Um im Bereich des Mediengestalters einen Job zu finden, braucht es nicht nur eine Ausbildung und Know-How im Media Designs, sondern auch eine schlagfertige Bewerbung.

Wie bei jeder Bewerbung gehört dazu ein Anschreiben, ein Lebenslauf und ein Gespräch, aber wie genau bereitet man sich als Media Designer auf die Bewerbung vor?

Jeden Tag sehen wir unzählige Beispiele für Werke von Mediengestaltern, von großen Werbeplakaten bis hin zum Layout einer App: Hinter all diesen Dingen steckt die Arbeit von Mediengestaltern.

Bei der Mediengestaltung dreht sich alles um Kreativader und Darstellung, daher liegt es nah, dass auch das Schreiben und die Bewerbungsunterlagen kreativ gestaltet werden. Mit den Tipps in diesen Artikeln gelingt dir garantiert die nächste Bewerbung für einen Job als Mediengestalter.

Die besten Lehrkräfte für Karriere-Coaching verfügbar
Anne
5
5 (6 Bewertungen)
Anne
50€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Inge
5
5 (4 Bewertungen)
Inge
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Melina
5
5 (5 Bewertungen)
Melina
45€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Sarah
5
5 (11 Bewertungen)
Sarah
50€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julia
5
5 (16 Bewertungen)
Julia
45€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
James e.
5
5 (3 Bewertungen)
James e.
45€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Pegah
5
5 (12 Bewertungen)
Pegah
60€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Oleg
5
5 (24 Bewertungen)
Oleg
20€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Anne
5
5 (6 Bewertungen)
Anne
50€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Inge
5
5 (4 Bewertungen)
Inge
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Melina
5
5 (5 Bewertungen)
Melina
45€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Sarah
5
5 (11 Bewertungen)
Sarah
50€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julia
5
5 (16 Bewertungen)
Julia
45€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
James e.
5
5 (3 Bewertungen)
James e.
45€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Pegah
5
5 (12 Bewertungen)
Pegah
60€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Oleg
5
5 (24 Bewertungen)
Oleg
20€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Und los geht's

Wo kann man als Mediengestalter arbeiten?

Um im Bereich der Media Designs einen Job zu finden, machen die meisten Interessierten eine Ausbildung über drei Jahre, in der sie sowohl zu Berufsschule gehen, als auch in der Firma praktische Erfahrungen sammeln.

Je nachdem, welcher Ausbildungsschwerpunkt gelegt wurde, kannst Du als Mediengestalterin in verschiedenen Unternehmen, Werbeagenturen, Druckereien, Verlagen oder auch bei Fernsehsendern arbeiten. Die Branche ist groß und so ist es wichtig, sich zu überlegen, wohin man gerne möchte.

Grundsätzlich unterscheidet man bei dem Job zwischen einem Mediengestalter für Bild und Ton und einem für Digital und Print. Schließlich gibt es viele verschiedene Branchen, die die Leistungen einer Mediengestaltung in Anspruch nehmen wollen. 

Die Videoleinwand am Piccadilly Circus in London. Das Design von Werbung auf einer Schaltfläche kann zu deinen Aufgaben gehören.
Als Mediengestalter kannst Du Werbung designen. |Quelle: Unsplash

Der Job dreht sich meistens darum, Ideen der Auftraggeber kreativ umzusetzen. Nehmen wir das Beispiel der Werbung. Werbung beeinflusst unser Leben ständig, denn wir sind ihr immer ausgesetzt. Wenn ein Unternehmen auf sich aufmerksam machen möchte, ist es also sinnvoll, gute und kreative Werbung zu schalten. Und hier kommst Du als Mediengestalterin in Frage.

Von der Beratung und Planung eines bestimmten Projekts bis hin zur Gestaltung des Endprodukts, all diese Aufgaben liegen in deinem kreativen Ermessen. Dazu gehört neben der Kreativader auch das Know-How zu kommunizieren, Beratungen durchzuführen und mit verschiedenen Abteilungen zusammenzuarbeiten.

Was braucht man, um als Mediengestalter zu arbeiten?

Neben einer Ausbildung im Media Design brauchst Du weiteres Know-How, das in deinem Job nützlich sein kann und die Du auch in dein Bewerbungsschreiben aufnehmen kannst.

Die Kreativität steht an erster Stelle! Ob Print, digital, Bild oder Ton, in jeder Branche, in der Du als Mediengestalter einen Job finden kannst, benötigst Du kreatives Know-How. Aber nicht nur das, der Job eines Media Designers hat auch immer mit Technik zu tun, weshalb es sinnvoll ist, technisch begabt oder interessiert zu sein.

Der Umgang mit Medien erfordert, dass Du dich mit aktuellen Trends und Internet-Phänomenen auseinandersetzt. Nur so kannst Du auf dem neuesten Stand bleiben und deinem Arbeitgeber eine gute Idee präsentieren.

Weitere wichtige Punkte neben Know-How in Design und Gestaltung sind Offenheit, Kontaktfreudigkeit und kaufmännische Kenntnisse.

Schau dir die Beschreibung der Stellen an, dann solltest Du eine Vorstellung von den Aufgaben haben, die dich im Beruf erwarten. Ob Mediengestalter in einer Firma ein Assessment Center durchlaufen müssen, hängt von der Stelle, dem Gehalt und der Firma ab.

Die besten Lehrkräfte für Karriere-Coaching verfügbar
Anne
5
5 (6 Bewertungen)
Anne
50€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Inge
5
5 (4 Bewertungen)
Inge
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Melina
5
5 (5 Bewertungen)
Melina
45€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Sarah
5
5 (11 Bewertungen)
Sarah
50€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julia
5
5 (16 Bewertungen)
Julia
45€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
James e.
5
5 (3 Bewertungen)
James e.
45€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Pegah
5
5 (12 Bewertungen)
Pegah
60€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Oleg
5
5 (24 Bewertungen)
Oleg
20€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Anne
5
5 (6 Bewertungen)
Anne
50€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Inge
5
5 (4 Bewertungen)
Inge
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Melina
5
5 (5 Bewertungen)
Melina
45€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Sarah
5
5 (11 Bewertungen)
Sarah
50€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julia
5
5 (16 Bewertungen)
Julia
45€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
James e.
5
5 (3 Bewertungen)
James e.
45€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Pegah
5
5 (12 Bewertungen)
Pegah
60€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Oleg
5
5 (24 Bewertungen)
Oleg
20€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Und los geht's

Das gehört in eine Bewerbung als Mediengestalter

Um an deinen Traumjob zu gelangen braucht es eine gewisse Vorbereitung. Ganz am Anfang steht dabei die Suche nach dem passenden Job und dem passenden Arbeitgeber. 

In der Medienbranche gibt es verschiedene Möglichkeiten als Mediengestalter einen Job zu finden und dementsprechend auch verschiedene Berufsbezeichnungen. Ob Medienfachmann, Kommunikationsdesigner oder Digital Media Designer, all diese Berufe kann man mit einer Ausbildung zur Mediengestalterin ausüben.

Wenn Du dich auf eine Stelle bewerben willst, gehört wie bei jeder Bewerbung ein CV und ein Anschreiben mit in deine Unterlagen. Hier bietet sich dir die erste Gelegenheit, deine kreatives Know-How unter Beweis zu stellen. Mit einem aufregenden Design kannst Du dich von anderen Bewerbern absetzen und mit einer individuellen Gestaltung punkten.

Mit einem kreativen Lebenslauf kannst Du punkten.
Gestalte deinen Lebenslauf möglichst kreativ. |Quelle: Unsplash

Dabei gilt es aber zu beachten, dass eine Bewerbung immer noch formale Richtlinien einzuhalten hat. Übertreibe es also nicht mit deiner Kreativader und schau dir eine PDF Vorlage an, bevor Du das Bewerbungsschreiben abschickst.

Wie auch bei einer Bewerbung im Feld Öffentlichkeitsarbeit sollte das Bewerbungsschreiben auf die jeweilige Stelle angepasst sein und deine Stärken für diese Stelle hervorheben. 

Wenn Du bereits Berufserfahrung in Print oder digital, aber auch Ton oder Bild hast, dann kannst Du diese Arbeitsproben unbedingt mit in deine Bewerbungsunterlagen aufnehmen. So kann sich dein zukünftiger Arbeitgeber ein genaues Bild von deinem Know-How machen.

So gestaltest Du dein Anschreiben für einen Job in der Mediengestaltung

Anders als im CV bzw. Lebenslauf musst Du Dein Schreiben ausformulieren und auf einer Seite kurz und prägnant beschreiben, warum Du für den Job geeignet bist.

Bei einer Bewerbung im öffentlichen Dienst kommt es beispielsweise auf anderes Know-How an als in der Medienbranche. 

Wenn eine Firma dein Schreiben in der Hand hält, dann sollte es danach wissen, warum gerade Du die beste Besetzung für einen Job bist. Neben deiner eigenen Motivation musst Du also auch darauf eingehen, wie dir deine bisherigen Erfahrungen in der neuen Stelle helfen können. 

Aspekte wie bisherige Berufserfahrung oder Arbeiten in dieser Area machen sich in einem Schreiben sehr gut und sorgen dafür, dass sich Arbeitnehmer für einen Kandidaten begeistern. 

Achte bei dem Schreiben besonders auf den Anfang, denn der muss dafür sorgen, dass ein Personaler weiterlesen möchte. Standardfloskeln sind also nicht von Vorteil, um auf sich aufmerksam zu machen. 

Neben deinen fachlichen Kompetenzen stehen auch deine Soft Skills im Fokus. Erzähle in kurzen Sätzen, warum deine Fähigkeiten in der Area des Media Designers von Vorteil sind und wie Du eine Firma weiterbringen kannst.

Design spielt im Bereich Mediengestaltung eine große Rolle.
In der Medien-Branche kommt es auf Kreativität an. |Quelle: Unsplash

Wenn Du dich für einen Job im Handwerk bewerben willst, solltest Dir genauso überlegen, was Du in das Anschreiben schreibst. Schau dazu auch online nach einem PDF Muster oder einer Vorlage. 

Was gehört in den Lebenslauf?

Anders als im Schreiben geht es im CV darum, übersichtlich alle wichtigen Informationen über Leistungen, Ausbildung und Fähigkeiten zu sammeln. Dabei ist es wichtig, nur relevante Informationen zu nennen.

Wenn ein Personaler dein CV in der Hand hält, sollte er auf einen Blick alle relevanten Infos zu deinem Werdegang zum Mediengestalter erkennen. Dazu gehört nicht nur die Ausbildung, sondern sich praktische Erfahrungen, technische Fähigkeiten und Sprachen.

Bereits das Deckblatt ist wichtig: Hier musst Du dir Gedanken über das Design machen, damit der Personaler Lust hat, weiter zu lesen. Du kannst Dir auch überlegen, Deinen CV in Form eines Videos zu präsentieren. 

Sei so übersichtlich wie nötig und dabei so kreativ wie möglich: wenn Du die Programme aufschreibst, die Du beherrschst, dann kannst Du mit verschiedenen grafischen Symbolen arbeiten.

Der Inhalt des CV hängt natürlich von deinen Erfahrungen zusammen. Bleib dabei immer ehrlich und verschweige nichts. Im Gespräch kannst Du dann gegebenenfalls mögliche Unreinheiten oder Lücken im CV erklären.

Anders als bei einer Bewerbung für eine Ausbildung kannst Du im CV auch auf bereits getätigte Arbeitserfahrung eingehen.

So gelingt das Vorstellungsgespräch als Mediengestalter

Wenn das Anschreiben und der Lebenslauf überzeugt haben, geht es im nächsten Schritt zum Gespräch. Hier kannst Du nicht nur das Gehalt verhandeln sondern deinen zukünftigen Arbeitgeber auch davon überzeugen, warum gerade Du die Stelle bekommen solltest. 

Heutzutage ist der Beruf des Media Designers sehr beliebt. Umso wichtiger, dass Du bestimmte Fähigkeiten besonders hervorhebst, um mit ihnen zu punkten. 

Kommunikationsfähigkeit und die Freude am Arbeiten im Team sind Dinge, die Du in einem Bewerbungsgespräch hervorheben solltest. Auch auf die besten Erfahrungen im Arbeitsalltag kannst Du in einem Gespräch mit einem Personaler eingehen. 

Im Medienbereich kannst Du mit deinem kreativen Können punkten. Versuche also im Gespräch immer wieder Beispiele zu nennen, in denen Du deine Kreativader unter Beweis stellen. Es kann auch sein, dass Du eine Aufgabe gestellt bekommst, die Du bearbeiten sollst.

Schau online nach Informationen über das Unternehmen.
Vor dem Vorstellungsgespräch solltest Du dich über das Unternehmen informieren. | Quelle: Unsplash

Wie auch bei der Bewerbung als Lehrer ist es wichtig, auf die speziellen Anforderungen einzugehen!

Beim Gespräch kannst Du mit einigen Fragen rechnen, die definitiv kommen. So kannst Du davon ausgehen, dass du nach dem Grund gefragt wirst, warum Du dich ausgerechnet in dieser Firma beworben hast und warum dich diese Richtung interessiert.

Auch Fragen zum Gehalt eines Mediengestalters werden sicher drankommen. Deshalb ist es wichtig, sich im Voraus Gedanken darüber zu machen, wie viel Du dir vorstellst, damit Du dann eine konkrete Antwort geben kannst. Schließlich soll es nicht so wirken, als hättest Du dir keine Gedanken darüber gemacht. 

Auch bestimmte persönliche Fragen zu Stärken und Schwächen werden sicherlich drankommen. Und die ein oder andere Trickfrage wird sicher auch kommen. Schau dir dafür online einige Fragen zum Bewerbungsgespräch für Mediengestalter an, damit Du eine schlagfertige Antwort liefern kannst.

Ganz gleich, wie unerwartet eine Frage kommt, versuch, die Ruhe zu bewahren und dich nicht aus dem Konzept bringen zu lassen. Denn genau das versuchen Personaler in einem Gespräch. 

Du kannst auch selber eine Frage stellen, denn auch das wirkt so, als hättest Du dir vorher Gedanken zur Stelle und zur Firma gemacht. Die Stellen im Medienbereich des Media Designs sind beliebt, weshalb es wichtig ist, aus der Masse zu stechen und in einem Vorstellungsgespräch zu überzeugen. 

Mit der richtigen Vorbereitung kannst Du dich auf die verschiedenen Bewerbungsverfahren vorbereiten und schnell die passende Stelle in der Mediengestaltung finden.

>

Die Plattform, die Lehrkräfte und SchülerInnen miteinander verbindet

1. Unterrichtseinheit gratis

Du findest diesen Artikel toll? Vergib eine Note!

5,00 (1 Note(n))
Loading...

Elissa

Leidenschaftliche Weltenbummlerin, Köchin und Lebensgenießerin.