NC anbieten.

Das heißt natürlich nicht, dass man einfach so anfangen kenn, es gibt immer noch Auswahlverfahren und bestimmte Kriterien, die erfüllt werden müssen, aber der NC spielt eine untergeordnete Rolle. 

Im Vergleich zum Studium an einer normalen Universität gibt es zwei Hürden, die du überwinden musst: du musst das Auswahlverfahren bestehen und bestimmte Punkte erfüllen und du musst Studiengebühren bezahlen.

Das Auswahlverfahren hängt von der Hochschule ab. Um einen Studienplatz zu ergattern braucht es neben der klassischen Bewerbung meistens auch ein gutes Motivationsschreiben, in dem du erläuterst, warum du für das Medizinstudium geeignet bist.

Eine Frau in blauen Kittel steht am OP-Tisch.
An privaten Hochschulen kann man gegen Bezahlung Medizin studieren. |Quelle:
Artur Tumasjan via Unsplash

Weitere wichtige Kriterien im Auswahlverfahren ist der Nachweis eines Praktikums, der an manchen Hochschulen verpflichtend ist. Wenn deine Bewerbung überzeugt hat, dann wist du zu einen mehrstufigen Auswahlverfahren eingeladen, bei dem die Eignung zum Medizinstudium getestet wird. 

Eine weitere große Hürde sind die Studiengebühren, die an einer privaten Hochschule in Deutschland recht hoch ausfallen können. Je nach Standort solltest du mit 45.000 Euro bis 125.000 Euro rechnen.

Normalerweise haben die Hochschulen verschiedene Finanzierungsmodelle, die beispielsweise eine rückwirkende Zahlung nach Abschluss des Studiums ermöglichen. Genauere Infos dazu findest du auf den jeweiligen Seiten der Hochschulen. 

In Deutschland bietet sich beispielsweise die Uni Witten/Herdecke, die Medizinische Hochschule Brandenburg oder die Kassel School of Medicine an. 

Im Ausland Medizin studieren

Eine weitere Alternative, Medizin ohne NC zu studieren, ist ein Studium an Universitäten in der Europäischen Union, also im Ausland. Die meisten dieser Studiengänge sind auf Englisch, wobei es auch einige deutschsprachige Angebote im Ausland gibt. 

Auch wenn es keinen NC gibt, so ist die Zulassung trotzdem nicht selbstverständlich und es gibt spezifische Zulassungsbedingungen und Aufnahmekriterien, die du erfüllen musst, um einen Platz zu erhalten. Diese Bedingungen fallen je nach Land und Hochschule unterschiedlich aus, weshalb es sich lohnt, sich frühzeitig zu informieren. 

Online gibt es viele Organisationen, die sich gegen eine Gebühr um die Vermittlung eines Medizinstudienplatzes im Ausland kümmern. 

In den folgenden europäischen Ländern kannst du Medizin studieren:

  • Bulgarien
  • Österreich
  • Ungarn
  • Italien
  • Kroatien
  • Lettland
  • Tschechien
  • Litauen
  • Slowakei
  • Niederlande
  • Polen
  • Rumänien
  • Spanien
  • Luxemburg

Neben den teilweise harten Auswahlverfahren kommen natürlich auch bei einem Medizinstudium im Ausland ähnliche wie an einer privaten Hochschule in Deutschland erhebliche Kosten auf dich zu. 

Aufgrund der Nähe entscheiden sich viele Bewerber für Östereich, wo man in Wien, Innsbruck und Salzburg Medizin studieren kann. Dafür muss man einen Aufnahmetest durchlaufen, der es in sich hat und eine enorme Vorbereitung erfordert. 

Einen Studienplatz durch Klagen erhalten

Zahlreiche Bewerber, die keinen Platz für ein Medizinstudium erhalten haben, versuchen, sich ihr Recht einzuklagen. Dies geschieht auf Grundlage des Artikel 12  Absatz 1 des Grundgesetzes, der allen Deutschen das Recht gibt, ihre Beruf frei zu wählen. 

Um dich einzuklagen, musst du bei der jeweiligen Hochschule einen „Antrag auf Zulassung außerhalb der Kapazitäten“ stellen und darauf hoffen, dass die Universität noch nicht alle Kapazitäten ausgeschöpft hat. 

Ein Mann im Kittel zeigt einer Frau etwas am Bildschirm.
Es gibt viele Optionen, ohne NC Medizin zu studieren. |Quelle: Caroline LM via Unsplash

Bei dieser Methode sollte dir bewusst sein, dass deine Chancen, einen Studienplatz zu erhalten eher gering sind, gleichzeitig aber hohe Kosten auf dich zukommen. Du musst schließlich einen Anwalt beauftragen, der die Klage für dich übernimmt. Du solltest dir vorher also gut überlegen, ob du diesen Weg gehen möchtest. 

Per Quereinstieg in ein höheres Fachsemester starten

Eine Möglichkeit, das Auswahlverfahren der Hochschulen zu umgehen, ist ein Quereinstieg in die Humanmedizin aus einem fachverwandten Bereich wie Zahnmedizin, Biologie, Chemie oder Physik. 

Dabei gilt diese Möglichkeit nur für den Einstieg in ein höheres Fachsemester der Medizin und erfolgt nur nach vorheriger Prüfung durch das Landesprüfungsamt, das eine Anerkennung der erbrachten Leistungen prüft. 

Die möglichen Studiengänge, die in Frage kommen, sind meistens zulassungsfrei, mit Ausnahme von Zahnmedizin. Daher ist diese Möglichkeit sehr populär und jährlich versuchen zahlreiche Studierende, so einen Platz zu erhalten, 

Um sich für einen Quereinstieg zu qualifizieren, sollte man einige der großen Prüfungen in der Medizin erfolgreich abgeschlossen haben, dazu gehört beispielsweise der Schein in Anatomie, Biochemie und Physik. Welche Scheine genau erforderlich sind hängt vom Bundesland ab. 

Es gibt vieles, was man für ein Medizin Studium beachten muss.

>

Die Plattform, die Lehrkräfte und SchülerInnen miteinander verbindet

1. Unterrichtseinheit gratis

Du findest diesen Artikel toll? Vergib eine Note!

5,00 (1 Note(n))
Loading...

Elissa

Leidenschaftliche Weltenbummlerin, Köchin und Lebensgenießerin.