"Leben ist Erfahren, nicht Denken über den Sinn des Lebens. " Paulo Coelho

Auch wenn das Praktikum keine Beschäftigung garantiert, so eine Umfrage aus dem Jahr 2015, in der nur 22% der Befragten angaben, nach einem Praktikum einen Arbeitsplatz gefunden zu haben, verspricht die Erfahrung, dass sie euch helfen wird, mehr über eure berufliche Zukunft zu erfahren. 

Diese fachliche Beurteilung erfolgt insbesondere über den Praktikumsbericht. Die Akte muss daher die aufgetretenen Schwierigkeiten, die erzielten Ergebnisse und andere persönliche Beurteilungen enthalten, um sich auf die Verteidigung des Praktikums vorzubereiten. Strukturieren, Formulieren, Überprüfen, Danksagungen- das Schreiben eines Berichts ist nicht improvisierbar. 

Hier sind einige Tipps, wie ihr einen erfolgreichen Bericht erstellen könnt! 

Welche Kategorien gibt es in einem Praktikumsbericht? 

Das Verfassen eines Praktikumsberichts ist eine Möglichkeit, eine Art Bestandsaufnahme Deines Praktikums zu machen. Es hilft Dir nicht nur zu sehen, was das Praktikum Dir gebracht hat, es ist auch eine Möglichkeit, innerhalb Deiner Ausbildung bewertet zu werden. Deshalb muss der Praktikumsbericht eine bestimmte Form haben und einen Plan enthalten, der eine logische, übersichtliche Struktur bietet. 

Der Praktikumsbericht beginnt mit dem Titelblatt. Auf dieser ersten Seite musst Du den vollständigen Namen, den Titel Deines Praktikums (Beispiel: Berufspraktikum in der Firma "Firmenname"), das Datum des Praktikums, die Namen und Logos des aufnehmenden Unternehmens und Deiner Schule/Uni/Hochschule, deren Adressen sowie den Namen Deines Betreuers angeben. 

Du möchtest mehr über rechtliche Aspekte wir Vergütung und Versicherung während des Praktikums wissen? Dann haben wir genau das Richtige für dich.

Wieviel Urlaubsanspruch hat man im Praktikum? Wir verraten es Dir.

In welcher Reihenfolge solltest Du Deinen Bericht schreiben? 

Das Deckblatt enthält viele Informationen. Um all dies zu aufzulockern, ist es ratsam, Illustrationen wie z.B. ein Foto einzubauen. Dies muss repräsentativ für die Tätigkeit des Unternehmens sein oder euch in einer beruflichen Situation zeigen. 

Dann kommen die Danksagungen an die Leute, die Dir während des Praktikums geholfen haben. Praktikumsleiter, Tutoren, Kollegen, Firmenchef-alle Personen, die direkt oder indirekt Akteure Deines Praktikums waren, müssen erwähnt werden. 

Kollegen und Vorsitzenden danke zu sagen ist eine nette Geste, die nicht im Praktikumsbericht fehlen darf.
Danksagungen im Praktikumsbericht sind unerlässlich. Es gibt Dir die Möglichkeit, Deine Wertschätzung zu liebgewonnenen Kollegen und Vorsitzenden auszudrücken. | Quelle: Unsplash

Die Fortsetzung des Praktikumsberichts muss mit der Bekanntgabe der Zusammenfassung Deines Berichts erfolgen. Dieser Teil kann ein bis zwei Seiten lang sein und muss sehr übersichtlich sein. Die Seitenzahlen müssen ausgerichtet sein und alles muss sauber sein. Die Prüfer sind sehr gut darin, die Qualität eines Praktikumsberichts zu beurteilen, indem sie nur die Zusammenfassung lesen. Es ist also verboten, diesen Teil zu überstürzen! 

Die Struktur des Praktikumsberichts beginnt mit einer Einführung von ein bis zwei Seiten. Dieser Präsentationstext stellt die Gründe, die Dich zu diesem Praktikum geführt haben, und die Erwartungen, die Sie daran hatten, vor. Die Einführung stellt auch Deine Position als Praktikant und die Dir zugewiesenen Aufgaben vor, damit die Leser die Grundlagen Deiner Erfahrung verstehen. 

Hier ein typischer Verlauf eines Praktikumsberichts: 

Unternehmensumfeld: 

  • Der Tätigkeitsbereich, 
  • Präsentation des Unternehmens und Geschichte des Unternehmens, 
  • Die Organisation des Unternehmens. 

Der Verlauf des Praktikums: 

  • Die verschiedenen Dir übertragenen Aufgaben, in denen die Ziele, Deine Verantwortlichkeiten, die verschiedenen Phasen, die Unterstützung, die Du erhalten hast, usw. festgelegt sind. 
  • Die Bewertung der durchgeführten Missionen

Der Praktikumsbericht: 

  • Wertschätzung des Ausbildungsleiters, 
  • Persönliche Kritik (Zeitmanagement, Schwierigkeiten, erfolgreiche Aufgaben, während des Praktikums erworbene Kenntnisse und Fähigkeiten, negative Punkte, positive Punkte, etc.) 

Sobald der Hauptteil geschrieben ist, kommt der Teil der Schlussfolgerung des Praktikumsberichts. Dieser Abschnitt sollte die Hauptlinien Deiner Entwicklung skizzieren. Anschließend könnt ihr über die Zukunft des Unternehmens sprechen und darüber, was euch das Praktikum für den Rest eurer Ausbildung und eures Berufslebens gebracht hat. 

Um den Praktikumsbericht zu vervollständigen, vergesst nicht, die letzten Seiten den Anhängen und der Bibliographie zu widmen. Dieser Abschnitt enthält die verschiedenen Dokumente, die für das Verständnis Deiner Rolle während des Praktikums relevant sein können, Hinweise auf die Texte, die Du während des Praktikums verwendet hast, etc. Vergiss also nicht, die Referenzen in Deinem Hauptteil zu nummerieren, damit die Jury weiß, worauf Du Dich beziehst. 

Um sich ein Bild von der Struktur eines Berichts zu machen, hilft es einen Muster-Praktikumsbericht zu recherchieren um Inspiration zu sammeln. 

Du möchtest Deine bisherige Bewerbung noch verbessern? Wir haben hier Tipps und Tricks für Dich auf Lager.

Wie komme ich an Informationen über das Unternehmen? 

Wann solltet ihr die Informationen sammeln? 

Notizen können während des Praktikums gemacht werden. 

Viele Studenten möchten sich ausschließlich auf das Praktikum konzentrieren und den Praktikumsbericht für das Ende belassen. Allerdings ist es viel praktischer, alle Informationen, die ihr für die Erstellung des Berichts benötigt, während des Praktikumszeitraums zu sammeln. 

Aber wie kommst Du an die Informationen und welche Informationen solltest Du Dir merken? 

Ein Notizbuch zu führen ist unerlässlich für das Verfassen des Praktikumsberichts
Führe ein Notizbuch um Dir alles zu merken. Dies macht es einfacher für Dich beim Schreiben. | Quelle: Unsplash

Der erste Ratschlag, den ich euch geben kann, ist, ein Notizbuch zu führen. Diese Art der Notizen ermöglicht es, Tag für Tag Informationen zu sammeln und Deine Entwicklung wirklich zu verfolgen, ohne sich in den Daten am Ende des Kurses zu verlieren. Das Notizbuch ist umso notwendiger, wenn Dein Praktikum 6 Monate dauert. Es ist sehr schwierig, sich daran zu erinnern, was du in den ersten Monaten getan hast. 

Um das Notizbuch auszufüllen, könnt ihr die Mittagspause nutzen oder wenn ihr tagsüber einen Snack zu euch nehmt. Ein paar Minuten reichen aus, um das Wesentliche zu markieren. Ich rate euch dann, eure Notizen abends richtig zu schreiben, damit sie einige Monate später verwendet werden können. 

Das Notizbuch ermöglicht es, alle eure Missionen, die Schwierigkeiten, die ihr hattet, die Aufgaben, die ihr bevorzugt habt, die Beziehung zu eurem Praktikumstutor, etc. aufzuzeichnen. Um Informationen über das Unternehmen zu erhalten, ist es besser, einen Termin mit einem Manager oder eurem Praktikumsleiter zu vereinbaren, um alle notwendigen Fragen zu stellen und nach Möglichkeit einige Unterlagen anzufordern. 

Euer Praktikum hat noch nicht 100 %ig zu euch gepasst? Dann schaut doch noch einmal in unseren Tipps nach, wie man das perfekte Praktikum findet.

Organisiert euch bei der Erstellung des Berichts

Warte nicht bis zum Ende Deines Praktikums, um mit der Erstellung des Berichts zu beginnen. Dies wird nur Stress verursachen und Du kannst die wichtigsten Informationen vergessen, auch wenn sie in einem Notebook gespeichert sind. 

Wann sollte ich mit der Erstellung des Praktikumsberichts beginnen? 

Beginne sofort mit der Erstellung Deines Berichts! 

Fange sofort an den Bericht zu schreiben, sonst riskierst Du, viele Dinge zu vergessen
Warte nicht bis zum Ende des Praktikums um alles zu schreiben: Selbst eine halbe Seite pro Woche bringt Dich schnell ans Ziel. | Quelle: Unsplash

Daher ist es unerlässlich, den Bericht im Laufe der Wochen regelmäßig zu verfassen. Egal, ob Du es später korrigieren musst, es gewinnt Zeit. Die Teile über das Unternehmen können in den ersten Wochen geschrieben und im Laufe der Zeit ergänzt werden. Darüber hinaus hilft das Schreiben dieser Abschnitte zu Beginn, die Gastgeberstruktur besser zu verstehen und damit das Praktikum besser zu beginnen. 

Der wichtigste Teil ist nach wie vor der Hauptteil über Dein Praktikum. Dieser kann auch, zumindest teilweise, im Laufe der Zeit geschrieben werden. Für jede Mission kannst Du dann mehrere Absätze machen, um den Zweck und deine Rolle darin zu beschreiben. 

Der Praktikumsbericht sollte keine Präsentation sein, sondern eine konstruktive Kritik an dem Unternehmen und Deine persönliche Entwicklung. Es ist notwendig, Fragen zu beantworten wie: 

  • Warum hast Du Dich für dieses Praktikum entschieden? 
  • Was waren Deine Erwartungen an das Praktikum? 
  • Was hast Du über Deine Persönlichkeit im Unternehmen herausgefunden? 
  • Welchen Einfluss hatte das Praktikum auf Deine zukünftige Berufswahl? 

Es ist daher eine Analyse, die Dir helfen sollte, Deine Zukunft aufzubauen, indem Du herausfindest, was Du willst, was Du nicht willst, was Du hättest besser machen können, welche Fähigkeiten Du erworben hast, etc. 

Das Schreiben sollte in kurzen Sätzen erfolgen, um den Leser nicht in vielen Details zu verlieren. Bleib nur nicht an der Oberfläche der Missionsbeschreibung. 

Sobald Dein Praktikumsbericht fertig ist, denke an das Korrekturlesen. Auch wenn dieses Teil nicht besonders geschätzt wird, ermöglicht es die Korrektur von Nachlässigkeitsfehlern. 

Vergesst nicht, für das Layout die Seiten eures Berichts zu nummerieren. 

Wie erstellt man einen ansprechenden Praktikumsbericht? 

Auch die Gestaltung des Berichts spielt eine Rolle in der Endnote. 

Das nächste Praktikum kommt bestimmt! Wir haben hilfreiche Tipps für euch rund um die Bewerbung auf Praktikumsstellen.

Verwendet Abbildungen im Praktikumsbericht

Ein langer Praktikumsbericht kann schwer zu verstehen sein, wenn es darum geht, ihn von A bis Z zu lesen. Die Jury wird Deine Bemühungen zu schätzen wissen, den Bericht etwas angenehmer zu gestalten zum Lesen. Um dies zu tun, denkt bitte daran, eure Absätze und Teile gut zu platzieren und Illustrationen beizufügen. 

Macht Fotos von eurem Praktikumsplatz, den anwesenden Personen (wenn sie es wünschen), euren verschiedenen Missionen, wenn sie fotografiert werden können. Diese Fotos geben euch einen Eindruck von eurer Beteiligung am Unternehmen und helfen der Jury, das Praktikum zu visualisieren. 

Fotos im Praktikumsbericht lockern den Text auf und bieten dem Leser eine Visualisierung Deiner Missionen
Fotos geben einen guten Eindruck von Deinem Praktikum und lockern den Text auf. | Quelle: Unsplash

Aber Fotos sind nicht die einzige Möglichkeit, einen Bericht zu illustrieren. Ihr könnt auch Grafiken und andere Arten von Zeichnungen oder Computergrafiken verwenden, um Ideen zu vermitteln (z.B. das Organigramm des Unternehmens). 

Alle diese Bilder ermöglichen es euch eure Message zu senden und den Leser etwas atmen zu lassen

Ihr seid jetzt bereit für die Verteidigung! 

Auf der Suche nach einer Lehrkraft für Karriere-Coaching?

Dir gefällt unser Artikel?

5,00/5 - 1 vote(s)
Loading...

Lily

Als BWL-Studentin eines deutsch-französischen Studiengangs interessiere ich mich sehr für internationales Management, Sprachen und Kulturen. Ich hoffe, euch hat der Artikel gefallen!