Du kochst gerne und viel lieber noch isst Du leckere Gerichte? Du bist Fan von der türkischen Küche abseits von Döner, Lahmacun & Co.? Oder möchtest sie zumindest mal kulinarisch erforschen? Dann warten tolle türkische Rezepte auf Dich, die Du unbedingt ausprobieren musst!

Lass Dir vorab eins gesagt sein: Die türkische Küche ist gar nicht so fleischlastig, wie Du vielleicht denkst. Tatsächlich lassen sich nahezu alle Gerichte auch in eine vegetarischen Variante abändern, wenn sie nicht schon so oder so vegetarisch aufgebaut sind.

Wenn Du an der türkischen Kultur und Sprache interessiert bist, dann ist es ein Muss auch türkische Rezepte kennenzulernen und sie zu erforschen! Denn Kultur und das Essen des jeweiligen Landes sind eng miteinander verknüpft.

Und was nahezu bei keinem türkischen Gericht fehlen darf: der Joghurt! Türken essen wahnsinnig gerne Naturjoghurt zu ihren warmen Gerichten. Noch dazu ist der Joghurt auch super praktisch – das Essen ist nicht mehr ganz so kalt und Du kannst beginnen, bevor Dir das Wasser im Mund zusammenläuft.

Wir wollen Dir zeigen, wie vielseitig die türkische Küche ist! Darum haben wir ein paar Rezepte für Dich herausgesucht, mit denen Du von Frühstück bis zur Süßspeise überzeugen kannst.

Die besten Lehrkräfte für Türkisch verfügbar
Dilek
5
5 (2 Bewertungen)
Dilek
50€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lola
5
5 (4 Bewertungen)
Lola
12€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Canan
5
5 (1 Bewertungen)
Canan
15€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Selcuk
Selcuk
50€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Eda
Eda
17€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Fatma
5
5 (2 Bewertungen)
Fatma
15€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Mervenaz
Mervenaz
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Özen
Özen
80€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Dilek
5
5 (2 Bewertungen)
Dilek
50€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lola
5
5 (4 Bewertungen)
Lola
12€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Canan
5
5 (1 Bewertungen)
Canan
15€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Selcuk
Selcuk
50€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Eda
Eda
17€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Fatma
5
5 (2 Bewertungen)
Fatma
15€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Mervenaz
Mervenaz
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Özen
Özen
80€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Und los geht's

Menemen – die beliebte türkische Eierspeise

Wenn Du gerne Rührei mit Gemüse isst, dann wirst Du dieses Rezept für Menemen erst recht lieben!

Für das Rezept brauchst Du:

  • 2 EL Olivenöl
  • 3 Eier
  • 2 EL Butter
  • 1/2 Dose gehackte Tomaten (oder auch mehr, je nach Geschmack)
  • 4-mal mittelgrüne Paprika
  • Paprikapulver
  • Salz
  • Pfeffer

Zuerst vermischst Du das Olivenöl mit der Butter in der Pfanne, bis die Butter geschmolzen ist. Danach gibst Du die klein geschnittene Paprika in die Pfanne und brätst sie kurz mit an.

Dann gibst Du die gehackten Tomaten hinzu und vermischst alles gut miteinander. Danach würzt Du je nach Bedarf mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver.

Nachdem Du alles aufkochen lässt, gibst Du die Eier hinzu und brätst alles, bis die Eier gar sind.

Das Rezept für Menemen ist ein sehr flexibles Rezept, Du kannst natürlich alles je nach Bedarf anpassen und Dich ein wenig ausprobieren. Manche mögen es mit mehr Gemüse, wiederum andere mit mehr Eiern im Gericht.

Möchtest Du das türkische Rezept mal ausprobieren?
Menemen ist nicht nur für das Frühstück ein super Gericht! | Quelle: Unsplash

Mantı – Türkische Tortellini

Sei gewarnt: Mantı ist nichts für schwache Nerven. Die Zubereitungszeit mit zwei Stunden ist relativ lang und die Handarbeit nicht für jede/n etwas. Doch das Resultat lohnt sich!

Für ca. 15 Mantı brauchst Du:

  • 5 Eier
  • 1 1/2 Gläser Wasser
  • 1 kg Mehl
  • 1 kg Hackfleisch
  • 4 Zwiebeln
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 TL Paprikapulver
  • 600 g Joghurt
  • 4 Knoblauchzehen
  • 100 g Butter
  • 1 El Tomatenmark
  • 1 TL Cayennepfeffer
  • (Pfefferminze)

Du verknetest die Eier, Wasser, Mehl und ca. 1 El Salz zu einem Teig, den Du dann ca. 40 Min. ruhen lässt.

Währenddessen vermengst Du das Hackfleisch mit fein geraspelten Zwiebeln, 1 TL Salz, 1 TL Pfeffer und 1 TL Paprikapulver zu einer Masse.

Hast Du den Teig ruhen lassen, teilst Du ihn in acht kleine Stücke auf. Die Stücke rollst Du dann so dünn es geht auf einer Arbeitsfläche mit Mehl aus. Daraus schneidest Du kleine Quadrate aus und gibst in jedes dieser Quadrate etwas von Deiner Fleischzubereitung hinzu.

Ist das erledigt, faltest Du das kleine Quadrat an allen vier Ecken zusammen. Das kann am Anfang etwas knifflig sein, aber mit etwas Übung hast Du es bald raus. Du solltest zudem darauf achten, dass sie fest verschlossen sind, da die kleinen Täschchen sonst beim Kochen wieder aufgehen.

Danach kannst Du die Mantı in Salzwasser 5 Min. garen lassen. Achte darauf, dass der Topf groß genug ist, damit die Mantı nicht aneinander kleben.

Währenddessen kannst Du den Joghurt und die Soße vorbereiten. Den Joghurt dazu mit den zerdrückten Knoblauchzehen und etwas Salz gut vermengen.

Für die Soße musst Du Butter und Tomatenmark in einer Pfanne oder einem Topf erhitzen. Dazu gibst Du den Cayennepfeffer und lässt alles gut aufschäumen.

Nun kannst Du die Mantı mit Joghurt übergießen und darüber noch jeweils einen Esslöffel Soße auf den Joghurt geben. Bei Bedarf mit Pfefferminze servieren.

Kennst eigentlich auch türkischer Filme? Filme und Serien sind eine wunberbare Methode, um eine Fremdsprache anhand von kulturellen Aspekten zu trainieren!

Oder wie wäre es mit einem Türkisch Kurs Berlin? Superprof hat viele Lehrkräfte, die dir auch beim Türkisch Lernen Hamburg helfen.

Die besten Lehrkräfte für Türkisch verfügbar
Dilek
5
5 (2 Bewertungen)
Dilek
50€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lola
5
5 (4 Bewertungen)
Lola
12€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Canan
5
5 (1 Bewertungen)
Canan
15€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Selcuk
Selcuk
50€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Eda
Eda
17€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Fatma
5
5 (2 Bewertungen)
Fatma
15€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Mervenaz
Mervenaz
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Özen
Özen
80€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Dilek
5
5 (2 Bewertungen)
Dilek
50€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lola
5
5 (4 Bewertungen)
Lola
12€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Canan
5
5 (1 Bewertungen)
Canan
15€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Selcuk
Selcuk
50€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Eda
Eda
17€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Fatma
5
5 (2 Bewertungen)
Fatma
15€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Mervenaz
Mervenaz
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Özen
Özen
80€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Und los geht's

Kısır – Türkischer Bulgursalat

Kısır ist typisch Türkisch und ein wirklich einfaches und in wenigen Minuten zubereitetes Gericht – und noch dazu einfach unglaublich lecker!

Für 6 Portionen Kısır benötigst Du:

  • 250 g Bulgur
  • 1 gewürfelte Zwiebel
  • 2 gehackte Knoblauchzehen
  • 1 gewürfelte rote Paprika
  • 3 EL Avjar
  • 1-2 EL Tomatenmark
  • Olivenöl
  • 1-2 El Zitronensaft
  • 1/2 Bund Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikagewürz
  • Optional kannst Du den Bulgursalat mit Kirschtomaten, Minze und anderen Toppings Deiner Wahl aufpeppen.

Zuerst bereitest Du den Bulgur in einem Topf zu. Dazu gießt Du einfach 0,5 Liter Gemüsebrühe über den Bulgur und lässt diesen für ca. 20 Min. ziehen, bis er die gesamte Flüssigkeit aufgesogen hat.

In der Zeit kannst Du zusammen mit etwas Olivenöl die Zwiebeln in der Pfanne glasig anbraten. Danach gibst Du die Paprika hinzu und brätst alles ca. weitere 3 Minuten. Dann gibst Du den Knoblauch dazu und brätst alles zusammen solange, bis das Gemüse je nach Geschmack durchgegart ist.

Gib danach alles zusammen in eine große Schüssel und vermenge dazu Avjar und das Tomatenmark. Wenn alles auf Raumtemperatur abgekühlt ist, kannst Du anschließend noch etwas Öl, den Zitronensaft, Petersilie und Salz, Pfeffer und Paprikagewürz hinzugeben.

Natürlich kannst Du auch noch weitere Gewürze hinzugeben, je na Präferenz.

Magst Du Bulgur?
Bulgursalat ist schnell und einfach gemacht und noch dazu super lecker! | Quelle: Pixabay

Mercimek Çorbası – türkische Linsensuppe

Diese türkische Linsensuppe ist die klassische Suppe, die einem in fast jedem türkischen Haushalt serviert wird und die fester Bestandteil der türkischen Kultur ist.

Für das Rezept und ca. 6 Portionen brauchst Du:

  • 500 g rote Linsen
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Kartoffel
  • 1 Karotte
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Gemüsebrühe
  • 1 TL Pfeffer
  • 1 1/2 TL Salz
  • 1 EL frische Minze
  • 1 EL frischen Basilikum oder Petersilie
  • 2 1/2 EL Butter
  • 1/2 El Paprikapulver
  • 1 1/2 EL Tomatenmark
  • 2 Liter Wasser

Die Linsen musst Du mehrfach mit kaltem Wasser abwaschen – so entfernst Du die Stärke aus den Linsen, um eine bessere Konsistenz der Suppe zu erzielen.

Dann schälst Du die Kartoffel, die Karotte, die Zwiebeln und den Knoblauch und schneidest alles klein. In einem großen Topf lässt Du Wasser aufkochen und tust das Gemüse, die Linsen, Salz, Pfeffer und die Brühe mit hinein.

Insgesamt lässt Du alles eine halbe Stunde kochen und rührst zwischendurch um, damit die Linsen nicht am Boden kleben bleiben. Um die gewünschte Konsistenz zu erreichen, kannst Du später nochmal etwas Wasser dazu geben.

Butter auf mittlerer Stufe schmelzen lassen, Tomatenmark und Kräuter dazu geben und unter ständigen Rühren 2 bis 3 Min. aufschäumen lassen. Pass auf, dass dabei nichts anbrennt! Dies gibst Du dann zur Suppe hinzu, nachdem Du sie eine halbe Stunde köcheln lassen hast.

5 bis 10 Minuten weiter kochen und die Suppe dann mit einem Pürierstab zu einer glatten Flüssigkeit pürieren. Bei bedarf nochmal nachwürzen und fertig ist die klassische türkische Linsensuppe!

Isst Du gerne Suppe?
Diese klassische türkische Suppe muss man mal probiert haben. | Quelle: Unsplash

Poğaça – türkische Teigtaschen

Börek wird Dir mit Sicherheit bekannt vorkommen, aber kennst Du auch Poğaça? Diese leckeren gefüllten Teigtaschen sind vielleicht weniger bekannt als Börek, aber mindestens genauso lecker!

Für das Rezept brauchst Du:

  • 220 ml lauwarme Milch
  • 220 ml Sonnenblumenöl
  • 2 Eiweiß und das Eigelb aufheben zum Bestreichen der Teigtaschen
  • 1 mal frische Hefe
  • 1 mal Backpulver
  • 250 g Quark (20 % Fett)
  • 2 EL Zucker
  • ca. 1 EL Salz
  • ca. 5-6 Tassen Mehl
  • Fetakäse zum Befüllen

Alle Zutaten, abgesehen vom Mehl, gibst Du in eine große Schüssel und verrührst alles miteinander. Das Mehl gibst Du dann nach und nach vorsichtig dazu und knetest zwischendurch alles mit den Händen gut durch. Nachdem Du das getan hast, gibst Du 1 EL Sonnenblumenöl dazu und formst den Teig zu einer Kugel.

Den Teig lässt Du nun 30 bis 45 Min. gehen. Danach formst Du mit dem Teig kleine Kugeln in der Größe einer Mandarine und verteilst diese auf einem Backblech. Die Kugeln dann nochmal auf dem Backblech mit einem Küchentuch bedeckt ca. 30 Min. ruhen lassen.

In der Zwischenzeit kannst Du schon mal den Fetakäse mit einer Gabel in einer Schüssel zerdrücken. Du kannst aber auch je nach Belieben Hackfleisch oder Kartoffeln zum Befüllen der Taschen verwenden.

Wenn Du den Teig ausreichend ruhen lassen hast, drückst Du die Kugeln platt, damit Du sie mit jeweils einem Teelöffel Fetakäse befüllen kannst. Wenn Du das getan hast, schließt Du den Teig wieder zusammen und rollst ihn wieder zur Kugel.

Bevor Du die Teigtaschen in den Ofen gibst, bestreichst Du sie noch mit dem Eigelb, das Du aufgehoben hast. Je nach Belieben kannst Du die Poğaça noch mit Sesam oder Schwarzkümmel bestreuen.

Dann backst Du die Teigtaschen auf 210 Grad Umluft, bis sie oben braungold werden.

Möchtest Du Poğaça ausprobieren?
Die Poğaça sind auch ein guter Snack für Zwischendurch! | Quelle: Unsplash

Baklava

Du kennst bestimmt das kleine extrem süße Blätterteigdessert, was die Türken so lieben, oder? Hast Du es auch schon mal selbst gemacht? Nein? Dann wird es höchste Zeit! Hier kommt deine kulinarische Ergänzung zum Türkisch Unterricht!

Für das Rezept brauchst Du:

  • 150 g gehackte Haselnüsse und/oder Walnüsse
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 75 g gehackte Pistazien
  • 200 g Zucker
  • Zimt
  • 250 g Butter
  • 450 g Filoteig (ähnelt Blätterteig)
  • 125 ml Honig
  • 150 ml Wasser
  • 1/2 Zitrone

Du mischst die Mandeln, Haselnüsse, Walnüsse und 50 g der Pistazien mit 4 EL Zucker und ein wenig Zimt.

Danach lässt Du Butter schmelzen und wieder abkühlen – damit fettest Du eine kleine Auflaufform ein und heizt den Backofen schon mal auf 200 Grad vor.

Dann legst Du einmal alle Teigblätter aufeinander und die Backform drauf, damit Du mit einem scharfen Messer die Form nachziehen kannst, um sie passgenau mit den Teigblättern auslegen zu können.

Die Teigblätter pinselst Du mit Butter ein und legst sie nacheinander in die Form. Nach ca. 5 Teigblättern kommt die erste Nussmischung drauf – das wiederholst Du noch zweimal und legst dann die restlichen Teigblätter oben drauf.

Danach schneidest Du das Baklava zu kleinen Rechtecken und bestreichst es mit der restlichen Butter. Nun lässt Du die türkische Süßspeise ca. 25 Min. im Ofen goldbraun backen.

Währenddessen mischst Du 150 ml Wasser mit dem Honig und dem restlichen Zucker und lässt es ca. 10 Min. zu einer sirupartigen Masse kochen. Nun einen Spritzer Zitrone einrühren und abkühlen lassen.

Das Baklava übergießt Du dann mit dem Sirup, nachdem Du es kurz 5 Minuten aus dem Ofen hast abkühlen lassen.

Die restlichen Pistazien darüber streuen und warten, bis das Baklava abgekühlt ist!

Wir hoffen, Dir haben die Rezepte gefallen und Du hast Freude daran, Dich auf diese wunderbare kulinarische Reise zu begeben und der türkischen Sprache über die vielfältige und leckere Küche des Landes anzunähern!

Wir haben dabei extra Gerichte gewählt, die nicht dem entsprechen, was Du vielleicht aus türkischen Imbissen oder Restaurants schon kennst. Sowas wie Lahmacun, Pide und Börek sind natürlich ebenfalls extrem leckere Gerichte, aber außerhalb der eigenen Küche auch leicht im türkischen Markt bereits fertig erhältlich.

>

Die Plattform, die Lehrkräfte und SchülerInnen miteinander verbindet

1. Unterrichtseinheit gratis

Du findest diesen Artikel toll? Vergib eine Note!

5,00 (1 Note(n))
Loading...

Yeliz

Ich liebe das geschriebene Wort – es zu lesen, einfach selbst zu schreiben oder es als Gestaltungselement zu nutzen. Dazu gehört auch die Sprache: Reisen und andere Kulturen faszinieren mich.