"Wer glaubt, abgeschottet die Digitalisierung meistern zu können, wird es in einer vernetzten Welt schwer haben. Vernetzung schließt den Wettbewerb mit ein." – Peters Bartels

Das Jahr 2020 hat sich unter Anderem durch den Boom der Videoanwendung Zoom ausgezeichnet. Das Unternehmen notierte in letzter Zeit mehr als 300 tägliche Teilnehmer an Zoomkonferenzen. Die Videokonferenzsoftware hat es fast geschafft, den Giganten Skype vergessen zu machen. Für viele User stellt sich daher die Frage, ob Zoom gratis ist oder ein kostenpflichtiges Abonnement erfordert.

Wir liefern die Antwort!

Die besten Lehrkräfte verfügbar
1. Unterrichtseinheit gratis!
Katinka
5
5 (25 Bewertungen)
Katinka
29€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Stergios
Stergios
60€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Irina
5
5 (2 Bewertungen)
Irina
35€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Matthias
5
5 (30 Bewertungen)
Matthias
90€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Bami
4,9
4,9 (5 Bewertungen)
Bami
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lucas
5
5 (25 Bewertungen)
Lucas
70€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Viktor
5
5 (132 Bewertungen)
Viktor
80€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Caro
4,9
4,9 (41 Bewertungen)
Caro
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julia
5
5 (16 Bewertungen)
Julia
45€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Raphaël
5
5 (22 Bewertungen)
Raphaël
50€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Olga
5
5 (6 Bewertungen)
Olga
80€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Moritz
Moritz
80€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Eleonora
5
5 (7 Bewertungen)
Eleonora
30€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Peter
4,9
4,9 (8 Bewertungen)
Peter
34€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Alexandra
5
5 (46 Bewertungen)
Alexandra
29€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Fernando
5
5 (49 Bewertungen)
Fernando
23€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Katinka
5
5 (25 Bewertungen)
Katinka
29€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Stergios
Stergios
60€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Irina
5
5 (2 Bewertungen)
Irina
35€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Matthias
5
5 (30 Bewertungen)
Matthias
90€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Bami
4,9
4,9 (5 Bewertungen)
Bami
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lucas
5
5 (25 Bewertungen)
Lucas
70€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Viktor
5
5 (132 Bewertungen)
Viktor
80€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Caro
4,9
4,9 (41 Bewertungen)
Caro
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julia
5
5 (16 Bewertungen)
Julia
45€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Raphaël
5
5 (22 Bewertungen)
Raphaël
50€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Olga
5
5 (6 Bewertungen)
Olga
80€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Moritz
Moritz
80€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Eleonora
5
5 (7 Bewertungen)
Eleonora
30€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Peter
4,9
4,9 (8 Bewertungen)
Peter
34€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Alexandra
5
5 (46 Bewertungen)
Alexandra
29€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Fernando
5
5 (49 Bewertungen)
Fernando
23€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis>

Was ist das Programm Zoom?

Die Software Zoom hat während der Lockdown Phasen einen extremen Anstieg an Nutzern erfahren, existierte aber schon vor 2020. Bereits 2011 gründete Eric Yuan die Anwendung in den USA. Erst während der Corona-Pandemie im Jahre 2020 konnte Zoom richtig abheben. Die Software wird auf der ganzen Welt von Privatpersonen und Berufstätigen im Beruf verwendet, denn sie erlaubt es seinen Usern, sich mit Jedermann auf der Welt zu verbinden und Videokonferenzen mit zahlreichen Personen gleichzeitig zu organisieren.

Was kostet Zoom Meeting halten.
Während des Lockdowns hat die ganze Welt Zoom entdeckt. Egal ob für ein Feierabendbier, einen Onlinekurs oder ein Businessmeeting, Zoom ist zum Verbündeten Nummer 1 aller im Lockdown geworden! | Quelle: unsplash

Zoom ähnelt Skype zwar sehr, ist aber um einiges einfacher und schneller. Die Software ermöglicht außerdem Konferenzen mit mehr Personen als Skype, selbst in der Gratisversion.

Die Videokonferenzen laufen über eine Cloud, können aber auch gespeichert und nachträglich angeschaut werden.

Wie Ihr vielleicht bereits erraten habt, hat die Idee der Videokonferenzen die ganze Welt erobert und sich als äußerst hilfreich im Rahmen von online Nachhilfe Kursen erwiesen.

Die Grundfunktionen von Zoom sind:

  • Sprachanrufe mit Smartphones oder Computer
  • Videoanrufe per Webcam
  • Sprachaustausch und Verschicken von Daten über den Chat
  • Bildschirm Teilen
  • Whiteboard, von mehreren Usern gleichzeitig nutzbar
  • Das Speichern eines Meetings
  • Bis zu 100 Teilnehmer pro Meeting möglich

Zoom kann mit Windows, Mac, Linux, iOS und auch Android verwendet werden.

Es gibt aber zahlreiche Möglichkeiten, Zoom zu nutzen und sich anzumelden. Anwender können etwa Zoom Meeting oder auch Zoom Rooms nutzen. Während Zoom Meeting es ermöglicht, an Online-Meetings teilzunehmen, ist Zoom Rooms dafür da, die Software zu konfigurieren und so Meetings besser zu organisieren. Diese Option ist aber kostenpflichtig und vor Allem für Großkonzerne von Interesse.

Im Endeffekt sind die Funktionen von Zoom von Euren Bedürfnissen und Eurem Abonnement anhängig. Zwischen kostenlosen und zahlungspflichtigen Versionen gibt es verschiedenste Optionen, Zoom zu verwenden.

Zoom kostenlos nutzen

Wie die meisten Softwares für Videokonferenzen bietet auch Zoom eine Gratisversion an. Die wird auch von den Allermeisten verwendet. Aber was erwartet Euch in dieser kostenlosen Version?

Die kostenfreie Variante von Zoom ist bietet eine Menge Funktionen an, die für die private Anwendung locker ausreichen. Man kann hier eine unbegrenzte Zahl an Meetings starten. Bei Meetings mit mehreren Teilnehmern ist die Meetingdauer allerdings auf 40 Minuten begrenzt. Die kostenlose Version ist also nicht unbedingt die beste Option für den beruflichen Gebrauch.

Stellt Euch vor, dass Euer Nachhilfeunterricht einfach mittendrin aufhört, nur weil Ihr Zoom kostenlos nutzt! Außerdem ermöglicht es die Gratisversion nicht, Konferenzen abzuspeichern.

Kostenpflichtige Zoom-Abonnements

Zoom bietet verschiedene Abonnements mit jeweils mehr Funktionen an. Während das Erstellen eines Kontos noch kostenlos ist, kann man auch ein zahlungspflichtiges Monatsabo abschließen, um weitere Dienstleistungen zu nutzen. Dienstleistungen etwa, die genau auf die Unternehmenswelt zugeschnitten sind.

Zoom Pro benutzen

Eine Möglichkeit, Zoom zu nutzen, ist mit dem Zoom Pro Abo für 13,99 € pro Monat.

Dieses Abonnement erlaubt es Euch, Meeting-IDs für regelmäßige Zoomkonferenzen herzustellen, sowie Eure Meetings auf einer Cloud oder Eurem Gerät abzuspeichern. Die einzige Einschränkung: Eure Meetings dürfen nicht länger als 24 Stunden dauern. Nicht, dass das eine besonders relevante Einschränkung ist.

Zoom kann man entweder kostenlos oder auch kostenpflichtig nutzen.
Ein Zoom-Abo ist ein monatliches Abonnement, das zahlreiche Dienstleistungen bietet, angepasst an die Bedürfnisse des Nutzers. Braucht Ihr eher Pro oder Business? | Quelle: unsplash

Die Business Version von Zoom

Ihr könnt Euch auch für das Business Abonnement für 18,99 € pro Monat und Lizenz (bei einem Minimum von zehn Lizenzen) entscheiden. Dieses auf kleine Unternehmen zugeschnittene Abo ermöglicht es, personalisierte Meeting-IDs mit einem Kennzeichen des Unternehmens herzustellen.

Das ist aber nicht alles. Die Version bietet außerdem Abschriften von Meetings, die in der Cloud abgespeichert werden. Definitiv überzeugend!

Die Option Zoom Enterprise

Für riesige Unternehmen mit vielen täglichen und wichtigen Videokonferenzen gibt es außerdem die Option Zoom Enterprise für 15,80 € pro Monat und Lizenz bei mindestens 50 Lizenzen. Dieses Angebot ist exklusiv für Konzerne mit mehr als 1000 Arbeitnehmern.

Mit diesem Abo profitieren die User von unbegrenztem Cloud-Speicherplatz zum Speichern ihrer Meetings. Außerdem gibt es einen Kundenerfolgsmannager, sowie Rabatte bei der Verwendung von Zoom Webinar und Zoom Rooms.

Aber was ist das überhaupt, Zoom Rooms?

Die besten Lehrkräfte verfügbar
1. Unterrichtseinheit gratis!
Katinka
5
5 (25 Bewertungen)
Katinka
29€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Stergios
Stergios
60€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Irina
5
5 (2 Bewertungen)
Irina
35€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Matthias
5
5 (30 Bewertungen)
Matthias
90€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Bami
4,9
4,9 (5 Bewertungen)
Bami
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lucas
5
5 (25 Bewertungen)
Lucas
70€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Viktor
5
5 (132 Bewertungen)
Viktor
80€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Caro
4,9
4,9 (41 Bewertungen)
Caro
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julia
5
5 (16 Bewertungen)
Julia
45€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Raphaël
5
5 (22 Bewertungen)
Raphaël
50€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Olga
5
5 (6 Bewertungen)
Olga
80€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Moritz
Moritz
80€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Eleonora
5
5 (7 Bewertungen)
Eleonora
30€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Peter
4,9
4,9 (8 Bewertungen)
Peter
34€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Alexandra
5
5 (46 Bewertungen)
Alexandra
29€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Fernando
5
5 (49 Bewertungen)
Fernando
23€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Katinka
5
5 (25 Bewertungen)
Katinka
29€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Stergios
Stergios
60€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Irina
5
5 (2 Bewertungen)
Irina
35€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Matthias
5
5 (30 Bewertungen)
Matthias
90€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Bami
4,9
4,9 (5 Bewertungen)
Bami
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lucas
5
5 (25 Bewertungen)
Lucas
70€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Viktor
5
5 (132 Bewertungen)
Viktor
80€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Caro
4,9
4,9 (41 Bewertungen)
Caro
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julia
5
5 (16 Bewertungen)
Julia
45€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Raphaël
5
5 (22 Bewertungen)
Raphaël
50€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Olga
5
5 (6 Bewertungen)
Olga
80€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Moritz
Moritz
80€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Eleonora
5
5 (7 Bewertungen)
Eleonora
30€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Peter
4,9
4,9 (8 Bewertungen)
Peter
34€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Alexandra
5
5 (46 Bewertungen)
Alexandra
29€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Fernando
5
5 (49 Bewertungen)
Fernando
23€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis>

Zoom Rooms verwenden

Zoom bietet eine Dienstleistung namens Zoom Rooms an. Das Abo hierfür kostet 39 € pro Monat und Room. Ihr könnt Euch außerdem für eine kostenlose 30-tägige Testversion anmelden, wenn Ihr den Service ausprobieren möchtet. Aber wozu braucht man Zoom Rooms überhaupt?

Zoom Rooms ist eine Dienstleistung, mit der man Videokonferenzen noch einfacher starten und beitreten kann. Dadurch reicht ein einziger Klick, um einem Konferenzraum beizutreten. Jeder Benutzer tritt dem Room also zur angegeben Zeit bei, so als würde er wie in Echt in einen Raum gehen.

Der Service Zoom Rooms ermöglicht es Unternehmen, Zoomkonferenzen direkt mit dem vom Unternehmen verwendeten Roomssystem aus beizutreten.

Außerdem gibt es in jedem Room ein Whiteboard, das jeder im Room anwesende Nutzer sehen und bearbeiten kann. Diese Option ist besonders nützlich, um Ideen auszutauschen. Man kann bis zu zwölf Whiteboards gleichzeitig öffnen.

Was ist der Unterschied zwischen der kostenlosen und den zahlungspflichtigen Versionen von Zoom?

Es dürfte mittlerweile klar sein, dass es verschiedenste Möglichkeiten gibt, Zoom zu verwenden. Aber ist es konkret sinnvoll, ein kostenpflichtiges Abo für die online Nachhilfekurse abzuschließen?

Zoom bietet in allen Versionen tolle Funktionen!
Braucht Ihr die kostenpflichtige Zoomversion, oder reicht die kostenlose Version für die Onlinenachhilfe? | Quelle: unsplash

Zoom gratis

Die Funktionen der Gratisversion von Zoom sind ziemlich umfangreich, Die software und die Anwendung sind sehr gut entwickelt und ermöglichen Videokonferenzen ohne Frust und Geldaufwand. Ihr könnt Zoom mit jedem Gerät verwenden und so ein Feierabendbier mit mehreren Freunden gleichzeitig trinken. 

Wenn Ihr wollt, könnt Ihr Euch auch stumm stellen oder die Kamera ausschalten, je nach Lust und Laune.

Jeder kann ein eigenes Meeting starten und auch ganz einfach seinen Bildschirm teilen.

Der größte Unterschied zu den kostenpflichtigen Versionen ist, dass man Zoom hier nicht auf zwei Geräten gleichzeitig verwenden kann. So ist es unmöglich, seinen Zoom-Account mit einer anderen Person zu teilen. Aber das ist auch nicht so schlimm, das Ganze ist ja immerhin kostenlos.

Kostenpflichtiges Zoom

Das kostenpflichtige Zoom bietet einige Vorteile:

  • Synchroniseren von Zoom mit Eurem Kalender
  • Das Speichern des Meetings
  • Das Meeting länger als 40 Minuten halten
  • uvm.…

Konkret ist die kostenpflichtige Version für die berufliche Anwendung sinnvoll, weniger aber für Privatpersonen. Für einige Abos müssen mindestens 100 Lizenz erwerbt werden.

Zoom hat es also tatsächlich geschafft, eine Gratisversion herzustellen, die alle Bedürfnisse von Privatpersonen erfüllen dürfte.

Welche Option ist für den Nachhilfeunterricht mit Zoom am besten?

Im Rahmen einer Nachhilfe für die Schule raten Wir, bei der kostenlosen Version zu bleiben. Im Endeffekt kann man zu zweit auch Meetings halten, die länger als 40 Minuten dauern. Hier gibt es keine Einschränkung für den reibungslosen Verlauf Eurer Nachhilfekurse.

Die Wahl der Software für Videokonferenzen hängt aber auch stark vom Dozenten ab, jeder Schüler sollte sich hier also mit seinem Lehrer absprechen. Andere Programme können sich ebenfalls für die Onlinenachhilfe eignen.

Neben Zoom gibt es auch andere Programme, die Videokonferenzen anbieten.
Skype, WhatsApp, Messenger... Es gibt zahlreiche Anwendungen außer Zoom, mit denen man Onlinekurse halten kann. Am Ende kommt es darauf an, welches Programm Euch besser gefällt. | Quelle: unsplash

Beispielsweise gibt es neben Zoom natürlich Skype oder auch BigBlueButton, eine Software, die zwar um einiges weniger bekannt ist, sich aber sowohl für Lehrer als auch Schüler als extrem hilfreich erweisen kann. Damit könnt ihr Kurse organisieren und ganz leicht mit Schülern teilen, aber auch ein interaktives Whiteboard zur Durchführung von Aufgaben nutzen.

Auf der Suche nach einer Lehrkraft für ?

Dir gefällt unser Artikel?

5,00/5 - 1 vote(s)
Loading...

Siad

Student der Poltikwissenschaft, Hobbiefotograf und Kochbegeisterter. Spezialität: Hummus