Du bist auf dem Gymnasium und stehst mit Mathe auf Kriegsfuß oder hast schon ganz schön Bammel vor der nächsten Klausur oder Klassenarbeit? Oder Ihr seid Eltern und Euer Kind plagt sich mit schwierigen Matheaufgaben?

Keine Panik auf der Titanic! Wir von Superprof helfen Dir, neue Mathekraft zu schöpfen. Mit hilfreichen Webseiten und einer guten Portion Motivation - jeder kann Mathematik und es ist nie zu spät, in Mathe am Gymnasium durchzustarten! Wir zeigen Dir, wie Du Übungen finden und der Motivation auf die Sprünge helfen kannst.

Allgemeine Infos zum Matheunterricht haben wir Dir übrigens noch einmal gesondert zusammengestellt.

Mathe am Gymnasium - die Basics für den Erfolg

Je nach Klassenstufe und Bundesland befindest Du Dich auf der Matheleiter auf einer anderen Sprosse. Während Mathematik am Anfang der Zeit am Gymnasium noch eher allgemein ist und alle gleich viele Wochenstunden Mathe haben, ändert sich das in der Oberstufe.

Denn in der Oberstufe kannst Du Mathe zu Deinem Leistungskurs machen (wenn Du all unsere Tipps erfolgreich angewendet hast)! Oder aber Du entscheidest Dich dafür, Mathe weniger intensiv als Nebenfach zu behalten. Das Matheabi ist dann schließlich der Höhepunkt Deiner Schullaufbahn und komplexe Transferaufgaben warten auf Dich.

Besser in Mathe werden kannst Du mit Fleiß und Übung.
Übung macht den Meister, das gilt auch für Mathe. | Quelle: Unsplash

Um darauf richtig vorbereitet zu sein, zählt dein Einsatz in den unteren Klassenstufen. Und da ist tatsächlich Fleiß das beste Mittel zum Erfolg. Übung macht den Meister! Hast du erst einmal das Muster gängiger Aufgaben in Mathe verstanden, musst Du bei der Lösung der Übungen das Rad nicht neu erfinden.

Unser erster Rat also: Schon in der Unterstufe und dann in der Mittelstufe genug Zeit für Hausaufgaben und das Üben der Aufgaben einplanen. Es ist ganz normal, dass Du manchmal etwas nicht verstehst. Integrale, Funktionen, Vektoren - all das ist anfangs schwer und machmal bringt Dich eine Aufgabe zur Verzweiflung.

Umso schöner ist dann das Erfolgserlebnis, wenn Du doch auf die richtige Lösung gekommen bist! Und wir versprechen Dir: Mit Übung, Motivation und genug Willenskraft ist das ein Leichtes! Denn wie immer zählt: Wo ein Wille, da ein Weg.

Du bist vielleicht nicht der größte Mathefan der Klasse. Aber jeden Tag ein bisschen üben ist der wohl wertvollste Ratschlag, wenn Du eine Sache richtig lernen möchtest. Das gleiche gilt natürlich auch für Mathe: Mit jeder Aufgabe wirst Du besser und sicherer, bis Du richtig Lust darauf hast, Mathe sogar als Leistungskurs und im Abitur zu wählen.

Und wenn Du Dich selbst nicht motivieren kannst oder das Gefühl hast, schon zu viel Stoff verpasst zu haben, sind natürlich auch Nachhilfe oder Privatunterricht eine Option. Hier bei Superprof zum Beispiel findest Du viele Nachhilfelehrer für Mathe in Deiner Nähe, die Dir auf die Sprünge helfen können.

Ihr seid Eltern und habt noch kleinere Kinder oder aber Du hast noch kleinere Geschwister in der Grundschule? Dann könnte Dich unser Artikel über Mathe in der Grundschule interessieren!

Die richtigen Webseiten für den Matheerfolg am Gymnasium

Du hast die Übungen im Mathebuch schon durchgerechnet oder möchtest mal ein paar andere Aufgaben machen? Dann sind Webseiten mit Aufgaben für Mathematik eine gute Lösung. Besonders vorteilhaft: Auf einigen Seiten findest Du gratis Aufgaben und kannst mithilfe der Lösungen überprüfen, ob Du richtig liegst.

Aufgaben und Übungen findest Du zu Hauf online.
Übungsblätter zum Mathe Lernen gibt es online umsonst zum Download. | Quelle: Unsplash

Oft sind die Aufgaben im pdf Format, sodass Du sie auch ausdrucken kannst. Denn seien wir mal ehrlich: Der Computer lenkt eher ab und Aufgaben auf Papier sind oft etwas ansprechender als auf dem Bildschirm.

Übungskönig ist eine Seite, die interessante Matheaufgaben bietet. Nicht nur fürs Gymnasium, sondern auch für Mathe an der Realschule findet Ihr hier ansprechende Arbeitsblätter. Besonders praktisch: Die Übungen sind nach Klassenstufe und Thematik sortiert. In Klassenstufe fünf findest Du also unter anderem Arbeitsblätter zu den Themen:

  • Diagramme
  • Koordinatensystem
  • Rechnen mit Klammern
  • Winkel
  • Figuren und Formen
  • und noch viele weitere Themen

Bei Mathegym ist das Konzept etwas anders: Zunächst wählst Du Schulart und Bundesland aus, anschließend gelangst Du zur Themenauswahl und schließlich zu geeigneten Matheaufgaben. Hier ist besonders praktisch: Nicht nur für das allgemein bildende Gymnasium findest Du Aufgaben und Übungen, sondern auch für Mathematik am beruflichen Gymnasium.

Danach gelangst Du zu einer langen Liste, in der Themenfelder aufgeführt sind, die Du wiederholen kannst. Die Themen sind nicht unbedingt nach Klassenstufen sortiert, sondern decken mehrere Jahrgänge ab. Mit Mathegym kannst Du also gezielt Themen abdecken, die Du in Mathe noch einmal wiederholen möchtest oder bei denen Du Dir noch unsicher bist.

Schlaufkopf is auch eine Seite, die Dir unglaublich viele kostenlose Aufgaben zur Verfügung stellt. Diese Seite ist etwas anders aufgebaut: Zunächst suchst Du Dir die Schulart aus, dann die Klassenstufe und danach das Themenfeld, das Du trainieren möchtest. In Klasse neun zum Beispiel hast Du die Wahl zwischen:

  • Wurzel- und Potenzrechnung
  • Satz des Pythagoras
  • Quadratische Funktionen und Gleichungen
  • Trigonometrie
  • Kreise und Körper

Du stehst kurz vor einer Klassenarbeit und möchtest den Stoff noch einmal auffrischen? Dann ist vielleicht auch Klassenarbeiten.de etwas für Dich: Denn dort gibt es alte Klassenarbeiten zum Download. Die kannst Du entweder für Dich oder auch für Deine Freunde aus Deiner Klasse ausdrucken, damit Ihr Euch alle fit macht für die nächste Klausur in Mathematik am Gymnasium. Viel Erfolg!

Such dir Deine Schulart aus und anschließend Deine Aufgabenkategorie. Zum Beispiel Gymnasium, dann Oberstufe und danach Leistungs- oder Grundkurs oder sogar schon Abiturvorbereitung. Die Skripte, Übungsblätter und Klausuren gibt es im pdf Format zum Download.

Wieder Lust an Mathe bekommst Du am besten mit kleinen Erfolgen.
Erfolgserlebnisse beim Mathe Lernen sind die Basis für neue Motivation. | Quelle: Unsplash

Mach Dir also keine Sorgen: Egal ob in der Unter-, Mittel- oder Oberstufe. Egal ob Gleichungssysteme, Integrale, Geometrie oder Analysis. Mit den richtigen Arbeitsblättern kannst Du Dein Wissen auffrischen und Deine Lösungen sogar kontrollieren! Manchmal ist es schöner, mal mit anderen Materialien zu lernen als immer nur mit dem Mathebuch, das Du täglich siehst.

Wieder Spaß am Matheunterricht & warum das wichtig ist

In letzter Zeit plagt Dich Unlust am Matheunterricht? Die Motivation will einfach nicht mehr zurückkommen? Das Internet ist zwar voll mit schlauen Übungen und Aufgaben, aber nachmittags nach der Schule oder am Wochenende hast Du auf alles Lust - nur nicht aufs Lernen?

Da geht es Dir wahrscheinlich wie vielen Schülerinnen und Schülern und auch in Deiner Klasse bist Du sicher nicht die oder der Einzige mit solchen Motivationsproblemen. Wir von Superprof geben Dir ein paar Tipps und Tricks mit auf den Weg, wie die Freude und Motivation an Mathe wieder zurück kommen kann.

Und denk dran - leider holt Dich all dies im Matheabi wieder ein. Dies sind übrigens die wichtigsten Themen.

Bessere Noten in Mathe, besserer Durchschnitt

Wozu der ganze Ärger, fragst Du Dich manchmal? Leider wahr: Wenn Deine Noten in Mathe besser sind, wird Dein Notendurchschnitt besser. Und damit hast Du die Möglichkeit, einen besseren Durchschnitt im Abitur zu bekommen. Der hilft wiederum bei der Auswahl des Studiums.

Denn nicht wenige ärgern sich nach der Schulzeit über ihre Noten. Wenn Dein Schnitt nicht ausreicht, um in den Studiengang Deiner Wahl zu kommen, ist die Enttäuschung groß. Sag Dir also: Mathe lernen hat Auswirkungen auf Deine Zukunft und die - da sind wir uns einig - ist super wichtig.

Mathe hilft Dir auch in anderen Fächern

Ein gutes Verständnis über mathematische Zusammenhänge verhilft Dir auch in anderen Fächern zum Erfolg. Physik ist so ein Fall. Je besser Du verstanden hast, worauf es in Mathe ankommt, desto leichter wird Dir auch das Entwickeln eines Verständnisses in Physik fallen.

Und das ist nicht alles! In Wirtschaft, Chemie und teils sogar in Bio ist Mathe die Base. Denn Zahlen und mathematische Aufgaben kommen auch dort vor.

Mathe wird Dich ein Leben lang begleiten

Egal ob Prozentrechnen bei den Sales beim Shoppen oder Geometrie beim Zeichnen deines Zimmers, um es einzurichten: Mathe begleitet Dich im Alltag wie kaum ein anderes Schulfach. Und auch nach der Schulzeit erfordern einige Studiengänge solide Mathekenntnisse.

Mathe lässt Dich nicht los - im Studium kommt einiges zurück.
Auch im Studium wird Dich der Stoff in Mathematik am Gymnasium begleiten. | Quelle: Unsplash

Wusstest Du zum Beispiel, dass Statistik einen großen Bestandteil des Psychologiestudiums ausmacht und Statistik ein Teil der Mathematik ist? Wir wollen Euch keine Angst machen - aber Mathe holt Euch öfter wieder ein, als es Euch lieb ist. Auch deshalb lohnt sich Üben und Wiederholen für den Matheunterricht am Gymnasium!

Den Spaß an Mathe zurückgewinnen

Du fragst Dich nun also, wie Du die Motivation konkret zurück gewinnst? Denk an die vielen Gründe warum es sich lohnt, heute schon gut in Mathe zu sein. Denk daran, wo Du Dich später siehst, welchen Beruf Du gerne ausüben möchtest oder was Du studieren möchtest. Denk daran, wie stolz Du sein wirst, wenn die nächste Mathenote gut wird.

Und dann fang langsam damit an, jeden Tag ein bisschen zu üben. Egal ob zu Hause, mit Freunden aus Deiner Klasse, in der Schule oder beim Nachhilfeunterricht. Überarbeite Dich nicht, sondern mach gerade so viel, dass Dich das Lernen nicht nervt. Und sorge dafür, dass Du Erfolgserlebnisse hast. Ein kleines Erfolgserlebnis beim Lernen für Mathe am Gymnasium - und schon macht Dir das alles mehr Spaß!

Hier zeigen wir Dir übrigens, wie Du Dich richtig auf das Mathe Abi vorbereitest.

Wir glauben an Dich!

Auf der Suche nach einer Lehrkraft für Mathematik?

Dir gefällt unser Artikel?

5,00/5 - 1 vote(s)
Loading...

Eva