Dank des Internets steht heutzutage jedem der Zugang zu einer Vielzahl von Informationsquellen offen.

Zu allen möglichen Themen von Musik über Geschichte und Küchenrezepten bis hin zu Beauty-Tipps wird das Wissen mittlerweile vielfach umsonst zur Verfügung gestellt.

Das trifft auch auf den Bereich der Musik zu.

So gibt es zum Beispiel Online-Communities, deren Mitglieder untereinander Klaviernoten austauschen, online Klavierkurse und YouTube-Tutorials für die beliebtesten Klavierstücke und Popsongs.

Mit anderen Worten: Musiker*innen teilen Klavierpartituren mit anderen Usern, sodass möglichst viele Musikliebhaber etwas davon haben und ihr Klavierspiel durch Noten Lesen-Können verbessern können.

Welche sind also die besten Fundgruben, wenn man Klavier spielen und sein Repertoire erweitern möchte?

Die besten verfügbaren Lehrkräfte für Klavier
1. Unterrichtseinheit gratis!
Konstantin
5
5 (12 Bewertungen)
Konstantin
30€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julia
5
5 (8 Bewertungen)
Julia
50€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Christoph
5
5 (13 Bewertungen)
Christoph
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Jennifer
5
5 (6 Bewertungen)
Jennifer
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Jenny
5
5 (8 Bewertungen)
Jenny
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Daniel
5
5 (6 Bewertungen)
Daniel
30€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
A'ida
5
5 (11 Bewertungen)
A'ida
45€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Pauline
5
5 (8 Bewertungen)
Pauline
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Konstantin
5
5 (12 Bewertungen)
Konstantin
30€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julia
5
5 (8 Bewertungen)
Julia
50€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Christoph
5
5 (13 Bewertungen)
Christoph
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Jennifer
5
5 (6 Bewertungen)
Jennifer
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Jenny
5
5 (8 Bewertungen)
Jenny
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Daniel
5
5 (6 Bewertungen)
Daniel
30€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
A'ida
5
5 (11 Bewertungen)
A'ida
45€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Pauline
5
5 (8 Bewertungen)
Pauline
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis>

Welche Arten von kostenlosen Klaviernoten gibt es?

Klaviernoten sind das Medium, mit dem Musik schriftlich festgehalten wird.

Sie ermöglichen es den Klavierspieler*innen, die Feinheiten des Stücks wie Rhythmik, Tempo, Tonart usw. zu nachzuvollziehen.

Um die Theorie hinter der Musik wirklich zu verstehen, muss man also die Klaviernoten lesen lernen. Davor brauchst Du aber keine Angst zu haben. Denn: Noten lesen lernt man nur einmal im Leben. Ob Digitalpiano, klassisches Klavier, Konzertflügel oder Keyboard, die Musiknoten für Klavier sind immer anwendbar und lassen sich auf jedes Instrument übertragen.

Wenn Du gerade erst damit anfängst, Noten lesen zu lernen, solltest Du Dir keine zu komplizierten Partituren auswählen. Das ist nur frustrierend. Achte darauf, dass keine allzu komplexen Rhythmen vorkommen und das Stück in einer Tonart ohne oder mit nur wenigen Vorzeichen geschrieben ist.

Im Internet findet man tatsächlich eine Vielzahl an kostenlosen Klaviernoten, die auf den meisten Seiten sogar nach Schwierigkeitsgrad sortiert sind. Doch welche Art von Klaviernoten findet man genau?

Wer kostenlose Klaviernoten im Internet sucht, muss sich erstmal bewusst sein, dass nicht alle Angebote legal sind. Solange ein*e Komponist*in nicht seit mindestens siebzig Jahren verstorben ist, unterliegt sein*ihr Werk dem Urheberschutz. Das bedeutet, dass es nicht ohne Einwilligung vervielfältig und weitergegeben werden darf. (Mehr Details zu diesem Thema findest Du im nächsten Abschnitt.)

Die meisten kostenlosen Noten, die man im Internet finden kann, sind also die Stücke von Komponist*innen, die schon lange nicht mehr leben. Oftmals handelt es sich dabei um die großen Werke aus der Musik- und Klaviergeschichte.

Das ist die Gelegenheit, die Partituren und Notenblätter der ganz Großen der Musikgeschichte für sich zu entdecken, wie zum Beispiel Chopin, Tschaikowsky, Schumann oder Debussy.

Neben den großen Werken der klassischen Musik, fallen auch Volkslieder aus verschiedenen Kulturen sowie viele Kinder- und Weihnachtslieder in diese Kategorie. Ob Stille Nacht, Molly Malone oder Bruder Jakob, diese Lieder sind gemeinfrei und dürfen kostenlos zum Download bereitgestellt werden.

Insbesondere auf Seiten, die sich dem Klavierlernen widmen, findet man auch Klavierstücke, die von den Betreiber*innen der Websites selbst komponiert und kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Darunter findest Du Übungsstücke für verschiedene Niveaus, mit denen Du das Noten lesen üben und perfektionieren kannst. Auch verschiedene Musikstile und ihre Eigenheiten werden häufig anhand von eigens komponierten Liedern vorgestellt.

Aber keine Sorge, einige Webseiten bieten auch gratis Noten für zeitgenössische Musik, beliebte Pop und Rock Songs oder Film-Soundtracks an. Damit dies legal ist, muss es sich um ein Arrangement handeln, dass die Person, die es hochlädt selbst erstellt hat.

Dabei handelt es also nicht um die Originalnoten wie sie von dem*der Komponist*in geschrieben wurden, sondern eine Version, die von einer Person nach ihrem Geschmack für ein bestimmtes Instrument und ein bestimmtes Niveau erstellt wurde. Auf diese Weise, können auch Klavier Anfänger*innen genau die passenden Noten für ihre Lieblingssongs erhalten.

Die Musiknoten werden meist als pdf zum Download bereitsgestellt.
Damit Du die Noten gut lesen kannst, druckst Du sie am besten aus. | Quelle: Lorenzo Spoleti via Unsplash

Kostenlose Klaviernoten und das Urheberrecht

Damit Musiknoten, ohne Einwilligung des Urhebers legal kostenlos im Internet zum Download angeboten werden können, müssen sie gemeinfrei sein; sie dürfen nicht mehr dem Urheberschutz unterliegen. Was bedeutet das genau? Auf der Webseite urheberrecht.de findet man folgende Erläuterung:

„Das Urheberrecht erlischt siebzig Jahre nach dem Tode des Urhebers. Ist diese Frist verstrichen, gelten die Werke des Urhebers als gemeinfrei. Es besteht also kein Urheberrecht mehr […]. Das bedeutet, dass die Verwertung und Verbreitung ohne das Einverständnis des Schöpfers möglich ist.“

Mit anderen Worten: Bei geistigen Schöpfungen – wie Musikwerken – spricht man also, sobald sie nicht mehr dem Urheberrecht unterliegen, von „gemeinfreien Werken“. Um die Noten eines musikalischen Werks ohne urheberrechtlichen Schutz nutzen zu dürfen, muss man also in der Regel das siebzigste Jahr nach dem Tod des Urhebers abwarten. In der Zwischenzeit werden die Rechte an die Nachkommen der Komponist*innen übertragen.

Aus diesem Grund fallen die Stücke, die vor dem 20. Jahrhundert geschrieben wurden, logischerweise in den Bereich der Gemeinfreiheit und sind daher meistens auch verwendbar.

Aber Vorsicht! Das bedeutet nicht, dass Du Musiknoten von Mozart aus Deinem Notenalbum, das Du fürs Notenlesen Üben verwendest, einfach so vervielfältigen und verbreiten darfst.

Das Notenbuch bzw. die Notenblätter darin sind meistens nicht urheberrechtsfrei, weil das Buch von einem Verlag aufgelegt und erst vor kurzem veröffentlicht wurde. Das Kopieren von Noten aus einem geschützten Notenband ist weiterhin nicht erlaubt.

