Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport
Teilen

Nachhilfe Geben: Der ideale Job, um unabhängig zu bleiben

Von Eva, veröffentlicht am 28/08/2018 Blog > Privatunterricht > Nachhilfe geben > Privatunterricht Geben: Arbeiten mit maximaler Freiheit

Träumst Du auch davon, Dein Leben in die Hand zu nehmen und an Freiheit zu gewinnen? Freiberuflich arbeiten ist vielleicht genau Dein Ding!

Egal ob Du studierst (an der Uni oder Hochschule), bereits im Arbeitsleben stehst, jünger oder älter bist: Die Arbeit mit Menschen eröffnet Dir viele Möglichkeiten, um Dich zu entfalten.

Laut einer französischen Studie von Hopwork ist einer der wichtigsten Faktoren für unabhängige Arbeit die freie Zeiteinteilung.

Zweitwichtigster Faktor ist, sein eigener Chef zu sein.

Bestimmt stellt Ihr Euch beim Lesen dieses Artikels Fragen zur Selbstständigkeit.

Dank unserer Erfahrung im Privatunterricht zeigen wir Euch, wie Ihr zu mehr Freiheit kommt.

Als ersten Schritt eignet sich, zunächst angestellt zu bleiben und parallel in Deiner Freizeit Nachhilfe zu geben. Das ist auch als Studentenjob möglich.

Wenn Du zum Beispiel nur eine Stunde Privatunterricht zu Hause an bestimmten Abenden oder am Wochenende gibst, kannst Du schon:

  • die Nachhilfe- und Privatunterrichtbranche kennen lernen,
  • Deine pädagogischen Fähigkeiten unter Beweis stellen …
  • … und sie verbessern,
  • Dir genug Zeit nehmen, Kunden zu finden.

Wenn Du dann soweit bist, kannst Du Vollzeit arbeiten und Nachhilfelehrer zu Hause werden.

Du wirst bemerken, wie aufregend es ist, einen Studenten oder Schüler bei seinen Erfolgen zu begleiten. Besonders dann, wenn ihm Deine Arbeit dabei hilft, zum Beispiel das Abitur zu bestehen.

Wir geben Euch vier gute Gründe, selbstständiger Nachhilfelehrer zu Hause zu werden.  

Nachhilfe geben, um sein eigener Chef zu sein

Sein eigener Chef zu sein – für viele Menschen ein Traum.

Zumindest zeigt das eine Studie von Opinion Way, die 2016 von der französischen Stiftung UAE-Fondation in Auftrag gegeben wurde.

Die Studie ergab:

  • Von drei Befragten möchte einer ein eigenes Unternehmen gründen, eine historisch hohe Zahl;
  • 37% der Befragten wollten ihr Leben schon einmal grundlegend verändern, haben es aber nicht gemacht;
  • 77% denken, dass die Selbstständigkeit ein gutes Mittel ist, um der Arbeitslosigkeit zu entkommen;
  • 90% der Befragten gaben an, dass Selbstständigkeit ein exzellentes Mittel ist, um sich beruflich zu entfalten;
  • 84% vermuten, dass selbständig Arbeiten Jugendarbeitslosigkeit reduziert;
  • 66% sind der Meinung, dass es zukünftig mehr Freelancer geben wird.

Diese Zahlen zeigen eindeutig, dass die Selbstständigkeit auf dem Vormarsch ist.

Auch ganz interessant: 35% der Arbeitnehmer in Frankreich denken, dass ihr Chef ihren Job nicht selbst machen könnte.

Da wäre die Annahme nicht weit hergeholt, dass dieses Drittel der Befragten der Meinung ist, ihr Chef sei inkompetent (was natürlich nur eine Vermutung bleibt!).

Als Privatlehrer zu Hause kannst Du Dich selbstständig machen. Nachhilfe zu Hause geben ist ein super Sprungbrett in die Selbstständigkeit. | Quelle: Unsplash

Setze Deine Fähigkeiten zum Nutzen von Menschen jeden Alters ein – sie werden es Dir danken.

Genau das macht so viel Freude am Lehrersein und am Privatunterricht online oder zu Hause.

Anders gesagt: Durchs Nachhilfe Geben bist Du nützlich. Und hinzukommt, dass Du durch Nachhilfe Deinen Lebenslauf aufwertest …

Dank Privatunterricht Deine Zeit selbst einteilen und Dein Gehalt selbst bestimmen

Nachhilfe ermöglicht Dir nicht nur, Geld dazu zu verdienen, sondern auch, freier zu arbeiten.

Das sind die drei größten Vorteile am selbstständigen Nachhilfe Geben:

  • Du planst Deine Zeit so ein, wie Du willst,
  • Du bestimmst den Preis,
  • Du machst Deine eigene Buchhaltung (zugegeben, auf diese Aufgabe könnte man auch verzichten …)

Dein Zeitmanagement als Freiberufler

Eine französische Umfrage von Arbeitnehmern von ViaVoice (durchgeführt vom OPE und von der UNAF) aus dem Jahre 2016 ergab folgendes:

  • 68% der Arbeitnehmer spüren täglich Zeitmangel im Alltag,
  • 63% sind der Meinung, dass ihr Arbeitgeber nicht ausreichend auf eine ausgeglichene Work-Life-Balance achtet, das sind zwei Prozentpunkte mehr als im Vorjahr,
  • 35% verbringen zu viel Zeit in der Firma, das sind 4 Prozentpunkte mehr als im Vorjahr,
  • und für 9 von 10 Arbeitnehmern ist das Gleichgewicht zwischen verbrachter Zeit für die Arbeit und Privatleben ein sehr wichtiges Thema

Diese Ergebnisse zeigen: Immer mehr Arbeitnehmer wünschen sich flexiblere Arbeitszeiten.

Das trifft sich gut! Denn als Selbstständiger im Bereich des Privatunterrichts arbeitest Du völlig selbstbestimmt.

Wer Privatlehrer wird, kann sich über viele Freiheiten beim Arbeiten freuen. Als selbstständiger Nachhilfelehrer bist Du selbstbestimmt und frei. | Quelle: Unsplash

Anfangs fällt es natürlich schwerer, Aufträge für Hausaufgabenhilfe auch mal abzulehnen.

Mit der Zeit wird sich Deine Arbeit durch Mundpropaganda aber herumsprechen, sodass sich Dein guter Ruf entwickelt. Dadurch kannst Du Deine Kurse so gestalten, wie Du möchtest.

Manche machen das von Anfang an. Sie nehmen sich so viel Freizeit wie möglich. Nur wenig Menschen haben die Möglichkeit, so selbstbestimmt zu arbeiten.

Das ist der Vorteil von Mathe Nachhilfe, Nachhilfe in Geschichte oder Französisch Nachhilfe.

Die Wahl des richtigen Tarifs

Auf eigene Faust führst Du Dein kleines Business so, wie es Dir richtig erscheint.

Wir empfehlen Euch, einen Tages- oder Stundensatz festzulegen, um Eure Einnahmen besser zu verwalten. Denn somit berücksichtig Ihr neben Eurem Gehalt auch mögliche Ausgaben und Nebenkosten.

Denkt auch unbedingt daran, die Durchschnittspreise für Nachhilfe in Eurer Stadt zu checken. Das kann ein guter Anhaltspunkt sein.

Diesen Tarif könnt Ihr dann auf Eurer Fach, Eure Erfahrungen, Diplome, Kenntnisse und an Euren Standort anpassen.

Natürlich ist der Preis für Nachhilfe in der Grundschule, in der weiterführenden Schule und in der Uni nicht der gleiche.

All diese Faktoren führen letztendlich zum „richtigen“ Preis für Eure Nachhilfestunden, Stundenwiederholung oder auch für Eure Hausaufgabenhilfe.

Die Selbstständigkeit – simplere Buchhaltung

Laut dem Einkommensteuergesetz (EStG) § 18 bist Du als Nachhilfelehrer Freiberufler. 

Allerdings geht aus der Gewerbeordnung § 6 hervor, dass Du als nebenberuflicher Nachhilfelehrer kein Gewerbe anmelden musst, da Deine Aktivität in den Bereich der Erziehung von Kindern gegen Entgelt und des Unterrichtswesens fällt.

Das heißt für Dich: Entlastung bei Bürokratie und Steuern.

Denn die Buchhaltung ist leichter, da einfache Einnahme-Überschuss-Rechnungen genügen, Gewerbesteuern müssen nicht entrichtet werden und auch eine Eintragung im Handels- oder Unternehmensregister ist nicht nötig.

Wenn Du freiberuflich Nachhilfe gibst, ist die Buchhaltung weniger kompliziert. Ein weiterer Vorteil des Daseins als Freiberufler: Einfachere Buchhaltung. | Quelle: Unsplash

Vorsicht ist geboten, wenn Du eine eigene Nachhilfeeinrichtung gründen möchtest, in der Du Unterrichtsmaterial verkaufst, Mitarbeiter einstellst und Werbung machst. Denn dann musst Du ein Gewerbe anmelden.

Als Gewerbetreibender bist Du außerdem zur doppelten Buchführung verpflichtet und die ist aufwändiger als die Einnahme-Überschuss-Rechnung für Freiberufler.

Als Nachhilfelehrer arbeiten, um seine Ideen zu verwirklichen

Privatunterricht gibt man in erster Linie aus Spaß an der Vermittlung von Wissen.

Im Gegensatz zum klassischen verbeamteten Lehrer bist Du als Nachhilfelehrer selbstbestimmter und freier.

Deine Projekte planst und leitest Du von A bis Z. Niemand mischt sich in Deine Nachhilfekurse ein, egal ob in Mathe, Physik, Chemie oder in Englisch, Französisch und Spanisch.

Wenn Du für eine Organisation Nachhilfe gibst, musst Du Dich allerdings an Vorgaben halten und eine spezielle kurze Ausbildung durchlaufen.

Das ist als freier Nachhilfelehrer nicht nötig. Denn dann entscheidest Du allein, wie Du Deinen Unterricht gestaltest – natürlich in Absprache mit den Eltern und Schülern.

Das Feld gehört Dir. Wende genau die pädagogischen Methoden an, die Dir für Dein Konzept gefallen.

Kurz gesagt: Du bist Deines Glückes Schmied und für Deinen Erfolg allein verantwortlich.

Das ist übrigens auch einer der Gründe, warum das Modell der Nachhilfe bei Studenten so beliebt ist.

Freiberuflich arbeiten: die Freiheit, dann frei zu haben, wann Du es möchtest

Den Urlaub einreichen – für viele Arbeitnehmer ein Albtraum.

Betriebsferien oder Kollegen können schnell mal dafür sorgen, dass wir unseren Sommerurlaub verschieben müssen, um nur zwei Beispiele zu nennen.

Eine Infografik von Hiscox.fr zeigt, dass Unternehmer durchschnittlich 24 Urlaubstage pro Jahr nehmen.

Allerdings nehmen 90% im ersten Jahr nicht frei. Im zweiten Jahr nehmen 52% nur eine Woche frei, wohingegen sich 41% zwei oder drei Wochen Urlaub gönnen.

Durch die Möglichkeit, aus der Ferne zu arbeiten, gaben 48% an, während der Ferien zu arbeiten. 66% arbeiten auch an Feiertagen.

Glücklicherweise betrifft Dich das nur zum Teil. Denn als Privatlehrer kannst Du ohne Probleme die Schulferien nutzen, um selbst auch eine Pause einzulegen.

An den Strand wann Du Lust hast? Als Selbstständiger wird das möglich. Du möchtest wann Du willst weg fahren? Kein Problem als selbstständiger Privatlehrer. | Quelle: Unsplash

Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass Deine Kunden verreisen oder sich eine Auszeit vom Lernen nehmen möchten. Niemand ist mehr da, der Musikkurse, Physik Nachhilfe oder Französischunterricht haben möchte.

Verreise ein paar Tage und nutze die Ruhe. Perfekt, um Energie zu tanken und danach erholt zu arbeiten.

Falls Du mal spontan frei brauchst, erkläre der Familie Deines Schülers was los ist.

Wahrscheinlich findet Ihr gemeinsam eine Lösung und Du kannst in dringenden Fällen auch während der Schulzeit frei haben. Vielleicht sogar dann, wenn Euer Vertrag eigentlich etwas anderes vorsieht.

Oder Ihr greift auf das Modell der Online-Nachhilfe per Webcam zurück, was Euch beiden sogar noch mehr Flexibilität verschafft!

Gerade, wenn Dein Nachhilfeschüler Dich bereits vom Präsenzunterricht her kennt und respektiert, wird es vermutlich kein Problem sein, die Kurse auch mal zeitweise per Webcam durchzuführen.

Sonderregelungen sind oft dann möglich, wenn das Vertrauensverhältnis zwischen Dir und der Familie Deines Nachhilfeschülers schon gestärkt ist – und das liegt an Dir.

*

 Unser Artikel lässt Dich träumen? Vielleicht möchtest ja auch Du selbstständiger Nachhilfelehrer werden!

Warte nicht länger und erstelle einen Account auf unserer Webseite Superprof.de 🙂

Das ist der perfekte Weg, Deine Leidenschaft zu Geld zu machen:

  • Musikunterricht geben, wie Gitarrenunterricht, Geigenkurse oder Klavierunterricht,
  • Sportkurse erteilen, z.B. als Personal Trainer, für Yoga Kurse oder Fitnesskurse,
  • Schulische Fächer, wie Französisch Nachhilfe und Mathe Nachhilfe
  • Private Englischkurse oder Spanisch Sprachkurse, falls Du zweisprachig bist

Viele Schüler aller Altersklassen brauchen Deine Fähigkeiten, um

  • eine Aufnahmeprüfung zu schaffen,
  • eine schwierige Aufgabe zu verstehen,
  • sich in einem Fach zu verbessern (zum Beispiel in Mathe, Englisch, Physik oder Chemie …)

Ideal also, um an Freiheit und Selbstständigkeit zu gewinnen.

Findet nun heraus, ob Leidenschaft fürs Nachhilfe Geben reicht …

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar