Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Aus welchen Bestandteilen besteht ein Computer?

Von Elissa, veröffentlicht am 19/04/2019 Blog > Nachhilfe > Informatik > Die Bestandteile des Computers: Aus welchen Komponenten besteht ein Desktop-PC?

Seit dem Aufkommen des ersten Computers, hat sich dessen Hardware stark weiterentwickelt. Heutzutage ist es recht einfach, sich einen Computer nach den persönlichen Bedürfnissen zusammenzustellen, egal ob er zum Bearbeiten von Videos oder für Gamer genutzt wird.

Aber wisst ihr aus welchen Bestandteilen ein Computer zusammengesetzt wird? Wie funktioniert er?

Superprof gibt euch einige Antworten auf diese Fragen, damit ihr alles über die Komponenten eines PCs wisst.

Was ist ein Computer?

In seinem Ursprung ist ein Computer ein Gerät, das über programmierbare Rechenvorschriften Daten verarbeitet und bestimmte Operationen ausführt. Es ist nicht mehr oder weniger als ein Taschenrechner.

Heute kann ein Computer ein PC oder ein MacBook sein. Aber eigentlich ist es dasselbe!

Um auszuwählen, welches Modell und welche Marke am besten zu euch passt, könnt ihr euch in einem Computerkurs über die Vor- und Nachteile der verschiedenen Möglichkeiten informieren.

Die Abkürzung PC steht für Personal Computer (persönlicher Rechner). Das bedeutet, er erfüllt die individuellen Bedürfnisse seines Nutzers. Der Nutzer kann den PC Operationen ausführen lassen und über Geräte mit ihm interagieren. Die ersten PC’s kamen in den frühen achtziger Jahren auf, als IBM seinen PC/XT auf den Markt brachte.

Im Gegensatz zu anderen Mikrocomputern, die zu dieser Zeit existierten, bestanden diese Computer aus Standardkomponenten, die leicht zu kopieren waren.

Man kann den Computer aus mehreren Teilen individuell zusammensetzen. Der Compter besteht aus mehreren Komponenten. | Quelle: Pixabay

Heute ist der PC (egal ob Apple oder Microsoft) immer noch der am meisten verwendete Computer. Es gibt auch Computer für sehr spezifische Anwendungen: beispielsweise die Computer auf dem Armaturenbrett eines Autos.

Der Computer von außen betrachtet

Bürocomputer, Desktop-Computer oder Laptop sind alle auf dieselbe Weise zusammengesetzt:

  • Ein Bildschirm
  • Eine Tastatur
  • Eine Maus oder ein Trackpad (Touchpad) bei Laptops
  • Und vor allem: der Prozessor, Herz und Gehirn des Computers.

Der Computerbildschirm

Der Bildschirm ist der Teil des Computers, der den Inhalt anzeigt. Er ist die Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine. Nur durch den Bildschirm kann der Nutzer mit dem Computer interagieren. Wenn ihr etwas auf der Tastatur tippt oder die Maus verwendet, könnt ihr dies auf dem Bildschirm sehen und die Daten werden angezeigt.

Der Bildschirm kann größentechnisch variieren. Das wird in Zoll auf der Diagonale angeben. Beim Laptop kann man eine sehr kompakte Größe wählen: 10 Zoll. Stationäre Computer beginnen bei 15 Zoll und können 27 Zoll oder mehr erreichen, wenn der Benutzer sich für einen Fernsehbildschirm entscheidet.

Auch die Auflösung und Preise variieren: Bei einem 24-Zoll-Bildschirm beträgt die Auflösung beispielsweise 1920 Pixel x 1080 oder High Definition. Die Bildschirme lassen sich über VGA, DVI oder HDMI anschließen.

Rechnet mit mindestens 150 € für ein Qualitätsbildschirm.

Die Computertastatur

Mit der Tastatur kann man Texte schreiben und so mit dem Computer kommunizieren. Tastaturen haben normalerweise etwa hundert Tasten: Buchstaben des Alphabets, Zahlen, Akzente und Sondertasten. Dies ist der Nachkomme der Schreibmaschine.

Es gibt verschiedene Tastaturtypen: kabelgebunden oder drahtlos, mit oder ohne Ziffernblock, mit zusätzlichen Funktionen …

Jeder Computer verfügt über eine Tastatur. Eine der äußeren Komponenten eines Computers.| Quelle: Pixabay

Die Tastaturen variieren je nach Sprache: In Deutschland verwenden wir die QWERTZ-Variante, wohingegen im englischsprachigen Raum die QWERTY-Variante verwendet wird (es handelt sich um die ersten sechs Tasten der obersten Buchstabenreihe).

Rechnet mit rund 30 € für eine einfache und qualitative Tastatur.

Die Computermaus

Sie bewegt den Cursor (den Pfeil) auf dem Bildschirm. Mit der Maus kann man auf alle Elemente auf dem Bildschirm zeigen und sie durch Klicken auswählen.

Die Computermaus ist heutzutage mit einem Bewegungssensor ausgestattet, normalerweise optisch oder Laser. Aber die Älteren werden sich noch an die Rollkugel erinnern! Man kann sowohl eine kabelgebundene oder drahtlose Maus verwenden (in letzterem Fall muss man den drahtlosen Empfänger an einen USB-Anschluss des Computers anschließen und ihn von Zeit zu Zeit aufladen).

Bei Laptops ist die Maus nicht obligatorisch: Unter der Tastatur befindet sich das Trackpad oder Touchpad, das diese Rolle erfüllt.

Die Maus verfügt über zwei Tasten, um einen Klick, einen Doppelklick oder einen Rechtsklick auszuführen, und ein Scrollrad, um sich auf der Webseite oder im Textverarbeitungsprogramm nach oben und unten zu bewegen.

Das TouchPad ersetzt die Maus von früher.
Heutzutage verfügen die Laptops über ein TouchPad anstelle einer Maus. |Quelle: Pixabay

Rechnet mit mindestens 15 € für eine Qualitätsmaus.

Der Prozessor des Computers

Dieser Teil des Computers enthält ein programmierbares Rechensystem, das für den Betrieb des Computers erforderlich ist. Es kontrolliert und steuert die anderen Teile des Computers. Die Tastatur, die Maus und der Bildschirm sind damit verbunden.

Die bekanntesten Prozessoren sind die Hauptprozessoren, die sogenannten zentralen Recheneinheiten oder CPU ( central processing unit).

Heutzutage verfügen viele Computer über nich mehr als eine CPU: Alles wird wie beim iMac hinter dem Bildschirm gruppiert oder wie bei allen Notebooks unter der Tastatur.

Die CPU enthält den Prozessor (das Gehirn), die Festplatte (den Speicher), das Motherboard (die Wirbelsäule) und die Stromversorgung (das Herz und die Lunge).

Der Computer von innen betrachtet

Einige Komponenten eines PC’s sind von außen nicht sichtbar und man muss das Computergehäuse öffnen, um alle für den Betrieb erforderlichen Elektronikteile zu finden. Daher sind die Komponenten eines Computers nicht nur auf das beschränkt, was wir sehen können:

  • Der Prozessor (Intel Prozessor, AMD Prozessor, Intel Core Prozessor, Mikroprozessor …)
  • Die interne Festplatte (SSD-Festplatte)
  • Motherboard (Asus-Motherboard, Intel-Motherboard, Socket-Motherboard oder MSI-Motherboard)
  • Die Stromversorgung
  • RAM-Speicher
  • Die Grafikkarte, die Soundkarte und die Netzwerkkarte.

Der Prozessor des Computers

Der Prozessor oder die CPU (Central Processing Unit) ist das Gehirn des Computers. Es organisiert den Datenaustausch zwischen den Komponenten (RAM, Festplatte, Grafikkarte).

Seine Hauptaufgaben sind:

  • Lesen der Daten im Speicher
  • Daten verarbeiten
  • Abspeichern der Daten

Der Prozessor steuert gemäß der übergebenen Befehle einen Algorithmus und ermöglicht es dem Nutzer so, mit dem Computer zu interagieren und das System auf dem Bildschirm anzuzeigen. Heutzutage kann ein Prozessor 3 GHz erreichen und einige Computer sind mit mehreren Prozessoren ausgestattet.

Sie sind in der Lage, Milliarden von Informationen pro Sekunde zu verarbeiten und umfangreiche Berechnungen durchzuführen, die es Wissenschaft und Medizin ermöglichen, schneller voranzukommen. Die Rechenleistung liegt im gewählten Prozessor.

Wer hätte gedacht, dass ein 4 bis 5 Zentimeter großes und wenige Millimeter dickes Quadrat so viel Strom enthalten kann? Der Prozessor ist an das Motherboard angeschlossen.

Die Festplatte des Computers

Sie ist das Gedächtnis des Computer. Die Aufgabe der Festplatte ist es, Computerdaten zu speichern. Die Festplatte enthält u.A. das Windows-System, macOS oder Linux, die installierten Programme und die persönlichen Daten des Benutzers.

Festplatten speichern Informationen in binärer Form. Heute können sie mehrere Terabytes an Daten (1024 Gigabyte) speichern, was Hunderttausenden von Fotos, Tausenden von Filmen, Millionen von Textdokumenten entspricht.

Auf den Festplatten werden Daten abgespeichert. Festplatten dienen dem Speichern von Daten. |Quelle: Pixabay

Es gibt verschiedene Arten von Festplatten:

  • Klassische Festplatten: Dieses magnetische Speichermedium schreibt Daten auf die Oberfläche rotierender Scheiben
  • SSD: Diese Datenspeicher enthalten keine beweglichen Teile und sind robuster gegenüber herkömmlicher Festplatten
  • Externe Festplatten: Verdoppeln die Sicherheit des Computers und der internen Festplatte

Das Motherboard des Computers

Dies ist die Hauptkomponente der CPU. Es zentralisiert und verarbeitet die im Computer ausgetauschten Daten mithilfe des darauf befindlichen Prozessors. Außerdem verwaltet es die Festplatte, die Tastatur, die Maus, das Netzwerk, die USB-Anschlüsse …

Dies ist das Teil, mit dem alle Komponenten eines Computers verbunden sind.

Das Motherboard ist die zentrale Platine, auf der die einzelnen Bauteile montiert sind. Hier findet man den Sockel für die CPU, Steckplätze für Speicherbausteine und Erweiterungskarten (Grafik oder Sound) sowie Bausteine, die die Komponenten miteinander verbinden.

Die Stromversorgung des Computers

Ohne elektrischen Strom geht natürlich nichts. Die Stromversorgung des Computers erfolgt in Form eines Gehäuses.

Dieser Block wandelt Strom um und versorgt das Motherboard dann mit der nötigen Energie. Es ist jedoch auch mit einigen Komponenten wie dem DVD-Player / Brenner verbunden.

Die Umwandlung des Stroms bewirkt einen Energieverlust in Form von Wärme. Ein Lüftungssystem ist ebenfalls im Block installiert und stößt Luft durch die Rückseite des Computergehäuses aus.

Eine Leistung von 400 Watt reicht im Allgemeinen aus, aber einige Netzteile können 1000 Watt erreichen!

Der Arbeitsspeicher (RAM) des Computers

Der Datenspeicher RAM (random access memory) wird vom Prozessor verwendet. Er stellt die Daten rechtzeitig dort ab, um sie zu verarbeiten.

Die Besonderheiten dieser Speichereinheit sind:

  • Die Geschwindigkeit des Zugriffs
  • Sein vorübergehender Charakter: ​​Die Daten gehen verloren, sobald der Computer ausgeschaltet wird.

Die Speichermodule reichen von 256 MB bis 2 GB und sind je nach Prozessor, Kapazität des Motherboards und Nutzung des Computers zu wählen.

Die Grafikkarte des Computers

Für Computerspiele ist eine gute Grafikkarte wichtig. Wenn ihr also euren Computer zum Spielen verwenden möchten, ist es sinnvoll, eine Grafikkarte zu haben. Die verwaltet die Anzeige und entlastet den Prozessor von dieser Funktion.

Ansonsten kann es durch den direkt in das Motherboard integrierten Chipsatz ersetzt werden.

Peripheriegeräte des Computers

Natürlich kann man dem Computer verschiedene Geräte hinzufügen, um alle Möglichkeiten zu nutzen:

  • Der Drucker
  • Der Scanner
  • Die Webcam (oft auf dem Bildschirm integriert)
  • Eine Internetverbindung per Kabel oder Wifi
  • USB-Stick (Universal Serial Bus)
  • Eine Speicherkarte
  • Ein Joystick …

Um sich im Internet zu surfen, sollten man über einen Kurs zur Computersicherheit nachdenken.

Heute sind fast alle Geräte über einen USB-Anschluss anzuschließen, was die Arbeit wirklich erleichtert!

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...
avatar