Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Welche Werkzeuge & Hilfsmittel brauche ich als Gesangslehrer?

Von Florence, veröffentlicht am 12/12/2018 Blog > Musik > Gesang > Welche Werkzeuge und Hilfsmittel brauche ich als Gesangslehrer?

Der berühmte Komponist Gustav Mahler sagte: „Das Wichtigste in der Musik steht nicht in den Noten.“

Als Gesangslehrer wirst Du Deinen Schülern die richtigen Gesangstechniken beibringen, aber nicht nur. Du wirst ihnen auch dabei helfen müssen, einen Weg zu finden, um ihre Gefühle und ihre Leidenschaft durch den Gesang zufriedenstellend auszudrücken.

Die Schüler müssen sich im Unterricht entspannen können, Spaß haben, auch wenn es natürlich auch darum geht, Fortschritte zu machen, und die Stimme weiterzuentwickeln. Du musst auch darauf achten, dass sich die Autonomie Deiner Schüler entwickelt, denn sie ist ein wichtiger Teil der Wissensvermittlung.

Für solch einen Gesangsunterricht wirst Du natürlich auch das richtige Material und die nötigen Instrumente benötigen.

Muss ich ein Instrument spielen, um Gesangsunterricht geben zu können?

Diese Frage stellst Du Dir sicher, wenn Du vorhast Gesangsunterricht zu geben. Die Antwort: Es ist nicht absolut notwendig ein Instrument spielen zu können, wenn man Gesangsunterricht geben will. Man kann jedoch nicht leugnen, dass es von großem Vorteil ist!

Traditionell wird Gesangsunterricht mit der Musik eines Klaviers untermalt. Wenn Du Gitarre spielst, könntest Du allerdings auch dieses Instrument nutzen.

Der Sinn der Sache? Du kannst Deine Schüler beim Singen oder schon bei den Aufwärmübungen begleiten.

Bevor man eine Note singt, ist es nämlich hilfreich den richtigen Ton vorab gehört zu haben. So sind die Chancen den Ton zu treffen höher. Wenn Du Deine Schüler mit dem Klavier oder der Gitarre begleiten kannst, bist Du ihnen also eine große Hilfe.

Was sind Deine originellen Ideen für den Gesangsunterricht? Begleitung mit Gitarre, Üben in der Natur, gestalte Deinen Gesangsunterricht originell! | Quelle: Visualhunt

Ein Schüler, der mit einem Musiker Gesang lernt, hat Glück, weil er beim Üben gut musikalisch begleitet werden kann. Das macht gleich Stimmung! Außerdem kann der Schüler so realitätsnah für ein Vorsingen oder ein Casting üben. Das macht den Unterricht dynamischer und effektiver.

Für einen Schüler, der schon Musiker ist und z.B. Gitarre spielt, aber nun für die Bühne Singen lernen will, wird es ebenfalls von Vorteil sein, wenn Du ihn begleiten kannst. Nur weil er schon Gitarre spielen kann, heißt das nicht, dass er dabei auch gleichzeitig singen kann. Helfe ihm dabei, das Singen in seine Show zu integrieren!

Für all die, die kein Instrument spielen: Keine Sorge! Ihr könnt trotzdem problemlos Gesangsunterricht geben.

Selbst ohne Klavier kannst Du exzellenten Gesangsunterricht geben. Du musst allerdings auch wissen, welche anderen Mittel Dir zu Verfügung stehen.

Entdecke hier, wieviel Gesangsunterricht kostet…

Immer zur Hand: Eine üppige Musiknotensammlung für den Gesangsunterricht

Um Gesangsunterricht geben zu können, musst Du zu allererst eine gute Sammlung mit Musiknoten und Liedertexten zu Hause haben. Welche Lieder solltest Du sonst mit Deinen Schülern einstudieren?

Idealerweise hast Du etwas für jeden Geschmack und in jedem Musikstil (französische Chanson, internationale Variété, Gospel, Jazz, Pop-Rock, Hits oder Klassiker…) und für alle Niveaus und Stimmregister. Als absoluter Anfänger kann man nicht gleich die anspruchsvollsten Arien singen.

Wenn Du Chorleiter bist, solltest Du auch daran denken, Chorpartituren für die verschiedenen Stimmen mitzubringen. Das Internet gibt uns heutzutage zum Glück Zugriff auf viele kostenlose Partituren, die urheberrechtsfrei sind.

Hast Du schon ein Metronom zu Hause? Welche Tools hast Du schon, welche brauchst Du noch? | Quelle: Pixabay

Solfège-Kenntnisse helfen dem Schüler beim Lernen eines Liedes. Indem der Schüler der Musik und dem Text gleichzeitig folgen kann, wird seine Ausführung des Liedes genauer sein.

Bei Deinem Gesangsunterricht wirst Du aber auch mit Schülern zu tun haben, die überhaupt kein Noten lesen können. In diesem Fall gibt es zwei Möglichkeiten:

  1. Du kannst ihnen zusätzlich zum Gesangsunterricht die Grundlagen des Notenlesens beibringen,
  2. Du kannst Dich in Deiner Arbeitsmethode ganz auf die Gehörbildung fokussieren, die Schüler können ein Lied dann nach Gehör und durch den Text lernen.

Am Besten schlägst Du Deinem Schüler mehrere Lieder vor, damit er eins aussuchen kann, das seinem Geschmack entspricht. Wenn er das Lied selbst augesucht hat, wird er auch einen schnelleren Zugang dazu finden und es leichter lernen können.

Welches Material brauche ich für den Gesangsunterricht?

Du hast genügend Musiknoten, ein Klavier, einen lernhungrigen Schüler…

Das heißt: Der Unterricht kann beginnen!

Über eine Sache solltest Du jedoch noch nachdenken bevor Du losstartest: Welches Material brauchst Du? Jede/r Lehrer/in hat natürlich seine eigenen Vorlieben und seine eigene Didaktik, es gibt aber ein paar Must-Haves, die wir Dir hier vorstellen wollen.

Die Must-Haves des Gesangsunterrichts

Wenn Du bei Dir zu Hause unterrichtest, kannst Du natürlich all das nutzen, was Du als als leidenschaftlicher Sänger oder Gesangslehrer höchstwahrscheinlich schon seit einiger Zeit besitzt. Unter anderem:

  • Ein Metronom, um niemals aus dem Rhythmus zu kommen,
  • Ein Notenständer, um die Hände frei zu haben und besser der Partitur und dem Liedtext folgen zu können (am Besten Notenständer für Flötisten oder solche die einstellbar sind, damit die Partitur auf Augenhöhe ist),
  • Eine Stimmgabel, um immer die A Note hören zu können,
  • Partituren, um immer neue Lieder mit Deinen Schülern einstudieren zu können,
  • Einen Ganzkörperspiegel, damit der Schüler sich beim Singen sehen kann und seine Haltung leichter korrigieren kann, eine Kamera könnte auch nützlich sein,
  • Ein Aufnahmegerät, um den Gesang des Schülers noch einmal anhören zu können und mit ihm besprechen zu können.

Das ist die Grundausstattung für den Gesangsunterricht. Anschließend kannst Du natürlich noch aufstocken, wenn Du es willst, und so Deinen Schülern ein Mini-Aufnahmestudio bieten.

Wie kannst Du Deinen Schülern bei Lampenfieber helfen? Viele Schüler möchten vor ihrem ersten Bühnenauftritt realitätsnah üben. | Quelle: Visualhunt

Wie kannst Du Deinen Schülern dabei helfen, mit Lampenfieber umzugehen?

Wenn Du in einen guten Verstärker, ein Mikrofon und einen Mikrofonständer investierst, wird Dein Schüler beim Üben der Bühnensituation schon näher kommen. Optional kannst Du auch noch Kopfhörer für In-Ear-Monitoring kaufen.

Lese hier welche Ausbildung Du als Gesangslehrer brauchst…!

Der Laptop, das praktische Tool für den Gesangsunterricht

Dein Laptop ist dein vielseitigstes Instrument und perfekt im Gesangsunterricht nutzbar. Er ist einfach zu transportieren, und kann somit auch genutzt werden, wenn Du zu Deinen Schülern nach Hause gehst:

  • Du kannst ihn nutzen, um eine Instrumentalversion des Liedes abzuspielen und so Deine Schüler beim Singen zu begleiten,
  • Die Stimme des Schülers bei Singen aufnehmen, und so effizientes Feedback für schnellere Fortschritte geben,
  • Den Schüler mit der Webcam filmen und so seine Körperhaltung analysieren,
  • Fernunterricht via Skype geben,
  • Online-Support nutzen, um Deinen Gesangsunterricht zur organisieren und zu planen,
  • Einfacher Material mit Deinen Schülern teilen.

Du musst natürlich die Nutzung der Arbeitsinstrumente an jeden Schüler individuel anpassen. Man kann auch sehr gut ohne Mikrofon und Begleitmusik singen lernen, und manchmal ist es sogar besser! Das wird immer von den Bedürfnissen und Wünschen des einzelnen Schülers abhängen.

Ein Schüler, der singen lernen will, um besser seine Stimme zu kontrollieren und seine Rednertalente zu entwickeln wird andere Bedürfnisse haben, als ein Schüler, der professioneller Sänger werden und Live-Auftritte machen will. Du musst Dich also an jeden Schüler anpassen: Arbeit am Selbstbewusstsein, am Stimmsitz, Gehörbildung, Zwerchfellstütze…

Welche Apps vervollständigen meinen Gesangsunterricht?

Der Vorteil des Laptops ist, dass Du einfach ein Mikrofon an ihn anschließen und einige gute Gesangs-Apps auf ihm installieren kannst. Dein Smartphone kannst Du natürlich auch nutzen! Manche Apps können Dir helfen, wenn Du Gesangsunterricht außer Haus gibst.

Würdest Du im Gesangsunterricht gerne Apps nutzen? Viele Schüler werden sich über App-Tipps freuen! | Quelle: Visualhunt

Einige der interessantesten Apps sind folgende:

  • Canta: Mit dieser App kannst Du in Echtzeit die Stimme Deines Schülers analysieren lassen. Die App zeigt die Stimmfrequenzen direkt an und somit ist sofort ersichtlich, ob der Schüler richtig gesungen hat oder nicht,
  • Vocevista: Eine genaue Stimmanalyse in Form eines Spektrogrammes (Frequenzen, Intensität…),
  • Audacity: Diese App ist sehr praktisch, um Stimmen in einer Aufnahme zu unterdrücken. Du kannst damit auch Musik aufnehmen oder abspielen.

Wie Du siehst, gibt es viele Apps (kostenlose oder zahlpflichtige), die leicht in der Handhabung sind und auf viele Bedürfnisse eine gute Antwort wissen.

Wenn Du Deinen Gesangsunterricht nicht bei Dir zu Hause gibst, ist es immer praktisch manche Accessoires direkt auf Deinem Smartphone parat zu haben:

  • Ein Metronom, mit den Apps Mobile Metronom oder Pro Metronome,
  • Eine Stimmgabel, mit der kostenlosen App Stimmgabel – FREE.

Wenn Du Deine Schüler noch motivieren willst, zusätzlich zum Gesangunterricht regelmäßig zu üben, kann es nützlich sein ihnen einige Apps zu empfehlen. Es ist nicht einfach alleine singen zu lernen, selbst wenn man eine gute App hat. Aber einige sind wirklich sehr gut gemacht und können Deine Schüler dabei unterstützen zu Hause zu üben, sich aufzuwärmen, ein Rhythmusgefühl zu entwicklen, usw.

Folgende Apps sind einen Versuch wert:

  • Sing Sharp, eine sehr vollständige App, mit der man lernen kann die Töne richtig zu treffen. Die Grundlagen werden gedeckt. Von der Aufwärmung bis zur Aufnahme ist alles dabei,
  • Swiftscales, die professionellste App. Für Anfänger erstmal etwas gewöhnungsbedürftig, hilft aber dabei schnelle Fortschritte zu machen. Nutze sie am Besten im Unterricht, dann kann Dein Schüler sie auch schneller alleine zu Hause nutzen,
  • Stimmbildung, die perfekte App für Anfänger. Man kann damit die Stimme aufwärmen, die Lippenmuskulatur trainieren oder lernen einzelne Töne richtig zu treffen. Es gibt aber auch schon fortgeschrittenere Modi wie das „Sing Phrasen Test“- Spiel oder „Freies Singen.

Als Gesangscoach musst Du nicht nur die richtigen Mittel einsetzen, damit Deine Schüler schnelle Fortschritte machen, sondern auch ihnen die Mittel geben in völliger Autonomie alleine zu Hause zu üben. So können sie zwischen zwei Unterrichtsstunden die neu gelernten Techniken noch einmal wiederholen und sich sehr schnell zu vollendeten und glücklichen  Sängern entwickeln!

Mit all diesen Informationen in der Tasche kannst Du nun Deine erste Gesangsunterrichtsstunde vorbereiten. Viel Spaß!

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar