Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Warum lohnt sich Portugiesisch Lernen in beruflicher Hinsicht?

Von Florence, veröffentlicht am 08/02/2019 Blog > Sprachen > Portugiesisch > Portugiesisch Lernen für die Karriere

Die beruflichen Aussichten. Viele Wahlpflichtfächer in der Schule oder Sprachkurse werden mit dieser Frage im Hinterkopf ausgewählt.

Vor allem wenn es um Fremdsprachen geht, fragen sich viele Eltern welche Sprachen ihren Kindern später professionelle Vorteile verschaffen könnten. Natürlich geht es auch darum, was die persönlichen Vorlieben sind, aber die Frage nach der Nützlichkeit im späteren Jobleben ist nicht zu unterschätzen. Auf welche Sprache soll denn die Wahl treffen?

  • Englisch ?
  • Spanisch?
  • Französisch?
  • Italienisch?
  • Chinesisch?
  • Portugiesisch?

Portugiesisch wird seltener unterrichtet, als z.B. Englisch oder auch Spanisch. Dabei wird manchmal vergessen, dass diese lateinische Sprache ein maßgebliches wirtschaftliches Potenzial mit sich trägt. Die Unesco schätzt, dass im Jahre 2050 335 Millionen Menschen weltweit Portugiesisch sprechen werden. Die Sprache wird in 5 von 6 sechs Kontinenten gesprochen und ist offizielle Sprache in mehreren internationalen Organismen, wie z.B. der Europäischen Union.

Du bist immer noch nicht überzeugt? Schauen wir uns einmal gemeinsam an, was die fünft meist genutzte Websprache in Sachen Karriere bieten kann. Vielleicht gibt Dir das ja auch Ideen für die Zeit nach Deinem Portugiesischkurs.

Portugiesisch Lernen, um in Portugal zu arbeiten

Nach einem intensiv Sprachkurs vor Ort oder einem Studienaustausch, nachdem Du Dich in eine schöne oder einen schönen Portugiesen verliebt hast, wirst Du nur noch an eines denken können: Wie kann ich in diesem tollen Land leben?

Denn das Klima ist wärmer als in Deutschland, die Einwohner sind gastfreundlich und herzlich, und der Alltagsrhythmus ist entspannter… Wenn Du hier leben und arbeiten möchtest, solltest Du davor unbedingt einen Sprachkurs belegen: die Konjugation und unregelmäßige Verben, die Aussprache, das portugiesische Vokabular, und die Grammatik musst Du können.

In Portugal findest Du traditioneller Weise die meisten Jobs im Servicebereich:

  • In der Tourismusbranche,
  • Im Hotelwesen,
  • In den Restaurants.

Der Portugal ist für seine Landschaften, seine Architektur und Gastronomie bekannt. Um weiterhin für seine Besucher attraktiv zu bleiben, braucht das Land viel Personal.

Warst Du schon einmal in Lissabon? Lissabon ist das politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum des Landes. | Quelle: Pixabay

Lissabon ist eine der touristischsten Städte des Landes und definitiv bei ausländischen Einwanderern der Hauptanziehungspunkt. Grund dafür ist sicherlich auch, dass die Menschen hier Englisch sprechen. Du kannst also auch eine Stelle finden, bei der Du nicht unbedingt perfekt Portugiesisch können musst. Bei so vielen Touristen ist Englisch ganz hoch im Kurs!

In anderen Regionen und Städten wie z.B. Porto, Vila Nova de Gaia, Amadora oder Braga, ist Portugiesisch schreiben, verstehen und sprechen eine absolute Bedingung, um einen Job zu finden. Wenn Du noch nicht so weit bist, kannst Du ja immer noch üben und Dein Portugiesisch verbessern!

Bevor Du auswanderst, macht es daher Sinn Portugiesisch Unterricht zu nehmen. Und zwar mit einem Privatlehrer. Gratis Kurse im Internet sind auch gut, aber meist nicht so effizient.

Portugiesisch Kurse, um in Brasilien zu arbeiten

Die Entscheidungen über neue internationale Projekte, ob in der Wissenschaft oder im Industriebereich, werden weit ab von den Favellas getroffen, in den städtischen Zentren Sao Paulo, Rio de Janeiro und Brasilia. Dort werden auch die meisten internationalen Bewerber eingestellt.

In Brasilien werden nicht unbedingt Ausländer gesucht (wegen der hohen Arbeitslosenrate). Wenn Du jedoch technisches Know How, Fachwissen und die nötigen Sprachkenntnisse besitzt, stehen Deine Chancen auf einen Job trotzdem gut.

Was Dir allerdings klar sein muss: Am Einfachsten ist es, über einen deutschen Arbeitgeber nach Brasilien zu kommen. Wenn Du als Expat nach Brasilien willst, hast Du folgende Anlaufstellen, um Dich nach freien Stellen zu erkundigen:

  • Deutsch-Brasilianische Industrie- und Handelskammer
  • Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe (AGEH)
  • Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)

Warst Du schon einmal in Brasilien? In Brasilien warten viele professionelle Möglichkeiten auf Dich. | Quelle: Pexels

Warum ist es für einen Arbeitgeber einfacher, einen Brasilianer einzustellen? Ein/e Deutsche/r wird die Sprache nicht so gut sprechen. Du wirst Fehler mit den Personalpronomen machen, manche Redewendungen nicht auf Anhieb verstehen und Zeit brauchen, um Dich an die brasilianische Kultur zu gewöhnen.

Außerdem besitzt Du nicht automatisch ein Arbeitsvisum. Dein zukünftiger Arbeitgeber muss vorab eine Arbeitserlaubnis für Dich bei der Koordinationsstelle für Einwanderungsfragen im brasilianischen Arbeitsministerium beantragen.

Deswegen ist es wie gesagt einfacher, Dich erst einmal bei größeren deutschen Firmen über eventuelle offene Stellen zu informieren.

Außerdem kannst Du auch bei deutschen Internetjobbörsen wie Kimeta, Indeed, Connecticum oder Gigajob nach einer Stelle in Brasilien Ausschau halten. Du kannst dort eine Job-Email einrichten. Jedes Mal, wenn eine neue Anzeige mit dem Stichwort „Brasilien“ hochgeladen wird, bekommst Du eine Benachrichtigungsmail!

Und wenn Du Doch direkt auf brasilianischen Plattformen suchen möchtest, raten wir Dir folgende Stellensuchmaschinen: Trabajando.com, Empleos.net, Laborum.com, Empleate.com oder die Zeitungen:“Estadao“ , „Anoticia“ und „Atribuna“.

Wusstest Du, dass Du auch für eine kürzere Zeit in Brasilien arbeiten kannst? Dafür gibt es spezielle Angebote:

  • Freiwilligenarbeit
  • Work and Travel in Brasilien

Was sind die Wirtschaftsbeziehungen zwischen Deutschland und Portugal?

Japanisch Lernen? Russisch Lernen? Türkisch oder Chinesisch? Nein! Deine Zukunft liegt mit Portugiesisch in sehr guten Händen.

Aber wie steht es eigentlich um die Wirtschaftsbeziehungen zwischen Deutschland und Portugal?

Portugal und Deutschland’s Beziehungen reichen lange zurück. Seit über 100 Jahren sind deutsche Unternehmen mit eigenen Produktionsstandorten in Portugal präsent. Darunter sind Marken wie Siemens, Kirchhoff Automotive, Ara, Daimler, Leica uvm. Das deutsche wirtschaftliche Engagement richtet sich vor allem auf die Bereiche der Automobilproduktion und Elektrotechnik.

Somit haben deutsche Unternehmen viele Arbeitsplätze für qualifizierte Fachkräfte in Portugal geschaffen. Nach dem portugiesischen Staat sind deutsche Unternehmen der zweite Arbeitgeber im Lande!

Der Anteil deutscher Unternehmen an portugiesischen Ex- (11,6%) und Importen ( 13,5%) wächst stetig. Somit befinden sich unter den zehn größten Exporteuren Portugals drei deutsche Unternehmen.

Außerdem zu unterstreichen ist, dass sich Portugal mehr und mehr als Standort für Start-Ups und Unternehmen der Digitalwirtschaft profiliert. Und das gilt auch für deutsche Unternehmen! Seit 2016 richtet Lissabon den jährlichen Web Summit aus, das ist die weltweit größte Technologiekonferenz, die 2017 60.000 Besucher verzeichnet hat.

Zwischen Deutschland und Portugal gibt es natürlich auch einen regen Austausch im touristischen Sektor. Nach den Briten und Spaniern wird Portugal am dritthäufigsten von Deutschen besucht. 2012 waren das 813.248 Touristen, was im Vergleich zum Vorjahr einen Zuwachs deutscher Touristen um 9,9 Prozent darstellt (Vgl.: der Gesamtzuwachs an Touristen betrug 3,9 Prozent). Wohin reisen deutsche Touristen am Liebsten? In die Algarve und natürlich nach Lissabon und Madeira.

Bei portugiesischen Touristen ist Deutschland auch nicht gerade unbeliebt. Deutschland steht bei den Portugiesen an 6. Stelle. Das beliebteste Ziel ist dabei mit Abstand Berlin (65.445 Übernachtungen im Jahr 2014), darauf folgen Frankfurt/Main (28.887) und München (27.108), was sicherlich auch mit der steigenden Zahl von Geschäftsreisenden und Messebesuchern zu tun hat.

Und zu guter Letzt wird es Dich sicherlich freuen zu hören, dass die drei Deutschen Kopke, Burmester und Andresen einen entscheidenden Beitrag zur Entwicklung des Portweins beigetragen haben. Sie haben maßgeblich dazu beigetragen den Portwein aus der ältesten Weinbauregion Alto Douro international zu vermarkten, und das schon seit dem 17. Jahrhundert!

Wie steht es um die Wirtschaftsbeziehungen zwischen Deutschland un Brasilien?

Die Beziehungen zwischen Brasilien und Deutschland basieren nicht nur auf kulturellem Interesse. Auch wenn dieses natürlich stark ist. Das ist aber auch klar, wer mag nicht den brasilianischen Fußball, die Samba, und Feijoada?

Brasilien befindet sich seit 2012 in einer innenpolitischen und wirtschaftlichen Krise, ist aber nach wie vor Deutschlands wichtigster Handelspartner in Lateinamerika.

Die deutsch-brasilianischen Wirtschaftsbeziehungen sind also sehr  gut! 2015 exportierte Deutschland Waren und Dienstleistungen im Wert von fast 10 Mrd. Euro nach Brasilien, somit steht es auf Rang 26 der Abnehmerländer für Deutschland. Importiert hat Deutschland im gleichen Jahr Waren im Wert von 8,5 Mrd. Euro aus Brasilien, und somit ist das Land für Deutschland auf Platz 24 der Lieferländer.

Umgekehrt ist das Verhältnis noch stärker, da Deutschland für Brasilien in 2015 an dritter Stelle der Lieferländer und an fünfter Stelle bei den Abnehmerländern stand.

Hast Du schon einmal über den brasilianischen Markt nachgedacht? Wie können die Wirtschaftsbeziehungen mit Brasilien noch verbessert werden? | Quelle: Visualhunt

Eine gemeinsame Zukunft für zwei so starke Länder ist also sehr gut denkbar.

Aber welche Waren beziehen die zwei Länder eigentlich voneinander?

Aus Brasilien bekommt Deutschland Eisenerz, Soja und Sojaprodukte, Kaffee und Kaffeeprodukte, Autoteile, Zivilflugzeuge, Kupfer, Rohöl, Maschinen und Fleisch. Wer möchte schon auf den guten brasilianischen Kaffee verzichten?

Nach Brasilien exportiert Deutschland wiederum vor allem Maschinen, Autos und Autoteile, pharmazeutische Produkte, chemische Grundstoffe, Elektrotechnik und Metallwaren. Nicht schlecht, nicht?

Die deutsche Außenwirtschaft hat das brasilianische Interesse an deutschen Technologien erkannt. So verfügt sie über deutsch-brasilianische Industrie- und Handelskammern mit Sitz in São Paulo, Rio de Janeiro und Porto Alegre, die deutsche Exporteure und Investitoren beraten.

Und damit die bilateralen Beziehungen zwischen den beiden Ländern noch stärker werden, gibt es jährlich die Deutsch-Brasilianischen Wirtschaftstage mit Unternehmertreffen. Die nächsten Wirtschaftstage werden im September 2019 in Natal (Rio Grande do Norte) stattfinden.

Beobachter sprechen von einem steigenden Interessen brasilianischer Wirtschaftsakteure an deutschen Technologien vor allem in Bezug auf die Zukunftsthemen Transport, Infrastruktur, urbane Entwicklung, Gesundheit, erneuerbare Energien, Energieeffizienz und Klimaschutz.

Sprech Portugiesisch und profitier vom brasilianischen Wirtschaftsboom

Wenn Du zur jüngeren Generation gehörst und in den kommenden Jahren Portugiesisch lernen willst, Deine Eltern, Freunde oder Deinen Partner aber noch nicht überzeugt hast, solltest Du Dir Folgendes gut merken :

Trotz der politischen und sozialen Krise und einigen Korruptionsproblemen, gehört Brasilien mit seinen mehr als 200 000 Millionen Einwohnern zu den größten Märkten der Welt.

Hast Du schon einmal Rodinho live gesehen? Welche administrativen Schritte musst Du beim Auswandern beachten? | Quelle: Pexel

Das Land, das der Welt das Genie Ronaldinho geschenkt hat, erlebt gerade die Entwicklung eines mächtigen Absatzmarktes, da die Mittelschicht sich stark entwickelt und viel konsumiert.

Das zieht natürlich viele deutsche Unternehmen an. Die deutschen Wirtschaftsmächte haben sich nicht von der Krise abschrecken lassen. Insgesamt werden die deutschen Investitionen in Brasilien heute auf über 20 Mrd. Euro geschätzt.

Trotz der traumatischen Niederlage bei der letzten Fußball-Weltmeisterschaft, die noch nicht ganz verarbeitet ist, schreitet Brasilien als siebtgrößte Volkswirtschaft der Welt weiter voran.

Beim G20 hat Brasilien als Vorreiter der Lateinamerikanischen Mächte natürlich auch eine privilegierte Position. Ansonsten sind die Kernsektoren der brasilianischen Wirtschaft:

  • Dienstleistungen mit ca. 65 %,
  • Industrie mit 17 %
  • Agrarwirtschaft mit ca. 6,7 % BIP-Anteil.

Die dynamischen wirtschaftlichen Entwicklungen in Brasilien ziehen nach wie vor viele ausländische Investitoren an. Besonders ins Augenmerk gerückt sind dabei der Süden, Süd-Osten und Nord-Osten des Landes. Wie Du siehst, in Brasilien warten noch viele professionelle Chancen auf Dich!

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar