Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

So kann ein Nebenjob als Nachhilfelehrer Deine Karriere vorantreiben

Von Eva, veröffentlicht am 13/08/2018 Blog > Privatunterricht > Nachhilfe geben > Nachhilfe Geben: Eine tolle Erfahrung für den Lebenslauf

Als Nachhilfelehrer öffnen sich viele neue berufliche Türen.

Warum das, fragst Du Dich?

  1. Wenn Du andere unterrichtest, lernst Du selbst!
  2. Dein Netzwerk vergrößert sich dank vieler neuer Bekanntschaften
  3. Du bist ein exzellenter Mentor – warum nicht auch ein exzellenter zukünftiger Manager?

Das sind laut Recrutern die fünf meist gesuchten Fähigkeiten im Job:

  • Authentizität
  • Anpassungsfähigkeit
  • Gute soziale Fähigkeiten
  • Begeisterung
  • Offenheit

Genau diese Stärken brauchst Du auch im Job als Privatlehrer!

Denn ein Nachhilfelehrer soll ja seinen Schülern dabei helfen zu wachsen.

Bestimmt kennst Du das Reverse-Mentoring, wo Ältere von Jüngeren geschult werden.

Der Lehrer lernt also von seinem Nachhilfe Schüler, indem er sich durch das geteilte Wissen bereichert.

Finde jetzt raus, wie auch Deine Schüler Dich voranbringen und Dir den Schlüssel zum Erfolg geben können!

Warum Nachhilfe geben?

Bringt die Zeit, die Du aufbringst, um anderen zu helfen Deine Karriere voran?

Diese Fragen solltest Du Dir stellen, wenn Du mit dem Gedanken spielst, Privatlehrer zu werden.

Denn natürlich gibt es tausend gute Gründe Nachhilfe zu geben.

Zuallererst verdienst Du Dir durch Nachhilfe zu Hause ein zusätzliches Einkommen dazu (was natürlich perfekt ist, wenn Du studierst oder gerade erst mit Deinem Studium fertig bist).

Vor allem aber: Nachhilfe Geben bereichert Dich sowohl professionell als auch persönlich und sollte auf Deinem Lebenslauf unbedingt einen besonderen Platz einnehmen.

Beweise gewünscht?

Wir liefern Euch Gründe zu unterrichten – sei es Geschichte und Geografie, Naturwissenschaften, Philosophie oder auch Klavier (abhängig davon, was Euch am meisten Spaß macht).

Nicht zu vergessen: Die Fähigkeit, Wissen zu vermitteln, wird von Personalern ganz besonders gesucht.

Das Nachhilfegeschäft wächst und wächst – mach mit!

Privat Unterrichten tust Du natürlich, weil es Dir Spaß macht, aber darüber hinaus bist Du mitten drin in einem wachsenden Markt.

Denn das Geschäft mit Nachhilfe und Privatunterricht blüht!

Vor einigen Jahren noch baten Lehrer Schülern in Schwierigkeiten Auffrischungskurse und pädagogische Stunden illegal auf dem Schwarzmarkt an.

Einige Unternehmen haben daraufhin den Bedarf an personalisierte Nachhilfestunden erkannt. Sie vermitteln Private Nachhilfe zu Hause, denn das ist heute ganz normal.

Dazu gehören spezialisierte Organisationen und Firmen (wie zum Beispiel auch online bei Superprof).

Als Nachhilfelehrer verdient man besser als in den meisten anderen Studentenjobs. Der Nachhilfemarkt wird immer interessanter. | Quelle: Unsplash

In Deutschland erhalten laut einer Studie der Bertelsmann Stiftung 1,2 Millionen Schüler Nachhilfe, das sind 14 Prozent der deutschen Schüler zwischen 6 und 16 Jahren.

Dafür stecken Eltern jährlich 879 Euro in private Nachhilfestunden. Der „Liebling“ unter den Nachhilfefächern ist Mathematik, gefolgt von den Fremdsprachen.

Während des Studiums Nachhilfe geben

Jetzt, da Du über die Vorzüge des Nachhilfe Gebens Bescheid weißt, ist es Zeit, loszulegen!

Du hast Zweifel, weil Du Student bist?

Du denkst, das ist ein Problem?

Im Gegenteil! Denn immer mehr Studenten geben Nachhilfe.

Studierende sind nämlich die perfekten Nachhilfelehrer. Und warum? Weil sie genau wissen, wie es sich anfühlt, etwas zu lernen. Und weil sie das Bildungssystem kennen, schließlich stecken sie mittendrin.

Ein Privatlehrer, der gleichzeitig selbst Student ist, hat also alle Fähigkeiten und Kenntnisse, die Nachhilfeschüler brauchen, um sich zu verbessern.

Gerade als Studierender ist Nachhilfe Geben vorteilhaft. Wer studiert, eignet sich hervorragend als Privatlehrer. | Quelle: Unsplash

Stellen wir uns vor, Du bist Mathestudent. Also hattest Du wahrscheinlich Mathe als Leistungskurs im Abitur, oder?

Und genau deshalb bist Du die perfekte Hilfe für einen Abiturienten (oder sogar mehrere?), der sich auf sein Mathe-Abi vorbereitet.

Gleiches gilt für Studenten der Sprachwissenschaften. Sie haben genau die richtigen Fähigkeiten, um Kurse in Französisch oder Englisch zu geben oder zum Deutsch als Fremdsprache Unterrichten.

Deine theoretischen Kenntnisse (aus Deinem Studienfach) und Dein praktisches Wissen (um eine schwierige Prüfung zu bestehen) sind richtig viel wert!

Das bringt Dir vor allem dann etwas, wenn Deine Eltern Dir Dein Studium nicht finanzieren können und Du auf eine Finanzspritze angewiesen bist.

Einige Studierende arbeiten dann in Fastfood Restaurants, in Cafés oder an der Kasse im Supermarkt.

Als Privatlehrer hingegen, kannst Du anderen helfen, ihr Wissen zu erweitern während Du Dein eigenes festigst.

Vor allem kannst Du Dich zeitlich so organisieren, wie Du möchtest. Wann Du Nachhilfe gibst, kannst Du also perfekt auf Deinen Stundenplan und den Deiner Schüler abstimmen.

Das kann bei anderen Studentenjobs schon schwieriger werden…

Du siehst, es gibt nur Vorteile, neben seinem Studium Nachhilfe Lehrer zu sein: Attraktive Bezahlung, freie Gestaltung der Arbeitszeit, intelligente Arbeit.

In zwei Fällen kann in Deutschland Nachhilfe von der Steuer abgesetzt werden: Wenn die Familie umzieht und das Kind die Schule wechseln muss und wenn das Kind Legastheniker ist.

Die Nachhilfekosten müssen allerdings in beiden Fällen die „zumutbare Eigenbelastung“ übersteigen.

Warum Personaler Eure Erfahrung als Privatlehrer zu Hause schätzen

Brauchst Du noch ein paar gute Gründe fürs Nachhilfe Geben?

Keine Sorge, wir liefern sie Dir!

Wusstest Du zum Beispiel, dass der Job als Nachhilfe Lehrer sich super auf dem Lebenslauf macht?

Das hilft vor allem, wenn Du erst gerade mit dem Studium fertig bist und noch gar keine oder erst wenig Berufserfahrung hast.

Soft Skills wie Arbeiten im Team bringen Dich bei der Arbeit voran. Eigenschaften wie Teamwork sind in der Arbeitswelt besonders wichtig. | Quelle: Unsplash

Laut eines Artikels des FOCUS sind die wichtigsten Eigenschaften in der Arbeitswelt die folgenden sechs Soft Skills:

  • Aktives Zuhören: Kommunikation ist auch als Privat Lehrer wichtig – sei es, um die Bedürfnisse Deines Schülers zu erkennen oder um einfach nur besser auf ihn eingehen zu können.
  • Empathie: Schließlich kommt Dein Schüler zu Dir, da er etwas nicht so gut kann. Vielleicht fühlt er sich deshalb unwohl und das solltest Du verstehen.
  • Wertschätzung: Durch Lob motivierst Du Deinen Schüler und er wächst über sich hinaus.
  • Flexibilität: Viele verschiedene Situationen mit Deinen Schülern erfordern unbedingt ein gewisses Maß an Anpassungsfähigkeit. Je nach Schüler musst Du Dein Programm ändern.
  • Teamwork: Klar ist es nicht einfach, Unterricht zu geben. Ein guter Pädagoge ist in erster Linie gut gelaunt und offen seinen Schülern gegenüber, sodass Ihr Probleme gemeinsam anpackt.
  • Selbstverantwortung: Schließlich trägst Du eine große Verantwortung für den Lernerfolg Deines Schülers und somit für den Erfolg Deines Kurses.

Nicht zu vergessen ist natürlich, dass Du als Privatlehrer nichts anderes als Dein eigener Projektleiter bist!

Mit allem was dazu gehört: Projektmanagement, Zielsetzungen und Ergebnisse.

Gleichzeitig sollte sich der Nachhilfelehrer natürlich für seinen Schüler interessieren und beobachten, wie sich das Projekt Nachhilfe entwickelt.

Jetzt wisst Ihr, dass Ihr Eure Erfahrungen als Nachhilfe Lehrer unbedingt in Euren Lebenslauf aufnehmen solltet.

Und ganz nebenbei haben wir Euch hoffentlich genügend Argumente geliefert, die Euch bei Euren Bewerbungsgesprächen helfen werden.

Was könnt Ihr aus der Erfahrung als Nachhilfelehrer für Eure Karriere mitnehmen?

Welche Gründe es gibt, Nachhilfe zu Hause zu geben, weißt Du jetzt.

Ganz egal ob Du noch studierst, schon arbeitest oder Dich gerade umschulst – Privatunterricht zu Hause zu geben bietet einige Vorteile, die Du nicht ignorieren solltest.

Und das ganz egal in welchem Fach. Das kann Hausaufgabenhilfe für Grundschüler sein, Mathekurse für Schüler kurz vor der Mittleren Reife oder dem Abitur, aber auch ein Musikkurs wie Gitarrenkurse oder Schlagzeugunterricht.

Du hast die Wahl, welche Deiner Leidenschaften und Talente Du zum Beruf neben dem Studium machst.

Ist allerdings Leidenschaft ausreichend, um auch qualitativ hochwertige Kurse anbieten zu können?

Auch im Beruf kannst Du Dir Deine Erfahrung als Privatlehrer zu Nutze machen. Für Deine Karriere ist die Erfahrung als Nachhilfe Lehrer besonders vorteilhaft. | Quelle: Unsplash

Eines ist ganz klar: Wenn Du später Lehrer werden möchtest, ist ein ausgezeichneter Anfang, Deine pädagogischen Fähigkeiten als Nachhilfelehrer unter Beweis zu stellen. Davon wirst Du wohl noch lange profitieren.

Welches Fach auch immer Du studierst, wirst Du an der Erfahrung als Privatlehrer wachsen. Sei es durch Nachhilfe in Deutsch, Spanisch oder Physik.

Genauso verhält es sich, wenn Du später mal ein Team leiten wirst. Schon jetzt hast Du dank der Nachhilfestunden Erfahrungen im Projektmanagement gemacht.

Und wenn Du Dich selbstständig machen möchtest, weißt Du heute schon, wie Du Dich verkaufen kannst und Deine Leistungen zu einem angemessenen Preis anbietest.

Auch in einem technischen Beruf, zum Beispiel als Ingenieur, ist es wichtig, Dinge einfach zu erklären. Komplexe Sachverhalte sollen Deine Vorgesetzten und Kollegen verstehen; das kannst Du als Privatlehrer schon.

Hinzu kommt, dass es für Dich kein Problem sein wird, vor Publikum zu sprechen.

Nachhilfe Geben ist also mehr als irgendein Nebenjob und erfreut sich deshalb wachsender Beliebtheit.

Als Hilfe für Grundschüler, Realschüler, Gymnasiasten und anderen Studierenden niedriger Semester wirst Du anderen dabei zusehen können, wie sie sich verbessern. Du bist es, der sie bei ihren Erfolgen begleitet!

Nichts Vergleichbares wird Dir dieses Gefühl von Vertrauen in Dich selbst und in Deine Fähigkeiten geben.

Du wirst merken, wie fähig Du bist, und spüren, dass Dir Nachhilfe Geben für Deine spätere Karriere hilft.

Erfahre außerdem, warum Du dank Nachhilfe frei arbeiten kannst…

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar