In einer Lerngruppe kann man effizient lernen.
Lerngruppen sind effektive Tools zum Lernen. |Quelle: Unsplash

Wenn man sich im Studium oder in der Schule auf eine Klausur vorbereitet, gibt es viele verschiedene Herangehensweisen. Manche Schüler setzen sich den ganzen Tag an den Schreibtisch, während andere in Gruppen zusammenarbeiten.

Sich mit Kommilitonen zusammenzusetzen, um den Stoff auf der Schule aufzuarbeiten, kann viele Vorteile haben. Besonders wenn es darum geht, effizient zu lernen, kann es sinnvoll sein, Teams zu organisieren, mit denen man die Zusammenarbeit gestalten kann

In diesem Artikel zeigen wir euch, warum sich eine Lerngruppe für die Schule oder das Studium lohnt und worauf ihr bei der Organisation achten solltet.

Die besten Lehrkräfte verfügbar
Katinka
5
5 (29 Bewertungen)
Katinka
33€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Stergios
Stergios
60€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Irina
5
5 (2 Bewertungen)
Irina
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Matthias
5
5 (30 Bewertungen)
Matthias
90€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Bami
4,9
4,9 (5 Bewertungen)
Bami
20€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lucas
5
5 (25 Bewertungen)
Lucas
70€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Viktor
5
5 (135 Bewertungen)
Viktor
70€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Caro
4,9
4,9 (43 Bewertungen)
Caro
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julia
5
5 (16 Bewertungen)
Julia
45€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Raphaël
5
5 (22 Bewertungen)
Raphaël
50€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Olga
5
5 (7 Bewertungen)
Olga
80€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Moritz
Moritz
80€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Eleonora
5
5 (7 Bewertungen)
Eleonora
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Peter
4,9
4,9 (8 Bewertungen)
Peter
36€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Alexandra
5
5 (46 Bewertungen)
Alexandra
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Fernando
5
5 (50 Bewertungen)
Fernando
23€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Katinka
5
5 (29 Bewertungen)
Katinka
33€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Stergios
Stergios
60€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Irina
5
5 (2 Bewertungen)
Irina
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Matthias
5
5 (30 Bewertungen)
Matthias
90€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Bami
4,9
4,9 (5 Bewertungen)
Bami
20€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lucas
5
5 (25 Bewertungen)
Lucas
70€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Viktor
5
5 (135 Bewertungen)
Viktor
70€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Caro
4,9
4,9 (43 Bewertungen)
Caro
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julia
5
5 (16 Bewertungen)
Julia
45€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Raphaël
5
5 (22 Bewertungen)
Raphaël
50€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Olga
5
5 (7 Bewertungen)
Olga
80€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Moritz
Moritz
80€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Eleonora
5
5 (7 Bewertungen)
Eleonora
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Peter
4,9
4,9 (8 Bewertungen)
Peter
36€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Alexandra
5
5 (46 Bewertungen)
Alexandra
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Fernando
5
5 (50 Bewertungen)
Fernando
23€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Und los geht's

Warum lohnt sich eine Lerngruppe?

Natürlich ist es möglich, sich alleine gut auf eine Klausur vorzubereiten. Aber das Sprichwort „Geteiltes Leid ist halbes Leid“ gilt auch in Situationen des Lernens. Wenn man gemeinsam für eine Klausur lernt, kann man einfach von vielen Vorteilen profitieren.

Zunächst sollte klar sein, dass niemand ohne Vorbereitung zu einem Meeting kommen sollte. Alle Gruppenmitglieder müssen außerhalb der Lerngruppen selbstständig arbeiten, um sich auf die Meetings vorzubereiten.

Innerhalb der Lerngruppen kann man dann einfach das eigene Wissen und die individuellen Fähigkeiten einbringen. Gleichzeitig profitiert man von den Mitgliedern der Gruppe. Dabei geht es nicht nur um das Wissen, was eure Kommilitonen haben, sonder auch darum, dass man die Arbeit aufteilen und an verschiedenen Aspekten arbeiten kann.

Dank Lerngruppen kann man gemeinsam lernen.
Man muss sich nicht alleine auf eine Prüfung vorbereiten. |Quelle: Unsplash

Ob in Videokonferenzen oder bei persönlichen Meeting, der Erfolg von Lerngruppen baut auf den Austausch untereinander. Fragen rund um die Prüfung, komplexe Aufgaben und gemeinsame Gespräche, all das ist innerhalb einer Lerngruppe möglich.

Ein großer Vorteil der Arbeit mit mehrer ist einfach, dass man jemanden hat, der einen auf mögliche Fehler aufmerksam machen kann. Wenn man immer alleine arbeitet, ist es schnell passiert, dass man die eigenen Fehler nicht mehr bemerkt. Hier kommen die Gruppenmitglieder ins Spiel, die immer wieder kontrollieren, was man sagt und schreibt.

