Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport
Teilen

Deutsch als Fremdsprache Lernen: Welches Sprachzertifikat passt zu Dir?

Von Eva, veröffentlicht am 22/09/2018 Blog > Sprachen > Deutsch als Fremdsprache > Goethe Zertifikat: Deutschprüfungen nach Niveau

In der Arbeits- und Uniwelt sind nicht alle Sprachdiplome und Sprachzertifikate gleich viel wert, so schön das wäre.

Was das Deutschlernen betrifft, hast Du aber Glück: Das Goethe-Institut als internationaler „Marktführer“ für Deutschunterricht setzt für die deutsche Sprache weltweit einheitliche Standards.

Das Goethe Institut ist mit 159 Instituten in 98 Ländern vertreten und damit universell aktiv. Seine Aufgabe: Deutsche Kultur, Deutsche Sprache und Informationen über Deutschland vermitteln.

Wer Deutschkurse geben möchte, ist also gut beraten, eine Referenz des Goethe-Instituts vorzulegen.

Wir von Superprof geben Euch einen Überblick und stellen Euch die verschiedenen Diplome nach Niveau sortiert vor.

Die Niveaustufen richten sich übrigens nach der Definition des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER).

Damit das Ganze ein bisschen übersichtlicher ist, stellen wir Euch je nach Sprachniveau die entsprechende Zielgruppe Sprachschüler vor.

Praktisch: Die Zertifikate des Goethe-Instituts werden seit 2007 von der Bundesregierung im Rahmen eines Visa-Antrags anerkannt.

Du willst es probieren? Online stehen Dir für jede Niveaustufe Übungen zur Verfügung, sodass Du Dich optimal auf die Prüfung vorbereiten kannst.

Deutsch A1: Einführung in die Fremdsprache

Auch Rom wurde nicht an einem Tag erbaut und genau so geht es Dir beim Deutsch Lernen.

Denn egal in welchem Bereich, selbst die größten Profis waren mal Anfänger. Selbst Wagner hat erst mal Notenlesen gelernt.

Gesprochene Sprachen sind dabei keine Ausnahme. Um weit zu kommen, musst Du klein anfangen. Dafür bist du am Ende aber vielleicht sogar zweisprachig!

Um weit zu kommen und vielleicht sogar mal fest in Deutschland zu leben, musst Du mit A1 anfangen. Du willst vielleicht sogar mal in Deutschland leben? Dafür musst Du klein anfangen. | Quelle: Pexels

Dank des Goethe-Instituts kannst Du mit dem „Goethe-Zertifikat 1“ erste Schritte in der deutschen Sprache machen. Das macht Spaß und gibt Dir Motivation für die weiteren Kurse.

Zuerst gibt es das „Start Deutsch 1“ (in Zusammenarbeit mit Telc entwickelt), dessen Name schon alles sagt. Für diesen Test musst Du mindestens 16 Jahre alt sein.

Er bescheinigt grundlegende Sprachkenntnisse. Dazu gehören das Verstehen von Fragen und Hinweisen oder auch von Gesprächsausschnitten, die ein Tourist auf seiner Reise durch Deutschland oder Österreich führen könnte.

Außerdem gehört auch ein Abschnitt zu Verkehrszeichen, Zahlen und Messeinheiten zum Stoff dieses Tests. Das Schreiben kurzer Notizen rundet ihn ab.

Insgesamt dauert die schriftliche Prüfung 65 Minuten und die mündliche 15 Minuten, immer in Gruppen.

Speziell für Jugendliche wurde der Test „Fit in Deutsch 1“ entwickelt, dessen Fokus auf einer einfachen Kommunikation liegt.

Er beinhaltet sowohl einen schriftlichen Teil über eine Stunde, als auch einen mündlichen über 15 Minuten. Letzterer kann als Gruppe oder mit einem Partner absolviert werden.

Du möchtest Deutsch lieber an einer Universität lernen? Finde heraus, welche weiteren Zertifikate und Diplome es gibt.

Natürlich kannst Du Deutsch dank diverser Internetseiten auch online oder mit einem Nachhilfelehrer lernen.

Deutsch A2: Erste Schritte in Richtung Grundlagenkenntnisse

Mit dem „Goethe-Zertifikat A2“ bist Du ein paar Schritte weiter!

Gleichbedeutend ist das „Start Deutsch 2“ Zertifikat, das genauso wie das erste mit der Hilfe von Telc entwickelt wurde.

Die Fähigkeiten sind nun eine Stufe höher: Du kannst Dich jetzt in typisch alltäglichen Situationen verständigen und kurze Gespräche führen, sowie einfache grammatische Strukturen korrekt verwenden.

Hören, Lesen und Schreiben werden in einem 70 minutigen Test geprüft. Darauf folgt eine mündliche Prüfung über 15 Minuten, die in der Regel zusammen mit einem anderen Teilnehmer abgelegt wird.

Darüber hinaus gibt es auch für die Niveaustufe A2 einen „Fit in Deutsch 2“ Test. Genau wie der erste ist er für Jugendliche gemacht. Die schriftliche Prüfung dauert jedoch eineinhalb Stunden. Die mündliche Prüfung wird daraufhin als Gruppe oder zu zweit abgelegt.

Deutsch B1: Fließend im Kontakt mit der deutschen Kultur

Der Übergang vom Niveau A zum Niveau B ist ein Moment des großen Erfolgs!

Willkommen in der Welt der Fortgeschrittenen.

Eine Sprache muss man üben - zum Beispiel durch lautes Vorlesen. Um Deine Aussprache zu verbessern, kannst Du Bücher auch laut vorlesen. | Quelle: Pexels

Für dieses Level gibt es nur eine Prüfung: das Goethe-Zertifikat B1 (ab 12 Jahren), das seit 2013 das ZD (Zentrale Deutschprüfung) und das ZDj ersetzt.

Du solltest jetzt in der Lage sein, Dich einfach und zusammenhängend über vertraute Themen und persönliche Interessensgebiete zu äußern. Außerdem kannst Du jetzt über einfache Dinge aus Arbeit, Schule und Freizeit sprechen und sogar Situationen bewältigen, denen man beim Reisen in Deutschland begegnen kann.

Bei der Prüfung sprechen wir nun von Modulen.

Lesen, Hören und Schreiben werden insgesamt in 165 Minuten abgefragt. Dann folgt eine 15-minütige mündliche Prüfung, bei der immer mit einem Partner gesprochen wird und Du Situationen des Alltags hervorrufst.

  1. Beim Modul Lesen sollst Du Informationen verstehen und Korrespondenz lesen,
  2. Beim Modul Hören wird geprüft, ob die Sprachschüler Ankündigungen, Radiosendungen und Gespräche zwischen Muttersprachlern verstehen,
  3. Beim Modul Schreiben sollst Du Deine persönliche Meinung zu einem Thema äußern, frei schreiben, sowie Vorschläge machen und
  4. Beim Modul Sprechen zeigst Du dann, dass Du mit einem Partner etwas auf Deutsch planen und einen kurzen Vortrag halten kannst.

Jedes Modul wird mit maximal 100 Punkten bewertet, wobei Du zum Bestehen mindestens 60 brauchst.

Gut zu wissen: Wer besonders gut abschneidet, bekommt sogar eine Auszeichnung. Sie sind in folgende Stufen eingeteilt:

  • Sehr gut (zwischen 90 und 100 Punkten)
  • Gut (zwischen 80 und 89 Punkten)
  • Befriedigend (zwischen 70 und 79 Punkten)
  • Ausreichend (zwischen 60 und 69 Punkten)

Deutsch als Fremdsprache und die deutsche Grammatik zu lernen ist zwar schwer, vielleicht bekommst Du aber sogar eine Auszeichnung für den guten oder sehr guten Bereich!

Entdeckt hier auch andere Deutsch-Zertifikate, zum Beispiel vom DaF –Test oder der DSH-Prüfung…

Deutsch B2: Jetzt beherrschst Du die Sprache!

Für das B2 Goethe-Zertifikat solltest Du mindestens 16 Jahre alt sein.

Der größte Unterschied zur vorherigen Prüfung besteht darin, dass es keine Module gibt.

Nur durch optimale Vorbereitung gelingt Dir der Schritt von einer Niveaustufe zur nächsten. Um sich Schritt für Schritt zu verbessern, musst Du Dich auf die Tests vorbereiten. | Quelle: Pexels

In der Prüfung dauert der große schriftliche Teil 190 Minuten. Er beinhaltet mündliches und schriftliches Verständnis.

Hier zeigst Du, dass Du das Deutsch Lernen draufhast! Denn Du musst einen Artikel kommentieren oder einen Beitrag korrigieren.

Die mündliche Prüfung kann daraufhin zu zweit oder allein abgelegt werden. Sie dauert 10 bis 15 Minuten.

Nicht nur monologisches Sprechen zu einem Thema wird abgefragt, sondern Dein Deutsch wird auch in einer Diskussion mit Vor- und Nachteilen abgeprüft.

Der TestDaF (Test Deutsch als Fremdsprache) gibt Schülern ab 16 Jahren darüber hinaus die Möglichkeit, ihr Niveau in B2 und C1 zu testen. Dieser Test verschafft Zugang zu allen deutschen Hochschulen und Universitäten.

Dieser Test wird in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Akademische Studienvorbereitung und Testentwicklung durchgeführt.

Eine Stunde lang wird Leseverstehen geprüft, wobei den Schülern Texte über das Leben als Schüler und wissenschaftliche Texte vorgelegt werden.

Darauf folgen 40 Minuten mündliches Verständnis. Dabei zeigst Du, dass Du eine Konferenz, einen Dialog und ein Interview verstehst.

Der dritte Teil umfasst dann 60 Minuten. Dabei stellst Du Deine schriftlichen Fähigkeiten unter Beweis, indem Du einen Text zu einem wissenschaftlichen Thema verfasst.

Zu guter Letzt legst Du dann eine mündliche Prüfung ab. Die findet individuell am Computer statt. Es warten mehrere dialoggesteuerte Übungen und Kommentare zu Dokumenten auf Dich.

Deutsch C1: (Fast) perfekte Sprachkenntnisse

Neben dem TestDaF gibt es das Goethe-Zertifikat C1. Es wird ab 16 Jahren empfohlen.

Deutsch Lernen ist nicht einfach, um es jedoch perfekt zu beherrschen, musst Du einiges können: Hörverständnis und Leseverstehen sollten ohne Schwierigkeiten sitzen und gleichzeitig auch ganz spontanes Sprechen. Ganz schön schwierig.

Trotzdem sollte jeder, der in Deutschland studieren möchte, dieses Niveau nachweisen.

Die schriftliche Prüfung dauert 190 Minuten. Dabei werden Dir anspruchsvolle Dokumente in Wort und Schrift vorgelegt. Daraufhin musst Du eine schriftliche Prüfung zu einem präzisen Thema schaffen.

Die mündliche Prüfung wird dann einzeln oder zu zweit abgelegt und dauert 15 Minuten. Dabei äußerst Du Dich spontan und fließend, gibst Stellungnahmen ab und kannst Gedanken sowie Meinungen präzise formulieren.

Deutsch C2: Willkommen in der Welt des Muttersprachlers

Deutsch Lernen bis zur Zweisprachigkeit ist der Anspruch des Goethe-Zertifikats C2. Es wird auch das Große Deutsche Sprachdiplom genannt.

Dieses Zertifikat steht heute für das ZOP, das KDS und das GDS.

Genau wie bei Niveaustufe B1, wird bei C2 wieder in Modulen gedacht.

Wer Deutschland hautnah erleben will, sollte die Sprache beherrschen. Du möchtest Deutschland aus nächster Nähe kennen lernen? Das geht am besten mit perfekten Sprachkenntnissen. | Quelle: Pexels

Jedoch wird bei diesem höchsten Zertifikat eine schriftliche Prüfung über 195 Minuten abgelegt. Texte unterschiedlicher Art, Hören verschiedener Dialekte, Sprachrhythmen und seitenlanges Schreiben.

Du bist jetzt annähernd auf dem Niveau eines Muttersprachlers!

Die mündliche Prüfung dauert dann 15 Minuten und umfasst eine Präsentation, bei der Du Dein vielfältiges Vokabular flüssig unter Beweis stellst.

Der BULATS-Test für Deutsch als Fremdsprache

BULATS steht für „Business Language Testing Service“ und ist besonders für den Beruf relevant.

Er ist für Menschen gemacht, die international arbeiten wollen. Die Niveaustufen A1 bis C2 können erreicht werden, denn dank eines Computers kann das Prüfverfahren automatisch an die Fähigkeiten jedes Kandidaten angepasst werden.

Insgesamt dauert der Test eine bis eineinhalb Stunden.

Außerdem ist er mehrsprachig. So wirken zum Beispiel die Universität Cambridge und Salamanca mit.

Adidas, die Lufthansa oder auch Siemens schwören auf diesen Test, weswegen er vor allem in der Arbeitswelt große Erfolge feiert.

Immer mehr Sprachschüler nehmen daran teil. So wuchs die Zahl der Anmeldungen 2014 um 20% gegenüber 2013.

Egal welches Niveau Ihr habt und welches Ziel Ihr verfolgt: Zögert nicht, Deutsch Nachhilfe zu Hause oder auch Angebote zum Deutsch Online Lernen in Anspruch zu nehmen, um es zu erreichen.

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar