Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Chinesisch lernen in München

Von Julia, veröffentlicht am 09/05/2019 Blog > Sprachen > Chinesisch > Chinesisch lernen in München

Ihr wollt Chinesisch lernen? Damit liegt Ihr voll im Trend! Immer mehr Menschen wollen die Sprache der zweitgrößten Macht der Welt lernen – darunter viele junge Menschen! Keine Sprache der Welt wird von so vielen Menschen gesprochen wie Mandarin.

Es gibt aber noch mehr Gründe, einen Chinesisch-Kurs zu besuchen:

  • Kenntnisse über die chinesische Kultur vertiefen
  • Eine Sprachreise nach Peking vorbereiten
  • Am Wortschatz arbeiten, bevor man in Shanghai arbeitet
  • Die chinesischen Schriftzeichen lernen
  • Wissenswertes über die chinesische Küche erfahren

Chinesisch Lernen ist viel einfacher, als Ihr denkt. So gibt es im Chinesischen keine grammatikalischen Regeln – klingt das nicht verlockend?

Auch, wenn unsere Muttersprache in ihrer Grundform nicht viel mit Mandarin zu tun hat, werdet Ihr euch schnell in die Sprache einfinden, wenn Ihr euch etwas Mühe gebt. Die Grundlagen der chinesischen Sprache sind schnell gelernt!

Um die chinesische Schrift zu beherrschen, braucht es allerdings viel Übung. Wenn Ihr in München und Umgebung lebt und Chinesisch lernen möchtet, folgt einfach diesem Leitfaden!

Die chinesische Community in München

Mit etwa 212.000 Menschen gehören die Chinesen zwar zu einer der kleineren Zuwanderergruppen in Deutschland, aber die chinesisch-deutsche Zuwanderungsgeschichte reicht bis ins 19. Jahrhundert zurück.

Um 1870 ließen sich erstmals chinesische Seefahrer in Hafenstädten wie Bremen oder Hamburg nieder, während sie auf deutschen Schiffen arbeiteten. Auch chinesische Studenten kamen für eine gewisse Zeit ins damalige Deutsche Reich.

Die chinesische Zuwanderung nahm mit Beginn des ersten Weltkriegs ab und stieg mit Ende des Krieges wieder an. Anfang des 20. Jahrhunderts machten chinesische Zuwanderer den Großteil der ausländischen Studenten in Deutschland aus. Viele wohlhabende Chinesen kamen in die Bundesrepublik, um die renommierten Universitäten zu besuchen. Außerdem ließen sich viele chinesische Handels- und Kaufleute in Deutschland nieder. In dieser Zeit entstanden auch die sogenannten „Chinesenviertel“ in Großstädten wie Berlin oder Hamburg.

Mittlerweile haben sich viele chinesische Unternehmen auch in Bayern niedergelassen. Quelle: VisualHunt

Heute leben etwa 12.000 Chinesen in Bayern, davon 7.000 in der Landeshauptstadt München! Viele chinesische Unternehmen haben sich in Deutschlands größtem Bundesland niedergelassen. Hierzu gehören zum Beispiel der Handyhersteller HUAWEI oder der Online-Shop Alibaba. Die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Bayern und China sind somit sehr eng.

In München-Sendling findet man außerdem das Generalkonsulat der Volksrepublik China . Hier dreht sich alles um die deutsch-chinesischen Beziehungen – hinsichtlich Bildung, Kultur und Wirtschaft.

Menschen mit chinesischem Hintergrund haben in München die Möglichkeit, chinesische Schulen zu besuchen oder auf chinesisch zu studieren! Somit bietet der Bildungssektor der bayrischen Landeshauptstadt der chinesischen Community eine gute Perspektive.

Seit einigen Jahren findet in München außerdem das chinesische Neujahrsfest statt, bei dem vor allem kultureller Austausch zwischen der chinesischen und deutschen Gemeinschaften stattfinden kann.

Wir Ihr seht – China ist in Bayern und vor allem in München auf vielen Ebenen präsent. Deshalb lohnt es sich allemal, sich die Sprache dieses faszinierenden Landes einmal genauer anzusehen!

Chinesisch lernen in München: Die besten Anlaufstellen

Ihr wohnt in München oder Umgebung  und möchtet gerne Chinesisch lernen, um Euch für eine Reise vorzubereiten oder – etwas professioneller – Eure Chancen auf dem internationalen Arbeitsmarkt verbessern?

Ihr fragt Euch sicher, wie Ihr diese kompliziert wirkende Sprache am besten und schnellsten lernen könnt und wie viel Geld Ihr dafür zur Seite legen solltet.

Das chinesische Neujahrsfest wird nicht mehr nur in China zelebriert – seit einigen Jahren zum Beispiel auch in München! VisualHunt

In München gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten, das zu tun. Von klassischen Sprachschulen über Institute bis hin zu Privatunterricht gibt es ein breites Angebot – wir haben Euch hier die besten Anlaufstellen in München gesammelt.

Sprachzentren

Große Sprachzentren, die neben Chinesisch auch noch Kurse für viele weitere Sprachen wie Englisch, Französisch oder Spanisch anbieten, sind hier super Anlaufstellen. In diesen Sprachzentren habt Ihr die Möglichkeit, zwischen Einzel- und Gruppenkursen und unterschiedlichen Sprachniveaus zu wählen.

Ein Beispiel hierfür ist das Sprachenzentrum der TU München. Hier habt Ihr die Möglichkeit, semesterbegleitende  Chinesisch-Kurse zu belegen. Nachdem Ihr einen Einstufungstest abgelegt habt, werdet Ihr den passenden Lehrveranstaltungen zugewiesen. Der große Vorteil, den Ihr als eingeschriebener Student habt: Die Kurse sind für Euch völlig kostenfrei! Der Nachteil: Externe können das Angebot dieses Sprachenzentrums leider nicht nutzen.

Dasselbe gilt übrigens für das Sprachenzentrum der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU)   und das Sprachenzentrum der Universität der Bundeswehr München. 

Institute zum Chinesisch lernen

Um den kulturellen Reichtum Chinas zu fördern, hat die Volksrepublik China seit 2004 mehrere öffentliche Institutionen in vielen Städten weltweit gegründet. Diese sogenannten Konfuzius-Institute bieten Mandarin-Sprachkurse und Sprachdiplome an. Das Konfuzius-Institut im Münchner Stadtteil Pasing wurde 2009 gegründet. Mittlerweile hat es sich hier zu einem kulturellen und sprachlichen Zentrum der Volksrepublik China entwickelt.

Das Konfuzius-Institut bietet Sprachkurse sowohl für Neueinsteiger als auch für Fortgeschrittene an. Mit einer kostenlosen Schnupperstunde könnt ihr testen, ob der Kurs das Richtige für Euch ist. Anschließend könnt Ihr unter anderem zwischen Abendkursen, Intensivkursen oder Privatunterricht auswählen – Ihr findet hier sicherlich eine passende Alternative für Eure Ansprüche. Für diejenigen unter Euch, die Chinesisch im Sinne der beruflichen Weiterentwicklung lernen möchten, gibt es auch Kurse für Business Chinese!

Die Kursleiter am Konfuzius-Institut sind alle selbst chinesische Muttersprachler. Die Preise variieren je nach Kursart – eine Stunde Privatunterricht kostet zum Beispiel 60 Euro, der sechstägige Intensivkurs liegt bei 300 Euro.

Am Konfuzius-Institut habt Ihr die Möglichkeit, verschiedene chinesische Sprachprüfungen abzulegen: Unter anderem den HSK (schriftlich) und den HSKK (mündlich). Diese Tests sind weltweit anerkannt und könnten Euch zum Beispiel als Eintrittskarte für Euer Traumstudium in China dienen!

Wo findet Ihr private Sprachkurse für Chinesisch in München?

In München findet Ihr auch einige private Sprachschulen, die Chinesisch in Ihrem Kursangebot integriert haben. Wir möchten Euch ein paar davon genauer vorstellen!

Es liegt an Euch, ob Ihr Chinesisch lieber im Rahmen von Gruppen- oder Einzelunterricht lernt! Quelle: VisualHunt

  • Sprachschule Aktiv München: Zentral gelegen in der Maxvorstadt (Heßstraße 90) bietet diese Sprachschule den Anfängern und Fortgeschrittenen unter Euch Privatunterricht in Chinesisch an. Auch hier könnt Ihr zwischen unterschiedlichen Kursarten wählen und Euer Vokabular und Eure Grammatik verbessern, um ein anschließend ein anerkanntes Sprachzertifikat zu erhalten! Pro Stunde bezahlt Ihr hier zwischen 38 und 40 Euro.
  • Sprachschule „Sprachzentrum Süd“: In Holzkirchen, etwas außerhalb von München gelegen, befindet sich die Sprachenschule „Sprachzentrum Süd“. Hier könnt ihr zwischen Einzelunterricht und Kursen zu zweit wählen. Eine Unterrichtseinheit beträgt 45 Minuten und Ihr bezahlt je nach Kursform zwischen 50 und 60 Euro.
  • China Coaching Center: In der Planegger Str. 54 in München-Pasing findet Ihr das China Coaching Center. Diese Sprachschule legt besonderen Wert auf praxisorientiertes Sprachenlernen und die Vermittlung kultureller Kenntnisse, damit Ihr bei Eurem Aufenthalt in China wisst, worauf Ihr zu achten habt. Angeboten werden Einzel- und Gruppenkurse für alle Sprachniveaus. Ihr könnt auf der Website der Sprachschule die Preise anfragen.

Chinesisch Online Lernen: Die bequeme Option für Anfänger bis Fortgeschrittene

Ihr seid auf der Suche nach einer Möglichkeit, Chinesisch zu lernen, ohne dabei das Haus zu verlassen? Ihr möchtet Zeit sparen und trotzdem effektiv an Eurem Wortschatz und Eurer Grammatik arbeiten? Dann ist Chinesisch online lernen die passende Wahl für Euch! Neben den zeitlichen Vorteilen spart Ihr Euch hierbei auch noch die Fahrtkosten, um eine der oben genannten Sprachschulen zu besuchen.

Mittlerweile gibt es eine große Bandbreite an Möglichkeiten, Chinesisch über Online-Kurse, Skype oder Apps zu lernen! Ganz egal, ob Ihr nur einige Grundkenntnisse erwerben möchtet, Euch für eine Reise nach China vorbereiten möchtet oder bereits vorhandene Sprachkenntnisse ausbauen möchtet, um vielleicht in China zu arbeiten – es ist für jeden etwas dabei.

Bei Superprof findet Ihr eine Vielzahl an Chinesisch-Lehrern, die Ihre Dienste auch per Webcam anbieten. Wenn ihr also etwas schüchtern seid und ungerne an Gruppenunterricht in Klassen teilnehmen wollt, ist das eine super Option für Euch. Wir haben Euch noch mehr Möglichkeiten gesammelt, um online Chinesisch zu lernen:

  • busuu beschreibt sich selbst als Social Network des Sprachenlernens. Hier korrigieren Muttersprachler aus der Community Eure Leistungen. Festigt Euren Wortschatz, indem Ihr die gelernten Vokabeln immer wieder wiederholt und hört Euch die Aufnahmen von Gesprächen an, um ein Gefühl für die Sprache zu bekommen. Die Testversion von busuu ist kostenlos, für die Premium-Version bezahlt Ihr einen bestimmten Betrag.
  • Rosetta Stone gehört zu den größten und beliebtesten Online-Sprachkursen. Zwar zahlt Ihr für die Online-Kurse einen bestimmten Betrag (für eine Nutzungsdauer von einem Jahr bezahlt Ihr 12 Euro/Monat). Dieser Online-Kurs bietet Euch hochwertige Online-Sessions mit Muttersprachlern und Aussprachetraining sowie mehr als 200 Stunden Lernmaterial. Rosetta Stone ist ebenfalls als App fürs Smartphone oder Tablet verfügbar.
  • Duolingo bietet Euch personalisierte Lerneinheiten für Chinesisch an. Diese vollständig kostenlose Plattform wirbt mit besonders kurzen Lektionen, damit Ihr pro Tag nur ein wenig Zeit aufwenden müsst, um Euch mit der Sprache vertraut zu machen. Wenn Ihr schon Vorkenntnisse in Chinesisch besitzt, macht Ihr zu Beginn einen kleinen Einstufungstest. Duolingo ist auch als App erhältlich.

Ihr habt nun einen guten Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten erhalten, um in München und Umgebung oder online Chinesisch zu lernen. Worauf wartet Ihr noch?

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...
avatar