Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Wie alt sollte man als Boxer sein?

Von Melanie, veröffentlicht am 04/06/2019 Blog > Sport > Boxen > Was ist das Höchstalter, um in den Boxsport einzusteigen?

„Das Wichtigste ist, dass du mitmachst.“

Dieses Zitat, das weltweit bekannt ist und fälschlicherweise Pierre de Coubertin zugeschrieben wird, ist ein Sprichwort, das bei der Ausübung eines Kampfsports und ab einem bestimmten Alter seine volle Bedeutung erhält. Nicht mehr die gleiche körperliche Verfassung, nicht mehr die Frische des ersten Kampfes und die physischen Fähigkeiten sind plötzlich geringer.

Im Jahre 2014 veröffentlichte der französische Sender Europe 1 einem provokanten Bericht: „Ist Boxen ein Sport für Alte?“ Auf das Comeback des französischen Boxers Jean-Marc Mormeck anspielend und Beispiel nehmend an dem Ukrainer Wladimir Klitschko, der Weltmeister und mit über 38 Jahren an der Spitze der Schwergewichtshierarchie steht.

Streng genommen gibt es keine Altersgrenze für den Einstieg ins Boxen. Aber aus administrativer Sicht ist es vielleicht komplexer, in einem späteren Alter zu konkurrieren (Autorisierung und umfassendere medizinische Analyse des Teilnehmers).

Bis zu welchem Alter kann man am Englischen Boxen teilnehmen?

Wie kann man ab 40 Jahren noch boxen? Zieh Deine Boxhandschuhe, Deinen Mundschutz und Deine Boxschuhe an und lass uns ein paar Aufwärtshaken machen!

Boxen und Olympische Spiele? Amateurboxen ist diejenige Boxdisziplin, die wir bei den Olympischen Spielen sehen. | Quelle: Pixabay

Das Englische Boxen zeichnet sich durch eine Aufteilung der Kämpfe in zwei Kategorien aus:

  • Combat (Amateur-Boxen): Die Stärke der Treffer wird gezählt und hilft, einen Kampf zu gewinnen,
  • Assaut: Das Ziel ist die Berührung und nicht die Stärke ist. Starke Schläge können sogar zu Sanktionen für Boxer führen. Die Technik wird hier im Vergleich zur Kraft der Schläge vollständig vorgezogen..

Beim Englischen Boxen unterscheidet man mehrere Kategorien: Freizeitboxen, Amateurboxen und professionelles Boxen.

Viele Olympiasieger (wie kürzlich Tony Yoka) wurden dann anschließend zu Profis.

Boxen kann im Alter von 13 bis 39 Jahren praktiziert werden. Um jedoch bis zum Alter von 39 Jahren weitermachen zu können, musst Du Deine erste Lizenz vor dem Alter von 34 Jahren erworben haben. Es wird daher schwieriger (mögliche Ausnahmen) sein, im Alter von 37 oder 38 Jahren eine erste Amateur-Boxlizenz zu erhalten. In dieser Variante tragen die Praktizierenden einen Boxhelm und das Format des Kampfes erfolgt in 3 Runden zu je 3 Minuten.

Freizeit- oder Bildungsboxen richten sich an ein viel breiteres Publikum und kann von 7 bis 77 Jahren praktiziert werden.

Das Vorgehen bleibt das gleiche mit der bemerkenswerten Ausnahme, dass die Stärke der Treffer kein Kriterium ist, um das Duell zu gewinnen und den Gegner zu schlagen.

Der Verband entwarf jedoch die Regelung für „Assault“-Kämpfe, die besagt, dass es nicht möglich ist, einen Boxer mit einem Altersunterschied von mehr als 2 Jahren herauszufordern. Dies ist bei älteren Wettbewerbern manchmal komplex. Aber nicht unmöglich!

Die Altersgrenze beim Savate

Beim Savate, manchmal auch „savate bo“ oder einfach „savate“ genannt, handelt es sich ums Kickboxen (was bedeutet, dass man sich durch Schlagen und Treten berührt).

Wie beim Englischen Boxen gibt es auch hier zwei Varianten: den Assaut (Berühren des Gegners) und den Combat (Schlagen des Gegners).

Rein technisch gesehen gibt es für diese beiden Kategorien keine Altersgrenze.

Die letzte Alterskategorie für die Variante „Assault“, d. h. die Veteranen-Kategorie, umfasst Menschen ab vierzig Jahren. Für die Variante „Combat“ gelten alle Teilnehmer über 35 Jahre als Veteranen.

Technisch ist es daher möglich, sich im Alter von über 50 Jahren in einem Boxclub anzumelden und ein Boxtraining zu absolvieren.

Für die Variante „Kampf“ stehen die französischen Elite-A- und Elite-B-Meisterschaften (Männer und Frauen) den Veteranen unter 40 Jahren offen, die eine spezielle medizinische Genehmigung des nationalen Bundesarztes erhalten haben. In offiziellen Wettbewerben gilt die gleiche Regel mit einer medizinischen Genehmigung eines von der Comission nationale médicale zugelassenen Arztes.

Gibt es einen Unterschied zwischen Kickboxen und Savate ? Kickboxen, Thai Boxen oder Savate Boxen: Ein kleiner, aber feiner Unterschied! | Quelle: Pixabay

Auch mit über 40 Jahren wird es möglich sein, auf die Variante „Assault“ umzusteigen und im Wettbewerb weiterhin Handschuhe anzuziehen.

Wie hoch ist die Altersgrenze beim Thai-Boxen?

Bis zu welchem Alter kannst Du Boxer werden? Ein thailändischer Boxmeister muss seinen Gegner mit den Füßen schlagen.

In Muay Thai (oder auf Deutsch dem Thaiboxen) ist es komplexer, da es zwei Föderationen gibt. Die FMDA (Federation of muay thai & associated disciplines) und den MTBD (Muay Thai Bund Deutschland) mit teilweise unterschiedlichen Zulassungsregeln.

Hinsichtlich der Wettbewerbsregeln legt der MTBD eine Altersgrenze von 50 Jahren fest.

Für Veteranen (41 bis 50 Jahre alt) ist es nicht mehr möglich, sich für einen Wettbewerb in der Variante „Combat“ anzumelden, deren letzte Kategorie die Senioren (maximal 40 Jahre alt) sind.

Andererseits ist es nach wie vor möglich, sich bei der „Assault“-Variante zu registrieren und zu kämpfen, aber nur im regionalen Cup. Tatsächlich ist es mit über 40 Jahren unmöglich, einen Ring zu betreten, da bei einem Tatami „Assaut“ Zusammenstöße stattfinden.

Die FMDA schlägt auch ein anderes Interpretationsraster vor, da die Altersgrenze für die Teilnahme an der Variante „Combat“ auf 34 Jahre und für die Variante „Assaut“ auf 44 Jahre festgelegt ist.

Der Verband legt auch fest, dass es möglich ist, eine Ausnahmegenehmigung von einem befugten Arzt zu erhalten. Es sei darauf hingewiesen, dass ab dem 30. Lebensjahr die ärztliche Genehmigung zum Thai-Boxen von einem Arzt mit einem Abschluss in Biologie und Sportmedizin ausgestellt werden muss oder von dem zuständigen Ärzteverbund genehmigt werden muss. Weitere Prüfungen werden auch im Alter von 35, 40 und 43 Jahren durchgeführt.

Auf jeden Fall empfehlen wir Dir dringend, Dich diesen beiden Verbänden anzunähern und Dich an einen Club zu wenden, der Dich interessiert, um eine persönlichere Antwort für Deinen Fall zu erhalten.

Denke daran, dass das Thai-Boxen eine extrem gute körperliche Verfassung erfordert, die manchmal schwer zu erlangen sein kann, wenn man ein bestimmtes Alter erreicht.

Hast Du Deine Diät ans Boxen angepasst?

Boxer mit über 40 Jahren werden: Es ist möglich!

Warum sollte man sein ganzes Leben lang boxen? Der Boxnahkampf ist in jedem Alter möglich.

Technisch gesehen gibt es keine Einschränkungen für das Boxen und seine verschiedenen Varianten. Im Wettbewerb wird die medizinische Überwachung drastischer sein, aber das hindert den Praktizierenden nicht daran, das Boxen in seiner Freizeit auszuüben

Mit zunehmendem Alter, ob wir nun ein ehemaliger Sportler waren oder nicht, nimmt der Körper und seine körperlichen Fähigkeiten ab (Flexibilität, Explosivität, Kraft, Ausführungsgeschwindigkeit ….).

Auf der anderen Seite wird ab einem Alter von 40 Jahren eine sehr gute Ausdauer aufrecht erhalten. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Athleten in den Vierzigern die prestigeträchtigsten Marathons gewinnen.

Für ehemalige Boxer, die nach Ablauf ihrer Vierziger zum Boxsport zurückkehren wollen, wäre der erste Ratschlag, nicht zu den Gewohnheiten zurückzukehren, die sie hatten, als sie im Alter von zwanzig oder dreißig Jahren boxten. Der Körper wird wahrscheinlich nicht mehr in gleicher Weise reagieren. Dies würde dazu führen, dass das Verletzungsrisiko erhöht wird.

Ein weiterer Punkt ist, dass man den Körper etwas mehr vernachlässigen konnte (Ernährung, Erholungszeit, Aufwärmen und Dehnen) und es komplizierter ist, dessen Kondition in den Vierzigern wiederherzustellen.

Kurz gesagt: Um das gewohnte Niveau wieder zu erreichen, musst Du mehr auf Deinen Körper hören (was mit der Reife normalerweise einfacher ist). Grundsätzlich muss man sich bei Bedarf ausruhen können und es nicht übertreiben, wenn man den Beginn einer Verletzung spürt.

Für diejenigen, die sich nicht mehr in der Lage fühlen, manchmal heftige Schläge einzustecken, ist es möglich, sich an Kampfkünste wie Aikido, Karate oder Kendo zu wenden.

Ist Boxen wirklich so brutal wie man denkt? Ganz so brutal sieht das Boxen meistens auch nur in Filmen aus. | Quelle: Pixabay

Die berühmten Boxer, die nach vierzig Jahren erstrahlten

Wer sind die ältesten Boxer? Bernard Hopkins bleibt dem Boxsack treu, um an seinem Schlag zu arbeiten, bis er heutzutage der älteste Box-Weltmeister der Welt wird.

33 Jahre dauerte die fabelhafte Karriere von Roberto Duran fabelhafter Karriere mit einer Liste von 103 Siegen und 16 Niederlagen. Roberto Duran begann im Alter von 16 Jahren zu boxen und beendete seine Karriere in seinem fünfzigsten Lebensjahr auf hohem Niveau.

Floyd Mayweather ist auch ein Beispiel für Langlebigkeit und der unbestreitbaren Beweis für einen möglichen Erfolg nach 40 Jahren, wie der letzte Kampf des Boxers (gegen den irischen Conor Mcgregor) zeigt. In 50 Profi-Kämpfen ist er ungeschlagen.

Der Preis geht an Bernard Hopkins, einen amerikanischen Boxer, der mit über 48 Jahren Weltmeister wurde. Er ist bis heute der älteste Weltmeister in der Geschichte des Profi-Boxens.

Wir denken auch an Mathieu Kassovitz, der an einem Amateur-Boxkampf teilnahm, als er sich seinen fünfziger Jahren näherte. So wie wir das sehen, ist alles möglich!

Definition der „Box-Altersbeschränkung“.

Boxen ist ein Sport, der eine gute körperliche Verfassung erfordert. Du musst Energie haben und Dich nach der Anstrengung schnell erholen. In der Boxhalle kann sich jeder entspannen, sowohl großer Olympiasieger als auch Amateur.

Was ist Savate?

Bezeichnung für Französisches Boxen, das in Form von „Assaut“ oder „Combat“ praktiziert wird.

Wie hoch ist die Altersgrenze für Boxen?

Technisch gesehen gibt es keine wirkliche Altersgrenze für den Beitritt in einem Club. Wenn man fortfahren oder konkurrieren will, kann sich das Alter zu einem Problem entwickeln. Dennoch empfehlen wir jedem Teilnehmer, der eine der verschiedenen Boxen starten möchte, dies vorher mit einem Box-Coach zu besprechen, um sein Projekt abzusegnen.

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar