Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Warum Spanisch als Fremdsprache wählen?

Von Melanie, veröffentlicht am 14/01/2018 Blog > Sprachen > Spanisch > Warum sollte man in der Schule Spanisch Lernen?

In der weiterführenden Schule musst Du Dich für verschiedene Fremdsprachen entscheiden.

Der Großteil der Schüler und Schülerinnen beginnt mit Englisch als erster Fremdsprache. Die Sprachen Französisch, Spanisch, Latein stehen in der Regel zur Auswahl für die zweite Fremdsprache.

Spanisch wird mittlerweile in fast allen Bundesländern als 2. Fremdsprache angeboten (vgl. Spanisch Lernen München).

Und Spanisch wird als Alternative zu Französisch immer beliebter.

Immer mehr Schüler und Schülerinnen entscheiden sich, Spanisch zu lernen. An manchen Schulen wird es daher sogar als erste Fremdsprache angeboten.

Das ist eine gute Entscheidung, denn Spanisch wird in weiten Teilen der Welt gesprochen.

Laut Angaben des Instituto Cervantes aus dem Jahr 2012 gibt es über 500 Millionen Sprecher der spanischen Sprache auf der ganzen Welt!

Das Institut rechnet damit, dass im Jahr 2030 mehr als 7,5 % der Weltbevölkerung Spanisch spricht.

Wenn Du also vor der Entscheidung stehst, welche erste, zweite oder dritte Fremdsprache Du wählen sollst, liefern wir Dir hier einige Gründe, die für Spanisch sprechen

Spanisch in der Mittelstufe lernen, um frühzeitig anzufangen!

Je früher Du anfängst, desto leichter ist es, Spanisch zu lernen.

Es ist erwiesen, dass das Erlernen einer Fremdsprache regelmäßiges Üben erfordert.

Am besten man lernt am Tag nur einige Minuten, dafür aber regelmäßig und über einen langen Zeitraum.

Wenn Du also bereits in der Schule mit dem Spanischunterricht beginnst (in der Mittel- oder Oberstufe), kannst Du Dir die Grundlagen in Spanisch für Anfänger aneignen und später schneller Fortschritte machen als andere Schüler.

Im Spanischunterricht lernst Du Vokabeln (Wörter und Sätze), die spanische Grammatik, die Konjugation (Verben und Zeiten), das Sprechen, das spanische Alphabet, Syntax und sprachpraktische Übungen sowie Übersetzungen stehen ebenfalls auf dem Stundenplan…

Dein Spanischlehrer gibt Dir ausreichend Zeit, um das gesamte Programm, ein Punkt nach dem anderen, zu verinnerlichen. Nur kein Stress: Sowohl in der Mittel- als auch in der Oberstufe hast Du genug Zeit, um Dir alles anzueignen (wenn alles glatt läuft, natürlich).

Natürlich hast Du auch die Möglichkeit, anschließend ein Spanischstudium zu beginnen oder Dich ans Spanisch Online Lernen zu wagen.

Spanisch oder Französisch? Immer mehr deutsche Schüler entscheiden sich für die Sprache Cervantes'! Spanisch als 2. Fremdsprache wird in der Schule immer beliebter. | Quelle: Pixabay

In der Schule kannst Du also die Grundlagen der spanischen Sprache lernen: Wortschatz, Satzbildung, Konjugation, Verben, Grammatik, Syntax, Übersetzung…

Und glaub‘ mir, Spanisch ist nicht so einfach, wie es zunächst erscheint! Daher ist es wirklich eine ausgezeichnete Idee, mit dem Spanisch Lernen frühzeitig zu beginnen.

Die Weltsprache Spanisch Lernen

Wusstest Du, dass Spanisch auf der ganzen Welt gesprochen wird? Aufgrund der zahlreichen Eroberungen, die Spanien im Lauf der Jahrhunderte gemacht hat, konnte sich das Kastilisch auf der Welt verbreiten.

Das bedeutet, dass man zahlreiche spanischsrpachige Länder in Lateinamerika, Mittelamerika und Afrika antrifft:

  • Argentinien,
  • Costa Rica,
  • Panama,
  • Kolumbien,
  • Mexiko,
  • Kuba,
  • Chile,
  • Peru,
  • die Dominikanische Republik,
  • Nicaragua,
  • Guatemala,
  • Honduras,
  • El Salvador,
  • Äquatorialguinea,
  • und Ecuador.

Ganz entspannt auf Reisen Sprachen Lernen - das ist möglich! Wie wäre es mit Spanisch Lernen und dann an einem Traumstrand in der Dominikanischen Republik baden gehen? | Quelle: Pixabay

Es gibt so viele Reiseziele, die Dich gerne mit offenen Armen empfangen. Erwähnenswert ist auch, dass die spanischsprachige Bevölkerung die wichtigste ethische Minderheit der USA darstellt. In Kalifornien sprechen 40 % der Bevölkerung Spanisch.

Laut neuesten Statistiken sollen die USA im Jahr 2050 die Spitzenstellung der spanischsprachigen Länder in der Welt innehaben, mit zwischen 102 und 138 Millionen Sprechern!

In Europa mangelt es auch nicht an spanischsprachigen Menschen, in den meisten Ländern der EU kann man auf spanische Gemeinschaften treffen.

Weiterhin ist Spanisch mittlerweile auf den 2. Platz der meistgesprochenen Sprachen der Welt vorgerückt. An der Spitzenposition befindet sich Mandarin, das von der großen Bevölkerungszahl Chinas profitiert.

Mit über 560 Millionen Menschen, die Spanisch als Muttersprache oder Zweitsprache nutzen, kann man sagen, dass Spanische noch eine große Zukunft vor sich hat! Mit Englisch und Französisch gehört Spanisch auch zu den wichtigsten Handelssprachen.

Man kann ganz klar sagen: Wenn Du Lust hast, die Welt zu erkunden, dann wird dies ohne Spanischkenntnisse schwierig. Wenn Du also fließend Französisch, Spanisch und Englisch sprichst, kannst Du Dir sicher sein, mit einem Großteil der Weltbevölkerung kommunizieren zu können.

Ist das nicht einer der besten Argumente, um Spanisch zu lernen?

Spanisch in der Schule wählen, weil es Ähnlichkeiten mit Französisch hat

Die deutsche Sprache und die Sprache Cervantes haben nicht viel Gemeinsamkeiten, da die beiden Sprachen nicht aus derselben Sprachfamilie stammen. Deutsch ist eine germanische und Spanisch eine romanische Sprache.

Es gibt dennoch viele Wörter in Spanisch, die ihren deutschen Übersetzungen recht ähnlich sind, zum Beispiel:

banco – Bank

familia – Familie

idea – Idee

hotel – Hotel

problema – Problem

Allerdings haben Spanisch und Französisch viel Ähnlichkeit miteinander.

Wenn Du also schon Französisch lernst, könnte Dir das Spanisch Lernen eventuell leichter fallen, da, wie gesagt, beide Sprachen zur selben Sprachfamilie gehören.

Das ist natürlich ein Vorteil. Man sollte dennoch das Lernen der spanischen Sprache nicht unterschätzen.

Auch wenn viele Wörter, Sätze, Ausdrücke, die Konjugation, die Du bereits im Französischunterricht gelernt hast, ähnlich sind, besitzt auch die spanische Sprache ihre Schwierigkeiten.

Zum Beispiel gibt es viele „falsche Freunde“, die eine tückische Fehlerquelle darstellen („direccion“ im Spanischen hat nicht die gleiche Bedeution wie „direction“ im Französischen oder „Direktion“ im Deutschen, sondern es ist das Wort für „Adresse“).

Romanische Sprachen wie Spanisch & Französisch haben viele Gemeinsamkeiten! Genauso wie Spanisch ist Französisch eine romanische Sprache. Wenn Du bereits Französisch lernst, wird Dir Spanisch leicht vorkommen.. | Quelle: Pixabay

Wenn Du schon Schwierigkeiten hast, die Ausnahmen im Französischen zu beherrschen, dann wird es Dir mit dem Spanischen genauso ergehen!

Allerdings ist die spanische Aussprache einfacher zu lernen als die französische. Es gibt keine Nasallaute und nicht so viele stumme Laute.

Es spricht also einiges dafür, Spanisch als Fremdsprache in der Schule zu wählen, vor allem wenn Du schon Französisch lernst.

Spanisch in der Schule lernen: eine Sprache, die immer beliebter wird

Spanien ist heute mehr denn je eines der beliebtesten Urlaubsziele der Deutschen. Außerdem ist Spanien ein wichtiger Handelspartner für Deutschland.

Wenn Du also eine Karriere im internationalen Vertrieb oder in der Tourismusbranche anstrebst, kann es interessant sein, Spanisch bereits in der Schule zu lernen.

Wie schon gesagt, mit guten Spanisch- und Französischkenntnissen kannst Du in der Welt ganz gut zurechtkommen.

Wenn Du dann auch noch Englisch beherrschst, steht einer internationalen Karriere nichts im Wege.

Mit Spanischkenntnissen in Deinem Lebenslauf wird Dein Profil bei der Jobsuche interessanter, denn es gibt nicht viele Bewerber mit dieser Kompetenz, die Konkurrenz ist weniger ausgeprägt.

Plane also heute schon Deine Zukunft voraus und entscheide Dich für eine Sprache, die im Trend liegt und immer wichtiger wird, lerne Spanisch! Aber Achtung, spanische Grammatik, Konjugation, Vokabular, Aussprache sind nicht so einfach wie es zunächst aussieht…

Spanisch Lernen, um mehr über die Landeskultur zu erfahren…

Die Herrschaft Francos (von 1939 bis zu seinem Tod im Jahr 1975) stellte für Spanien eine relativ düstere Periode dar, viele Spanier flüchteten, vor allem nach Frankreich.

Aber auch in Deutschland sind viele Spanier ansässig. Zwischen den Jahren 1960 und 1973 wanderten im Zuge des Anwerbeabkommens zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Spanien weit über 600.000 Spanier nach Deutschland ein.

Viele sind anschließend wieder in ihre Heimat zurückgekehrt, aber in vielen deutschen Städten gibt es spanische Kulturvereine, spanischsprachige Kirchengemeinden und spanisch-muttersprachlichen Unterricht.

Spanien besitzt eine sehr reiche Kunst & Kultur. Neben der spanischen Sprache sollte man sich auch für die Kultur des Landes interessieren, zum Beispiel für die Kunst (Pablo Picasso). | Quelle: Pixabay

Wenn Du Spanisch in der Schule lernst, erfährst Du auch viel über die Geschichte und die Kultur des Landes.

Dein Spanischlehrer unterrichtet nicht nur die Sprache, sondern hat auch die Aufgabe, Dir die Geschichte des Landes näherzubringen. Spanischunterricht heißt auch immer Eintauchen in die Kultur.

Denn Dein Geschichtslehrer nimmt sich sicherlich nicht die Zeit, die komplette Geschichte Spaniens durchzunehmen. Und Deine Eltern verfügen sehr wahrscheinlich nicht über das notwendige Wissen über dieses Land.

Dein Spanischlehrer kann im Spanischunterricht diese Lücke füllen und Dir die notwendigen Informationen über das Land, das im Laufe der Jahrhunderte tiefgreifende Veränderungen erlebt hat, vermitteln.

Von den Römern bis zu den Invasionen der Germanen oder Arabern, über die Entdeckung der Neuen Welt: Im Spanischunterricht wirst Du alles erfahren.

Es reicht nicht aus, nur die Grammatik, die Konjugation oder das Vokabular einer Sprache zu lernen.

Man muss sich unbedingt auch mit ihrer Kultur und Geschichte vertraut machen.

Du wirst bestimmt auch die Möglichkeit haben, nach Spanien zu reisen, um in Madrid oder Barcelona in die Sprache „eintauchen“ zu können.

Das ist die Gelegenheit, fließend Spanisch sprechen zu lernen.

Andernfalls kannst Du natürlich auch daheim in Deutschland private Spanischkurse besuchen.

Superprof bietet Dir beispielsweise ein breites Angebot an verfügbaren Spanisch Privatlehrern fürs Spanisch Lernen Berlin oder in anderen deutschen Städten.

Spanisch als Fremdsprache in der Schule wählen, um mit seinen Freunden in derselben Klasse zu bleiben

Ein letztes Argument, um Dich davon zu überzeugen, Spanisch als Fremdsprache in der Schule zu wählen: Wenn Deine Freunde sich ebenfalls für Spanisch entscheiden, ist es sehr wahrscheinlich, dass ihr in dieselbe Klasse kommt!

Spanischunterricht an der Schule kann sehr unterhaltsam sein! Mit Deinen Freunden in einer Klasse bleiben und gemeinsam Spanisch lernen. | Quelle: Unsplash

Wenn Du Dir noch nicht sicher bist, für welche Fremdsprache Du Dich entscheiden sollst, hilft Dir vielleicht dieses Argument weiter. Nichts ist schlimmer, als von seinen Freunden wegen der Wahl der Fremdsprache getrennt zu werden.

Ok, Du findest sicher auch neue Freunde, aber warum darauf verzichten, mit Deinen Freunden in einer Klasse zu bleiben?

Wenn Deine Eltern ebenfalls unsicher sind, vielleicht überzeugt sie dieser Aspekt. Schließlich soll es Spaß machen, eine Sprache zu lernen. Und mit Deinen Freunden zusammen ist das mit Sicherheit der Fall.

Das bedeutet auch, dass Du wahrscheinlich schnell Fortschritte machen kannst.

Der beste Grund, Spanisch in der Schule zu wählen ist natürlich, weil Du Dich Für diese Sprache begeisterst.

Wenn Dich Spanisch mehr interessiert als Französisch oder Latein, dann leg‘ los. Du brauchst keinen weiteren Grund.

Außerdem haben wir Dir ja schon ausreichend Gründe geliefert, die verdeutlichen, warum Spanisch in der Schule lernen sinnvoll ist. Egal, ob es die 1., 2. oder 3. Fremdsprache ist.

Lass‘ Dir nicht die Chance entgehen, früh anzufangen.

Anschließend musst Du nur noch einige Zeit in einem spanischsprachigen Land verbringen, um Deine Kenntnisse zu vertiefen und in Spanisch zweisprachig zu werden.

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (durchschnittlich 4,50 von 5 bei 2 Bewertungen)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar