„Menschen, die von der Algebra nichts wissen, können sich auch nicht die wunderbaren Dinge vorstellen, zu denen man mit Hilfe der genannten Wissenschaft gelangen kann.“ – Gottfried Wilhelm Leibniz

Allein der Gedanke an Algebra bereitet Dir schon schlechte Laune? Lineare Algebra macht eben einfach keinen Spaß?

Tatsächlich ist Algebra aber ein wichtiger Bereich der Mathematik, dem Du auf alle Fälle die nötige Beachtung schenken solltest.

Aber Du verstehst Algebra eben einfach nicht?

Keine Sorge, denn dafür gibt es ja Algebra Nachhilfe! In diesem Artikel erklären wir Dir, worauf es bei der Mathe Nachhilfe ankommt und wie Du den passenden Nachhilfelehrer bzw. die passende Nachhilfelehrerin für Dich findest.

Lies den Artikel und leg los mit dem Mathe Lernen!

Wieso Privatunterricht nehmen?

Der Tag ist gekommen, das Schuljahr neigt sich dem Ende zu, das Abitur ist geschrieben und in wenigen Minuten wirst Du endlich Dein Zeugnis in Händen halten. Die letzten Tage, Wochen und Monate hast Du Dich im Unterricht so richtig ins Zeug gelegt, um Deine Eltern stolz zu machen und an der Universität Deiner Träume angenommen zu werden.

Die Lehrkraft verteilt die Zeugnisse an die Klasse. Du betrachtest das Dokument, das er*sie Dir gereicht hat. Deutsch, Englisch, Physik, Chemie, Informatik ... Wow, alle Fächer sehen fantastisch aus ... bis auf ein Fach: Mathe!

Dieses Problem kennen leider viele Schüler*innen, nicht nur am Gymnasium, sondern auch an Real- und Mittelschulen. Fragt man die Schüler*innen, welches Fach ihrer Meinung nach am schwersten ist, wird die Mehrzahl von ihnen mit Mathematik antworten. Die Schwierigkeiten in Mathe fangen schon in der 1. Klasse an und können sogar Studenten und Studentinnen an der Uni noch regelmäßig auf die Probe stellen.

Teilgebiete der Mathematik wie Geometrie, Statistik, Stochastik und Algebra entmutigen die Schüler*innen und bringen selbst die Fleißigsten unter ihnen an den Rand der Verzweiflung.

Aber wie kann man den Schüler*innen helfen, besser in Algebra & Co. zu werden?

Einen privaten Nachhilfelehrer/Nachhilfelehrerin suchen ist die beste Lösung, um Dein Mathe-Niveau zu steigern.

Private Nachhilfe ist der beste Weg, um schnell besser in Mathe zu werden.
Bei einem privaten Nachhilfelehrer liegt der Fokus auf Dir und Du kannst viele Fragen stellen.

Im Folgenden haben wir Dir zwei entscheidende Gründe aufgelistet, warum es sich lohnt privaten Unterricht bei einem Nachhilfelehrer oder einer Nachhilfelehrerin zu nehmen:

  • Vertrauen & Sicherheit: Im Unterricht in der Schule kann das Selbstvertrauen schnell mal schwinden, wenn der Lehrer oder die Lehrerin schnell von einem Thema zum nächsten wechselt, ohne große Rücksicht auf die Schüler*innen zu nehmen, die mit dem Stoff nicht ganz mitkommen. Auch in der Uni kommt das vor. Beim Privatunterricht bist Du der*die einzige Schüler*in und die Lehrkraft kann Dir seine*ihre volle Aufmerksamkeit schenken. Du kannst ohne Bedenken Fragen stellen und Dir alle Details genauestens erklären lassen. Durch die vertraute und sichere Atmosphäre wirst Du wieder mehr Selbstvertrauen aufbauen und bald auch Deinen Lehrer oder Deine Lehrerin in der Schule oder Uni mit Fragen überraschen.
  • Individueller Unterricht: Lehrer*innen wollen grundsätzlich, dass ihre Schüler und Schülerinnen das jeweilige Fach mit Bravour meistern. Die überfüllten Klassen übersteigen aber leider auch die Leistungsfähigkeit der Lehrkräfte an den Schulen, sodass sie letztlich keine Zeit haben, individuelle Hilfe anzubieten– schon gar nicht an der Uni. Mit einem privaten Nachhilfelehrer bzw. einer privaten Nachhilfelehrerin kannst Du den Unterricht nicht nur individuell nach Deinen Bedürfnissen gestalten, Du bekommst auch die individuelle Betreuung, die Du benötigst, um Dich in Algebra zu verbessern.

Wir möchten deshalb allen Schülern und Schülerinnen, aber auch Studenten und Studentinnen, die sich in Mathe verbessern möchten, Nachhilfe bei einer qualifizierten Lehrkraft ans Herz legen. Verstehst Du den Unterrichtsstoffe, macht der Unterricht auch gleich mehr Spaß!

Aber was muss ich bei der Suche nach einem passenden Nachhilfelehrer oder einer Nachhilfelehrerin beachten?

Lies einfach weiter, um die Antwort auf diese Frage zu erfahren!

Welche Qualifikation sollte ein Nachhilfelehrer mitbringen?

Der erste Schritt ist, dass Du Dir selbst eingestehst, dass Du in Mathematik Hilfe benötigst. Bist Du diesen Schritt gegangen, ist es an der Zeit, das passende Angebot für Mathe Nachhilfe zu finden.

Das ist doch leicht, oder?

Ganz und gar nicht!

Die richtige Nachhilfekraft zu finden, die all Deine Wünsche und Anforderungen erfüllt, kann eine echte Herausforderung sein. Die Suche wird Dir allerdings deutlich leichter fallen, wenn Du Dich schon vorher gut vorbereitest und genau weißt, wonach Du suchst. Mache Dir also bereits vorher eine mentale Checkliste, in der Du alle Details parat hast.

Ob Kind, Schüler*in oder Student*in, jeder hat seine eigenen Vorstellungen davon, welche Eigenschaften und Qualifikation die Lehrkraft mit in die Nachhilfe bringen sollte. Wir haben Dir ein paar Eigenschaften aufgelistet, die von den meisten Nachhilfelehrer*innen erwartet werden:

  • Geduld: Lineare Algebra, Geometrie, Stochastik, Statistik ... Mathematik ist wirklich nicht immer einfach. Dementsprechend fällt es vielen Schüler*innen einfach schwer, Mathe zu lernen. Hat der*die Schüler*in den Eindruck, der*die Lehrer*in ist verzweifelt und frustriert, weil er*sie es eben nicht gleich versteht, wird die Nachhilfestunde schnell zur Katastrophe und lernen wird der*die Schüler*in erst recht nichts. Ist der*die Nachhilfelehrer*in geduldig, sorgt das für eine angenehme und friedliche Lernatmosphäre, in welcher Schüler*in und Lehrer*in eine Vertrauensbeziehung aufbauen können.
  • Gute Kommunikationsfähigkeiten: Die Schüler*innen sollten sich während des Unterrichts wohl fühlen, sodass sie sich auch trauen, Fragen zu stellen. Kommunikation zwischen Schüler*in und Lehrkraft ist also erforderlich. Versuche deshalb eine Lehrkraft zu finden, die in der Lage ist, Deine Fragen auch wirklich ausführlich zu beantworten und im besten Fall sogar bereit ist, kurzfristige Fragen kurz vor der Klausur noch via SMS, E-Mail oder Telefon zu beantworten. Deine eigenen Erwartungen sollten dabei aber auch angemessen und vernünftig sein.
  • Erfahrung in der Lehre: Leider liegt das Unterrichten nicht jedem – manchen mehr, anderen eben weniger. Was macht einen guten Lehrer bzw. eine gute Lehrerin aus? Dein*e Nachhilfelehrer*in sollte die Fähigkeit besitzen, Informationen erfolgreich zu vermitteln. Es mag schwierig erscheinen, jemanden zu finden, der*die nicht nur gut in Mathe ist, sondern Dir das Ganze auch noch beibringen kann. Schwierig, aber nicht unmöglich!

Weitere Eigenschaften und Qualifikationen, die gern in Nachhilfelehrer*innen gesehen werden, sind Leidenschaft für das jeweilige Fach, Erfahrung und Empathie.

Ein Nachhilfelehrer sollte gewisse Grundvoraussetzungen erfüllen.
Ist Dein Nachhilfelehrer ungeduldig, macht die Nachhilfe keinen Spaß und Du lernst nichts. | Quelle: Unsplash

Hast Du nur ein begrenztes Budget zur Verfügung oder möchtest einfach nicht soviel für die Nachhilfe ausgeben, solltest du auf Webseiten wie Superprof vorbeischauen. Dort findest Du zahlreiche Nachhilfekurse bei qualifizierten Lehrkräften in Deiner Nähe. Und auch das Preis-Leistungs-Verhältnis ist unschlagbar. Die meisten Nachhilfelehrer*innen bieten die erste Stunde sogar gratis an!

Nimm gleich Kontakt auf und sichere Dir Deine kostenlose Schnupperstunde!

Hast Du erst einmal den richtigen Nachhilfelehrer oder Nachhilfelehrerin gefunden, wirst Du in Nullkommanichts Mathe lernen. Schon bald weißt Du ganz genau was eine Variable ist und findest Dich problemlos in der linearen Algebra zurecht.

Nachhilfe in Deiner Nähe finden

Nachhilfe ist eigentlich ein relativ neues Konzept, das erst in den letzten Jahren immer mehr an Popularität gewonnen hat.

Wie das?

Die Gründe, warum immer mehr Schüler und Schülerinnen Nachhilfe in Anspruch nehmen, sind unter anderem Schwachstellen in unserem Bildungssystem sowie der wachsende Konkurrenzkampf und die steigenden Anforderungen, um an einer renommierten Universität angenommen zu werden.

Diejenigen, die in Algebra Schwierigkeiten haben, müssen sich aber zum Glück keine Sorgen machen, denn dafür gibt es Superprof!

Auf der Webseite von Superprof kannst Du innerhalb nur weniger Minuten die besten Nachhilfekurse für Präsenzunterricht in Deiner Nähe finden.

Im Folgenden möchten wir Dir ein paar Details zu den Nachhilfekursen auf Superprof geben. Wo kann ich Nachhilfe finden? Wie sieht es mit dem Preis aus? Und wie kann ich Kontakt aufnehmen?

  • Aktuell findest Du bei Superprof über 7000 Nachhilfelehrer*innen für Mathematik in ganz Deutschland. Du findest Sie in größeren Städten wie Stuttgart, München, Köln, Berlin, Frankfurt am Main etc., aber auch in kleineren Städten wie Würzburg, Göttingen usw. Gib einfach ein, wo Du Dich befindest (z.B. Berlin) und schon werden Dir alle verfügbaren Lehrkräfte in Deiner Nähe angezeigt.
  • Die Kurse richten sich an Kinder, Schüler und Schülerinnen, Studenten und Studentinnen, aber auch Erwachsene. Gib einfach an, was Du suchst. In der Filterfunktion kannst Du einfach, Dein aktuelles Mathe-Niveau angeben, also ob Du für Schule oder Studium Nachhilfe suchst, in welcher Klasse Du bist, Gymnasium, Real- oder Mittelschule usw.
  • Der Unterrichtsstoff erstreckt sich von Algebra über Statistik und Stochastik bis hin zu Geometrie und mehr. Du kannst auswählen, ob Du die Nachhilfe für Dein Abitur, Studium oder irgendeine andere Qualifikation benötigst.
  • Der Preis für eine Stunde (à 60 Minuten) liegt durchschnittlich bei 18€. Die meisten Nachhilfekräfte bieten die erste Unterrichtseinheit gratis an!
Willst Du an einer guten Universität studieren, sollte auch Dein Mathe Abitur gut sein.
Viele Schüler und Schülerinnen nehmen Mathe Nachhilfe, weil die Anforderungen für die Uni immer mehr steigen. | Quelle: Unsplash

Natürlich gibt es noch andere online Anbieter für Mathenachhilfe, auf Superprof findest Du aber die Crème de la Crème!

Die besten Nachhilfekräfte sind diejenigen, die ihren Schüler*innen gerne helfen und Spaß am Unterrichten haben.

Online Privatunterricht finden

Obwohl manche Erfindungen, die laut Zurück in die Zukunft 2 im Jahr 2015 gemacht werden sollten, bis heute nicht existieren (fliegende Autos wären wirklich toll), ist das ein oder andere jedoch tatsächlich eingetreten wie zum Beispiel das Chatten per Video.

Jahrzehntelang haben sich Menschen gewünscht, auch über große Entfernung und verschiedene Zeitzonen hinweg mit anderen sprechen zu können und sie dabei auch noch sehen zu können. Dank Webcam, Skype & Co ist das heutzutage problemlos möglich!

Übrigens: Skype ist mit über 4,9 Millionen Nutzern das weltweit am meisten verwendete Kommunikationstool für kostenlose Anrufe und Chats.

Aber für was verwenden die Leute die Videochat-Funktion eigentlich?

In den letzten Jahren haben es uns Kommunikationstools wie Skype und Zoom möglich gemacht, Geschäftstermine, Familientreffen und sogar Unterricht online abzuhalten, also ganz ohne in einem Raum zusammenzukommen.

Eine beträchtliche Anzahl von Personen nutzt Online-Unterricht via Webcam für viele akademische Disziplinen wie Deutsch, Physik, Chemie oder Fremdsprachen (Englisch, Französisch etc.). Da ist es wenig überraschend, dass auch Mathe-Unterricht online angeboten wird.

Im Jahr 2017 haben ganze 84,4% der deutschen Bevölkerung das Internet genutzt, nahezu sämtliche Schüler und Schülerinnen sind heutzutage mit den online Angeboten vertraut.

Auf Superprof findest Du sogar online Mathe-Nachhilfe via Webcam.
Online Nachhilfe ist mit der heutigen Technologie kinderleicht. | Quelle: Unsplash

Welche ist die beste Webseite, um online Mathe-Unterricht zu finden?

Die besten Nachhilfelehrer*innen für Mathematik und Online-Nachhilfe findest Du ohne jeden Zweifel auf Superprof!

Wir sind auch nicht voreingenommen, wir sind einfach nur stolz auf das, was wir geschaffen haben und erkennen Qualität, wenn wir sie sehen!

Auf Superprof findest Du mehr als 5000 Nachhilfelehrer*innen, die Dir gerne online bei Deinen Mathe-Schwierigkeiten helfen würden. Egal wo Du Dich befindest und welches Niveau Du hast, auf Superprof findest Du den richtigen Nachhilfekurs für Dich!

Um den perfekten Nachhilfekurs bei Superprof zu finden, empfehlen wir Dir folgende Vorgehensweise:

  • Gehe auf die Webseite von Superprof und gib in der Suchleiste an, was Du suchst (Bsp. Mathe, Informatik, Englisch etc.),
  • Gib gegebenenfalls an, wo Du Dich befindest (Berlin, München etc.),
  • Gib an, dass Du online Nachhilfe suchst,
  • Gib Dein Niveau an,
  • Wähle den Preis aus, den Du maximal für eine Unterrichtsstunde (à 60 Minuten) zahlen möchtest,
  • Lies Dir die Details in den Profilen der Lehrkräfte und die Erfahrung anderer Schüler*innen genau durch.

Ein weiterer Pluspunkt für Superprof: Die erste Stunde ist meistens gratis!

Auf diese Weise kannst Du erst einmal in den Kurs schnuppern und herausfinden, ob Du mit der Nachhilfekraft gut zurechtkommst.

Obwohl Algebra eine sehr frustrierende akademische Disziplin sein kann, wird es Dir mit einem qualifizierten Nachhilfelehrer oder einer Nachhilfelehrerin an Deiner Seite wie ein Spaziergang durch den Park an einem sonnigen Tag vorkommen!

Natürlich geben die Lehrkräfte bei Superprof ihren Schülern und Schülerinnen auch Hilfe für andere Fächer wie Deutsch, Physik, Chemie, Englisch etc.

Nimm jetzt Kontakt auf und leg los!

Übrigens findest Du auf Superprof auch noch weitere Artikel rund um das Thema Algebra. Möchtest Du erst einmal herausfinden, was Algebra eigentlich ist? Oder wie wäre es mit einer Einführung zu algebraischen Regeln, Gleichungen und Aufgaben?

Auf der Suche nach einer Lehrkraft für Mathematik?

Dir gefällt unser Artikel?

5,00/5 - 1 vote(s)
Loading...

Jana

Hoffnungslose Träumerin mit einer großen Liebe zum geschriebenen Wort, gutem Essen und Musik.