Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Gesangslehrer werden – das sind die Möglichkeiten!

Von Bertine, veröffentlicht am 16/01/2019 Blog > Musik > Gesang > Vocal Coach: Das sind die unterschiedlichen Profile

Was könnte schöner sein, als unsere Rechnungen bezahlen zu können, indem wir jeden Tag etwas tun, das uns glücklich macht und inspiriert? Viele träumen davon, ihre Leidenschaft mit anderen zu teilen und damit auch noch ihren Lebensunterhalt zu verdienen!

Dank Sendungen wie „The Voice of Germany“ steigt die Nachfrage nach Gesanglehrern stetig und professionelle Sänger oder einfach Menschen, die gut und leidenschaftlich gerne singen, denken darüber nach, Gesang zu unterrichten.

Aber wie wird man überhaupt Gesangslehrer? Ist es ein Hürdenlauf oder ein realistisches Ziel? Die Antworten findest Du hier!

Gesangslehrer werden – ein leidenschaftlicher Beruf

Wer Singen liebt, sollte seine Leidenschaft weitergeben. | Quelle: Pixabay

Viele wollen es und nur wenige schaffen es: Gesangslehrer werden.

Nicht jeder hat die Fähigkeiten, den Willen oder die Qualifikationen dafür.

Angesichts der ständig wachsenden Beliebtheit des Singens für Jugendliche und Erwachsene, die Singen lernen oder sich verbessern wollen, ist der Beruf des Gesangslehrers mehr denn je gefragt!

Als Gesangslehrer spielst Du dabei eine wichtige Rolle für angehende Sänger.

Wer Gesangsunterricht nimmt, verlässt sich darauf, dass der Lehrer seine Stimme schult und sein Selbstbewusstsein verbessert, so dass er in naher Zukunft in der Lage sein wird, ein Mikrofon zu nehmen und vor einem Publikum zu singen.

Dafür ist natürlich eine einwandfreie Gesangstechnik notwendig, die es zu vermittelt gilt und dafür musst Du auch in der Lage sein,  erkennen zu können, wo die Stärken und Schwächen Deines Schülers liegen und wie Du ihn am effektivsten förderst.

Ein Gesangslehrer muss über seine Leidenschaft für den Gesang hinaus eine Reihe von weiteren Eigenschaften und Kenntnissen besitzen:

  • Eine gute pädagogische Methode, um Dinge wie die Bedeutung der Notenlehre oder der richtigen Atmung verständlich erklären zu können.
  • Die Fähigkeit, zuzuhören, damit sich der Schüler unterstützt fühlt,
  • Eine gewisse Strenge und Disziplin, da Du der Lehrer, beziehungsweise die Lehrerin bist und nicht der Freund oder die Freundin.

Wenn Du Singen unterrichten möchtest, bedeutet das, dass Du Wissen vermitteln musst:

  • Didaktisches Wissen in Bezug auf die Atmung, die Resonanz, das Mentale.
  • Pädagogisches Wissen in Bezug auf die Methodik des Singens, die Zielerreichung oder die Fähigkeit, Typologien anhand der Musikstile zu erstellen, die gehört oder gesungen werden.

Um dieses Wissen weiterzugeben, ist Gesangslehrer zu werden nicht die einzige Option, aber es ist eine gute Möglichkeit, am Ende Deines Erfolgs ein Gehalt zu bekommen.

Es gibt viele Möglichkeiten, Gesangsunterricht zu geben. Wenn Du an einer Musik- oder Gesangschule unterrichten möchtest, wirst Du nach einem Diplom gefragt werden, nicht aber, wenn Du als freiberuflicher oder liberaler Gesangslehrer tätig bist.

Nach einer Ausbildung Gesangslehrer werden

In der Schule warst Du immer im Chor oder hast sogar eine Musikschule besucht? Das ist schon mal ein guter Anfang!

Nach dem Abitur hast Du nun die Möglichkeit, einen Bachelor-Abschluss in Musikwissenschaften zu machen, Musik auf Lehramt zu studieren oder eine renommierte Gesangsschule zu absolvieren.

Nicht nur Singen will gelernt sein, sondern auch Gesang unterrichten. | Quelle: Pixabay

Gesangsunterricht wird an öffentlichen und privaten Musikschulen, Konservatorien, Musikhochschulen sowie im Privatunterricht gegeben. Auch Volkshochschulen bieten Gesangsunterricht an.

Wer in Deutschland Gesang an einer öffentlichen Schule, einer Musikhochschule, einer Universität oder einem Konservatorium unterrichten möchte, braucht dafür in der Regel einen Abschluss mit pädagogischem Anteil. Du kannst dafür zum Beispiel Musik mit Schwerfach Gesang, an verschiedenen Hochschulen studieren.

Viele Universitäten, Hochschulinstitute, Konservatorien und Musikakademien bieten einen Bachelor-Abschluss an.

Einige Hochschulen bieten speziell Gesangpädagogik als Fach an.

Du kannst ausserdem Musik auf Lehramt studieren, mit Hauptfach Gesang – allerdings brauchst Du hierfür noch ein zweites Schulfach.

Aber auch andere musikalische Studiengänge bieten einen pädagogischem Teil wie zum Beispiel die Fächer Musikerziehung oder Musikvermittlung.

Gesang unterrichten ohne Diplom – auch das ist möglich!

Singen so vielseitig und zum Glück gibt ebenso viele Möglichkeiten, Deine Leidenschaft zu leben:

  • Gründe einen Nachbarschaftschor
  • Organisiere ein Musical
  • Organisiere ein Festival in Deinem Ort

Als selbstständiger Gesangslehrer brauchst Du keine spezifischen Diplome oder Abschlüsse.

Wenn Du Privatunterricht geben möchtest, brauchst Du lediglich einen Freiberufler-Status, ob Du nun alleine oder auf Honorarbasis für eine private Schule arbeitest. Natürlich werden von Dir gesangstechnische und pädagogische Kompetenzen erwartet, aber ein Diplom ist keine unbedingte Voraussetzung.

Originalité schadet auf keinen Fall, wenn Du Gesangslehrer werden willst. | Quelle: Pixabay

Als freiberuflicher Gesangslehrer bist Du oft freier in Deinen Bewegungen und Entscheidungen. Du kannst Unterricht für jedes Niveau und Menschen jedes Alters geben. Zu den beliebtesten Formaten gehört hier:

  • Privatunterricht in Gesangstechnik
  • Chorgesangsunterricht: Mit nur wenigen Schülern oder Dutzenden
  • Instrumenteller Unterricht: Zum Beispiel Kindern den Umgang mit einer Violine beibringen
  • Musikunterricht: Hier geht es vor allem um Musiktheorie, Musikgeschichte und Notenlehre

Letzten Endes brauchst Du nur Können und einen gewissen Wissensstand und möglicherweise ein Minimum an pädagogischer Erfahrung, zumindest wenn Du auch mit Kindern arbeiten möchtest.

Wenn Du wissen möchtest, ob Du ein/e erfolgreicher Gesangslehrer/in werden kannst, stelle Dir zunächst folgende Fragen:

  • Will und kann ich dieses subtile, manchmal subjektive Wissen an Schüler weitergeben?
  • Bin ich bereit, mich den ganzen Tag dieser Leidenschaft zu widmen und meinen Schülern zu helfen, ihre Ziele zu erreichen?

Wenn Du diese Fragen mit Ja beantworten kannst, dann musst Du nur noch entscheiden, welchen Weg Du nehmen möchtest, um Deinen Traum zu verwirklichen!

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar