Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport
Teilen

Englisch Lernen, ohne frühzeitig die Motivation zu verlieren

Von Melanie, veröffentlicht am 07/11/2017 Superprof Blog DE > Sprachen > Englisch > Wie bleibe ich beim Sprachen Lernen motiviert?

Du hast ein neues Ziel: eine neue Fremdsprache lernen – bravo!

Ein deutsches Sprichwort sagt: Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg!

Bevor Du Dich mit Leib und Seele in diese neue Aufgabe stürzt, solltest Du wissen, dass Du tägliche Gewohnheiten aufgeben musst.

Sprachunterricht erfordert viel Zeit und Fleiß. Wo finde ich die Motivation, um eine Fremdsprache wie Englisch zu lernen?

Es gibt mehrere Methoden, um motiviert zu bleiben und nicht mitten im Lernprozess abzubrechen.

Hier folgt eine kleine Auswahl solcher Methoden, die es Dir erlauben werden, beim Sprachen Lernen (z.B. Englisch Lernen) schnell Fortschritte zu machen und vor allen Dingen am Ball zu bleiben!

So wichtig ist es, Fremdsprachen zu lernen

Im Zeitalter der Globalisierung wird unsere Gesellschaft immer kosmopolitischer. Die Digitalisierung ermöglicht es uns, gleichzeitig mit mehreren über die ganze Welt verstreuten Menschen zu kommunizieren!

Aus diesem Grund war es noch nie so wichtig wie heute, eine oder mehrere Fremdsprachen zu beherrschen.

Nur eine Sprache zu beherrschen kann die Realisierung von zahlreichen Plänen behindern, sogar regelrecht zu einer Erfolgsbremse werden.

Heutzutage ist es wirklich ein Muss, Englisch zu sprechen oder zumindest über Grundkenntnisse zu verfügen. Wir liefern Dir 7 konkrete Gründe, eine Fremdsprache zu lernen

Englisch ist mit 1,4 Milliarden englischsprachigen Menschen weltweit die wichtigste Weltverkehrssprache, daher sollte es eins Deiner Hauptziele sein, Englisch zu lernen.

Entgegen der vorherrschenden Meinung hat jeder die Möglichkeit, eine Fremdsprache zu lernen, auch wenn nicht alle Menschen über die gleichen Lern- und Konzentrationsfähigkeiten verfügen.

Unabhängig von Deinem Englischniveau, Alter oder Profil, brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen: Mit viel Motivation und Ausdauer kann es ganz einfach werden, die Sprache Shakespeares zu lernen! Das Gleiche gilt übrigens für andere lebendige Sprachen: Portugiesisch, Spanisch, Italienisch…

Deine Ziele im Leben sind oft der entscheidende Anreiz, mit dem Englisch Lernen zu beginnen, denn sie stellen in den meisten Fällen Deine wichtigsten Motivationsfaktoren dar:

  • Englisch Vokabeln lernen, um einen Sprachaufenthalt im Vereinigten Königreich vorzubereiten,
  • die englische Grammatik wegen eines bevorstehenden Englischtests (z.B. TOEIC) verstehen,
  • Business-Englisch lernen, um seine Berufskarriere aufzubauen usw.

Warum Englisch nicht vor Ort lernen, zum Beispiel in London? Möchtest du unbedingt London kennenlernen? Dann ist es hilfreich, wenn Du wenigstens einige englische Vokabeln kennst.  | Quelle: Pixabay

Jeder Schüler hat seine eigenen Vorstellungen, die ihm den Anreiz geben, mit dem Lernen einer Sprache zu beginnen.

Immer noch nicht überzeugt?

Hier kommen 3 Gründe, die Dich sofort davon überzeugen werden, die Sprache Shakespeares zu erlernen

  1. Englisch lernen hilft Dir, Dein Wissen zu erweitern

Auch wenn Deutsch zu den wichtigsten Business-Sprachen zählt, gibt es große Unterschiede zwischen dem Deutschen und dem Englischen.

Mit 75 % ist Englisch die meistgenutzte Sprache im Internet, der Anteil an Deutsch beträgt nur ca. 6 %. Allein diese Information genügt als konkreter Tipp, eine Fremdsprache zu lernen!

Weltweit gibt es insgesamt 1,4 Milliarden englischsprachige Menschen gegenüber „nur“ 185 Mio. deutschsprachigen Menschen.

Das Gleiche gilt für die Literatur. Auch wenn deutsche Schriftsteller zur Weltliteratur zählen (Goethe, Schiller, Hesse, Brecht, Mann usw.), wird der Großteil literarischer Werke zunächst in Englisch herausgegeben und nicht alle werden übersetzt.

Wenn Du Englisch beherrscht, hast Du Zugang zu Bildung und Informationen auf der ganzen Welt.

  1. Sich der Welt gegenüber öffnen

Eine Fremdsprache lernen ist ein „Freischein”, um die Kultur eines Landes kennenzulernen.

