„Der Tanz ist die erhabenste, beweglichste, schönste Form der Künste, denn er ist keine bloße Übersetzung oder Abstraktion vom Leben; er ist das Leben selbst.“ - Havelock Ellis

Emotion und Schönheit: So wird Tanz oft wahrgenommen. Tanzen ist mehr als eine Sportdisziplin oder eine Kunst, es ist auch eine Quelle der persönlichen Bereicherung, weshalb in Deutschland immer mehr Tanzlehrer gesucht werden.

Trotzdem gibt es nur wenige Organisationen und Einrichtungen, die Tanzlehrer in Vollzeit einstellen.

Warum ist das so? Nun, der Beruf des Tanzlehrers ist sehr technisch und abwechslungsreich, aber der Unterricht besteht nur aus wenigen Stunden pro Woche. Abgesehen von einem professionellen Tänzer, der seine Fähigkeiten verbessern möchte, verbringen die meisten Tanzschüler nur 3 bis 6 Stunden pro Woche mit Tanzunterricht.

  • Wo kann man also in Deutschland Arbeit als Tanzlehrer finden?
  • Wo werden die meisten Lehrerinnen und Lehrer eingestellt?
  • Welche Möglichkeiten für Tanz Jobs habt ihr?

Entdeckt unsere Ideen und Tipps für die Arbeitssuche als Tanzlehrer!

Katinka
Katinka
Lehrerkraft für Französisch - Leseverständnis
5.00 5.00 (18) 29€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Stergios
Stergios
Lehrerkraft für Klavier
50€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Irina
Irina
Lehrerkraft für Personal Trainer
5.00 5.00 (2) 35€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Matthias
Matthias
Lehrerkraft für Programmierung
5.00 5.00 (30) 90€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Bami
Bami
Lehrerkraft für DaF Deutsch als Fremdsprache
4.83 4.83 (4) 20€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lucas
Lucas
Lehrerkraft für Schwimmen
5.00 5.00 (24) 70€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Caro
Caro
Lehrerkraft für Spanisch
4.92 4.92 (38) 25€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Peter
Peter
Lehrerkraft für DaF Deutsch als Fremdsprache
4.88 4.88 (8) 34€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julia
Julia
Lehrerkraft für Professionelles Coaching
5.00 5.00 (16) 45€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Raphaël
Raphaël
Lehrerkraft für Gitarre
5.00 5.00 (16) 50€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Olga
Olga
Lehrerkraft für Gesang
5.00 5.00 (3) 70€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Moritz
Moritz
Lehrerkraft für Fitness
60€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Eleonora
Eleonora
Lehrerkraft für Solfeggio
5.00 5.00 (3) 30€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Viktor
Viktor
Lehrerkraft für Mathematik
4.91 4.91 (59) 50€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Alexandra
Alexandra
Lehrerkraft für Spanisch - Hörverständnis
5.00 5.00 (41) 35€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Fernando
Fernando
Lehrerkraft für Mathematik
4.97 4.97 (32) 17€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!

Tanzunterricht: mit diesen Schritten klappt es

Von Bausch, über Palucca bis hin zu Cunningham, ihr habt eine Leidenschaft für den Tanz in all seinen Formen? Ihr habt eine Ausbildung zum Tanzlehrer hinter euch oder seid ein professioneller Tänzer, der umgestiegen ist?

Irgendwo gibt es den perfekten Arbeitsplatz für euch, wo ihr Tanzlehrer werden könnt, um die perfekte Beherrschung einer Choreographie und der darstellenden Künste an eure Schüler weitergeben zu können. 

Als Tanzlehrer muss man diszipliniert und leidenschaftlich sein!
Disziplin und Leidenschaft sind die wichtigsten Attribute für Tanzlehrer! |Quelle: Unsplash

Aber bevor ihr eure erste Arbeitsstelle bekommt, solltet ihr euch überlegen, unter welchen Bedingungen ihr arbeiten möchtet.

Hier sind einige Kriterien, die ihr berücksichtigen solltet:

  • Welchen Status habt ihr? Angestellte, Selbständige, Freiwillige: jede Situation hat ihre Vor- und Nachteile
  • Wen möchtet ihr unterrichten? Wollt ihr Kinder und Jugendliche in einer Tanzschule oder Erwachsene in einem Tanzkurs im Tanz unterrichten? Das ist eine Frage, die man sich stellen muss
  • Welcher Tanzstil gefällt euch? Von der Bachata über die kubanische Salsa bis hin zum modernen Tanz, all diese Tanzstile unterscheiden sich in vielen Aspekten
  • Welche Art von Unterricht möchtet ihr erteilen? Einführung in den Tanz, Kurse und Workshops, Intensivkurse zur Verbesserung der Fähigkeiten... Es ist für jeden etwas dabei, aber der EInsatz, den man als Lehrer tätigen muss, ist nicht der gleiche.

Es gibt viele freiwillige Lehrtätigkeiten, wie beispielsweise in einer Tanzschule, wo vor allem junge Lehrer ihre Dienste oft kostenlos anbieten. All diese Aspekte muss man beachten, bevor man einen Job als Tanzlehrer anfängt.

Wo können ihr eure Leidenschaft für den Tanz lehren?

Als nächstes kommt die Frage, wo man unterrichten soll. Mit der Show „Let’s dance“ hat der Beruf des Tanzlehrers in den letzten Jahren an Popularität und Beliebtheit gewonnen, weshalb ihr möglicherweise mit einer großen Konkurrenz konfrontiert sein werdet.

Die wichtigsten Orte, wo man den Beruf des Tanzlehrers ausüben kann, sind die folgenden:

  • In Tanzschulen, ‐studios und ‐vereinen
  • In Fitnessstudios
  • An Volkshochschulen
  • In Gesundheitseinrichtungen
  • Im Sozialwesen

Andere Bereiche, wie Opern oder Theater sind für die Elite der Tanzlehrer reserviert, wie zum Beispiel ehemalige Profis, die umschulen.

Jeder Tänzer träumt von der großen Bühne.
Einmal auf einer großen Bühne auftreten, ein Traum für viele Tänzer...|Quelle: Unsplash

Der Tanzunterricht an Gymnasien oder Universitäten ist eine sehr sichere Option: ihr werdet in der Regel mit einem befristeten oder unbefristeten Vertrag ausgestattet, mit Vergütung und einem Kursplan.

Als Teil des Lehrerteams könnt ihr eure Ideen in den Unterricht einfließen lassen, aber habt auch einige Vorgaben, die ihr beachten müsst. Tanzunterricht wird oft in der Turnhalle gegeben, was für technische Tänze wie Hip-Hop nicht ideal ist.

Um sich vollkommen verwirklichen zu können, ist ein Tanz Job in einer Tanzschule zu empfehlen, wo ihr als privater Tanzlehrer einzelne Paare oder ganze Gruppen unterrichten könnt. Hier könnt ihr in einem eigenen Tanzstudio arbeiten und euer eigenes künstlerisches Projekt mit euren Schülern entwickeln, wie eine Live-Tanzaufführung oder eine Jahresabschlussshow.

In einer Tanzschule oder einer privaten Akademie müsst ihr kreativ sein, da dort viele Einführungs- oder Vertiefungskurse parallel zu einer musikalischen Ausbildung ablaufen: eure Schüler müssen immer im Rhythmus bleiben!

Wie ihr seht, ist eure Arbeit, egal ob ihr in einem Tanzstudio, in einer Tanzschule oder auf der Straße arbeitet, sehr facettenreich. Ihr müsst immer in der Lage sein, auf die Dynamik in der jeweiligen Arbeitsstelle einzugehen und eure Ansätze eventuell anzupassen. Oder ihr gründet eure ganz eigene Tanzschule und könnt dann alles so machen, wie es euch passt.

Was man als Tanzlehrer benötigt

Um ein Tanzlehrer zu werden, ist es nicht immer notwendig, ein zertifizierter Lehrer zu sein, vor allem wenn ihr euch entscheidet, selbstständig Tanz zu unterrichten, aber ihr müsst bestimmte Fähigkeiten und Skills mitbringen, wenn ihr an einer Tanzschule eingestellt werden möchtet.

Unter anderem solltet ihr bereits über einige Jahre Tanzerfahrung verfügen, um ein gutes technisches Niveau vorweisen zu können. Dann hängt alles davon ab, welche Art von Tanz ihr unterrichten möchtet, in welchem Tempo und vor welchem Publikum.

Während einer Tanzstunde kann der Lehrer eigene Ideen einbringen.
Als Tanzlehrer kann man viele eigene Ideen einbringen! |Quelle: Unsplash

Um beispielsweise klassischen Tanz oder Ballett zu unterrichten, benötigt ihr eine Ausbildung oder ein Studium zum Ballettlehrer, was man zum Beispiel an der Royal Academy of Dance machen kann.

Hier könnt ihr das Certificate in Ballet Teaching Studies in einem zweijährigen Fernstudium erhalten, in dem ihr euch mit der Entwicklung der Ballett-Technik befasst und eine eigene Herangehensweise herausarbeitet.

Um andere Tänze wie Hip Hop, Salsa oder Standardtanz zu unterrichten, braucht ihr bei der Einstellung keinen Abschluss oder Diplom.

Trotzdem sind Abschlüsse von renommierten Akademien gerne gesehen, da sie eure Fähigkeiten bescheinigen.

Zu den erforderlichen Eigenschaften gehören auch eure zwischenmenschlichen Fähigkeiten. Ihr werdet nur unter bestimmten Bedingungen eingestellt:

  • Zeigt Qualitäten, die für jeden Lehrer wesentlich sind, dazu gehört Strenge und Disziplin, aber auch Leidenschaft oder Pädagogik
  • Die Fähigkeit, zuzuhören und die Grenzen der Schüler zu erkennen und auszureizen

In einem Bewerbungsgespräch müsst ihr all diese Fähigkeiten unter Beweis stellen und euch von eurer besten Seite zeigen!

Und schließlich muss man sich darüber im Klaren sein, dass es im Feld der Tanzlehrer viel Konkurrenz gibt: Man muss sich dadurch auszeichnen, dass man vielseitig ist und auch andere Kurse anbieten kann, wie z.B. Sport und Gymnastik (Stangentanz, Akrobatik) oder Zumba-, Pilates- oder Yogastunden.

Bei Superprof schätzen wir alle Fähigkeiten und Leidenschaften unserer Lehrer: Macht das Beste daraus!

Die besten Städte, um eine Stelle als Tanzlehrer zu finden

Wer hat noch nie davon geträumt, in der Bayerischen Staatsoper in München aufzutreten oder ein Tanzfestival in Berlin zu organisieren?

Ob ihr Breakdance, Swing oder Standardtanz unterrichten möchtet, unsere Hauptstadt ist natürlich der ideale Ort dafür: Die Nachfrage seitens der Schüler ist groß und es gibt mehr Möglichkeiten, innerhalb einer Tanzschule (mit einer Gruppe) oder einer Akademie zu unterrichten.

Im Allgemeinen bieten Großstädte wie München, Hamburg, Köln oder Frankfurt mehr Möglichkeiten, sich als Tanzlehrer zu engagieren: ihr könnt sowohl Gruppen-, Privat- als auch Einzelunterricht geben.

Neben dem Erlernen traditioneller Tänze oder der Klassiker wie Salsa oder Tango, möchten viele Paare lernen, gemeinsam zu tanzen: ihr könnt ihnen privaten Tango- oder Flamenco-Unterricht anbieten, für eine schnelle Entwicklung ihrer Fähigkeiten!

Ein Auftritt mit der eigenen Tanzgruppe ist für viele Lehrer das Ziel.
Viele Tanzlehrer träumen von ihrem eigenen Auftritt mit ihrer Gruppe. |Quelle: Unsplash

In all diesen Städten findet ihr zahlreiche kulturelle Aktivitäten und daher ein größeres künstlerisches Angebot als in kleineren Städten oder auf dem Land.

Wenn ihr in einer großen Stadt eingestellt werdet, besteht eine gute Chance, dass ihr zwei Jobs in zwei verschiedenen Einrichtungen kombinieren müsst, um auf das Gehalt einer Vollzeitstelle zu kommen. Seid daher realistisch und bleibt offen für neue Vorschläge und Ideen.

Darüber hinaus besteht ein klassischer Tanzkurs wie Ballett, unabhängig davon, wo ihr unterrichtet, aus folgenden Elementen: Aufwärmen, Bodenstangen-Training, fortgeschrittene Übungen, Vorbereitung von Choreografien, Dehnübungen. Diesen Ablauf solltet ihr beibehalten, um euren zukünftigen Arbeitgeber zu überzeugen!

Denkt daran, dass auch Fitnessstudios Tanzlehrer einstellen: das kann für euch eine Möglichkeit sein, einen Teil der Woche in Gruppen zu unterrichten und dann den Rest der Woche eure Lieblingsdisziplin zu unterrichten.

Wenn ihr euch dafür entscheidet, als Freiberufler in den großen Städten oder auf dem Land zu arbeiten, zögert nicht, euren zukünftigen Schülern einen Schnupperkurs oder Tanz-Einführungskurse anzubieten. Über Superprof könnt ihr ganz einfach mit Tanzbegeisterten, Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in Kontakt treten, die sich von euch unterrichten lassen möchten.

Dabei ist eines wichtig: bleibt immer offen und aufgeschlossen, aber gleichzeitig diszipliniert, damit ihr eure Leidenschaft für das Tanzen vermitteln könnt.

Viel Glück bei der Suche nach einer Stelle als Tanzlehrer, in Berlin, in Großstädten und überall dort, wo die Kunst des Tanzes geschätzt wird.

Auf der Suche nach einer Lehrkraft für ?

Dir gefällt unser Artikel?

5,00/5, 1 votes
Loading...

Elissa

Leidenschaftliche Weltenbummlerin, Köchin und Lebensgenießerin.