„Kochen und backen sind Therapie für Körper und Geist.“ – Mary Berry

Die Leidenschaft für Essen fußt oft auf einer kulturellen Komponente, die in vielen Gesellschaften dieser Welt von Bedeutung ist. Allerdings ist es für manche Menschen nicht so einfach, jeden kulinarischen Genuss auch als solchen zu erleben. Kriegst du auch Bauchschmerzen, wenn du Backwaren, weizenbasierte Desserts oder Pasta und Brot zu dir nimmst? Dann bist du damit nicht allein. Viele Menschen haben mit den negativen Folgen einer weizenhaltigen Ernährung zu kämpfen.

Eine glutenfreie Ernährung ist jedoch nicht so einfach. Deshalb empfehlen wir, weiterhin Gluten zu sich zu nehmen, wenn keine negativen Effekte weizenhaltiger Nahrungsmittel auftreten. Wer jedoch nicht mehr länger mit dem Unbehagen leben kann, das durch Gluten auftritt, der sollte seine Ernährung umstellen, sich intensiv mit dem Thema befassen und lernen, wie er komplett glutenfrei kochen kann.

Im digitalen Zeitalter lassen sich viele Informationen zu einer glutenfreien Ernährung und glutenfreien Produkten online finden.

Hier haben wir ein paar Tipps für eine glutenfreie Ernährung zusammengetragen.

Obwohl eine glutenfreie Ernährung bedeutet, einige Dinge in deinem Leben zu verändern, muss es jedoch nicht bedeuten, auf alles verzichten zu müssen, was du gern magst und am liebsten isst. In diesem Artikel wollen wir uns deshalb damit befassen, was eine Glutenunverträglichkeit bedeutet, welche glutenfreien Lebensmittel es gibt und wie du eine glutenfreie Ernährung umsetzen kannst.

Hände über Pfanne mit Zutaten, frisch selbst kochen ist für eine glutenfreie Ernährung essenziell
Für eine gute glutenfreie Ernährung ist es sehr wichtig, selbst zu kochen. Quelle: Unsplash.

Was kann man tun?

Es gibt verschiedene Dinge, die getan werden können, um in dieser Situation Abhilfe zu schaffen. Das einfachste ist es, Fertiggerichte, Fertigsuppen und -saucen aus der Ernährung zu streichen. Statt den Übergang zu einer glutenfreien Ernährung als eine abschreckende Aufgabe zu begreifen, kannst du es als eine Möglichkeit ansehen, eine gesunde Ernährung einzuführen und sich beim Essen wieder auf die Grundlagen zu konzentrieren.

Das bedeutet, dass Personen, die eine glutenfreie Ernährung einführen, schnell auf Rohkost kommen und anfangen, neue Gerichte zu kochen. Brühen, deine Lieblingssnacks und leckere selbstgemachte Gerichte zu zaubern, nimmt viel Zeit in Anspruch, deine Gesundheit wird es dir aber langfristig danken. Selbst zu kochen, ist in Anbetracht von Konservierungsstoffen, Zusatzstoffen und Geschmacksverstärkern, die in Fertiggerichten enthalten sind, immer eine gute Entscheidung.

Hier erfährst du mehr zu den Gründen für eine glutenfreie Ernährung.

Die besten Lehrkräfte für Ernährung verfügbar
Tobias
5
5 (4 Bewertungen)
Tobias
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Marcel
5
5 (3 Bewertungen)
Marcel
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Aidonis
5
5 (8 Bewertungen)
Aidonis
40€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Annika
5
5 (6 Bewertungen)
Annika
18€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Christina
5
5 (3 Bewertungen)
Christina
79€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
David
5
5 (8 Bewertungen)
David
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Jan
5
5 (5 Bewertungen)
Jan
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Kristin
5
5 (6 Bewertungen)
Kristin
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Tobias
5
5 (4 Bewertungen)
Tobias
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Marcel
5
5 (3 Bewertungen)
Marcel
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Aidonis
5
5 (8 Bewertungen)
Aidonis
40€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Annika
5
5 (6 Bewertungen)
Annika
18€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Christina
5
5 (3 Bewertungen)
Christina
79€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
David
5
5 (8 Bewertungen)
David
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Jan
5
5 (5 Bewertungen)
Jan
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Kristin
5
5 (6 Bewertungen)
Kristin
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Und los geht's

Etiketten richtig lesen

Glutenfreie Ernährung heißt, dass du auf deine Verdauung achtest und deine Nahrungsmittel sehr bewusst auswählst, damit sie deiner Gesundheit nicht schaden. Aufgrund einer steigenden Anzahl von Menschen, die glutenfrei leben, steigt auch die Zahl von Alternativprodukten in den Supermarktregalen und sie schmecken auch immer besser.

Wenn dich also doch die Lust auf Kekse, Backwaren oder Chips packt, gibt es einige Möglichkeiten für dich bei den glutenfreien Produkten. Du solltest dir jedoch darüber im Klaren sein, dass nicht jedes Produkt, das glutenfrei erscheint, auch wirklich glutenfrei ist. Es kann Spuren von Gluten enthalten, auf die du achten solltest. Dabei wirst du zum Profi darin, die Etiketten auf den Produkten richtig zu lesen und zu verstehen.

Es mag vielleicht banal erscheinen, sich mit glutenhaltigen Zutaten zu befassen und Etiketten zu studieren, bevor etwas gekauft wird. Allerdings ist es von großer Bedeutung für diejenigen, die mit Zöliakie (Glutenunverträglichkeit) diagnostiziert wurden. Wenn du zu den vielen Menschen gehörst, die sensibel auf Gluten reagieren, dann kannst du wahrscheinlich Spuren von Gluten zu dir nehmen, ohne dass es dir große Probleme bereitet. Sei allerdings lieber auf der sicheren Seite.

Das Innere eines Pizza-Steinofens in Betrieb - Du kannst dir auch selbst glutenfreie Pizza machen
Viele deiner Lieblingsgerichte kannst du glutenfrei nachkochen. Quelle: Unsplash.

Wusstest du...?

Gluten kann in fast allen Produkten vorkommen, sogar in Wurstaufschnitt und einigen abgepackten Käsesorten.

Deshalb empfehlen wir, dass alle, die unter einer Glutenunverträglichkeit leiden, darauf achten, ob Produktetiketten mit dem Hinweis versehen sind „kann Spuren von Gluten enthalten“. Ein gutes Beispiel dafür, wie Gluten sich in viele Produkte einschleicht, sind Bohnen. Linsen, Kichererbsen oder Kidney-Bohnen wurden in einer Fabrik verarbeitet und gewaschen, die Gluten verwendet, um Fertigsuppen und andere Produkte herzustellen. So können Spuren von Gluten auch in den Bohnen auftreten.

Kochen

Es ist schön, zum Essen bei einem Freund oder Verwandten eingeladen zu sein. Es kann jedoch sein, dass die Person nicht weiß, wie sie deine Ernährungseinschränkung umsetzen soll. Auch bei guten Absichten ist nicht immer ganz klar, was Gluten und eine Unverträglichkeit dagegen eigentlich bedeuten und wie man ohne glutenhaltige Produkte kocht.

Sie können sogar etwas überfordert mit der Aufgabe sein, Kekse, Saucen und Brot ohne Gluten zubereiten zu müssen.

Da wir die Essgewohnheiten anderer nicht ändern können, sind wir für uns selbst verantwortlich und es ist besser, selbst zu Hause zu kochen, statt essen zu gehen, oder Selbstgekochtes zu einer Party oder Ähnlichem mitzubringen.

Der beste Weg, Gluten zu vermeiden, ist immer noch, volle Kontrolle über die verwendeten Zutaten zu haben.

Hier findest du einige leckere glutenfreie Rezepte.

Tafel für Dinner-Party, wenn du zum Essen eingeladen bist, musst du eventuell etwas Glutenfreies für dich mitbringen.
Auch bei Einladungen zum Abendessen musst du bei einer glutenfreien Ernährung anders vorbereitet sein. Quelle: Unsplash.

Wer eine Glutenunverträglichkeit hat, sollte viel Obst und Gemüse sowie Pflanzenöle zu sich nehmen, um alle nötigen Nährstoffe zu erhalten.

Glutenfreie Gerichte

Du möchtest eine Dinner-Party mit deinen Freunden ausrichten, die alle Gluten essen können? Machst du dir Gedanken, was du ihnen servierst? Möchtest ud ihnen ein leckeres glutenfreies Essen zubereiten, dass sie genießen können, ohne zu merken, dass es glutenfrei ist?

Keine Sorge, hier sind ein paar glutenfreie Gerichte, die du nach einem Rezept nachkochen kannst.

Hier ist ein Beispiel für ein glutenfreies Mahl:

  • Vorspeise: eine einfache Gemüsesuppe oder aufgeschnittenes Gemüse mit einem Dip
  • Hauptgericht: obwohl du glutenfrei isst, kannst du immer noch Rind, Huhn, Lamm oder Fisch ohne negative Folgen genießen. Dazu kannst du Reis, Kartoffeln, Quinoa oder getrocknete Bohnen servieren.
  • Dessert: Obstsalat, Mousse oder Eis stellen ein einfaches aber leckeres glutenfreies Dessert dar.

Erfahre mehr zu glutenhaltigen und glutenfreien Lebensmitteln.

Obstsalat, bei einer glutenfreien Ernährung sind die simplen Dinge oft die besten Optionen.
Obstsalat ist ein wunderbarer glutenfreier Nachtisch. Quelle: Unsplash.

Glutenfreies Brot backen

Viele Europäer können ohne ihr Brot mit Marmelade oder Käse am Morgen nicht leben. Wenn sie sich auf eine glutenfreie Ernährung umstellen müssen, kann das zum Problem werden. Allerdings ist es einige kreativen glutenfreien Bäckern und Bäckerinnen zu verdanken, dass es eine Reihe leckerer glutenfreier Brotrezepte gibt.

Brot backen, auch bei einer glutenfreien Ernährung musst du auf Brot nicht vollständig verzichten.
Wer glutenfrei lebt, backt sein Brot am besten selbst oder kauft glutenfreies Brot. Quelle: Unsplash.

Hier haben wir ein paar tolle Rezepte ohne Gluten für dich.

Glutenfrei in Restaurants essen

Zunächst einmal ist es sehr viel einfacher, glutenfreie Gerichte und Snacks zu Hause zuzubereiten als sie im Restaurant zu finden.

Gaststätten, die keine glutenfreien Alternativen anbieten, werden aber immer seltener. Bist du allerdings in einem solchen, dann wählst du am besten einen Salat mit einer Vinaigrette mit wenig Fett, da sie kein Gluten enthalten wird. Allerdings besteht dabei immer ein Risiko, weil du unmöglich Gewissheit über die verwendeten Zutaten haben kannst.

Wenn du eine Glutenunverträglichkeit hast, dann solltest du in glutenfreie Restaurants gehen, damit du nicht Gefahr läufst, dass dein Gericht doch kontaminiert ist.

Wenn du zu einem Freund oder einer Freundin nach Hause gehst, dann empfiehlt es sich, dein eigenes glutenfreies Bort oder glutenfreien Kuchen mitzubringen, um sicherzustellen, dass du etwas essen kannst und niemandem zur Last fällst. Außerdem kannst du etwas essen, bevor du aus dem Haus gehst, falls es nur glutenhaltige Snacks vor Ort gibt.

Bist du bereit, dich von Gluten zu verabschieden?

Wenn du den Verdacht hast, dass du unter einer Glutenunverträglichkeit leidest, und du Verdauungsprobleme hast, dann solltest du einen Arzt aufsuchen, bevor du deine Ernährung glutenfrei gestaltest.

Wenn du Beratung bei deiner Ernährung wünschst, kannst du dir bei einem Berater auf Superprof Unterstützung suchen. Es gibt eine Vielzahl von Ernährungsberaterinnen, Fitnessberatern und Coaches, die dich gerne bei deiner Umstellung unterstützen.

Es gibt drei Arten des privaten Unterrichts: persönlich, online oder in der Gruppe. Jede Art hat ihre Vor- und Nachteile in Bezug auf den Lernerfolg und die Kosten. Sie alle sollten sorgfältig bedacht werden.

Persönlicher Unterricht ist häufig teurer, da der Lehrer individuelle Dienste anbietet und zu dir kommt. Die zusätzliche Zeit, die der Lehrer investieren muss, um die Stunden auf deine Bedürfnisse zuzuschneiden, entstehen zusätzliche Kosten pro

Stunde im Vergleich zu anderen Arten des Unterrichts. Wenn die Stunden jedoch auf die Bedürfnisse des Lernenden angepasst werden, sind sie allerdings kosteneffizienter als anderen Arten des Unterrichts. So erhältst du Unterricht, der wirklich zu dir passt.

Für diejenigen, die weniger Geld ausgeben wollen, ist Gruppenunterricht ideal. Dabei können die Kosten für den Lehrer geteilt werden und es lässt sich auch von den anderen in der Gruppe profitieren, da man sich austauschen kann. Diese Art des Unterrichts ist zwar nicht speziell auf dich zugeschnitten, aber das Lernen in der Gruppe bietet eine Reihe von Vorteilen, wie zum Beispiel das Gemeinschaftsgefühl und den Austausch mit anderen.

Wenn es in deiner Umgebung niemanden gibt, der Unterricht anbietet, kannst du deine Suche jederzeit ausweiten. Dank des Internets spielt es heute keine Rolle mehr, wo du und dein Lehrer sich befinden. Solange du Internetzugang, eine Webcam und ein Mikrofon hast, kannst du auch Online-Unterricht nehmen.

Oft werden von den Lehrern auf Superprof Schnupperstunden angeboten, denn gerade bei einer solch persönlichen Art des Lernens und Unterrichtens ist es wichtig, dass du eine gute Beziehung zu deinem Lehrer hast und die Chemie stimmt. Warum es also nicht einfach mal ausprobieren?

>

Die Plattform, die Lehrkräfte und SchülerInnen miteinander verbindet

1. Unterrichtseinheit gratis

Du findest diesen Artikel toll? Vergib eine Note!

5,00 (1 Note(n))
Loading...

Sarah

Als Dolmetscherin und Übersetzerin sind fremde Länder und Kulturen mein täglich Brot. Daneben liebe ich Sport, reisen und Vieles mehr.