Tools, die man im WWW com finden kann, helfen auch dabei, das gemeinsame Ziel zu verfolgen und die Klausur gut zu bestehen.

Mit Karteikarten lernen hat viele Vorteile, aber auch das ist mit mehreren Personen möglich.

So lernt ihr in einer Lerngruppe

Wie seht man von einer Lerngruppe profitiert, hängt auch davon ab, welcher Lerntyp man ist. Aber Studenten und Schüler können aus dem Arbeiten mit mehreren großen Nutzen ziehen.

Austausch ist der Schlüssel zum Erfolg! Bei der Vorbereitung auf eine Prüfung, egal ob in der Schule oder im Studium ist es ratsam, sich Tipps von Freunden zu holen und sich auszutauschen.

Das ist möglich, wenn man eine Gruppe zum gemeinsamen Lernen organisiert. Durch Gespräche, gemeinsames Arbeiten an einer Aufgabe und den Wissensaustausch könnt ihr euch schnell in einem Thema weiterbilden und Wissen anhäufen.

Lerngruppen ermöglichen gegenseitige Unterstützung.
Geteiltes Leid ist halbes Leid. |Quelle: Unsplash

Bei Problemen und Fragen könnt ihr euch gegenseitig die Themen erklären. So versichert ich euch selbst noch einmal, dass ihr alles richtig verstanden habt. 

Besonders nützlich sind Lerngruppen, wenn es darum geht, sich auf eine mündliche Prüfung vorzubereiten. Ihr könnt euch gegenseitig prüfen und so wichtige Fragen bearbeiten, bevor der Realfall eintritt.

Damit die Harmonie der Gruppenmitglieder gut bleibt, ist es hilfreich, wenn ihr auch mal entspannte Momente organisiert, in denen es nicht nur um Lernen und Arbeiten geht. Sei es ein gemeinsamer Kaffee oder regelmäßige Pausen mit einem Spaziergang an der frischen Luft, all das kann dabei helfen, die gemeinsame Zeit locker zu gestalten. So steigt auch der Erfolg der Gruppe.

Das Erstellen von Mindmaps eignet sich besonders für den Anfang einer Lerngruppe zum Brainstorming.

So funktionieren Lerngruppen

Nicht jeder kann sich vorstellen, in einer Gruppe zu lernen. Es gibt Schüler und Studenten, die absolute Ruhe brauchen, um sich konzentrieren zu können oder die nur alleine arbeiten können.

In einer Gruppe kommen verschiedene Lerntypen zusammen, die alle dasselbe Ziel verfolgen. Wenn alle Mitglieder etwa auf dem gleichen Wissensstand sind, dann ist der Erfolg einer Lerngruppe garantiert. 

Wir haben euch einige Tipps zusammengestellt, die ihr beachten solltet, wenn ihr eine Lerngruppe organisieren wollt. Ähnlich wie beim Lernen mit Eselsbrücken geht es darum, die eigenen Präferenzen kennenzulernen.

Mit den richtigen Leuten lernen

Damit das Lernen in Lerngruppen möglich wird, ist es wichtig, mit den richtigen Personen zu lernen. Das heißt, dass alle Gruppenmitglieder auf dem gleichen Stand sein sollten. Sich nur gut zu verstehen, bringt bei der Arbeit nicht so viel. 

Stattdessen ist es wichtig, dass man gemeinsame Ziele und ein ähnliches Niveau hat. Gleichzeitig ist eine entspannte Atmosphäre wichtig, damit alle gerne zu den Meetings kommen. Wenn man sich also neben dem gemeinsamen Ziel auch noch gut versteht, dann ist der Erfolg garantiert.

Bestimmt feste Termine für eine Lerngruppe.
Legt gemeinsame Termine für die Lerngruppe fest. |Quelle: Unsplash

Gute Stimmung sorgt dafür, dass man beim Bearbeiten der Aufgaben entspannter ist.

Auch die Größe der Gruppe ist wichtig. Sich mit 20 Leuten gleichzeitig zu treffen, bringt nicht so viel, auch mehr als 5 Personen können schon zu viel sein.

Die optimale Größe einer Lerngruppe beträgt 3-5 Personen. So kann jeder am Gespräch teilnehmen, man kann sich austauschen und jeder kommt zu Wort. Du wünschst Dir doch lieber Einzelunterricht? Entdecke hier auch unsere zahlreichen Nachhilfe-Angebote und Standorte wie zum Beispiel Nachhilfe Greifswald oder auch Nachhilfe Heidelberg.

Vorab die Ziele abklären

Um die Zeit der Lerngruppen möglichst effektiv zu gestalten, ist es wichtig, von Beginn an ein gemeinsames Ziel festzulegen. Sei es eine spezielle Klausur im Studium oder bestimmte Themen, die man beherrschen möchte, es ist wichtig, dass sich alle Gruppenmitglieder einig sind, worauf sie hinarbeiten. 

Nicht jedes Thema muss man mit der Gruppe besprechen. Manche Sachen kann man sich auch online mit einigen Tipps aus dem WWW zu Gemüte führen. Besonders komplexe Themen eignen sich zur Besprechung in der Runde. Jeder kann dann seine Ideen einwerfen und man kann gemeinsam die Lösung erarbeiten.

Für eine gute Zusammenarbeit ist es elementar, dass alle auf das gleiche Ziel hinarbeiten!

Bestimmt jemanden für die Organisation

Immer wenn man Meetings mit mehrere Personen plant, gibt es Menschen, die sich eher im Hintergrund halten und Menschen, die aktiv organisieren. Es hat viele Vorteile, von vornherein jemanden zu bestimmen, der sich um die Organisation der Gruppe kümmert. 

Zeit, Ort, Thema, Länge…all das muss geplatzt werden, damit man sich während des Meetings ganz auf den Inhalt konzentrieren kann. Und da die meisten Menschen unterschiedliche Terminkalender und Pläne haben, ist es wichtig, sich im Voraus abzusprechen.

Bestimmt als am besten beim ersten Meeting eine Person, die sich immer um die Planung der Gruppe kümmert. So könnt ihr euch darauf verlassen, dass alle Gruppenmitglieder über den Ort für das nächste Treffen Bescheid wissen.

Legt feste Termine fest

Besonders vor den Prüfungen an der Uni ist es schwer, mit allen einen gemeinsamen Termin zu finden. Umso wichtiger ist es, gleich am Anfang feste Termine zu bestimmen, die man sich direkt in den Kalender eintragen kann. So hat jeder genügend Zeit, um sich auf die Termine vorzubereiten. 

Ihr könnt euch dann auf die einzelnen Themen vorbereiten, euch Fragen überlegen und so die Arbeit effizienter gestalten.

Je nachdem, wo ihr euch in den Gruppen trefft, könnt ihr dann auch die Räumlichkeiten festmachen. Beispielsweise muss man in der Bibliothek an der Uni oft reservieren, wenn man einen Raum mieten möchte.

Tipps für eine Lerngruppe

Wir haben gesehen, dass es viele Vorteile haben kann, sich in Gruppenarbeit auf eine Klausur vorzubereiten. 

In einer Lerngruppe kann man effizient lernen.
Lerngruppen sind effektive Tools zum Lernen. |Quelle: Unsplash

Damit die Zusammenarbeit reibungslos klappt, haben wir noch ein paar wichtige Tipps für euch gesammelt:

  • Besprecht im Voraus den Ablauf der Meetings: sprecht euch vorher ab, ob ihr die ganze Zeit mit allen arbeiten wollt oder ob auch mal jeder für sich arbeitet.
  • Baut Pausen ein: nach einer gewissen Zeit lässt bei jedem die Konzentration nach. Umso wichtiger ist es, dass ihr ausreichend Pausen einlegt, in denen ihr eurem Kopf die Zeit gebt, das Gelernte zu verarbeiten.
  • Sichert eure Fortschritte: wenn jemand am Laptop mitschreibt, ist es sinnvoll, am Ende jeder Sitzung die Arbeit für alle Gruppenmitglieder zur Verfügung zu stellen. Das geht online im WWW bei Dropbox oder anderen Plattformen im Com.
  • Probiert es mit Videokonferenzen: nicht immer klappt es, sich in Person zu treffen. Mittlerweile gibt es online viele Lerngruppen, mit denen Gruppenarbeit möglich ist, ohne das Haus zu verlassen.
  • Sprecht Probleme direkt an: wenn euch etwas nicht passt oder ihr das Gefühl habt, euch gegenseitig abzulenken, dann sprecht direkt darüber. So entsteht kein größeres Problem und ihr könnt direkt eine Lösung finden.

Auch wenn Pausen sehr wichtig sind, ist es dennoch so, dass ihr Ablenkung vermeiden solltet. Man darf in einer Lerngruppe natürlich auch mal über Privates sprechen, aber ihr solltet darauf achten, euch nicht ständig gegenseitig von der Arbeit abzuhalten.

Ob per App oder in Person, es gibt viele Möglichkeiten, Lerngruppen zu gründen. Bevor es ans Organisieren geht, solltet ihr euch überlegen, wofür ihr die Gruppe nutzen wollt.

Mit den Tipps und Tricks aus diesem Artikel wird das Lernen mit einer Lerngruppe zu einer der besten Lernmethoden!

>

Die Plattform, die Lehrkräfte und SchülerInnen miteinander verbindet

1. Unterrichtseinheit gratis

Du findest diesen Artikel toll? Vergib eine Note!

5,00 (1 Note(n))
Loading...

Elissa

Leidenschaftliche Weltenbummlerin, Köchin und Lebensgenießerin.