Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Die größten Sieger der Boxgeschichte

Von Alice, veröffentlicht am 03/07/2019 Blog > Sport > Boxen > Die bekanntesten Boxchampions der Welt

Mohammed Ali, Floyd Mayweather, Marcel Cerdan: Diese Namen sind Dir alle bekannt, oder?

Obwohl es unzählige Boxer und allgemein Kampfsportler gibt, ist meist das Bild eines großen Boxchampions repräsentativ.

Zurück zu den größten Boxkämpfern im Ring!

Die ersten großen Champions: Ein Jahrhundert der ganz Großen (1910-1990)

Mohammed Ali, die Legende

In England gibt es einige Champions, die zu den Stars gehören und das ist der Fall bei Mohammed Ali. Er hat unzählige Welttitel im Schwergewicht gewonnen.

Seine Erfolgsbilanz enthält nicht weniger als 56 Kämpfe, von denen 37 mit K.O. waren. Er hat unter anderem die drei Gürtel des Verbandes gewonnen. Er lieferte seinen Fans unglaubliche Kämpfe gegen Joe Frazier (1 Niederlage, 2 Siege), George Foreman oder Larry Holmes (der Einzige, gegen den er mehrmals verloren hat).

Er ist eine Autoritätsfigur in der Boxwelt und eine Legende. Er hat viele amerikanische Filme inspiriert, aber auch Massen von Fans sowohl während seiner 20-jährigen Karriere als auch danach noch.

Seine Tochter Laila Ali trat in seine Fußstapfen und gewann mehrere Weltmeistertitel und die olympischen Spiele. Ihr erster Kampf war gegen April Folwer, die sie in der ersten Runde nach nur 31 Sekunden besiegte! Es reichte ein gut platzierter Aufwärtshaken, um ihre Rivalin K.O. zu schlagen und eine neue Legende zu kreieren.

Ein rotes Paar Boxhandschuhe! Zum Boxen braucht man eine gute Ausrüstung, | Quelle: Pexels

Bekannte Boxer: Marcel Cerdan, der französische Pionier

In der Kategorie Mittelgewicht hat er 123 Kämpfe bestritten (davon 61 K.O.-Siege). Er wird auch „der Mann mit den silbernen Händen“ genannt.

Sein Kampf 149 gegen Jack La Motta bleibt in der Geschichte: Obwohl er als Favorit in den Kampf geht, verliert er gegen den Straßenboxer in den USA. Eine Revanche ist bereits geplant, aber Cerdan verstirbt bei einem tragischen Flugzeugunglück und lässt somit die Boxwelt im Ungewissen.

Henry Amstrong, der erste Dreifachsieger

Von 1932 bis 1945 gewann Amstrong nicht einen, sondern gleich drei Weltmeistertitel. Zu dieser Zeit drei Titel zu gewinnen war eine Meisterleistung. Und das in drei verschiedenen Kategorien: geringes Gewicht, Leichtgewicht und Welters.

Er liebte den Wettkampf: Von 17 Weltmeistern hat er 15 geschlagen, die meisten davon K.O. Dieser einzigartige Boxer wurde „Hurricane Hank“ genannt, nach seiner wirbelnden Persönlichkeit.

Jack Dempsey, Schwergewicht

Ein großartiger, leidenschaftlicher Boxer, der die Dempsey Roll erfand. Eine Ausweichtechnik mit Beinarbeit. Er gilt als der erste Champion des modernen Boxkampfs und als erster Superstar dieser Disziplin.

Er betritt den Ring zum ersten Mal 1917 und bleibt dort für 10 Jahre. Im Laufe der Zeit erhält er viele Auszeichnungen und hat prestigeträchtige Kämpfe. 50 K.O.-Siege, von 61 professionellen Kämpfen. Sein letzter Kampf endet mit einer umstrittenen Niederlage, aber er verlässt die Boxwelt und eröffnet ein Restaurant.

Ray „Sugar“ Leonard, der Zuversichtliche

Er ist von 1977 bis 1997 im Ring und wird 1976 Olympiasieger von Montreal. Seine Goldmedaille war der Anfang seiner Boxer-Karriere: ein Sieg nach dem anderen. Einer von ihnen war der große Kampf „no more“ gegen Roberto Duran 1980, als Sugar den Weltmeistertitel gewinnt.

Ein weiterer bedeutender Kampf war der gegen Marvin Hagler, „Maravelous“ in Wembley, Vegas, 1987. Nach drei Jahren Pause zieht er sich seine Boxhandschuhe wieder an, nach einer Operation an der Netzhaut. Aber der Kampf war kurz: Er wird der neue Champion im Weltergewicht, da er gegen den Titelverteidiger Hagler gewinnt.

Sein Name wird zu „Sugar Ray Robinson“, der erste Boxkünstler in der Geschichte.

Kennst Du die Regeln vom Boxkampf? Ein Schiedsrichter achtet auf die Einhaltung der Box-Regeln. | Quelle: Visualhunt

Julio César Chavez, der Star des Rings

25 Jahre lang ist der Mexikaner Julio César Chavez das Thema in den Medien: Seine Karriere beginnt 1980 mit einem ersten Sieg. 88 weitere sollten folgen. Erst 1993 hatte er seinen ersten unentschiedenen Kampf. Ein Ausnahmekämpfer! Von seinen Fans wird er nur noch „J.C Superstar“ genannt.

Er kämpft in der Kategorie Weltergewicht und Leichtgewicht und zählt zu den „Fabolous Four“ seiner Generation, neben Marvin Hagler, Roberto Duran und Thomas Hearns.

Die besten Boxer: Joe Frazier, der große Kämpfer

In der Kategorie Schwergewicht ist Joe Frazier eine Autoritätsfigur. Sein offensiver Stil bringt ihm einen Olympiasieg und einen Weltmeistertitel im WBA und WBC. 1971 steigt er in den Ring gegen Mohammed Ali, der „Kampf des Jahrhunderts“.

Seine zwei Niederlagen (1974 und 1975) sind nicht so berühmt wie sein Sieg gegen Ali, obwohl er als Outsider galt.

Jack de La Motta, der „Stier aus der Bronx“

Der Straßenboxer, genannt der „tollwütige Stier“, ist gekannt für seinen Kampf gegen Marcel Cerdan 1949. Dieser Kampf bleibt in trauriger Erinnerung, obwohl de La Motta als Sieger hervorging. Eine Revanche fand nie statt, da Cerdan verstarb.

ER gewann den Weltmeistertitel im Schwergewicht und hatte einige gute Jahre als Boxer, bevor er nach 13 Jahren 1954 seine Karriere beendete. Er hat den Film „The Ragining Bull“ von Martin Scorsese inspiriert.

Die großen Boxer der letzten Jahrzehnte (1990-2010)

Oscar De La Hoya, mehrfacher Weltmeister

Olympiasieger, zweifacher WBO-Sieger, 45 Kämpfe, davon 30 K.O.-Siege: Die Erfolgsgeschichte von de La Hoya ist beeindruckend. Er ist auch als Amateurboxer aktiv und gewinnt über 220 Titel. Bei einer Box-Gala wurde er als die größte „Attraktion“ der Boxwelt gefeiert, da seine Boxkämpfe mehr als eine Milliarde Dollar Profit ergeben haben.

Er hat einige der großen Boxer seiner Generation getroffen, aber der Kampf zwischen De La Hoya und Mayweather Jr. bleibt der bekannteste. Der Kampf zwischen „Golden Boy“ und „Pretty Boy“.

Mike Tyson Diese Statue von Mike Tyson stand in Amsterdam. | Quelle: Visualhunt

Mike Tyson, der „Iron Mike“

Nicht zu verwechseln mit Tyson Fury, ein britischer Boxer. Mike Tyson wurde mehrfach Weltmeister, dank seinem legendären Faustschlag. Er liebt die Herausforderung. Mit seinem festen Schlag und seiner offensiven Attitude hat er vielen Angst eingejagt.

Sein Kampf gegen Evander Holyfield: 1997 beißt er in das Ohr seines Konkurrenten. Sein verletzter Gegner kämpft weiter. Der Ausgang des Matches bleibt umstritten, vor allem, weil Tyson in der nächsten Runde in das andere Ohr von Holyfield beißt. Daher stammen viele Spitznamen von Tyson und sein Ruf in der Welt.

Aktuelle Box-Kämpfer (2010 – heute)

Bernard Hopkins, im Ring seit 1988

Er gehört zu einer Generation von Athleten, die alle Rekorde gebrochen haben: Im Gefängnis entdeckt Hopkins das Boxen für sich und probiert auch Varianten wie Kick Boxing aus. Er ist sehr talentiert und tritt nach seiner Freilassung in einen Boxclub ein, wo er sein Können im ring unter Beweis stellt.

Aktuelle hat er 55 Siege von 67 Kämpfen, sowie einige Meistertitel.

Floyd Mayweather

Unbesiegt seit 1996: das ist einer der größten Rekorde aller Zeiten. Viele seiner Kämpfe haben große Aufmerksamkeit erhalten. So z.B. die Kämpfe gegen Alvarez (in Vegas 2013), gegen Philippin Pacquiao (2015) oder gegen den Weltmeister De La Hoya (2007).

Als er bereits im Ruhestand war, wurde er von Conor McGregor noch einmal herausgefordert. 2017 war also sein letzter Kampf gegen McGregor und Mayweather beendete seine Karriere mit einem großartigen Sieg.

Wer ist der Boxer auf dem Bild? Floyd Mayweather zählt zu den größten Box-Legenden, | Quelle: Pixabay

Anthony Joshua, der aktuelle Titelinhaber

Er ist englischer Meister, Vizemeister im Schwergewicht und Europameister: Anthony Joshua hat einige Titel vorzuweisen. Sein Höhepunkt war sein Kampf gegen den Ukrainer Victor Klitschko, Titelverteidiger von 2017, den er in der 11. Runde besiegt.

Kurz danach schafft er es, die Gürtel IBF, WBO, WBA und IBO zu gewinnen, indem er Joseph Parker in Wembley schlägt: ein Rekord! Der französische Boxer zählt zu den Superstars der Zukunft.

Boxen kann nicht jeder, aber es gibt einige Ausnahmetalente. Schaue Dir noch einmal ein paar alte Kämpfe an oder verfolge den aktuellen Boxsport, um diese Sportart richtig kennenzulernen.

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar