"Sport ist eine schreckliche Idee, er lässt einen zunehmen, wenn man aufhört."

– Michèle Bernier

Irgendwie hat der französische Komiker den Nagel auf den Kopf getroffen, wenn es darum geht, über die Vorteile des Sport zu sprechen, oder? Spaß beiseite, tatsächlich gibt es viele gute Gründe, sich regelmäßig sportlich zu betätigen, wie, dass man mit CrossFit abnehmen kann, fitter wird und langfristig Muskeln aufbaut.

Nicht einmal die Hälfte aller Deutschen erreicht das empfohlene Mindestmaß an körperlicher Aktivität und nur rund 7 Prozent gehen regelmäßig ins Fitnessstudio. Dennoch sind die Zahlen auf einem guten Weg und immer mehr Menschen entscheiden sich dafür, in den Genuss von CrossFit und CrossTraining zu kommen.

In diesem Artikel betrachten wir daher die Vorteile des Cross-Trainings und erklären die positiven Auswirkungen, die es auf Deinen Körper und Geist haben wird.

Was bringt CrossFit?

CrossFit hat seinen Ursprung in den Vereinigten Staaten und umfasst Aktivitäten aus verschiedenen Sportarten und Disziplinen. Der Hauptgrund, warum sich die meisten Menschen entscheiden, mit CrossFit oder Cross-Training zu beginnen, ist wieder in Form zu kommen.

Ob Du schlank werden, Deine Muskeln straffen oder einfach nur mehr Selbstvertrauen bekommen willst, es gibt viele Gründe, mit Cross-Training anzufangen.

Das Ausüben von Sportarten, wie auch von Cross Training, fördert die Freisetzung von Glückshormonen, die in Form von Chemikalien für unser Glücksgefühl verantwortlich sind: Endorphine, Dopamin, Serotonin, Oxytocin.

Egal, ob Du mit einem Springseil trainierst oder Kniebeugen, Sit-ups und Liegestützen machst, jede Trainingseinheit wird Deine Stoffwechselfunktion verbessern.

Endorphine zum Beispiel können Dein Wohlbefinden verbessern, indem sie Dir nach nur 30 Minuten körperlicher Anstrengung ein ruhigeres und weniger gestresstes Gefühl geben. Körperliche Aktivitäten fördern also die Freisetzung dieser Hormone und sorgen dafür, dass Du Dich besser fühlst. Das bedeutet, dass sportliche Aktivitäten mit körperlichen und geistigen Vorteilen verbunden sind.

Durch Cross Training erhöhst Du Deine Leistungsfähigkeit.
Cross Training sorgt für eine verbesserte Leistungsfähigkeit. (Quelle: Pexels)

Zum einen ermöglicht es Dir Cross Training, Deine Muskeln zu straffen, Gewicht zu verlieren, einen flacheren Bauch zu bekommen, den Bizeps und Trizeps zu formen, Deine Stimmung zu verbessern und dank Oxytocin bessere soziale Beziehungen zu pflegen. Wer regelmäßig eine körperliche Aktivität ausübt, weiß, wie angenehm dieses Gefühl ist.

Darüber hinaus verbessert das Cross-Training Deine generelle körperliche Verfassung, was wiederum Deine körperliche Leistungsfähigkeit in anderen Sportarten optimiert. Du siehst, es gibt viele gute Gründe, mit dem Cross-Training zu beginnen.

Mit angenehmen Cross-Trainingseinheiten, die von einem qualifizierten und erfahrenen Fitness-Coach durchgeführt werden, kannst Du schnelle Fortschritte erzielen. Springen, Radfahren oder Rudern in einem Fitnessstudio sind zwar großartige Möglichkeiten, um Dein körperliches Wohlbefinden zu verbessern, aber Cross Training hat einiges mehr zu bieten.

Es gibt viele verschiedene Arten von Cross-Training Sessions, die ideal sind, um Deine sportliche Leistung zu verbessern. Sie beinhalten hochintensive Trainingseinheiten, die ein gutes Verständnis dafür erfordern, wie man sie macht, und eine gute Technik, um sicherzustellen, dass man am nächsten Tag keinen Muskelkater hat.

Cross Training kann Dir einen Traumkörper bescheren.
Cross-Training kann Dir helfen, einen athletischen Körper zu bekommen. (Quelle: Pexels)

Welche Vorteile hat CrossFit?

Jetzt wissen wir also, warum wir grundsätzlich mit dem Cross-Training beginnen sollten, aber wo genau liegen die Vorteile?

Wir haben bereits erwähnt, dass Cross-Training-Sessions den Einsatz mehrerer verschiedener Muskelgruppen erfordern und somit Ausdauer, Geschwindigkeit, kardiovaskuläre Leistung, Stärke, Beweglichkeit, Koordination, Flexibilität, Präzision und Gleichgewicht verbessern werden.

Cross-Training ist also ein abgerundetes Sportprogramm, das sich auf alle Muskelgruppen, Cardio-Fitness, Aerobic, etc. konzentriert. Es formt athletische Körper und zeichnet sich durch ein hochintensives Intervalltrainingsprogramm (HIIT) aus, das sehr kurze Erholungszeiten beinhaltet.

Der Vorteil des Cross-Trainings ist, dass es Dein Herz-Kreislauf-System an seine Grenzen bringt, indem es die anaerobe Schwelle durch intensive Einheiten überschreitet. Dies ist die Schwelle, an der der aerobe Stoffwechsel nicht mehr möglich ist und der Körper auf ATP zurückgreifen muss, um die Muskeln zu aktivieren. Diese Aktivität kann Deine Muskeln von der produzierten Milchsäure schmerzen lassen.

Ein weiterer Vorteil des Cross-Trainings ist, dass Du es bei Dir zu Hause oder im Freien und auch ohne Fitness-Coach durchführen kannst. Zudem kannst Du alle körperlichen Aktivitäten entsprechend Deinem Alter, Deiner körperlichen Verfassung und Deinem Leistungsniveau anpassen.

Außerdem erfordert das Cross-Training nicht viel Ausrüstung und kostet kein Vermögen. Tatsächlich kannst Du zum Beispiel mit ein paar Kettlebells anfangen. Cross-Training ermöglicht es Dir also, Muskeln aufzubauen und Fett bequem von zu Hause aus zu verbrennen.

CrossFit greift oft auf Kugelhanteln zurück.
Kugelhanteln sind im Cross Training sehr verbreitet. (Quelle: Pixabay)

Die Effekte von Cross Training auf Deinen Körper

Eine wissenschaftliche Studie mit einer Gruppe von Jugendlichen, die acht Wochen lang zweimal pro Woche an einem CrossFit-Programm teilnahmen, ergab eine drastische Verbesserung ihrer Gesundheit. Der physische Nutzen von CrossFit ist also enorm.

Aber gibt es Risiken, wenn man 30, 40 oder 60 Minuten lang intensiv trainiert?

Eine Reihe von Kritikern hat festgestellt, dass Cross-Training mit einer Reihe von Risiken für das körperliche und geistige Wohlbefinden verbunden ist. Natürlich verbesserst Du Deine Herzfrequenz und Deine Erholungsgeschwindigkeit durch Training, aber die intensiven Bewegungsabläufe und die Belastung für Deinen Körper sind mit Risiken verbunden. So wird beispielsweise das Risiko einer Muskelverletzung durch Gefäßverletzungen erhöht.

Des Weiteren besteht ein inhärentes Risiko, wenn man ohne Aufsicht Sport treibt. Wenn Du zum Beispiel zu Hause mit Hilfe eines Online-Videos Cross-Training praktizierst, kann es sein, dass Du mit Techniken experimentierst, die über Deinen Kenntnisstand hinausgehen.

CrossFit bietet viele Übungen zur Straffung der Muskeln. Muskelaufbauübungen sind immer von Vorteil für den Körper. Allerdings sollte man sich und vor allem seinem Körper nicht zu viel zumuten, wenn man unter Übergewicht leidet und sonst körperlich inaktiv ist. Darüber hinaus wird während des Cross-Trainings der Rücken stark belastet und kann, wenn man es nicht richtig macht, Rückenprobleme verschlimmern.

CrossFit tendiert zu intensivem Training mit kurzer Erholungszeit. Menschen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen müssen möglicherweise sicherstellen, dass sie mehr Erholungszeit zwischen den körperlichen Anstrengungen einplanen. Sie müssen daher sicherstellen, dass sie sich nicht gleich zu Beginn ihres Cross-Trainings erschöpfen.

Durch CrossFit wirst Du allgemein fitter.
Mit CrossFit steigerst Du Deinen Kalorienverbrauch. (Quelle: Pexels)

Im Jahr 2012 veröffentlichte ein australisches Forscherteam eine Studie über die Auswirkungen von CrossFit und HIIT-Trainingsprogramme für junge übergewichtige Männer: 12 Wochen lang nahmen 46 junge übergewichtige Männer an CrossFit-Sitzungen teil. Die Stichprobe wurde in zwei Gruppen eingeteilt: 25 Männer, die die Übungen durchführen, und eine Gruppe von 21 Männern, die keine körperliche Aktivität durchführt.

Nach Ablauf von drei Monaten hatte das HIIT-Programm zu einer deutlichen Verbesserung ihrer körperlichen Leistungsfähigkeit und ihrer anaeroben Schwelle geführt. Die Studie zeigte, dass "die Fettabnahme mit dem Glucid- und Lipidstoffwechsel und einer Verringerung des Risikos von Herz-Kreislauf-Erkrankungen verbunden ist".

Eine weitere Studie aus dem Jahr 2008 an übergewichtigen Frauen zeigte, dass die Teilnehmer nach 15 Wochen intensivem Training durchschnittlich 2,5 kg abnahmen, während diejenigen, die keine anaerobe Übung machten, nicht an Gewicht verloren.

Wenn Du nun daran interessiert bist, mit Cross-Training oder CrossFit zu beginnen, solltest Du nach Privatlehrern oder Fitness-Coaches suchen. Mit Deinem persönlichen Coach kannst Du Übungen zusammenstellen, die auf Dein Alter, Dein Gewicht und Deine Fitness zugeschnitten sind. Zusätzlich kannst Du Fitness-Tutorials ansehen, die sich gut in den Alltag integrieren lassen und bequem von zu Hause aus durchgeführt werden können.

Alternativ besuchst Du Cross-Training-Sessions in einem Fitnessstudio oder informierst Dich über Online-Fitness-Tutorials. In diesem Fall unterrichtet Dich Dein Online Fitness Coach per Webcam mit einem Programm wie Skype. Und da Dein Trainer in diesem Fall keine Reisekosten hat, wird er für solche Online-Stunden weniger verlangen.

Oder Du trommelst ein paar Freunde zusammen, mit denen Du Cross Training in der Gruppe durchführst. In diesem Fall könnt Ihr Euch die Kosten für das CrossFit Training teilen und es wird billiger, wie viele individuelle Personal Trainer (z.B. Personal Trainer München) zu buchen.

Auf der Suche nach einer Lehrkraft für Personal Training?

Dir gefällt unser Artikel?

5,00/5 - 1 vote(s)
Loading...

Klara

Masterstudentin, die es liebt zu reisen, zu fotografieren, zu kochen und gemeinsam mit Freunden das Leben zu genießen.