"Jeder ist ein Genie! Aber wenn du einen Fisch danach beurteilst, ob er auf einen Baum klettern kann, wird er sein ganzes Leben glauben, dass er dumm ist."

– Albert Einstein

In Deutschland weist das Bildungssystem von Land zu Land unterschiedliche Stärken und Schwächen auf. Der INSM Bildungsmonitor 2019 zeigt zum Beispiel an, dass Berlin besonders mit einem hohen Anteil lernschwacher Schüler*innen und Schulabbrechern*innen zu kämpfen hat, es jedoch auf der anderen Seite viele Unterrichtsstunden und eine gute Zahlenrelation von Schülern*innen zu Lehrkräften gibt. Schulprobleme können schon in der Grundschule anfangen und wenn nicht früh genug dagegen angesteuert wird, kann das in späteren Jahren zu einem Schulabbruch führen.

Damit es gar nicht erst so weit kommt, kann bei Schwierigkeiten in der Schule Nachhilfeunterricht genommen werden. Aber wie findest Du den passenden Nachhilfeunterricht für Dich oder Dein Kind?

Folge unserem Guide!

Katinka
Katinka
Lehrkraft für Französisch - Leseverständnis
5.00 5.00 (23) 29€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Stergios
Stergios
Lehrkraft für Klavier
60€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Irina
Irina
Lehrkraft für Personal Training
5.00 5.00 (2) 35€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Matthias
Matthias
Lehrkraft für Programmierung
5.00 5.00 (30) 90€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Bami
Bami
Lehrkraft für Deutsch als Fremdsprache (DaF)
4.86 4.86 (5) 20€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lucas
Lucas
Lehrkraft für Schwimmen
5.00 5.00 (25) 70€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Caro
Caro
Lehrkraft für Spanisch
4.93 4.93 (40) 25€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Viktor
Viktor
Lehrkraft für Algebra
4.94 4.94 (92) 70€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julia
Julia
Lehrkraft für Professionelles Coaching
5.00 5.00 (16) 45€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Raphaël
Raphaël
Lehrkraft für Gitarre
5.00 5.00 (20) 45€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Olga
Olga
Lehrkraft für Gesang
5.00 5.00 (6) 80€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Moritz
Moritz
Lehrkraft für Fitness
60€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Eleonora
Eleonora
Lehrkraft für Solfeggio
5.00 5.00 (3) 30€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Peter
Peter
Lehrkraft für Deutsch als Fremdsprache (DaF)
4.88 4.88 (8) 34€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Alexandra
Alexandra
Lehrkraft für Spanisch - Hörverständnis
4.98 4.98 (45) 29€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Fernando
Fernando
Lehrkraft für Mathematik
4.97 4.97 (33) 17€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!

Analysiere das Problem: Was für Nachhilfe brauchst Du?

Wenn Du Dich auf die Suche nach einem*r Nachhilfelehrer*in machst (zB. Nachhilfe Berlin), wirst Du Dir verschiedene Fragen stellen müssen. Was sind Deine Erwartungen? Was sind Deine Auswahlkriterien?

Ein*e Nachhilfelehrer*in ist nicht nur da, um Dich in einem bestimmten Fach zu unterrichten und mit Dir an Deinen Noten zu arbeiten. Dein*e private*r Tutor*in ist eine Quelle der Inspiration, dank der Du Deine Motivation und Dein Selbstbewusstsein wiederfinden kannst.

Was sind Deine Schwierigkeiten in der Schule?
Schreibe Dir Punkt für Punkt auf, was Deine Schwierigkeiten in der Schule sind. | Quelle: Unsplash

Deswegen ist es wichtig, die richtige Wahl zu treffen. Die Meinung seiner*ihrer alten Schüler*innen ist wertvoll, reicht aber nicht aus, um Dir ein adäquates Bild zu machen. Du musst Dich immer direkt mit Deinem*r potentiellen zukünftigen Nachhilfelehrer*in außeinandersetzen.

Bevor ihr euch zusammensetzt und eure Erwartungen und Bedingungen besprecht, solltest du Dich erst einmal mit einem Stift in der Hand hinsetzen und folgende Fragen beantworten:

  • Was ist Dein Schulniveau? Eine einfache, aber wichtige Frage,
  • Was sind Deine Stärken, was sind Deine Schwächen? Wofür genau brauchst Du Hilfe?
  • Wie lernst Du am besten? Der*die Lehrer*in kann Dir dabei helfen, die besten Lernmethoden für Deinen Lerntyp zu finden, Du sparst jedoch Zeit, wenn Du das schon vorher weißt,
  • Wann hast Du Zeit für den Unterricht mit Deinem*r Nachhilfelehrer*in?
  • Was magst Du lieber: Nachhilfeunterricht vor Ort oder im Internet via Webcam?
  • Möchtest Du Einzelunterricht oder Gruppenunterricht haben?
  • Was ist Dein Budget? Bevor Du einem*r Nachhilfelehrer*in eine Anfrage schickst, solltest Du Dich über die Tarife des Nachhilfemarktes schlau machen,
  • Wie oft soll die Nachhilfe zur Behebung der Schulprobleme stattfinden? Suchst Du punktuelle Hilfe oder geht es Dir um Langzeit-Unterstützung?

Wenn Du Nachhilfeunterricht für Dein Kind suchst, solltest Du Dich vorher mit ihm darüber unterhalten. Was braucht Dein Kind genau? Es ist wichtig zu verstehen, was die Probleme sind und woher sie kommen. Hat es Schwierigkeiten mit dem pädagogischen Konzept der Schule? Interessiert es sich vielleicht einfach nicht für das Fach? Oder mangelt es ihm an Organisationskompetenzen, an Selbstbewusstsein? Und wie steht Dein Kind überhaupt der Idee gegenüber, Nachhilfeunterricht zu erhalten?

Wusstetst Du, dass es Nachilfeplattformen im Internet gibt?
Viele Internetplattformen können Dir bei der Vermittlung eines*r Nachhilfelehrers*in helfen. | Quelle: Unsplash

Alle Kriterien können leider nicht immer erfüllt werden. Deswegen ist es wichtig, dass Du Dir vorher schon bewusst machst, welche Dir am wichtigsten sind: Das Niveau des*r Lehrers*in? Sein*ihr pädagogisches Konzept? Sein*ihr Stundenpreis? Die zeitliche Flexibilität?

Du kannst im Anschluss eine Anfrage formulieren und diese an potentielle Interessenten*innen schicken. Desto genauer Deine Anfrage ist, desto mehr Chancen hast Du auch eine Antwort zu erhalten:

  • Das Fach: Physikunterricht, Matheunterricht, Französischunterricht, Biologieunterricht...
  • Das Schulniveau des*r Schülers*in: Grundschule, Sekundarstufe I, Sekundarstufe II, Gymnasium, Berufsschule, usw...
  • Das Lernziel: Nachhilfe für die Versetzung, Vorbereitung auf das Abitur, Vorbereitung auf die Mittlere Reife, Prüfungsängste bekämpfen, Hausaufgabenhilfe...
  • Die Schwierigkeiten des*r Schülers*in,
  • Deine zeitlichen Möglichkeiten: während der Schulferien, jeden Mittwoch ab 15 Uhr, unter der Woche abends von 18 bis 20 Uhr, Samstag morgens zwischen 9 und 12 Uhr...
  • Die gewünschte Unterrichtsform: Nachhilfe zu Hause, Unterricht via Webcam, Gruppenunterricht, Einzelunterricht...
  • Die Stundenmenge: vereinzelte Intensivkurse, ein halbes Jahr regelmäßiger Unterricht, oder vielleicht sogar ein ganzes Jahr...

Schicke Deine Anfrage an professionelle und engagierte Nachhilfelehrer*innen, die Deinen finanziellen Vorstellungen entsprechen. So findest Du schnell eine*n guten Nachhilfelehrer*in für Dein Kind!

Wo findest Du passende Nachhilfelehrer*innen?

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, um den*die perfekte*n Nachhilfelehrer*in bei Problemen in der Schule für Dich zu finden.

Du kannst es natürlich mit den Ebay Kleinanzeigen versuchen. Du brauchst dort nur Deinen Suchbegriff und Deinen Ort einzugeben. Es gibt immer Nachhilfelehrer*innen, die dort ihre Annoncen hochladen. Du kannst Dich direkt über Ebay mit interessanten Profilen in Kontakt setzen. Wenn Du auf Ebay suchst, solltest Du jedoch unbedingt darum bitten, vorab eventuelle Diplome und Zertifikate zu sehen. So gehst Du sicher, dass der*die Lehrer*in auch das richtige Niveau und die nötige Qualifikation hat. Der*die Nachhilfelehrer*in kann sie Dir per E-Mail schicken.

Was ist der Vorteil von Einzelunterricht?
In der Schule haben Lehrer*innen meist nicht die Möglichkeit, auf die Bedürfnisse aller Schüler*innen einzugehen. | Quelle: Unsplash

Du kannst Dich natürlich auch nach traditionellen Anzeigen umschauen. Im Supermark oder beim Bäcker um die Ecke gibt es vielleicht eine Pinnwand oder einen Flyerstapel, in dem Du interessante Nachhilfe-Angebote finden kannst. Schau Dich um!

Es gibt natürlich auch noch Internetplattformen, die Dich mit Nachhilfelehrern*innen verbinden. Das Fächerangebot (Mathe, Biologie, Englisch...) ist breit und vielfältig, Du findest dort alles was Du brauchst. Das sind Seiten wie Studienkreis, Nachhilfeportal oder Superprof. Um die Suche nach passenden Nachhilfelehrern*innen zu starten, brauchst Du nur Deine Stadt und Dein Fach einzugeben. In der Regel musst Du zahlen, um den*die Nachhilfelehrer*in kontaktieren zu dürfen. Bei Superprof kostest Das Abo 49 € pro Jahr (und wird nur eingezogen, wenn Du auch wirklich jemanden findest).

Ein anderer Vorteil: die erste Stunde gilt meist als Probestunde und kostet daher nichts. So kannst Du Kontakt mit dem*r potentiellen Nachhilfelehrer*in aufnehmen und schauen ob ihr gut zusammen passt.

Wenn Du direkt über eine Nachhilfeunternehmen gehen willst, hast Du ebenfalls die Qual der Wahl. Die Preise sind hier allerdings etwas teurer, da das Nachhilfeunternehmen Provisionen nimmt und die Anmeldegebühr meist auch höher ist:

  • Schülerhilfe,
  • Studienkreis,
  • Tutoria,
  • Die Überflieger,
  • Studentenring...

Diese Nachhilfeunternehmen sind in den meisten großen deutschen Städten präsent. Sie bieten Einzel- aber auch Gruppenunterricht, sowie spezielle Kurse während der Ferien oder Prüfungszeiten an.

Wie kannst Du kostenlos (oder fast) Nachhilfe bekommen?

Du fragst Dich, was Nachhilfeunterricht für Kinder mit Problemen in der Schule kostet und ob Du diese überhaupt aufbringen kannst? Dein Budget gerade etwas knapp ist, und Du aber trotzdem unbedingt Nachhilfe für Dein Kind finden willst, gibt es auch kostenlose (oder fast) Optionen.

Zuerst kannst Du Dich an die Schule Deines Kindes wenden. Die Schulen können bei Bedarf im Rahmen des Bildungs- und Teilhabepakets mit Privatschulen zusammen arbeiten und somit für Dich nach dem regulären Unterricht an der Schule kostenlosen Nachhilfeunterricht anbieten. Dein Kind bleibt so in seinem gewohnten Lernumfeld, bekommt Hilfe von geprüften Tutoren*innen und Du brauchst Dir keine Sorgen um das Budget zu machen!

Ist Nachhilfeunterricht zu teuer?
Jede*r hat das Recht auf Nachhilfeunterricht! | Quelle: Unsplash

Wenn das nicht möglich ist, kannst Du Dich auch mit anderen Eltern in Kontakt setzen. Wenn ihr euch zusammenschließt, kann pro Sitzung ein Elternteil auf die Kinder aufpassen und zum Beispiel bei den Hausaufgaben helfen. So können sich alle Eltern um ihre (und andere) Kinder kümmern und auch ab und an einen Abend "frei" haben.

Wie wäre es, Du fragst einmal bei Deinem Rathaus nach, ob es noch andere mögliche Formen der Unterstützung für Dein Kind gibt? Von Kommune zu Kommune variieren die Angebote, frage also am besten direkt bei Dir im Rathaus nach.

Kostenlose Nachhilfe ist in Deutschland noch nicht allzu verbreitet, es gibt jedoch auch hier einige Stiftungen und Vereine, die kostenlose Nachhilfe anbieten. Abhängig von der Stadt in der Du wohnst, hast Du folgende Optionen:

  • Die Volkshochschule (nicht kostenlos, aber günstig),
  • Stadtteil- und Familienzentren,
  • Stadtbibliotheken,
  • Schülerpaten Berlin e.V. in Berlin,
  • Das ASB Löwenhaus in Hamburg,
  • Der Solibund e.V. in Köln-Porz
  • Studenten bilden Schüler e.V.,
  • Kinderhaus Sachsenhausen in Frankfurt,
  • Chancenwerk e.V. in Stuttgart...

Der Unterricht ist bei diesen Vereinen und Stiftungen meist kostenlos. Nimm also ruhig Kontakt auf und informiere Dich über die Nachhilfe-Optionen.

Eine weitere Möglichkeit: Tausche Unterricht gegen Dienstleistung. Es gibt viele Plattformen, die Menschen miteinander verknüpfen, die Dienstleistungen austauschen wollen: Bambali, Tauschbörsearbeit, Tauschbillet... Das Prinzip ist einfach: Du gibst eine Stunde Arbeit = Du erhältst eine Stunde lang eine Dienstleistung.

Du brauchst Deine Dienstleistung auch nicht der Person geben, die Dir den Unterricht gegeben hat. Meistens erhältst Du für eine Stunde Arbeit eine Tauschwährung (eine Art von Punkte/Creditsystem). Diese Punkte kannst Du für eine beliebige Dienstleistung auch wieder ausgeben. Das bedeutet also Nachhilfeunterricht - der Dich nicht einen Cent kostet!

Wenn Du Online Nachhilfe erhalten willst, wirst Du ebenfalls sehr schnell fündig. Es gibt viele Optionen: Apps, Unterricht via Webcam bei Superprof, Webseiten wie Klassenarbeiten.de, Schulminator oder The Simple Club, Schlaukopf.de, uvm. Dein Kind muss ja auch nicht unbedingt gleich mit einem*r Lehrer*in lernen, sondern kann auch erst einmal mit Klassenarbeiten und kostenlosen Korrekturen online üben.

Jetzt weißt Du bestens über alles Bescheid. Du bist bereit, die Schulprobleme Deines Kindes in Angriff zu nehmen! Viel Erfolg!

Auf der Suche nach einer Lehrkraft für ?

Dir gefällt unser Artikel?

5,00/5 - 1 vote(s)
Loading...

Florence

Meine Städte sind Berlin und Paris, aber mein Herz gehört der Welt, den Menschen und unterschiedlichen Kulturen: Ich reise und übersetze leidenschaftlich gerne. Meine Neugier und mein Wissensdurst kennen keine Grenzen!