Wie kann man nun beurteilen ob ein kostenloses Angebot legal ist oder nicht?

Nicht alle online Angebote für kostenlose Klaviernoten sind legal.
Das Urheberrecht schützt die Werke bis 70 Jahre nach dem Tod der Komponist*innen.

Gratis Klaviernoten im Internet finden

Wie findet man aber nun die besten kostenlosen Klaviernoten zum legalen Download im Internet? Zahlreiche Seiten geben Dir Tipps dazu und stellen die besten Adressen vor. Dort findest Du meist auch weitere interessante Informationen zum Thema Klavierlernen und Noten lesen.

Schau Dich einfach mal auf folgenden Websites um:

  • pianobeat.de hat eine eigene Blog-Kategorie, in der sich alles um Klaviernoten dreht
  • klavierkrani.ch verfügt über einen ausführlichen Ratgeber zum Klavierlernen und verschiedene Blogartikel über Klaviernoten; dort kannst Du auch bereits einige Noten als pdf herunterladen (Klaviernoten für Anfänger, Klaviernoten zum Noten lesen lernen, Klaviernoten für Kinder usw.)
  • praxistipp.chip.de stellt Ratgeber zu allen erdenklichen Themen zusammen; gib direkt auf praxistipp.chip.de „klaviernoten kostenlos“ in das Suchfeld ein und Dir werden die Beiträge zu dem Thema angezeigt
  • musikunterricht.de hat eine umfangreiche Liste mit Anbietern von kostenlosen Musiknoten zusammengestellt; hier findest Du auch Links zu Geigen- und Chornoten, die für den Musikunterricht geeignet sind

Schaue Dir die verschiedenen Seiten an, um einen Eindruck davon zu erhalten, was es alles gratis und legal im Internet gibt. Das große Angebot kann aber auch schnell überfordernd sein. Es gibt zu viele Möglichkeiten. Wenn Du also nach Noten suchst, um so schnell wie möglich mit dem Üben anzufangen, ist es sinnvoll, Dir vorher zu überlegen, wonach Du suchen möchtest:

  • Welches Musikgenre? (Klassik, Folk, Jazz, Pop, ...)
  • Für welches Niveau? (Anfänger, leicht Fortgeschrittene, Fortgeschrittene, …)
  • Reine Klaviernoten oder Begleitung zu Gesang / Soloinstrument?

Je genauer Du weißt, wonach Du suchst, umso zielgerichteter kannst Du vorgehen. Es werden wahrscheinlich nicht alle der vorgestellten Seiten für Dich in Frage kommen und Du kannst, Dich erstmal nur auf denen umsehen, die am besten zu Deiner Suche passen. Auf den meisten Websites hast Du die Möglichkeit, die Musiknoten nach obengenannten Kriterien zu filtern und so schnell zu einem Ergebnis zu kommen.

Wer sucht, der findet: das gilt auch für kostenlose Klaviernoten.
Wenn Du genau weißt, wonach Du suchst, wirst Du schneller fündig. | Quelle: Kayla Farmer via Unsplash

Die besten Seiten für kostenlose Klaviernoten

Musiconn (ehemals Virtuelle Fachbibliothek Musikwissenschaft)

Die Virtuelle Fachbibliothek Musikwissenschaft (kurz VIFA Musik) war ein umfangreicher und bibliotheksübergreifender Katalog mit musikalischen und musiktheoretischen Werken an, der die verschiedenen Bibliotheken in ganz Deutschland abdeckte. Seit 2020 nennt sich das Angebot „musiconn – für vernetzte Musikwissenschaft“.

Klicke oben im Menü auf den Bereich „Recherche“. Dann erscheint bereits eine erste Suchmaske. Bevor Du darin etwas eingibst, kannst Du links die Kategorie „Noten“ auswählen. Du hast dann die Wahl zwischen verschiedenen Datenbanken.

Ein kleiner Nachteil ist, dass Du, wenn Du bei musiconn bleibts, trotzdem alle Resultate ungefiltert angezeigt bekommst. Wenn Du also den Namen eines Komponisten eingegeben hast, werden Dir auch Bücher angezeigt, in denen über ihn geschrieben wurde. Du kannst dann links bei den Filtern im Bereich „Medienart“ wiederum „Noten“ anklicken.

Wenn jetzt unter den Einträgen der Button „Online lesen“ erscheint, kann man die Noten digital abrufen und ansehen. Einige Noten sind möglicherweise schwer zu entziffern, weil es sich um Handschriften und/oder sehr alte Dokumente handelt. Obwohl sie restauriert und digital überarbeitet wurden, sind leider nicht ganz alle Partituren zum Spielen geeignet.

Die Internetseite ist aber unheimlich interessant, da Du auch Literatur zur Musikgeschichte oder zum theoretischen Hintergrund des Notenlernens am Klavier findest.

Die zwei weiteren Notendatenbanken, die man auf musiconn anwählen kann, sind Babel Scores und Music Online - Classical Scores Library. Bei beiden Anbietern muss man ein kostenpflichtiges Abo abschließen, um Zugriff auf die Datenbank zu haben.

Die vierte Suchmaschine, die Du anwählen kannst, ist musiconn.scoresearch. Diese greift auf die Noten der Datenbank von musiconn zu. Du suchst jedoch nicht nach Stichworten, sondern nach Melodien. Auf einer kleinen Klaviertatstatur kannst Du einige Töne anspielen und es werden Dir alle verfügbaren Werke angezeigt, in der diese genauso vorkommen.

Gratis Noten von Beethoven findest Du problemlos online.
Die Werke von Beethoven und Mozart unterliegen keinem Urheberrechtsschutz mehr. | Quelle: Joshua Olsen via Unsplash

Mutopia Project – Free Sheet Music for Everyone

Die Webseite Mutopia stellt seinen Nutzer*innen über 2000 gemeinfreie Musikstücke kostenlos und ohne Anmeldung zur Verfügung.

Auf der Startseite kannst Du zwischen verschiedenen Instrumenten wählen (Akkordeon, Kontrabass, Cello, Klarinette, Harfe, Klavier und viele mehr). Für das Piano gibt es zurzeit knapp 800 Partituren.

Die Seite verfügt auch über eine Kategorisierung nach Komponisten (Mozart, Bach, Brahms, Schubert, Liszt, Beethoven ... - keiner fehlt!) oder Stil (Klassik, Jazz, Hymnen usw.)

Der einzige Nachteil ist, dass die Website auf Englisch ist. Sie ist aber so übersichtlich gestaltet, dass man sich auch mit wenigen Sprachkenntnissen sicherlich schnell zurechtfindet

Die Noten können als pdf heruntergeladen werden. Zusätzlich werden midi-files zum Download bereitgestellt, auf denen man sich anhören kann, wie es am Ende klingen soll.

Hast du Lust bekommen selbst zu spielen und möchtest Klavierunterricht Berlin nehmen?

IMSLP – Petrucci Music Library

IMSLP bzw. das International Music Score Library Project ist die Adresse schlechthin in Sachen Musiknoten im Internet. Hier findet man kostenlose und urheberrechtsfreie Musiknoten für viele Instrumente.

Die Website hat bereits mehr als eine halbe Million Musiknoten aus über 180.000 Werken von knapp 23.000 Komponisten gelistet. Mehr Auswahl wirst Du wohl nirgendwo sonst finden. Zusätzlich kann man sich auf Aufnahmen anhören. Momentan sind etwa 68.000 verfügbar.

Am Anfang erscheint das Navigieren auf dieser Internetseite etwas kompliziert, da es zwar viele Filtermöglichkeiten gibt, die sich aber nicht kombinieren lassen. Am Einfachsten ist es, die Kategorie „Schwierigkeit“ auszuwählen, auf „Piano“ zu klicken und dann einen Werktitel oder Komponisten in das Suchfeld oberhalb der Liste einzugeben.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wirst Du einige Sekunden warten müssen, bis der Download beginnt. Während dieser Wartezeit wird Dir angezeigt, welche kostenpflichtigen Abos abgeschlossen werden können. Es geht aber auch weiterhin ohne!

Auf online Datenbanken findest Du die Klaviernoten, die Du suchst.
Wähle die Datenbank, die am besten zu Deiner Suche passt. | Quelle: Christin Hume via Unsplash

Free-Scores

Mit einer Auswahl von mehr als 30.000 Klavierpartituren steht die Webseite Free-Scores anderen Portalen in nichts nach. Auch für Oboe, Mundharmonika, Harfe, Mandoline, Trompete, Waldhorn, Klarinette, Banjo, Cembalo, Akkordeon und Gitarre gibt es eine riesige Auswahl an Musiknoten.

Wenn Du bereits weißt, welches Stück Du gerne auf dem Piano nachspielen würdest, kannst Du direkt nach dem Titel oder dem Komponisten suchen. Mozart, Schubert, Beethoven…sie alle sind vertreten.

Du hast aber auch zahlreiche Filter zu Verfügungen, die Dir helfen nach dem Passenden zu suchen. Neben dem Genre und der Epoche kannst Du auch Dein Niveau angeben. So werden Dir nur Noten angezeigt, die Du bestimmt auch spielen kannst.

Auch Free-Scores ist eine englischsprachige Website, die aber gut strukturiert ist und auch mit Grundkenntnissen in der englischen Sprache bedienbar ist.

Neben klassischen Originalwerken und traditionellen Liedern findet man auch sehr interessante Bearbeitungen: so zum Beispiel eine jazzige Version von Beethovens Für Elise.

Ein weiterer Pluspunkt dieser Webseite ist, dass man neben der PDF-Datei mit den Noten auch MP3- oder MIDI-Dateien herunterladen kann. Das ist eine gute Möglichkeit, einmal reinzuhören, bevor Du das Stück selbst zu spielen beginnst.

Kostenlose-Klaviernoten

Wie der Name schon verrät, bietet die Webseite kostenlose-klaviernoten.de ausschließlich Noten fürs Piano an, und das vollkommen umsonst. Hier wirst Du nur ältere klassische Werke finden. Wenn Du genau danach suchst, wirst Du Dich bei dieser Seite sehr wohlfühlen.

Kostenlose-Klaviernoten ist klar und übersichtlich gestaltet. Es gibt jeweils einen Reiter für Komponisten und einen für die verschiedenen Musikgattungen:

  • Etüde,
  • Ballade,
  • Marsch,
  • Sonate,
  • Präludium,
  • Walzer,
  • usw.

Die Voreinstellung zeigt Dir nur solo Klavierstücke an. Wenn Du schon ein wenig fortgeschrittener bist, kannst Du die Einträge nach vierhändigen oder Stücken für zwei Klaviere filtern.

Jellynote

Jellynote stellt die Noten nicht nur zum Download zur Verfügung, sondern verfügt auch über einen digitalen Übungsmodus. Wenn Du auf Play drückst, ziehen die Notenzeilen im richtigen Tempo an Dir vorbei. Man hat die Möglichkeit eine Aufnahme mitspielen oder sich von einem Metronom den Takt vorgeben zu lassen.

Wie es sich für einen guten Übungshelfer gehört, kannst Du das Tempo verändern und einen Loop einstellen, wenn Du nur eine bestimmte Stelle üben möchtest. Die Bedienung von Jellynote wird einfacher, wenn man einen kostenlosen Account erstellt. Dann fällt die ständige Werbung für die Abos weg und es sind mehr Funktionen freigeschaltet.

Wer gerne auch aktuelle Songs üben möchte, wird sich bei Ankunft auf der Seite sehr freuen. Zahlreiche berühmte Popsongs und moderne Klavierstücke werden angezeigt. Diese sind jedoch kostenpflichtig und können nur durch eine einmalige Gebühr oder ein Premium Abo freigeschaltet werden. Auch diese Website gibt es derzeit noch nicht auf Deutsch.

Great JS Bach

Wer zum ersten Mal auf der Seite landet, wird sich vielleicht kurz erschrecken: es handelt sich um eine koreanische Seite, die nicht übersetzt wurde. Wie findet man sich also zurecht, wenn man die koreanische Schrift nicht lesen kann? Tatsächlich wird man sie ohne Sprachkenntnisse nicht vollumfänglich nutzen können. Aber wer gerne Stücke von Johann Sebastian Bach üben möchte, wird auf Great JS Bach finden, wonach er sucht.

Auf der Startseite erscheinen verschiedene bunte Buchstaben. Wenn Du auf „W“ klickst, landest Du automatisch im Werkeverzeichnis, in dem auch die Originaltitel in lateinischer Schrift sowie die Werknummern angegeben sind. Auch die Suchmaske ganz unten an der Seite funktioniert mit den Dir bekannten Schriftzeichen.

Viele Stücke wurden ursprünglich fürs Cembalo, einem anderen Instrument mit Klaviatur, das als Vorläufer des Pianos gilt, geschrieben. Sie können aber ebenso gut auf dem Piano gespielt werden.

Neben den PDF-Dokumenten, die die Noten enthalten, verfügen viele Stücke auch über MIDI-Dateien und Tonaufnahmen.

Das Angebot an Klaviernoten für Anfänger ist groß.
Achte darauf, dass die Noten Deinem Niveau entsprechen. | Quelle: Gabriel Gurrola via Unsplash

Open Music School

Die Open Music School ist ein Anbieter von online Musikunterricht. Zum Üben stellt sie Dir kostenlose Klaviernoten zur Verfügung, die Du auch herunterladen kannst, wenn Du nicht angemeldet bist.

Neben klassischen Werken findest Du hier auch Arrangements von beliebten Pop Songs, Filmmusik oder zeitgenössischen Klavierstücken (z.B. River Flows In You von Yiruma). Die Klaviernoten sind soweit vereinfacht, dass sich bereits Anfänger daran wagen und eine jede Menge Spaß haben können.

Paul W. Wells – Sheet Music and Tutorials

Die größte Auswahl an kostenlosen Noten von Rock und Pop Songs bietet Paul W. Wells mit seinen kreativen und sehr gelungenen Arrangements. Du kannst Dir die Noten als pdf herunterladen und zugleich ein Video ansehen, auf dem Paul W. Wells den Song einmal vorspielt. Dabei läuft auch eine Grafik mit, die Dir weiterhilft, wenn Du noch nicht so gut Notenlesen kannst.

Die Arrangements sind jedoch nicht ganz leicht zu erlernen. Hier können auch Fortgeschrittene Klavierschüler*innen eine Herausforderung finden.

Kostenlose Klaviernoten finden dank Online-Communities!

Foren, Softwares, Facebook-Gruppen – die neuen Technologien und das Internet haben die Musikwelt revolutioniert. Es ist mittlerweile sehr einfach, einmal gekaufte Klaviernoten miteinander zu teilen und untereinander auszutauschen, und zwar kostenlos und unmittelbar.

Musescore

„Wunderschöne Musiknoten schreiben, hören und ausdrucken“

So lautet der Slogan der Software Musescore. Hier wird die Community ganz großgeschrieben. Musescore ist ein kostenloses Notensatzprogramm, mit dem man seine eigenen Partituren erstellen kann.

Das Programm ist selbst für Einsteiger*innen nachvollziehbar aufgebaut und lässt sich recht leicht bedienen. Es können damit nicht nur Noten geschrieben werden: Du kannst Dir das notierte auch sofort von Musescore vorspielen lassen!

Anschließend können Musiker*innen, wenn sie es möchten, ihren Noten mit den anderen Mitgliedern der Community teilen. Du findest auf der dazugehörigen Website also eine riesige Auswahl an Eigenkompositionen aber auch Arrangements von anderen User*innen.

Du brauchst nur das Instrument auswählen, das Du spielen möchtest – in diesem Fall das Klavier – und schon schlägt Dir die Suchfunktion alle verfügbaren Stücke vor…die Auswahl ist riesig!

Da es sich um eine amerikanische Seite handelt, gilt hier das US-Copyright. Gemeinfreie Stücke sind mit „Public Domain“ gekennzeichnet. Diese kannst Du ohne Dich anzumelden abspielen und herunterladen. Die restlichen Notenblätter sind ohne Anmeldung nur online verfügbar.

Musicscore verfügt über einen Übemodus, in dem das Tempo angepasst oder die Tonart verändert werden kann. Die Notenzeilen laufen dann in der gewählten Geschwindigkeit mit und werden Dir gleichzeitig vorgespielt.

Mit Metronom üben führt zu schnelleren Fortschritten.
Webistes mit Übemodus haben ein integriertes Metronom. | Quellen: Rachel Loughman via Unsplash

Falls du selbst Klavierunterricht München nehmen möchtest, kannst das Kursangebot auf Superprof entdecken!

Clavio Forum

Clavio ist eine Plattform die sich an alle Klavierfreunde richtet. In verschiedenen thematisch sortierten Forumbereichen erhältst Du hier Antworten rund ums Thema Klavier, ganz gleich ob es um neue Produkte, Tipps zur Spieltechnik oder Lehrmaterialien geht.

Einige Diskussionen in den Foren beschäftigen sich auch mit der Frage, wo man kostenlos Klaviernoten bekommen kann. Es gibt auch immer wieder Leute, die nicht mehr gebrauchte Klavierstücke für Anfänger weiterverschenken möchten. Du brauchst Dich also nur als Mitglied anmelden und schon kannst Du Dich mit dem Rest der Community über alle musikbezogenen Themen austauschen.

So findest Du schnell Gleichgesinnte, gerade wenn Du Dir das Klavierspielen selbst beibringen möchtest. Nicht zuletzt kannst Du Dir Ratschläge zum Thema Musiktheorie und Notenlesen holen.

Free Piano Sheet Music (Facebook-Gruppe)

„Diese Gruppe richtet sich an Menschen die gern Klavier spielen, Musik lesen und lernen und auf alles stehen, was kostenlos ist! Ein Klick auf der Pinnwand genügt, um Links zu kostenlosen Klaviernoten zu finden.“

So lautet die Beschreibung dieser englischsprachigen Facebook-Seite.

Vielleicht kannst Du das soziale Netzwerk ja also auch für etwas anderes nutzen, als Deine Kontakte auszukundschaften, und stattdessen mit dem Klavier Lernen Online beginnen? ;) Buche jetzt Deinen Online Klavierunterricht auf Superprof.

Austausch mit Freund*innen

Die virtuelle Welt ist nicht alles. Beziehungen im echten Leben sind immer noch genauso wichtig. Wie wäre es, wenn Du Deine Noten mit Musiker*innen aus Deinem Freundeskreis teilst?

Der Tausch von Klaviernoten unter Freund*innen gibt Dir die Gelegenheit, neue Musikstile zu entdecken, und Dein Repertoire zu erweitern.

Solche Treffen sind auch eine Gelegenheit, über die aktuellen Musiktrends zu diskutieren, sich gegenseitig Tipps zu geben, wie man schneller Fortschritte machen kann und sich über das Erlernen von Musiktheorie und Klavierspiel zu unterhalten (Musikschule, Musikunterricht, Improvisation, Klavierstunden, Theoriekurse, MIDI-Format, Keyboard, Flügel, Klavier, E-Piano,...).

Alles was Du brauchst, um das Beste aus Deinem Klavier herauszuholen!

Auf der Suche nach einer Lehrkraft für Klavier?

Dir gefällt unser Artikel?

5,00/5 - 1 vote(s)
Loading...

Chantal

Die Entdeckungsreise des Lebens führte mich von Bern über Berlin in die Bretagne. Theater und Musik sind mein Zuhause, Neugier und Leidenschaft mein Antrieb.