Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Die berühmtesten Entwickler in der Informatik

Von Elissa, veröffentlicht am 19/04/2019 Blog > Nachhilfe > Informatik > Bedeutende Persönlichkeiten für die Informatik: Unsere Top 10!

« Everybody in this country should learn how to program a computer… because it teaches you how to think. » Steve Jobs 

Laut Steve Jobs sollte jeder lernen, zu programmieren, denn zu lernen, wie man codiert, heißt auch zu lernen, wie man denkt.

Um euch den Einstieg zu erleichtern, sind hier 10 wichtige Persönlichkeiten aus der Computerwelt.

Bill Gates, Gründer von Microsoft mit 20 Jahren

Der reichste Mann der Welt ist der Gründer von Microsoft. Der Informatiker und US-amerikanische Unternehmer ist ein Pionier auf dem Gebiet der Softwareentwicklung.

Im Jahr 1975, also als er erst 20 Jahre alt war, gründete er mit seinem Freund Paul Allen die Firma Microsoft, ein Software- und Hardwarehersteller.

Bill Gates ist ein Programmierer, der es geschafft hat. Einer der erfolgreichsten Programmierer der Welt. |Quelle: Visualhunt

Dieses Unternehmen steht hinter der Schaffung des Windows-Betriebssystems, das ein nahezu globales Monopol besitzt.

„Erfolg ist ein schlechter Lehrer, er bringt kluge Leute dazu, zu glauben, dass sie unfehlbar sind.“

Wusstet ihr schon?

  • Das erste Computerprogramm, das er entwickelte, war ein Spiel, nämlich Tic-Tac-Toe
  • Im Alter von 18 Jahren kam er nach Harvard, brach aber schnell die Schule ab, um sich der Computerprogrammierung zu widmen
  • Er setzt sich sehr für seine humanitäre Stiftung ein: die Bill & Melinda Gates Foundation

Ada Lovelace, erste Programmiererin der Geschichte

Als Pionierin der Informatik entwickelte sie 1843 das erste Computerprogramm der Geschichte. Dieses dient als Grundlage für den Computer: die Analytical Engine von Charles Babbage. Ihr verdanken wir heute einen Boom des Computerkurses!

Ada Lovelace ist die erste Programmiererin der Welt.

Außerdem beschrieb sie die Möglichkeiten eines Universalrechners, die weit über die Vorstellungen von Babbage und seinen Zeitgenossen hinausgingen.

„Wenn Sie mir schon keine Poesie geben können, können Sie wenigstens eine poetische Wissenschaft geben?“

Wusstet ihr schon?

  • Sie ist in den angelsächsischen Ländern und in Deutschland weithin bekannt und gab der Programmiersprache Ada, einer objektorientierten Programmiersprache, deren erste Versionen aus den 1980er Jahren stammen, ihren Namen
  • Ihr richtiger Name ist Augusta Ada King, Gräfin von Lovelace.
  • Die Analytical Engine wurde zu ihren Lebzeiten nicht fertiggestellt, da das Geld fehlte
  • Sie war bei schlechter Gesundheit und starb im Alter von 36 Jahren an Gebärmutterkrebs. Die Anerkennung ihrer Arbeit erfolgte posthum.

Steve Wozniak, der Entwickler des Apple I

Der amerikanische Computerwissenschaftler und Elektronikingenieur Steve Wozniak ist einer der Mitbegründer von Apple Computer zusammen mit Steve Jobs und Ronald Wayne im Jahr 1976.

Die Apple I-Schaltung wurde vollständig von Steve Wozniak entworfen. Das Gerät war im Gegensatz zu anderen Maschinen der Zeit in der Lage, etwas grafisch auf dem Bildschirm darzustellen.

Der Entwickler des ersten in Serie produzierten Computers.

„Mein Ziel war es nicht, eine Menge Geld zu verdienen, sondern gute Computer zu bauen.“

Wusstet ihr schon?

  • Er und Steve Jobs bauten eine sogenannte Blue Box, die Ferngespräche ermöglichte, ohne dass man für diese zahlen musste, die also hinter dem Rücken der Telefongesellschaften liefen. Sie bauten etwa 200 Exemplare und verkauften diese für jeweils 150 US-Dollar.
  • Um die nötigen Gelder für die Herstellung des ersten Apple-Prototypen zusammenzubekommen verkaufte Steve Wozniak seinen programmierbaren Rechner und Steve Jobs seinen Volkswagen Combi für insgesamt 1750 US-Dollar.
  • Steve Wozniak litt nach einem Flugzeugabsturz im Jahr 1981 unter Amnesie und stellte seine Arbeit bei Apple für eine Weile ein.

Grace Hopper, wegweisend für eine verständliche Sprache der Computerprogramme

Grace Hopper wurde 1906 in New York geboren und studierte Mathematik, Physik und Wirtschaft. Sie besuchte Yale und promovierte 1934 in Mathematik.

1943 trat sie der US Navy bei. Während dieser Zeit führte sie im Team von Howard Aiken an der Harvard University mit dem Computer Mark I mathematische Berechnungen durch und arbeitete als Forscherin im Computerlabor der Universität.

Damit gehört Grace Hopper zu der ersten Gruppe von drei Personen, die mit dem Mark I das Programmieren lernte.

„Im Zweifelsfall – Tu es! Es ist immer einfacher danach um Entschuldigung zu bitten, als vorher eine Genehmigung zu bekommen.“

Wusstet ihr schon?

  • Sie wurde Amazing Grace genannt
  • Sie entwarf 1950 den ersten Compiler für UNIVAC I
  • Grace Hopper argumentiert, dass ein Computerprogramm für so viele Menschen wie möglich verständlich sein sollte. Aus dieser Idee entstand 1959 die Sprache COBOL
  • Postum erhielt sie 2008 die Presidential Medal of Freedom von Barack Obama

Mark Zuckerberg, Gründer von Facebook

Grundsätzlich hat Mark Zuckerberg nicht direkt etwas mit Codieren zu tun, aber er war derjenige, der in seinem sozialen Netzwerk Facebook sogenannte Lines of Code eingeführt hat.

Er ist Informatiker und Unternehmer und Gründer und seit 2004 Vorstandsvorsitzender von Facebook.

Mark Zuckerberg ist der 5. reichste Mensch auf der Welt. Mark Zuckerberg belegt auf der Forbes-Liste der reichsten Menschen den 5. Platz. |Quelle: Visualhunt

„In einer Welt die sich so schnell verändert, ist kein Risiko einzugehen, die sicherste Strategie um zu versagen.“

Wusstet ihr schon?

  • Im Jahr 2011 verbrachte Mark Zuckerberg fast zwei Stunden damit, etwas zu programmieren, wofür seine Mitarbeiter normalerweise nur fünf Minuten brauchen
  • Er ist der fünftreichste Mann der Welt
  • Mark Zuckerberg wurde von den Winklevoss-Brüdern wegen des Vorwurfs verklagt, die Idee für Facebook gestohlen zu haben (Der Film „The Social Network“ behandelt diese Geschichte)

Margaret Hamilton, ermöglichte den “kleinen Schritt für einen Menschen“ 

Dieser Mensch wäre niemals auf dem Mond gelandet, wenn er nicht die Hilfe einer Frau gehabt hätte, in diesem Fall von Margaret Hamilton, die mit ihren Entwicklungen 1969 den Abbruch der Apollo-11-Mondlandung verhinderte.

Sie hatte bereits im Vorfeld einige Ausfälle der elektronischen Komponenten erkannt und konnte so sicherstellen, dass die Steuerung für die Mondlandung funktionsfähig war. Ihr und ihrer Arbeit verdanken wir den Erfolg der Mission.

Dazu sollte man wissen, dass zu dieser Zeit der Bereich der Software-Entwicklung oft den Frauen vorbehalten war, weil er als weniger wichtig angesehen wurde.

« It’s not subtle or restrained. It’s not any of the things you like to think apply to your acting. »

Wusstet ihr schon?

  • Sie popularisierte den Begriff „Software-Engineering“, der später auch als Spezialisierung anerkannt wurde
  • 1986 gründete sie die Firma Hamilton Technologies, die eine neue Sprache namens Universal Systems Language (USL) entwickelte
  • Sie erhielt den NASA Exceptional Space Act Award für ihre wissenschaftlichen und technischen Leistungen im Jahr 2003

Louis Pouzin, der Mann, der das Internet nicht erfunden hat

Der französische Informatiker, geboren 1931, entwickelte das Datagramm und leistete Pionierarbeiten in der Paketvermittlung.

Seine Arbeit war für die Entwicklung des Internets und des TCP / IP-Protokolls von großer Bedeutung

Er hat das Internet zwar nicht erfunden, aber ohne ihn würde es das Internet so wie wir es heute kennen, nicht geben.

„Die Einsprachigkeit des Internets anzugehen, bedeutet, die amerikanische Hegemonie im Internet anzugreifen. “

Wusstet ihr schon?

  • Er studierte an der École polytechnique nahe von Paris
  • Er erhielt den Internet Award des Institute of Electrical and Electronics Engineers für seinen Beitrag zur Paketvermittlung
  • 2003 wurde er Ritter in der Ehrenlegion

Isis Wenger, die Frau hinter #iLookLikeAnEngineer

Isis Wenger ist eine 22-jährige Computeringenieurin. 2015 wird sie vom kalifornischen Unternehmen OneLogin, für das sie arbeitet, gebeten mit zwei anderen Mitarbeitern an einer Werbekampagne teilzunehmen, um zu zeigen, dass Ingenieure Menschen sind wie alle anderen.

Die Aufregung um diese Kampagne ist groß, weil Isis Wenger nach Ansicht einiger Internetnutzer „zu hübsch sei, um eine Ingenieurin zu sein”.

Isis Wenger reagiert verärgert auf ihre Kritiker und ruft den Hashtag #iLookLikeAnEngineer ins Leben. Schnell wird er von vielen Ingenieurinnen auf der ganzen Welt aufgegriffen, um alle daran zu erinnern, dass sie sich nicht für ihre Weiblichkeit schämen müssen.

« I help build enterprise software. »

Wusstet ihr schon?

  • Der Hashtag generierte mehr als 86.000 Tweets in 50 Ländern. Er wurde sogar von Melinda Gates verwendet, um ihr zur Initiative zu gratulieren
  • Michelle Glauser, die Ehefrau eines Kollegen von Isis Wenger, hat eine Crowdfunding-Kampagne ins Leben gerufen, Minderheiten das Programmieren beizubringen.

Larry Page, Gründer von Google

Larry Page, geboren 1973, ist ein US-amerikanischer Informatiker und Mitbegründer der Suchmaschine Google.

Larry Page ist der Gründer von Google. Diesem Mann verdankt man die größte Suchmaschine der Welt, Google. |Quelle: Visualhunt

Er studierte an der Stanford University, wie auch die Gründer von Yahoo. Larry Page war schon in seiner Kindheit von der Welt der Informatik umgeben. Sein Vater Carl Page war Informatikprofessor, seine Mutter war Datenbankentwicklerin und sein älterer Bruder ist ebenfalls IT-Unternehmer und Gründer von eGroups, dem Vorfahren von Yahoo.

Wusstet ihr schon?

  • Der Name Google kommt vom Begriff „googol” aus dem arabischen Zahlensystem, das eine Zahl bezeichnet, eine 1, gefolgt von 100 Nullen, ein Symbol der Vollständigkeit der Suchmaschine
  • Das Startkapital für Google lag bei 1.100.000 US-Dollar, aufgebracht von den Familien und Freunden von Larry Page und Serguey Brin, sowie einem Investor
  • Im Jahr 2002 erhielt er vom World Economic Forum den Titel “International Leader of Economy of the Future“

Karen Spärck Jones, Pionierin der künstlichen Intelligenz

Sie wurde 1935 geboren und war eine britische Informatikerin und Forscherin. Ihre Arbeit befasste sich mit der automatischen Verarbeitung natürlicher Sprachen und der Suche nach Informationen.

Ihre Veröffentlichung „Analyse von Worthäufigkeiten in großen Textmengen“ spielte eine so große Rolle, dass ihre Ergebnisse auch heute noch für die Funktionsweise vieler Suchmaschinen verantwortlich sind.

« Computing’s too important to be left to men. »

Wusstet ihr schon?

  • Sie war die Tochter eines Chemielehrers und einer Norwegerin, die im Zweiten Weltkrieg nach Großbritannien auswanderte
  • Sie war mit dem Informatiker Roger Needham verheiratet
Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...
avatar