Statistik ist die Wissenschaft vom Sammeln, Organisieren, Analysieren und Interpretieren von Daten. Ja, es dreht sich alles um Daten!

Egal ob im Psychologie, BWL, VWL oder Mathematik Studium, in vielen Studiengängen ist Statistik an der Universität ein Thema und Millionen von Studenten klagen oft darüber, wie schwer Statistik ist. 

Statistische Themen spielen in der Wirtschaft, in den Ingenieurwissenschaften und in Mathe eine wichtige Rolle und der Anteil variiert einfach von Studiengang zu Studiengang. In Deutschland zu studieren heißt fast immer auch, Mathe und Statistik zu beherrschen. 

Aber ist Statistik eigentlich wirklich so schwer bzw. kompliziert, wie alle immer glauben? Auch im Alltag spielt Statistik eine große Rolle!

Wir zeigen euch, welche Studiengänge nicht ohne Statistik auskommen, was beim Zugang zu Statistiken Probleme bereitet und geben euch Tipps für die nächste Klausur an der Uni.

Die besten Lehrkräfte für Statistik verfügbar
Andrea
5
5 (56 Bewertungen)
Andrea
75€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Thomas
5
5 (28 Bewertungen)
Thomas
52€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julien
4,9
4,9 (14 Bewertungen)
Julien
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Boris
5
5 (15 Bewertungen)
Boris
20€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Rafael
5
5 (28 Bewertungen)
Rafael
38€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Viktor
5
5 (139 Bewertungen)
Viktor
70€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Adam
5
5 (35 Bewertungen)
Adam
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Christoph
5
5 (29 Bewertungen)
Christoph
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Andrea
5
5 (56 Bewertungen)
Andrea
75€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Thomas
5
5 (28 Bewertungen)
Thomas
52€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julien
4,9
4,9 (14 Bewertungen)
Julien
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Boris
5
5 (15 Bewertungen)
Boris
20€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Rafael
5
5 (28 Bewertungen)
Rafael
38€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Viktor
5
5 (139 Bewertungen)
Viktor
70€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Adam
5
5 (35 Bewertungen)
Adam
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Christoph
5
5 (29 Bewertungen)
Christoph
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Und los geht's

Worum geht es eigentlich in der Statistik?

Wir haben ja schon gehört, dass statistische Themen immer auch mit der Auswertung von Daten zu tun haben. Aber was genau macht die Statistik aus?

In der heutigen Zeit werden täglich Millionen von persönlichen Daten gesammelt und im Internet hinterlegt. Große Firmen geben viel Geld dafür aus, diese Daten zu analysieren und zu sortieren. Denn sie sagen viel über das Verhalten der Kunden aus.

Das Sammeln von Daten und vor allem die Auswertung über statistische Verfahren zählt auf dem heutigen Arbeitsmarkt zu wichtigen Tätigkeiten. Ob man in der Bundesagentur arbeiten will oder eine Statistik über die Arbeitslosigkeit durch Corona anfertigen will, all diese Fragen sind Beschäftigung der Statistik.

Im Psychologie Studium ist Statistik ein ebenso wichtiges Thema wie im BWL, VWL oder Mathematik Studium. Diese Studiengänge kann man nur dann bestehen, wenn man ein gewisses Verständnis für statistische Themen hat.

Viele Studiengänge behandeln statistische Themen!
An der Uni kommt man um Statistik nicht herum! |Quelle: Unsplash

Warum ist das so? Nun, weil es bestimmte Bereiche, besonders in den Sozial- und Wirtschaftswissenschaften gibt, die ihre Erkenntnisse nicht aus klassischen Experimenten wie in der Biologie oder Chemie ziehen können, sondern darauf angewiesen sind, Theorien über statistische Verfahren und Erhebungen zu testen.

Empirische Befragungen zum Umgang mit Corona sind beispielsweise enorm wichtig, um während Covid Erkenntnisse darüber zu gewinnen, wie es den Menschen geht. Ergebnisse vom Dezember können schon im Januar anders aussehen, weshalb statistische Verfahren bzw. Befragungen so wichtig sind.

In der Psychologie geht es um die Auswertung von Personen und deren Einstellungen. Anders sieht es bei den Studiengängen der Wirtschaft aus. Hier stehen Daten zu Zahlen und Ergebnissen im Vordergrund.

Ihr seht also, dass Statistik den Zugang zu vielen Bereichen ermöglicht und eine wichtige Rolle für die Karriere spielen kann. Trotzdem haben viele Personen und Schüler Angst. Warum ihr die Angst vor Mathe und besonders vor Varianzen und Median so stark?

Millionen Schüler haben schon mit den Begriffen Probleme, die man an der Universität im Statistik Bachelor Studium verwendet, wir zeigen euch, warum das eigentlich nicht so sein muss!

Ist Statistik schwer?

Statistik befasst sich mit der Auswertung von Daten und Nachrichten, das haben wir jetzt verstanden. Aber woher kommen die Probleme, die Millionen Studenten im Studium der VWL oder BWL haben?

Bei den meisten statistischen Problemen geht es darum, Sachverhalte durch logische Analysen und Beobachtungen zu lösen. Eigentlich ganz logisch, oder?

The problem and the solution also…Formeln spielen natürlich eine wichtige Rolle, denn sie geben eine Herangehensweise vor, wie man mit den Beobachtungen umgehen soll. An der Universität lernt man Formeln zur Berechnung von Durchschnitt, Korrelation  und Standardabweichung.

Diese Formeln sorgen bei vielen Studenten für Probleme, da sie davon ausgehen, dass im Semester mit einer Statistik Klausur eine Menge Berechnungen auf sie zukommen. Egal in welchem Alter, Mathe, Rechnen und Formeln sind oft die Gründe für Probleme. 

Viele Studenten haben Angst vor langen Berechnungen.
Lange Formeln und komplizierte Berechnungen sorgen für ein schlechtes Bild. |Quelle: Unsplash

Dabei muss das nicht so sein. Wenn man einmal die Logik hinter den Grundlagen verstanden hat und ein Verständnis für die statistischen Probleme entwickelt hat, sind die Berechnungen eigentlich ganz einfach. 

Außerdem sind Berechnungen nur ein kleiner Teil der Arbeit. Die Informationen und Ergebnisse, die Studenten während einer Wirtschaft Klausur berechnen, muss man dann interpretieren und hier liegt der eigentlich interessante Aspekt von Statistiken.

Ihr wollt also Psychologie, BWL, VWL oder Mathematik in Deutschland studieren? Dann macht euch darauf gefasst, statistische Berechnungen durchzuführen. Aber keine Sorge, sie sind nicht so schwer, wie man denken könnte und das Können bereitet euch gut auf den Arbeitsmarkt vor.

Eine statistische Beratung kann also sinvoll sein!

Die besten Lehrkräfte für Statistik verfügbar
Andrea
5
5 (56 Bewertungen)
Andrea
75€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Thomas
5
5 (28 Bewertungen)
Thomas
52€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julien
4,9
4,9 (14 Bewertungen)
Julien
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Boris
5
5 (15 Bewertungen)
Boris
20€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Rafael
5
5 (28 Bewertungen)
Rafael
38€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Viktor
5
5 (139 Bewertungen)
Viktor
70€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Adam
5
5 (35 Bewertungen)
Adam
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Christoph
5
5 (29 Bewertungen)
Christoph
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Andrea
5
5 (56 Bewertungen)
Andrea
75€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Thomas
5
5 (28 Bewertungen)
Thomas
52€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julien
4,9
4,9 (14 Bewertungen)
Julien
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Boris
5
5 (15 Bewertungen)
Boris
20€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Rafael
5
5 (28 Bewertungen)
Rafael
38€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Viktor
5
5 (139 Bewertungen)
Viktor
70€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Adam
5
5 (35 Bewertungen)
Adam
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Christoph
5
5 (29 Bewertungen)
Christoph
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Und los geht's

Welche statistischen Inhalte werden an der Uni besprochen?

In Mathe und Statistik gibt es Formeln und Berechnung, aber auch Begriffe und Sachverhalte, die Studenten in jedem Alter schaudern lassen. Wir wollen euch einige dieser Themen nennen, um euch den Zugang zu vereinfachen.

Die Fülle an Fachbegriffen, die es an der Uni im Bachelor zu lernen gibt, lässt viele Stundeten zurückschrecken. Diese Angst möchten wir euch hier nehmen.

Neben der Erstellung und Durchführung von Experimenten gehört auch die Auswertung der Ergebnisse dazu und hier kommen die Formeln und Berechnungen ins Spiel.

Grundsätzlich ist Statistik ein Zweig der Mathematik, daher sollte man gute mathematische Grundlagen haben, um die Statistik gut zu verstehen. Studenten, die mit Mathe große Probleme haben, werden sich wahrscheinlich auch mit Statistik schwer tun.

Begriffe wie Hypothese, Varianz, Korrelation, Signifikanz muss man unterscheiden können, um im Bachelor Studium in der Klausur statistische Berechnung anstellen und Fragen richtig beantworten zu können. Bitte was? Wenn euch die Begriffe nichts sagen, dass solltet ihr euch nach Möglichkeiten umschauen, Statistik online zu lernen.

Statistik studieren heißt also auch, Mathematik, insbesondere die Analysis, zu beherrschen. Es geht um das Aufstellen von Hypothesen, die eine Gruppe von Menschen in einem Experiment beschreiben, aber auch und statistische Verfahren zur Auswertung einer Stichprobe.

Im Studium lernt man, Wahrscheinlichkeiten zu berechnen.
Wahrscheinlichkeitsrechnung ist ein wichtiger Teil der Statistik. |Quelle: Unsplash

Im Semester an der Uni und in der Klausur werdet ihr immer wieder den Begriff der Variablen hören. Dieser beschreibt Faktoren, die einen Einfluss auf die Endergebnisse eines Experimentes haben. Studiengänge beschäftigen sich also auch mit der Auswahl der richtigen Variablen. 

Die Interpretation der Variablen bereitet vielen Studenten Probleme. Dabei ist der Zugang stark davon abhängig, ob man die Grundlagen wirklich verstanden hat. Mit Statistiken kann jeder umgehen, der von Anfang an verstanden hat, was er oder sie da macht.

Ob in einer Tabelle, in einer Wolke von Daten oder in einem Diagramm, die Ergebnisse von statistischen Verfahren spielen an der Universität und im Arbeitsmarkt eine große Rolle. Deshalb sollte man hier gut aufpassen und so viel üben, wie möglich.

Im Bachelor Studium kann man sich beispielsweise mit der Frage beschäftigen, wie viele Menschen ihre Arbeit durch Covid verloren haben und wie sich Corona auf die Arbeitslosigkeit auswirkt.

Warum ist Statistik so schwer?

Die erste Sache, die Statistik schwer macht, sind die Formeln. Diese sind arithmetisch etwas komplex und jede Formel kann nur in einer bestimmten Situation verwendet werden. Das macht es für die Studenten schwer zu entscheiden, welche Formeln sie wann verwenden sollen.

Wichtig ist also, jede Formel mit den bereits gelehrten Konzepten in Beziehung zu setzen, so dass eine Verknüpfung zwischen den Themen entsteht. Egal ob mitten im Semester oder während der Klausur, man sollte immer die Verbindung zu den anderen Themen schaffen.

Wenn ihr Statistiken aus der Wirtschaft vor euch habt, solltet ihr die Verbindung zu den Grundlagen der Statistik knüpfen. The egg and the Chicken…ihr wisst, was wir meinen!

Damit man später keine Probleme mit der Interpretation von Daten bekommt, ist es wichtig, jede statistische Berechnung und Formel an der Uni im Kontext zu lernen.

Tipps zum Statistik studieren

Statistik ist sicherlich nicht das einfachste Fach an der Uni, aber mit den richtigen Tipps und einer guten Vorbereitung gelingt euch nicht nur die Klausur, ihr lernt auch wichtige Themen für dem Arbeitsmarkt.

Um euch zu helfen, besser in Statistik zu werden, haben wir einige Tipps für euch zusammengefasst!

Lernt die Grundlagen

Um vor der Klausur an der Universität nicht in Angst und Panik zu verfallen, ist es wichtig, eine gute Basis mit den Begriffen und Berechnung zu schaffen, die in der Statistik häufig verwendet werden.

Begriffe wie Mittelwert, Median, Modus, Verteilungen, Wahrscheinlichkeit usw. kommen in der Statistik sehr häufig vor, weshalb ein gutes Verständnis dieser Begriffe euch helfen kann, das Thema gut zu beherrschen. And last but not least, lernt mit Prozent umzugehen!

Übt regelmäßig

Es reicht in der Statistik nicht aus, einfach die Formeln auswendig zu lernen. Vielmehr solltet ihr regelmäßig üben, wie man Sachverhalte bearbeitet und Berechnungen aufstellt. Beschäftigung mit einem Thema sorgt dafür, dass man sich damit besser auskennt. And please: stellt Fragen im Unterricht und im Fach.

Und bitte fangt nicht erst kurz vor der Klausur an. Das kann nur schiefgehen.

Gründet Lerngruppen

Besonders bei Themen, die einem nicht ganz so leicht fallen wie andere, ist es hilfreich, sich mit anderen zusammenzusetzen und gemeinsam an Aufgaben zu arbeiten. 

Es ist wichtig, die Grundlagen zu beherrschen.
Man sollte die Grundlagen beherrschen, bevor man komplexe Rechnungen aufstellt. |Quelle: Unsplash

So kann man sich bei Problemen gegenseitig helfen, eventuelle Unklarheiten klären und sich dabei motivieren.

Macht euch eigene Notizen

Es ist sicher verlockend, einfach mit den Notizen eines anderen zu lernen, aber das Anfertigen eigener Notizen hilft euch dabei, Konzepte und Formeln besser zu behalten. 

Schreibt euch die gelernten Formeln übersichtlich auf und markiert sie am besten noch farblich. So behaltet ihr mit Sicherheit alle wichtigen Informationen.

Nutzt das Internet

Online finden sich zahlreiche Anbieter für Unterstützung beim Statistik Studieren. Ob mit Lernvideos, Nachhilfe Kursen oder Übungsblättern, es gibt eine große Fülle an Hilfe, die man im Internet finden kann.

Grundsätzlich kann man sagen, dass Statistik sehr praktisch ist, weil sie es euch ermöglicht, aufschlussreiche Nachrichten und Informationen zu erhalten. Und auf dem Arbeitsmarkt, egal ob in der Wirtschaft oder in der Psychologie ist man immer mit Statistik konfrontiert.

Legt noch heute los und verbessert euch in euren Fähigkeiten!

>

Die Plattform, die Lehrkräfte und SchülerInnen miteinander verbindet

1. Unterrichtseinheit gratis

Du findest diesen Artikel toll? Vergib eine Note!

5,00 (1 Note(n))
Loading...

Elissa

Leidenschaftliche Weltenbummlerin, Köchin und Lebensgenießerin.