Englisch, das auf allen sechs Kontinenten (oder fast) gesprochen wird, ermöglicht es Dir, mit den Einheimischen zu kommunizieren und sich mit ihnen zu verständigen.

Egal, wohin du fährst, kannst Du mit der Handelssprache Englisch überall auf der Welt „feilschen“.

Wenn Du eine lebendige Fremdsprache beherrschst, kannst Du zunächst einmal reisen, vielleicht sogar einen richtigen Abenteuerurlaub erleben, da Du mit den Menschen vor Ort kommunizieren, unbekannte Orte entdecken und neue Freunde kennenlernen kannst.

  1. Englisch lernen, um Karriere zu machen

Informatik, Finanzen, Kommunikation, Gesundheitswesen, Mode… Englisch wird in allen Branchen benötigt.

Um Deinen Traumjob zu bekommen, solltest Du heute unbedingt über gute Englischkenntnisse verfügen. Ohne Englischkenntnisse ist es heute fast unmöglich, Deinen Traumjob zu bekommen. | Quelle: Pixabay

Heute fordern immer mehr Personaler das Beherrschen von mindestens einer Fremdsprache, und in den meisten Fällen ist das Englisch.

Französisch und Spanisch sind ebenfalls Sprachen, die in geschäftlichen Beziehungen eingesetzt werden und können daher auch einen echten Vorteil darstellen.

Ist es für ganz Ungeduldige dennoch möglich, eine Sprache in 3 Monaten zu lernen?

Eine lebendige Sprache beherrschen: Ein erfolgreicher Start ist wichtig!

Egal, welche Sprache Du lernst, es gibt einige Grundregeln, die Du genau befolgen solltest, um beim Englisch Lernen schnell Fortschritte zu machen und Deine Motivation nicht zu verlieren.

Im Laufe der Zeit werden Dir diese Grundregeln ganz natürlich erscheinen.

Motiviert bleiben

Zwar kann jeder heute eine Sprache lernen, aber das Lernen einer Sprache ist sehr zeitintensiv, bevor man sich wirklich zweisprachig nennen kann.

Es ist daher wichtig, sich auf lange Sicht hin zu motivieren, um seine Kenntnisse zu erweitern.

Am besten ist es, die Lernmittel und Lerntools zu variieren.

Man lernt viel schneller, wenn man mit Leidenschaft dabei ist.

Wenn es Dein Ziel ist, Dein Hörverständnis und Dein mündliches Ausdrucksvermögen im Englischen zu perfektionieren, dann ist es vielleicht nicht die beste Lösung, Deine Nase nur in Schulbücher zu stecken.

Englisch lernen ist Deine persönliche Entscheidung. Hier eine einfache Regel zum Durchhalten: Wenn Du Spaß dabei hast,  ist es ganz leicht, Englisch Online zu lernen!

  • Serien und Filme im Original anschauen,
  • auf Englisch lesen,
  • Podcasts anhören,
  • englische Übungsaufgaben mit speziellen Apps machen usw.

Dem Variieren der Lernmaterialien sind keine Grenzen gesetzt.

Regelmäßiges Üben

Die zweitwichtigste Regel beim Lernen einer neuen Sprache lautet: fleißig und regelmäßig üben.

Nur durch regelmäßiges Englisch Lernen machst Du schneller Fortschritte.

Es wird empfohlen, täglich in kurzen Unterrichtseinheiten zu lernen. Es bringt nichts, wenn Du Dich zwingst, hin und wieder einmal stundenlang zu lernen.

Selbst wenn Dein Zeitplan schon ziemlich voll ist, kannst Du 20 oder 30 Minuten am Tag zum Englischlernen finden.

  • In den öffentlichen Verkehrsmitteln,
  • in der Mittagspause,
  • abends nach der Arbeit usw.

Ja, Englischlernen wird Deine Gewohnheiten und Deinen Zeitplan durcheinanderbringen.

Um motiviert zu bleiben und Zeit zu sparen, musst Du einen genauen Zeitplan aufstellen, in dem Deine täglichen Lernziele definiert werden.

Englisch Sprechen Üben sollte im Vordergrund stehen

Beim Lernen einer Fremdsprache wird leider oft viel zu viel Wert auf das schriftliche Ausdrucksvermögen gelegt.

Obwohl es ja eigentlich beim Sprachunterricht vor allem darauf ankommt, mit anderen Sprechern der Sprache kommunizieren zu können.

Die Online-Übersetzungstools können das „Schreiben“ gut für Dich übernehmen. In erster Linie solltest Du Dich auf das Hörverstehen und die Aussprache konzentrieren.

Nachdem Du zahlreiche Englischvokabeln „gebüffelt“ hast, freust Du Dich bestimmt darüber, einige Sätzen mit einem englischsprachigen Muttersprachler austauschen zu können.

Der direkte Austausch mit „Native Speakersn” ist beim Sprachen lernen besonders effektiv. Am besten lernst Du eine Sprache, wenn Du mit „Native Speakern” kommunizierst. | Quelle: Pixabay

Du weißt bestimmt, dass das Eintauchen in die Sprache durch einen Auslandsaufenthalt die beste Methode ist, um eine Sprache zu erlernen.

Wenn Du nicht sofort verreisen kannst, solltest Du Dir eine Art „Sprachblase“ erschaffen. Das bedeutet, dass Du ständig mit der Sprache in Kontakt sein solltest.

Wenn Du zusätzlich zu den täglichen Übungen Englisch üben möchtest, findest Du hier ein paar zusätzliche Tipps, um die Sprache schneller zu lernen:

  • Fernsehen oder wenigstens die Nachrichten auf Englisch schauen,
  • englische Musik hören,
  • die Zeitung auf Englisch lesen,
  • die Sprache auf deinen elektronischen Geräten (Telefon, PC, Tablet usw.) und in den sozialen Netzwerken (Facebook, Instagram, Twitter…) auf Englisch abändern.

3 Schritte, um die Motivation nicht zu verlieren

Schnell Englisch oder eine andere Fremdsprache Lernen ist ein tolles Abenteuer.

Wie mit allem musst Du, wenn Du Deine Sprachkenntnisse vertiefen möchtest, Gewohnheiten ablegen.

Wie oft haben Dir Deine Eltern vor dem Schlafengehen gesagt, Dir die Zähne zu putzen, bevor es für Dich zu einer Gewohnheit wurde?

Das Gleiche gilt für das Lernen einer Fremdsprache! Es ist schwierig, sich neue Gewohnheiten zuzulegen oder bestehende zu ändern, aber wenn Du sie erstmal verinnerlicht hast, kannst Du viel leichter Englisch üben.

Fernsehen schauen, Radio hören, lesen – jeder hat seine täglichen Gewohnheiten. Wir zeigen Dir, wie Du sie zum Erlernen einer Sprache nutzen kannst!

  1. Mache eine Bestandsaufnahme Deiner Gewohnheiten

Alle unsere kleinen Gewohnheiten haben ihre Existenzberechtigung, wenn Du einige abänderst, kannst Du erfolgreich in Englisch Fortschritte machen.

  • Du schaust jeden Abend Nachrichten: ARD oder ZDF sind ab jetzt tabu und werden durch den englischen Nachrichtensender BBC abgelöst (der per Internet in den meisten Fällen kostenlos ist). Ja, Du kannst Englisch kostenlos lernen!
  • Du hörst im Auto Radio oder Musik in den öffentlichen Verkehrsmitteln: Dann lade Dir englische Podcasts herunter, um die Fahrzeit zum Englischlernen und zum Büffeln von unregelmäßigen Verben zu nutzen.
  • Du bist 18 Stunden am Tag mit Deinem Smartphone beschäftigt: Dann kannst Du auch 20 Minuten für Online-Englischunterricht oder für spezielle Apps zum Englischlernen opfern, oder?

Es ist wichtig, sich Lernziele zu setzen, um motiviert zu bleiben. Messbare Lernziele und Herausforderungen helfen Dir, schnell Fortschritte zu machen und motiviert zu bleiben. | Quelle: Pixabay

  1. Steck‘ Dir Ziele!

Wie im Sport ist es auch beim Online-Englischlernen unverzichtbar, sich Ziele zu setzen, um die Motivation nicht zu verlieren.

Zur Beurteilung Deiner Fortschritte in der Sprache der Beatles ist es wichtig, Dir kleine und leicht messbare Ziele zu setzen.

Zum Beispiel: Ich möchte am Monatsende 150 Englischvokabeln beherrschen.

Top, die Wette gilt!

  1. Suche Herausforderungen!

Jetzt, wo Du Dir neue Gewohnheiten zugelegt hast, ist auch Platz für neue Herausforderungen:

  • Die 30-Tage-Herausforderung: Es geht darum, sich 30 Tage lang jeden Tag eine neue Lerngewohnheit anzueignen, zum Beispiel jeden Tag Nachrichten auf Englisch zu schauen.
  • Die Kettenregel: Zusätzlich zur 30-Tage-Herausforderung solltest Du jeden Tag ein Kreuz in Deinen Kalender machen, sobald Du eine neue Gewohnheit verinnerlicht hast.
  • Das Paretoprinzip: die 80-zu-20-Regel. Eine Sprache zu 100 % zu beherrschen (selbst die Muttersprache) ist so gut wie unmöglich. Konzentriere Dich auf bestimmte Punkte, die Du beherrschen möchtest, der Rest kommt dann mit der Zeit.

Diese Herausforderungen sind exzellente Motivationsfaktoren. In psychologischer Hinsicht ist die Tatsache, dass Du 30 Tage lang jeden Tag übst und somit das Lernen Gewohnheit wird, eine ideale Lernmethode, ohne dabei die Motivation zu verlieren.

Zur Beurteilung Deiner Fortschritte solltest Du nicht vergessen, wöchentlich oder monatlich Bilanz zu ziehen.  Ein erreichtes Ziel ist eine neue Motivationsquelle.

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar