„Wer sich in einen Wettlauf mit der Zeit begibt, wird feststellen: Die Zeit gewinnt immer“ – Francesco Cirillo

Oft haben wir das Gefühl, dass uns die Zeit nur so zwischen den Händen zerrinnt. Besonders dann, wenn wir eigentlich viel zu erledigen hätten und fast nicht wissen, womit wir anfangen sollen. Das ist frustrierend und führt schlussendlich zu einem Stress, der gar nicht nötig wäre.

Wahrscheinlich kennst Du die Situation, vor Deinen Unterlagen zu sitzen und anstatt mit dem Lernen zu beginnen, darüber nachzudenken, ob Du Dir nicht doch noch eine halbe Stunde Pause gönnen dürftest. Dabei verstreicht wertvolle Zeit, in der Du weder gelernt, noch Dich erholt hast.

Ich möchte Dir hier eine Lerntechnik vorstellen, mit der Du solche Momente zukünftig verhindern kannst: die Pomodoro-Technik. Sie hilft Dir dabei, Deine Zeit gut einzuteilen und Dich zu konzentriertem, effizientem Lernen zu motivieren.

Die besten Lehrkräfte verfügbar
Katinka
5
5 (29 Bewertungen)
Katinka
33€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Stergios
Stergios
60€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Irina
5
5 (2 Bewertungen)
Irina
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Matthias
5
5 (30 Bewertungen)
Matthias
90€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Bami
4,9
4,9 (5 Bewertungen)
Bami
20€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lucas
5
5 (25 Bewertungen)
Lucas
70€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Viktor
5
5 (139 Bewertungen)
Viktor
70€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Caro
4,9
4,9 (43 Bewertungen)
Caro
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julia
5
5 (16 Bewertungen)
Julia
45€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Raphaël
5
5 (22 Bewertungen)
Raphaël
50€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Olga
5
5 (7 Bewertungen)
Olga
80€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Moritz
Moritz
80€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Eleonora
5
5 (7 Bewertungen)
Eleonora
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Peter
4,9
4,9 (8 Bewertungen)
Peter
40€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Alexandra
5
5 (46 Bewertungen)
Alexandra
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Fernando
5
5 (50 Bewertungen)
Fernando
23€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Katinka
5
5 (29 Bewertungen)
Katinka
33€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Stergios
Stergios
60€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Irina
5
5 (2 Bewertungen)
Irina
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Matthias
5
5 (30 Bewertungen)
Matthias
90€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Bami
4,9
4,9 (5 Bewertungen)
Bami
20€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lucas
5
5 (25 Bewertungen)
Lucas
70€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Viktor
5
5 (139 Bewertungen)
Viktor
70€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Caro
4,9
4,9 (43 Bewertungen)
Caro
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julia
5
5 (16 Bewertungen)
Julia
45€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Raphaël
5
5 (22 Bewertungen)
Raphaël
50€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Olga
5
5 (7 Bewertungen)
Olga
80€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Moritz
Moritz
80€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Eleonora
5
5 (7 Bewertungen)
Eleonora
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Peter
4,9
4,9 (8 Bewertungen)
Peter
40€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Alexandra
5
5 (46 Bewertungen)
Alexandra
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Fernando
5
5 (50 Bewertungen)
Fernando
23€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Und los geht's

Woher kommt die Pomodoro-Technik?

Wer ein bisschen Italienisch spricht, wird das Wort pomodoro wahrscheinlich schon einmal gehört haben. Und tatsächlich ist hier die italienische Bezeichnung für Tomate gemeint; genauer gesagt: ein Küchenwecker in Tomatenform.

Die Pomodoro-Technik geht auf den italienischen Unternehmer und Softwareentwickler Francesco Cirillo zurück, der während seines Studiums häufig unproduktiv fühlte und deshalb zunehmend frustriert war.

Um sich zum konzentrierten Arbeiten zu motivieren stelle er seine Eieruhr auf die maximale Dauer von 25 Minuten ein und nahm sich vor, bis zum Klingeln fokussiert zu bleiben. Danach legte er eine fünfminütige Pause ein und stellte den Wecker erneut auf 25 Minuten. Die Taktik ging auf und die Pomodoro-Technik war geboren.

In der perfektionierte Folge Francesco Cirillo die Methode, bis er sie schließlich mit der Öffentlichkeit teilte. Zum Glück; denn sie funktioniert tatsächlich!

Der Pomodoro-Timer lässt sich auf genau 25 Minuten einstellen.
Ein Küchen-Timer in Form einer Tomate gab der Pomodoro-Technik ihren Namen. | Quelle: Marcoverch via VisualHunt

Wie funktioniert die Pomodoro-Technik?

Die Idee hinter der Pomodoro-Technik ist, klare Zeitspannen zu definieren, während denen man konzentriert arbeitet und dazwischen Pausen mit einer ebenfalls festgelegten Dauer einzulegen. Der Wecker hilft dabei, diese Zeiten einzuhalten, ohne dass man zwischendurch auf die Uhr schauen muss.

Die Einheiten haben jeweils eine Dauer von 25 Minuten und werden Pomodori genannt. Die Pausen zwischen zwei Einheiten dauern jeweils exakt 5 Minuten. Nach vier Pomodori macht man eine halbe Stunde lang Pause. Dann fängt alles wieder von vorne an.

Die Anfangszeit der ersten Pomodoro-Einheit wird dazu genutzt, die zu erledigenden Aufgaben auszuwählen und aufzuschreiben. Bei größeren Vorhaben ist es sinnvoll, sie in Teil-Aufgaben zu gliedern, die innerhalb von 25 Minuten abgeschlossen werden können.

Dann arbeitet man konzentriert an der gewählten Aufgabe und lässt sich von nichts ablenken. Erst das Klingeln des Weckers unterbricht die Arbeit. Bevor die Pause beginnt, hakt man auf der Liste alle abgeschlossenen Aufgaben ab.

Genau wie die Arbeitszeit, sollten auch die Pausen eingehalten werden. Nur so kann die Technik funktionieren. Pausen sind ein wichtiger Bestandteils des Lernens. Unser Gehirn braucht beim Lernen auch etwas Zeit und Ruhe, um die Informationen zu verarbeiten. Aber wie funktioniert Lernen denn überhaupt?

Die besten Lehrkräfte verfügbar
Katinka
5
5 (29 Bewertungen)
Katinka
33€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Stergios
Stergios
60€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Irina
5
5 (2 Bewertungen)
Irina
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Matthias
5
5 (30 Bewertungen)
Matthias
90€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Bami
4,9
4,9 (5 Bewertungen)
Bami
20€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lucas
5
5 (25 Bewertungen)
Lucas
70€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Viktor
5
5 (139 Bewertungen)
Viktor
70€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Caro
4,9
4,9 (43 Bewertungen)
Caro
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julia
5
5 (16 Bewertungen)
Julia
45€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Raphaël
5
5 (22 Bewertungen)
Raphaël
50€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Olga
5
5 (7 Bewertungen)
Olga
80€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Moritz
Moritz
80€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Eleonora
5
5 (7 Bewertungen)
Eleonora
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Peter
4,9
4,9 (8 Bewertungen)
Peter
40€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Alexandra
5
5 (46 Bewertungen)
Alexandra
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Fernando
5
5 (50 Bewertungen)
Fernando
23€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Katinka
5
5 (29 Bewertungen)
Katinka
33€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Stergios
Stergios
60€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Irina
5
5 (2 Bewertungen)
Irina
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Matthias
5
5 (30 Bewertungen)
Matthias
90€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Bami
4,9
4,9 (5 Bewertungen)
Bami
20€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lucas
5
5 (25 Bewertungen)
Lucas
70€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Viktor
5
5 (139 Bewertungen)
Viktor
70€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Caro
4,9
4,9 (43 Bewertungen)
Caro
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julia
5
5 (16 Bewertungen)
Julia
45€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Raphaël
5
5 (22 Bewertungen)
Raphaël
50€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Olga
5
5 (7 Bewertungen)
Olga
80€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Moritz
Moritz
80€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Eleonora
5
5 (7 Bewertungen)
Eleonora
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Peter
4,9
4,9 (8 Bewertungen)
Peter
40€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Alexandra
5
5 (46 Bewertungen)
Alexandra
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Fernando
5
5 (50 Bewertungen)
Fernando
23€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Und los geht's

Wie hilft mir die Pomodoro-Technik beim Lernen?

Einer der großen Vorteile der Pomodoro-Technik ist, dass man sich die Aufgaben und auch die Lernzeit in kleine, überschaubare Stückchen einteilt. Wir stehen dadurch nicht vor einem scheinbar unüberwindbaren Berg, sondern einer Treppe mit ganz angenehm aussehenden Stufen. Das gibt uns die Kraft und die Motivation das Lernen in Angriff zu nehmen.

Das Unterteilen von größeren Aufgaben in kleine Abschnitte erleichtert das Anfangen, da man weiß, dass man sie in überschaubarer Zeit abschließen kann. Auch wenn sich ein Pomodoro aus vielen kleinen, voneinander unabhängigen, Aufgaben zusammensetzt, wird man schneller und effizienter damit beginnen, wenn man sie als To-Do-Liste vor Augen hat.

Wir sind bei der Pomodoro-Technik dazu aufgefordert, strukturiert vorzugehen und uns genau vor Augen zu führen, was wir zu tun haben. Das führt automatisch zu mehr Effizienz. Befördert wird dies, durch das konzentrierte Arbeiten. Lass Dich nicht ablenken. Bis zur nächsten Pause dauert es nicht lange.

So nehmen uns die regelmäßigen Pausen den Schrecken vor zu langen Arbeits- und Lerntagen. Einen wahren Motivationskick erhält man durch das abhaken der erledigten Punkte auf der To-Do-Liste. Wenn man einmal sieht, wie viel man in relativ kurzer Zeit schaffen kann, wenn man bei der Sache bleibt, macht Lust weiterzumachen.

Du wirst bald merken, wie schnell 25 Minuten vergehen. Damit Du die gesetzten Ziele erreichen kannst, musst Du tatsächlich dranbleiben. Die strikte Deadline wird Dich dazu motivieren, produktiv zu bleiben.

Die Pomodoro-Technik hilft Dir nicht nur dabei, die Zeit optimal zu nutzen und die Motivation aufrecht zu erhalten. Durch das Erstellen der Pläne lernst Du, Deinen ganzen Tag besser zu strukturieren und einzuschätzen, wie Du Prioritäten setzen kannst.

Die To-Do-Listen sind ein wichtiger Bestandteil der Pomodoro-Technik.
Jede abgeschlossene Aufgabe wird abgehakt. So behältst Du beim Lernen mit der Pomodoro-Technik den Überblick. | Quelle: Glenn Carstens Peters via Unsplash

Wozu eignet sich die Pomodoro-Technik?

Die Pomodoro-Technik ist mittlerweile eines der beliebtesten Tools im Zeitmanagement und wird in vielen verschiedenen Bereichen eingesetzt. Du kannst sie für fast alle Arten von Aufgaben nutzen, die Du in Deinem Alltag erledigen musst. Sei es Mails schreiben, die Steuererklärung ausfüllen, den Haushalt machen oder für die Uni lernen.

Hervorragend geeignet ist sie für alle Arten von Tätigkeiten, die sich nach 25 Minuten kurz unterbrechen lassen oder eine Vielzahl von kürzeren To-Dos die man strukturiert abarbeiten möchte. Teile Dir die Inhalte sinnvoll ein und sorge für etwas Abwechslung. Wenn Du sie zum Beispiel beim Lernen einer Fremdsprache nutzt, kannst Du in einem Pomodoro Vokabeln lernen und die nächste Einheit der Grammatik widmen.

Beim Lernen helfen kann Dir auch die Loci-Methode.

Als eher ungeeignet erweist sich die Technik bei kreativen Prozessen, wie Schreibarbeiten oder dem Bearbeiten von sehr komplexen Zusammenhängen. Beim Verfassen von Hausarbeiten ist es oft sinnvoller in etwas längeren Einheiten zu arbeiten. In der Regel dauert es eine Weile, bis man in den Schreibfluss kommt und wirklich effizient wird. In der Situation kann es kontraproduktiv sein, zu einer festgelegten Zeit Pause zu machen.

Dasselbe gilt für sehr komplexe Übungen (zum Beispiel in der Mathematik), die unmöglich in 25 Minuten zu lösen sind und bei denen eine Unterbrechung den Gedankengang abrupt abreißen lassen würde. Nach der Pause würde es dann wieder einige Minuten dauern, um zum selben Punkt zu gelangen.

Kurz zusammengefasst kann man also sagen: die Pomodoro-Technik eignet sich für Teilaufgaben, die innerhalb von 25 Minuten abgeschlossen werden können oder größere Vorhaben, die auch nach einer Unterbrechung dort weitergeführt werden können, wo man aufgehört hat.

Mit der Pomodoro-Technik bestimmt die Uhr Deinen Rhythmus.
Nutze Deine Zeit optimal, das steigert die Motivation. | Quelle: Kevin Ku via Unsplash

Tipps zum Anwenden der Pomodoro-Technik

Kritiker*innen führen an, dass die Pomodoro-Technik zu unflexibel sei. Die starre Aufteilung in 25 Minuten lange Einheiten sei in der Realität nicht umsetzbar und es mache auch nicht in jedem Falle Sinn, sich nur auf eine einzige Aufgabe zu konzentrieren. Außerdem könne ein so strikter Zeitplan nicht über einen ganzen Tag hinweg aufrechterhalten werden.

Die zahlreichen Anhänger*innen der Methode würden dem aber lauthals widersprechen. Die Pomodoro-Technik hat sich in der Praxis immer wieder bewährt. Das Wichtige dabei ist, dass man sich darauf einlässt, die wichtigsten Regeln einhält und sie trotzdem auf die eigenen Bedürfnisse und Arbeitsrealität anpasst.

Das bedeutet, dass die Dauer von 25 Minuten pro Einheit nicht für alle ideal ist. Solltest Du damit nicht zurechtkommen, kannst Du an verschiedenen Tagen unterschiedliche Zeitspannen ausprobieren, bis Du die richtige gefunden hast. Dabei solltest Du aber jederzeit das Grundprinzip:

  • der regelmäßige Wechsel von Arbeitseinheiten und Pausen
  • die Dauer der Einheiten muss über den ganzen Tag hinweg konstant bleiben
  • fokussiertes Arbeiten und erholsame Pausen

Gib Dir aber zu Beginn etwas Zeit, um Dich an die neue Arbeitsweise zu gewöhnen. Vergiss nicht, alle erledigten Punkte auf der Liste abzustreichen. Das hilft Dir dabei, wie auch beim Pareto-Prinzip, Deine Arbeitsgeschwindigkeit besser einzuschätzen und Deine Planung zu optimieren.

Etwas Erfahrung mit der Pomodoro-Technik hilft beim Erstellen de Zeitplans.
Mit der Zeit wirst Du besser einschätzen können, für welche Aufgaben Du wie viel Zeit brauchst. | Quelle: Cathryn Lavery via Unsplash

Nicht zu unterschätzen ist die Wahl des perfekten Weckers. Natürlich kann man auf jedem Smartphone den Timer auf 25 Minuten einstellen und damit arbeiten. Mit einem traditionellen Küchenwecker, ob als Tomate oder in anderer Form, hat man aber ein besonderes Objekt, das man nur für diesen einen Zweck nutzt. Das kann auf psychologischer Ebene ein Vorteil sein. Außerdem haben die meisten dieser Geräte einen unheimlich schrillen Klang, der Dich zweifellos aus Deiner Konzentration herausreißen wird.

Mittlerweile gibt es auch zahlreiche Apps und online Timer, die auf die Pomodoro-Technik ausgelegt sind. Neben der Timer-Funktion haben die meisten davon auch einen Aufgaben-Tracker integriert. Du kannst also Deine Listen direkt in die App eingeben und abhaken. Die Angaben werden sofort in Statistiken aufgeführt, anhand derer Du Deine zukünftige Planung anpassen kannst.

Unter diesen Tomato Apps und Programmen wird bestimmt das Richtige für Dich dabei sein:

  • Flat Tomato (App für iOS)
  • Brain Focus Productivity Timer (App für Android)
  • Clockwork Tomato (App für Android)
  • Pomotodo (als Chrome-Erweiterung und App für iOS, Android sowie Windows verfügbar)
  • Focus To Do (als Chrome-Erweiterung und App für iOS, Android sowie Windows verfügbar)
  • Pomfocus (online Timer)

Wer trotz der modernen Technik den alten Charme behalten möchte, kann bei den meisten dieser Programme das Eieruhr typische Ticken aktivieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

>

Die Plattform, die Lehrkräfte und SchülerInnen miteinander verbindet

1. Unterrichtseinheit gratis

Du findest diesen Artikel toll? Vergib eine Note!

5,00 (1 Note(n))
Loading...

Chantal

Die Entdeckungsreise des Lebens führte mich von Bern über Berlin in die Bretagne. Theater und Musik sind mein Zuhause, Neugier und Leidenschaft mein Antrieb.