„Mir ist es egal, in welcher Sprache eine Oper gesungen wird, so lange es eine Sprache ist, die ich ohnehin nicht verstehe.“

– Sir Edward Appleton 

Wir alle mögen diese oder jene Sängerin wegen der Texte oder den einen Interpret-Komponist, der für uns persönlich die perfekten Melodien findet.  

Und das ist unser aller größtes Recht! Allerdings ist im großen Universum der Musik nichts vergleichbar mit der monumentalen Seite der Opernsänger, die nach jahrhundertealter Tradition auf die Bühne steigen und mit ihren Stimmorganen die Klänge eines Symphonieorchesters ergänzen – wirklich überhaupt nichts! 

Diese unglaubliche Kraft, scheinbar aufgebracht wie bei einer einfachen sportlichen Übung, verblüfft uns immer wieder. Aber es ist nicht nur das: Operngesang ist eine Kunstform, bei der Melodien, die der Laie nicht einmal summen kann, dem Musikliebhaber in den Ohren schmeicheln. 

Gerade unter jungen Leuten ist es üblich, sich über die „Opera buffa“ etwas lustig zu machen – ein bisschen wie in Ziemlich beste Freunde, als der Pfleger (Omar Sy) während einer Vorstellung einen Baum singen hört. 

Ja, selbst wir als Deutsche haben Schwierigkeiten, die Handlung beim Ring des Nibelungen nachzuvollziehen. Ganz zu schweigen von den zahlreichen Opernwerken, die hauptsächlich auf Italienisch oder Französisch verfasst sind. Italiener tun sich nämlich ebenso schwer, die Opern von Giuseppe Verdi oder Puccini vollständig zu verstehen.  

Trotzdem muss man zugeben, dass der Operngesang eine echte Kunstform ist, die Menschen seit Jahrhunderten fasziniert. Wer träumt nicht davon, eine solch solide und elegante Stimme wie die eines Luciano Pavarotti oder eines Roberto Alagna zu haben? 

Hier findest Du ein paar Tipps, wie Du Dich in ihre Spuren begeben kannst – in voller Bescheidenheit natürlich… 

Welche Tipps sind hilfreich, wenn man Opernsänger werden möchte?
Mit viel Gefühl auf der Bühne: Opernsingen will gelernt sein. | Quelle: Pixabay
Boris
Boris
Lehrerkraft für Gesang
5.00 5.00 (8) 50€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Anne
Anne
Lehrerkraft für Gesang
5.00 5.00 (5) 60€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Georgia
Georgia
Lehrerkraft für Gesang
5.00 5.00 (10) 25€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lea
Lea
Lehrerkraft für Gesang
5.00 5.00 (7) 35€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Nadine
Nadine
Lehrerkraft für Gesang
5.00 5.00 (3) 30€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Caroline
Caroline
Lehrerkraft für Gesang
5.00 5.00 (4) 30€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Anton
Anton
Lehrerkraft für Gesang
5.00 5.00 (4) 30€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Christoph
Christoph
Lehrerkraft für Gesang
5.00 5.00 (6) 25€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!

Die wichtigsten Schritte, um zum Opernsänger zu werden 

Wir haben Dir eine Liste mit zehn Punkten zusammengestellt, die Dich beschäftigen sollten, wenn Du im Bereich der barocken Musik oder der klassischen Oper etwas dazulernen möchtest. 

  1. Übe dein Gehör. Die Namen und Hauptwerke von Haydn, Mendelssohn, Rachmaninov, Schumann, Bellini, Mahler, Britten, Brahms, Offenbach, Beethoven, Rameau, Franz Schubert, Haendel, Gluck, Debussy, Gounod, Strauss, Vivaldi oder Massenet sollten Dir ein Begriff sein. 
  2. Lerne richtig zu Singen dank Videos und einem Lehrer. Parallel dazu kann das Pauken in Musiktheorie oder das Lernen eines Instruments Dich nur weiter nach vorne bringen. 
  3. Mach‘ Dich mit Italienisch vertraut, aber auch mit Französisch, Englisch oder Spanisch, um die Zusammenhänge jeder Oper zumindest einigermaßen nachvollziehen zu können. 
  4. Du solltest Deine Stimmlage herausfinden und das Singen einiger Noten, zum Beispiel dank Stimmcoaching perfektionnieren. Dies sollte natürlich erst nach dem Stimmbruch erfolgen. 
  5. Nimm an Wettbewerben teil und finde Deinen Platz in einem Chor oder einem Konservatorium. 
  6. Trainiere regelmäßig, aber ermüde Deinen Kehlkopf nicht zu sehr (Rauchen ist dabei natürlich nicht förderlich). 
  7. Entwickle Dich mit einem Experten in allen Bereichen des lyrischen Gesangs (vibrato, Vokalisen, legato…) und lerne es, im Duett oder sogar mit einem Philharmonieorchester (oder Teilen davon) zu singen. 
  8. Vernachlässige nicht die schauspielerische Komponente und lerne, Deinen Körper auf der Bühne richtig in Szene zu setzen. 
  9. Bereite Dich gut auf Deine ersten Auftritte in der Öffentlichkeit vor. 
  10. Sei beharrlich, aber habe immer eine Alternative zum Gesang parat, falls es doch nichts wird. 

Sich eine starke Stimme antrainieren 

Was den echten Sänger von der „Bühnendiva“ unterscheidet, ist die starke Stimme. 

Die erste Charakteristik dieser Stimmgewalt ist Qualität der Atmung – von ihr hängt die Stärke der vom Stimmband emittierten Töne ab. 

Ein flexibler Brustkorb ist schon mal die halbe Miete auf dem Weg zu einem guten Sänger 

Basis für ein Singen quasi ohne Anstrengung ist es, den Druck oberhalb und unterhalb des Kehlkopfes gleich zu verteilen. 

Der Zufluss an Luft sollte dabei regelmäßig sein. Es ist einfach, sich darin zu üben, zum Beispiel, indem Du einen Ton oder ein Pfeifen über längere Zeit hältst. Danach kannst Du komplexere Übungen durchführen, die Deine Atmung herausfordern. 

Pass darauf auf, dass Du Dich keinen zu großen Herausforderungen stellst und zwinge Dich zu nichts. Komplett heiser zu sein, nutzt Dir wenig. Keine Stimme zu haben ist eine der größten Befürchtungen und Herausforderungen im Bereich des Gesangs. 

Wie trainierst Du Deine Stimme?
Eine Starke ist die Basis eines jeden Opernsängers - um erst im Tonstudio und später auf der Bühne zu glänzen. | Quelle: Pixabay

Ein Tipp für das Training einer kräftigen Stimme: Mental gesehen könntest Du Dir sagen, dass Du nicht besonders laut singen musst, sondern so singen musst, dass dich weit entfernte Personen verstehen. Vielleicht kannst Du Dein Gehirn so überlisten und es macht „Klick“.  

Boris
Boris
Lehrerkraft für Gesang
5.00 5.00 (8) 50€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Anne
Anne
Lehrerkraft für Gesang
5.00 5.00 (5) 60€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Georgia
Georgia
Lehrerkraft für Gesang
5.00 5.00 (10) 25€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lea
Lea
Lehrerkraft für Gesang
5.00 5.00 (7) 35€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Nadine
Nadine
Lehrerkraft für Gesang
5.00 5.00 (3) 30€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Caroline
Caroline
Lehrerkraft für Gesang
5.00 5.00 (4) 30€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Anton
Anton
Lehrerkraft für Gesang
5.00 5.00 (4) 30€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Christoph
Christoph
Lehrerkraft für Gesang
5.00 5.00 (6) 25€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!

Welche Stimmlagen gibt es im Operngesang?

Eine Klaviertastatur ist in mehrere Oktaven unterteilt, von der untersten bis zur höchsten. 

Dasselbe gilt für die Stimmen von Frauen und Männern, die in der Vokalmusik nach der Amplitude der Noten, die sie singen können, klassifiziert sind. 

Bei Frauen sind dies, von tief nach hoch: 

Auf der männlichen Seite sind folgende Stimmlagen zu finden: 

Jede dieser großen Kategorien ist selbst in den meisten Fällen in Unterklassen unterteilt. 

Erschwerend kommt hinzu, dass sich einige Komponisten einen Spaß daraus gemacht haben, besonders schwierige Partituren zu schreiben, zum Beispiel mit übergreifenden Tenören und Baritonen. Um die Konkurrenten zu überflügeln und das Publikum noch mehr zu begeistern, war ihnen eben jedes Mittel recht…  

Keine Sorge: Auch wenn Tenöre und Soprane eine ganz besondere Bedeutung zuzukommen scheint, gibt es Titelrollen für alle Arten von Stimmen! 

In der Stimme an Höhe (Herren) oder an Tiefe (Damen) gewinnen 

In Büchern zur Musikgeschichte oder zur Musiktheorie wirst Du immer wieder gegensätzliche Meinungen zu dieser oder jenen Theorie oder zu diesem oder jenen Künstler finden. Konzepte oder Personen, die nicht dem persönlichen Geschmack des Autors entsprechen, kommen in Büchern oft nicht gut weg. Das solltest Du im Hinterkopf behalten, wenn Du Dich auf die Suche nach der richtigen Methodik für Deinen Unterricht machst. 

Was muss ein Opernsänger können?
Noten lesen gehört zu den Kompetenzen, die ein Opernsänger mitbringen muss. | Quelle: Pixabay

Andere Zeiten, andere Bräuche: Unsere Zeit scheint viel versöhnlicher und wohlwollender zu sein, wenn es darum geht, jede Art von Musik zu akzeptieren. Aber um kleinere Pannen zu vermeiden, sollten wir uns darum bemühen, so gut wie möglich aufzutreten. Nach und nach die Schwächen der Stimmtechnik zu überwinden, wird Dich in Deinem Lernprozess voranbringen.  

Was würde man von einem Pianisten halten, der ein Brahms-Konzert in der Elbphilharmonie gibt, ohne jemals eine Tonleiter gespielt zu haben...? Tomatenwürfe wären wohl sicher, und die Übertragung im Fernsehen würde wohl sofort abgebrochen.  

Was Tenöre oft voneinander unterscheidet, ist ihr Ambitus: Einige können einen größeren Umfang an Noten singen als andere und übernehmen so mehr unterschiedliche Rollen. 

Die Regel ist, dass Du zuerst die mittleren Tonhöhen Deiner Stimmlage perfekt beherrschen musst, bevor Du hohe Töne (für Männer) trainierst – zuerst in Falsett oder Kopfstimme, dann in der viel mächtigeren Bruststimme. 

Dies veranschaulicht, wie lange Du dafür arbeiten musst, bis Du in der Lage bist, eine Hauptrolle zu übernehmen… 

Aber alles kommt zur richtigen Zeit für denjenigen, der warten kann: Der Barbier von Sevilla, Lohengrin, Hamlet, Hoffmanns Erzählungen, Die Hochzeit des Figaro, das Requiem und Il trovatore werden schließlich auf Dich und Dein Können warten. 

Der Karriereweg des professionellen Opernsängers 

Operngesang ist vor allem eine Leidenschaft: Man liebt die Musik, dank eines feinen Gehörs (vielleicht sogar ein absolutes Gehör), dazu entdeckt man mit Freude die Werke von Wolfgang Amadeus Mozart (Die Zauberflöte zum Beispiel mit der beeindruckenden Königin der Nacht), Bizet, Gaetano Donizetti, Richard Wagner, Rossini... 

Das Einmaleins ist das Erlernen des richtigen Singens, optimalerweise schon im jungen Alter. Im Erwachsenenalter Lücken aufzubessern, bringt oft schwierige und mühselige Übungen mit sich. Daher unser Ratschlag an Eltern: Zögert nicht, Eure Kinder in den Unterricht für Musiktheorie, Klavier und Gesang einzuschreiben. 

Gesangsunterricht für Kinder empfehlen wir also dringend. 

Natürlich hat jeder von uns seine eigene Klangfarbe beim Singen: Nicht jeder hat eine passende Stimme, auch nicht das natürliche Vibrato (Vibrieren der Stimme), das eines Tages zur Hauptrolle in der Oper führt. 

Auch mit einer Stimme, die den berühmten Tenören würdig ist, hat es keinen Sinn, durchzuhalten, wenn man gar nicht gut singen will. Deine Motivation spielt schließlich die Schlüsselrolle, ob nun für eine Schlüsselrolle in der Oper oder im lokalen Chor.  

Um Dein Wissen zu erweitern, kannst Du eine der Hochburgen der deutschen Oper besuchen: die Semperoper in Dresden, die Deutsche Oper in Berlin oder das Bayreuther Festspielhaus stehen für höchste Qualität.  

Welche Instrumente können zusätzlich zum Gesang erlernt werden?
Parallel zum Gesang Gitarre zu lernen, kann Dein Gefühl für Musik stärken. | Quelle: Pixabay

Musikwissenschaftliche Kenntnisse sind ein weiteres Plus, und ein Instrument zu erlernen, schadet bei Deiner musikalischen Grundausbildung sicherlich auch nicht, ob nun Posaune, Horn, Trompete, Oboe, Saxophon, Harfe, Akkordeon, Cembalo, Cello, Klarinette oder Kontrabass. 

Ideal ist es, von der Kindheit an – oder zumindest ab der Pubertät –von einem kompetenten Gesangslehrer zu profitieren, der das Maximum aus Deiner Stimme oder der Stimme Deines Kindes herausholt.  

Der Stimmbruch während der Pubertät kann eine schwierige Aufgabe sein, da er die Stimme ziemlich durcheinanderbringt: Man muss lernen, seine Stimme neu einzusetzen, aber glücklicherweise beginnt dieser Prozess nicht bei Null. 

Hier wird das Coaching durch einen Gesangslehrers eine große Hilfe sein. Ab dem 16. Lebensjahr, teils bei Jungen sogar noch später, steht die endgültige Stimmlage fest.  

Die Ausbildung ist extrem lang und erfordert, wie der Beruf selbst, Selbstvertrauen, Ernsthaftigkeit, Beharrlichkeit und sogar körperliche Ausdauer. So gesehen sind Sänger gewissermaßen Spitzensportler. 

Mit harter Arbeit und wenn die Qualität stimmt, ist es für Dich an der Zeit, einen oder mehrere Gesangswettbewerbe zu absolvieren. Einer renommierten Gesangsschule oder einem bekannten Chor in Deiner Region beizutreten, ist sicherlich für Deine Ausbildung ein Plus. 

Erste kleinere Produktionen werden Dich allmählich auf den Weg zur Professionalität führen. Dadurch kommst Du ersten großen Aufträgen immer näher – oder träumst Du etwa nicht von Auftritten in einem Purcell-Oratorium, im Ring des Nibelungen von Wagner oder in Fausts Verdammnis? 

Dann ist der erste Schritt getan in Richtung lukrativen Verträgen, vielleicht sogar Touren in Europa und, wer weiß, internationaler Ruhm? 

Auf der Suche nach einer Lehrkraft für de Gesang?

Dir gefällt unser Artikel?

5,00/5, 1 votes
Loading...

Melanie

Verliebt in die Schönheit von (Fremd-)Sprachen & süchtig danach, Neues zu lernen, Fremdes zu entdecken & Horizonte zu erweitern.