Türkisch erfreut sich in Deutschland großer Beliebtheit. Die Anzahl der Deutschen, die sich für einen Türkischkurs interessieren wächst stetig.

Auch an vielen deutschen Schulen gibt es mitlerweile Türkisch als Schulfach. Das Ricarda-Huch-Gymnasium in Gelsenkirchen war vor über 30 Jahren eine der ersten Schulen in Deutschland, die Türkisch als Schulfach eingeführt haben. Seitdem bieten mehr und mehr Schulen Türkisch an und auch die Anzahl der Türkischkurse für Kinder nimmt stetig zu.

In der Türkei gibt es drei deutsche Schulen: In Ankara, Istanbul und Izmir. Umgekehrt gibt es zumindest bereits Pläne, türkische Schulen in Deutschland einzurichten. Als Standorte sind Berlin, Köln und Frankfurt am Main im Gespräch. In Köln gibt es bereits eine Grundschule, in der deutsche und türkische Kinder beide Sprachen lernen können. Die Nachfrage nach Türkisch Kurs Frankfurt ist hoch!

Auf deutschen Schulhöfen kursieren insgesamt mehr als hundert Sprachen, die über Jahrzehnte hinweg von Migranten mitgebracht wurden. Die häufigste ist Türkisch. Schließlich ist es fast 70 Jahre her, dass die ersten türkischen Gastarbeiter nach Deutschland kamen. Drei Millionen türkischstämmige Menschen leben heute in Deutschland. Kein Wunder also, dass selbst Schüler ohne türkischen Hintergrund bereits einige türkische Floskeln und Redewendungen aus ihrem täglichen Umfeld kennen!

Macht es Sinn, Türkisch zu lernen?
Viele türkische Ausdrücke haben Einzug in die deutsche Jugendsprache gefunden. | Quelle: Unsplash

Aber umgekehrt existieren auch ungefähr 100 deutsche Wörter in der türkischen Sprache! Darunter Tonmayster (Tonmeister), Revir (Revier), Autobahn (na klar...), Röntgen, Bitter...

Rund 75 000 Deutsche haben ihren dauerhaften Wohnsitz in der Türkei - die haben auch alle mal mit Türkischlernen angefangen! ;)

Weltweit sprechen 75 Millionen Menschen Türkisch. Auf Türkisch kann man sich also nicht nur in Deutschland mit ganz schön vielen Menschen unterhalten!

Als ob das allein nicht Grund genug wäre, endlich Türkisch zu lernen z.B. in einem Türkisch Kurs Berlin, bringen Türkischkenntnisse auch ein paar ganz handfeste Vorteile für die Zukunft.

Die besten Lehrkräfte für Türkisch verfügbar
Dilek
5
5 (2 Bewertungen)
Dilek
50€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lola
5
5 (4 Bewertungen)
Lola
12€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Canan
5
5 (1 Bewertungen)
Canan
15€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Selcuk
Selcuk
50€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Eda
Eda
17€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Fatma
5
5 (2 Bewertungen)
Fatma
15€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Mervenaz
Mervenaz
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Özen
Özen
80€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Dilek
5
5 (2 Bewertungen)
Dilek
50€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lola
5
5 (4 Bewertungen)
Lola
12€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Canan
5
5 (1 Bewertungen)
Canan
15€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Selcuk
Selcuk
50€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Eda
Eda
17€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Fatma
5
5 (2 Bewertungen)
Fatma
15€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Mervenaz
Mervenaz
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Özen
Özen
80€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Und los geht's

Türkisch lernen für die Zukunft

Die Türkei ist ein faszinierendes Land, zum einen geopolitisch, da es auf gleich zwei Kontinenten liegt, aber auch wirtschaftlich, historisch und kulturell.

In der aufstrebenden Wirtschaftsnation liefern über 80 000 Unternehmen nach Deutschland und ca. 5000 deutsche Unternehmen investieren in die Türkei.

Aber nicht nur für wirtschaftliche Beziehungen, sondern auch für archäologische Projekte sind Türkischkenntnisse von Vorteil:

Nach Troja und Göbeklitepe gilt die antike Stadt Patara im Südwesten der Türkei als weitere Wiege der Zivilisation. Besucher können ein Theater, eine Nekropole, einen Triumphbogen, einen Leuchtturm (erbaut von Kaiser Nero) und die Überreste eines korinthischen Tempels entdecken. Auch Kirchen gab es in Patara, weshalb sie auch für die Geschichte des Christentums eine wichtige Rolle spielt. Hier wurde der übrigens der Heilige Nikolaus geboren! Patara war Lykiens Tor zur Welt mit seinem Hafen, der heute unter Sanddünen begraben ist und seinem Seehandel. Seit 1988 werden archäologische Ausgrabungen durchgeführt und viele grosse Projekte sind in Planung, darunter die Sanierung des Leuchtturms.

Wie verbringt man eine Zeit in Istanbul?
Istanbul ist unter Erasmus-Studenten sehr beliebt. | Quelle: Unsplash

Darüber hinaus spielen Türkischkenntnisse für verschiedene NGOs im Land eine wichtige Rolle bei der Auswahl zukünftiger Mitarbeiter.

Viele Schüler und Studenten lernen die Sprache also heute auch deshalb, weil sie sie für ihre zukünftige berufliche Tätigkeit brauchen.

Das Erasmus-Programm, das seit 2004 zwischen der Türkei und Deutschland existiert, spielt dabei eine wichtige Rolle. Istanbul ist als Ziel für ein Auslandssemester bei deutschen Studenten nach wie vor gefragt. Schliesslich ist die Weltstadt am Bosporus die grösste Stadt Europas und war in der Vergangenheit die Hauptstadt verschiedener Weltreiche.

Welche Kursform ist die beste für Dich?

So, nun bist Du also wild entschlossen, Türkisch zu lernen und wir beglückwünschen Dich zu dieser weisen Entscheidung.

Allerdings hast Du bei der Durchführung Deines Vorhabens die Qual der Wahl: Sprachschule, Volkshochschule, Tandem-Partner oder ein privater Sprachlehrer?

Berücksichtige Deinen individuellen Lernstil, Deine Ziele, Bedürfnisse und Fähigkeiten, bevor Du Dich entscheidest.

Am besten fängst Du mit Deinem Lernstil an: Lernst Du am besten mit viel persönlicher Aufmerksamkeit und individuellem Unterricht oder profitierst Du davon, mit anderen zu lernen, ihre Fehler und Fortschritte zu beobachten und Gesprochenes mehrmals zu hören, wenn die Übungen in kleinen oder größeren Gruppen wiederholt werden? Einige Schüler hören sehr gerne, wie andere auf dieselbe Übung reagieren und arbeiten gut in Gruppen zusammen, während andere mehr von der gezielten Aufmerksamkeit mit einem Privatlehrer profitieren. 

Als nächstes denkst Du über Deine Ziele und Bedürfnisse nach: Was sind Deine Hauptziele beim Türkischlernen? Willst Du Dich auf eine bevorstehende Reise vorbereiten oder die Sprache in einem beruflichen Kontext lernen? Während einige Kurse spezialisiert sind, wie zum Beispiel Anfängerkurse oder spezielle Firmenkurse, sind andere recht allgemein darauf ausgerichtet, dass Du Dich verständigen lernst.

Privatunterricht ist wahrscheinlich eine bessere Option für diejenigen, die ein ganz bestimmtes Ziel haben und/oder unter einem gewissen Zeitdruck stehen. Mit einem Privatlehrer kannst Du schneller bestimmte Ziele erreichen, da Dein Lehrer sich ganz und gar auf Dich einstellen kann.

Auch Deine Fähigkeiten spielen bei der Auswahl des geeigneten Unterrichtstyps eine Rolle. Wenn Du ein motivierter Selbstlerner bist, kann ein Gruppenkurs schnelle Fortschritte ermöglichen. Wenn Du mehr praktische Anweisungen brauchst, ist ein Privatlehrer möglicherweise die bessere Wahl, um das Feedback zu erhalten, das Du benötigst.

Wo kann ich im Alltag Türkisch sprechen?
In jeder größeren deutschen Stadt findest Du Möglichkeiten, deine Türkischkenntnisse zu testen. | Quelle: Unsplash

Und letzten Endes ist Dein Wohnort ein entscheidender Faktor: In großen Städten wie Frankfurt, BremenHamburg, HannoverKöln, München, Stuttgart oder Berlin gibt es diverse Möglichkeiten Türkisch zu lernen, ob an einer Sprachschule, an der Volkshochschule oder mit einem Privatlehrer.

Wenn Du allerdings etwas abgelegener wohnst oder nur wenig Zeit hast, Dich dem Türkischlernen zu widmen, kann ein Online-Kurs der ideale Weg sein, um einen Lehrer zu finden, der zu Dir passt und um die verfügbare Zeit zu optimieren.

Das Wichtigste bei der Auswahl ist Dein Bauchgefühl, basierend auf den oben genannten Faktoren. Egal, für was Du Dich entscheidest - Du bist schon mal auf dem besten Weg, Türkisch zu lernen, wenn Du den ersten Kurs absolvierst!

Zum Schluss noch ein paar Tipps

Man hört immer wieder, dass Kinder am besten Sprachen lernen. Das heißt aber nicht, dass Erwachsene gleich das Handtuch werfen sollten! Es gibt einige wirklich hilfreiche Strategien, jede Sprache, also auch Türkisch, schnell zu lernen:

  1. Entscheide Dich zunächst für ein einfaches, erreichbares Ziel, damit Du Dich nicht überfordert fühlst. Lerne für den Anfang 50 Wörter einer Sprache und nutze sie für Unterhaltungen. Dann lernst Du nach und nach ein bisschen Grammatik.
  2. Integriere das Türkischlernen in Deinen Alltag. Je mehr Türkisch Teil Deines täglichen Lebens ist, desto mehr wird Dein Gehirn die neue Sprache für etwas Nützliches halten. Nutze also jede Gelegenheit, um Dich mit der neuen Sprache vertraut zu machen. Beschrifte Dinge in der Wohnung oder im Haus mit ihrer türkischen Bezeichnung, lese türkische Kinderbücher, sehe Dir türkische Sendungen mit Untertiteln an oder erzähle einem imaginären türkischen Freund Teile Deines Tages.
  3. Lasse Dir von der Technologie helfen: Wenn Du zum Beispiel die Spracheinstellungen auf Deinem Handy auf Türkisch umstellst, lernst du ganz schnell neue Wörter!
  4. Konzentriere Dich beim Türkischlernen immer darauf, welche Erfahrungen Du dank den neu erlernten Wörtern machen könntest: Stell Dir vor, Du kommst in einem Hotel an oder Du machst eine Bootsfahrt oder Du möchtest eine bestimmte Stadt erkunden oder ein besonderes Gericht kochen. Welche Wörter brauchst Du dafür? Es  muss aber auch gar nichts mit der Türkei als Reiseland zu tun haben. Du kannst auch einfach an etwas denken, das Du sowieso machen wolltest, und es zu einer Gelegenheit zum Sprachenlernen machen. Wenn Du also das nächste Mal einen veganen Käsekuchen backen möchtest, dann suche Dir das Rezept auf Türkisch!
  5. Finde neue Freunde - und zwar Muttersprachler in Deiner Nähe. Oder richte online ein Sprachtandem ein.
  6. Mach Dir keine Sorgen über Fehler! Eines der häufigsten Hindernisse für die Konversation in einer neuen Sprache ist die Angst vor Fehlern. Aber Muttersprachler werden Deine Bemühungen zu schätzen wissen und Dir helfen. Wenn Erwachsene Dich einschüchtern, versuche es mit einem jüngeren Gesprächspartner: Plaudere mit einem türkischen Kleinkind im Gemüseladen an der Ecke und freue Dich darüber, dass Ihr Euch sprachlich ungefähr auf einem Niveau befindet! 

Je mehr Du sprichst, desto näher kommst Du Deinem Ziel: Mit Leuten Deines Alter reden zu können!

>

Die Plattform, die Lehrkräfte und SchülerInnen miteinander verbindet

1. Unterrichtseinheit gratis

Du findest diesen Artikel toll? Vergib eine Note!

5,00 (1 Note(n))
Loading...

Bertine

Ich bin studierte Ethnologin und Politikwissenschaftlerin, schreibe leidenschaftlich gerne und interessiere mich besonders für Sprachen, fremde Kulturen, Geschichte und Handwerk.