Junge Menschen müssen sich oft für einen bestimmten Weg entscheiden: Realschule oder Gymnasium nach der Grundschule, G8 oder G9, Wirtschaftsgymnasium oder sozialwissenschaftliches Gymnasium, welche Leistungskurse/Kernfächer und schließlich: eine Ausbildung oder ein Studium?

Oft trifft man Entscheidungen, die man im Nachhinein bereut oder man merkt einfach, dass es doch nicht der richtige Weg für einen ist. Das ist absolut normal und auch nicht weiter tragisch. Klar, man verliert vielleicht etwas Zeit, hat dafür aber wertvolle Erfahrungen mitgenommen und im Idealfall noch etwas über sich selbst und den eigenen Umgang mit "Krisen" gelernt.

Wenn man sich also nach einem ersten (abgebrochenen) Bachelorstudium noch einmal umorientieren will, aber nicht die Zeit, die Energie, die Gelegenheit oder das Geld hat, noch einmal ein Vollstudium/Präsenzstudium zu absolvieren, gibt es verschiedene andere Möglichkeiten, nämlich ein Fernstudium, Zertifikatsstudium (Teilstudium) oder Online-Weiterbildungen.

Dies gilt auch für den Bereich Deutsch als Fremdsprache/Deutsch als Zweitsprache! Vielleicht hast Du ein Sprachenstudium angefangen oder auch abgeschlossen, wusstest aber am Anfang noch nicht, dass Du in Richtung Unterrichten gehen willst? Oder es ist umgekehrt: Du hast ein Lehramtsstudium begonnen bzw. absolviert, willst aber doch nicht an herkömmlichen Schulen in Deutschland, sondern lieber Deutsch als Fremdsprache/Deutsch als Zweitsprache in Deiner Stadt, zum Beispiel in einem Deutschkurs Stuttgart oder Deutschkurs Hamburg, unterrichten?

Oder vielleicht willst Du Dich nicht umorientieren, sondern hast einfach ein recht allgemeines sprachliches/sonstiges geisteswissenschaftliches Bachelorstudium gemacht und möchtest Dich nun etwas konkreter spezialisieren/weiterbilden?

Oder Du arbeitest in Deinem aktuellen Beruf mit Migrantinnen und Migranten oder Kindern und Jugendlichen, die Deutsch als Zweitsprache lernen, und willst Deine Kenntnisse erweitern und Deine Arbeit mit einer offiziellen Ausbildung/einem Zertifikat untermauern?

Was auch immer Dein Hintergrund oder Deine Motivation ist: Hier erfährst Du, wie Du Dich in Deutsch als Fremdsprache online weiterbilden kannst!

Um Deine Deutsch als Fremdsprache Ausbildung zu finanzieren oder einfach nur, um nebenher Deiner Leidenschaft nachzugehen und Deutsch zu unterrichten, bietet Superprof Dir die optimale Möglichkeit, Nachhilfe und Privatunterricht in DaF oder DaZ direkt vor Ort in Deiner Nähe zu geben oder flexibel und ortsungebunden einen Online Deutschkurs via Webcam anzubieten.

DaF, DaZ oder DaF/DaZ?

Zunächst einmal ein bisschen Terminologie und Definition. Denn wenn man beginnt, sich mit dem Bereich auseinanderzusetzen, bemerkt man schnell, dass die Begriffe "Deutsch als Fremdsprache" (DaF) und "Deutsch als Zweitsprache" (DaZ) oft in einem Atemzug oder als Synonyme verwendet werden.

Doch was ist genau der Unterschied zwischen DaF und DaZ?

Wenn man eine Sprache als Fremdsprache lernt, bedeutet dies in der Regel, dass diese im Alltagsumfeld nicht gesprochen wird, und man entsprechend nur im Unterricht damit in Berührung kommt und diese von Null auf lernt.

Deutsch als Fremdsprache wird also klassischerweise außerhalb der DACH-Region an Schulen, Sprachschulen, Instituten usw. unterrichtet (so wie wir z.B. Englisch oder Französisch in der Schule lernen, ohne diese im Alltag in Deutschland zu verwenden).

Für wen ist DaF/DaZ?
DaF lernt man grundsätzlich nur im Ausland, DaZ innerhalb Deutschlands (oder Schweiz/Österreich). | Quelle: Pixabay

Bei Deutsch als Zweitsprache ist es normalerweise so, dass man in einem Land lebt, in dem die Sprache gesprochen wird (also in der Regel Deutschland, Österreich oder deutschsprachige Schweiz), diese aber nicht als Muttersprache hat.

Dies betrifft also oft Migrantinnen und Migranten (oder deren Kinder), die zu Hause eine andere Sprache als Deutsch sprechen, aber in ihrem Alltag von der Sprache umgeben sind und diese meist "irgendwie aufschnappen". Unterricht in Deutsch als Zweitsprache soll dabei helfen, die Kenntnisse zu vertiefen und die Sprache systematisch zu lernen (Grammatik, Syntax, Aussprache usw.).

Soweit zur Theorie. In der Praxis ist es allerdings wie gesagt so, dass die Begriffe oft vermischt bzw. nicht klar voneinander abgegrenzt werden. Das ist aber nicht sonderlich tragisch, denn in der Regel sind die Grundausbildung und die Dinge, die man lernen muss, um Nicht-Deutschmuttersprachler*innen erfolgreich Deutsch zu vermitteln, dieselben – der Rest (und die Nuancierung) kommt dann mit der Praxis!

Fernstudium Deutsch als Fremdsprache

Nehmen wir an, Du hast schon einen einschlägigen Bachelorabschluss, z.B. in:

  • Germanistik
  • Linguistik
  • Lehramtsstudium (mit sprachlichem oder sozialwissenschaftlichem Fach)
  • Übersetzen/Dolmetschen
  • Kulturwissenschaft
  • Literaturwissenschaft
  • Geschichte
  • Geografie
  • Politik
  • Sozialwissenschaft
  • Theologie
  • Wirtschaftspädagogik

Dann könntest Du, um Dich weiter zu spezialisieren und eine fundierte Ausbildung im Bereich DaF/DaZ zu erhalten, einen Weiterbildungsmaster Deutsch als Fremdsprache als Fernstudium an der Philipps-Universität Marburg studieren.

Das DaF-Fernstudium an der Uni Marburg kann fast komplett online absolviert werden. Du arbeitest dafür die verschiedenen Module auf einer speziellen Online-Lernplattform durch.

Zur Bestätigung der Leistungen (Leistungspunkte) gibt es dann jeweils eine Prüfung für die einzelnen Module ("Modulprüfung"). Diese können in Form von E-Klausuren, mündlichen Prüfungen per Skype, Hausarbeiten usw. abgelegt werden.

Warum DaF als Fernstudium?
Mit einem Fernstudium M.A. DaF hast Du einen vollwertigen Studienabschluss. | Quelle: Pexels

Die Termingestaltung ist dabei flexibel: Du meldest Dich einfach bei der zuständigen Person, wenn Du der Meinung bist, dass Du die Inhalte gelernt und verinnerlicht hast und bereit für die Prüfung bist, und dann macht ihr einen Prüfungstermin aus.

Lediglich für die Abschlussprüfungen am Ende des Studiums musst Du vor Ort in Marburg sein. Diese können aber an einem Tag abgelegt werden, Du musst also nicht zu viele Tage Urlaub nehmen (wenn Du berufstätig bist). Die Abschlussprüfungen finden viermal im Jahr statt, eine relative Flexibilität ist also gegeben.

Du fragst Dich, wie lange der Spaß dauert? Nun, im Gegensatz zu einem vollwertigen Masterstudium, bei dem es 60 Leistungspunkte (LP, auch "Credits" genannt) zu erreichen gilt, umfasst der Weiterbildungsmaster DaF online der Uni Marburg lediglich die Hälfte, also 60 LP. Dafür braucht man aber auch schon einschlägige Berufserfahrung, die anrechenbar ist oder einen vierjährigen Bachelorstudiengang (240 LP) oder einen Magister-, Diplom- oder Lehramtsabschuss.

Die 60 Credits sind unterschiedlich auf die vier Regelstudiensemester verteilt (im Beispielstudienverlauf der Uni z.B. 15, 12, 18, 15). Wenn Du das Studium in der "normalen" Zeit von zwei Jahren abschließen möchtest, empfiehlt es sich also, zwei Module pro Semester zu bearbeiten. Doch natürlich ist der Sinn eines Fernstudiums u.a. mehr Flexibilität im Vergleich zu einem Präsenzstudium. Wenn Du also nebenher arbeitest, und/oder nicht so viel Zeit ins Studium investieren kannst oder willst, kannst Du es natürlich auch über drei oder vier Jahre strecken.

Da Du pro Leistungspunkte zahlst, ist das nicht weiter tragisch. Die einzigen Kosten, die sich dadurch erhöhen würden, wären jeweils die Semesterbeiträge, aber die machen anteilig auf die Gesamtkosten gerechnet nicht wirklich viel aus.

Wenn wir schon gerade bei den Kosten sind: Das DaF-Fernstudium an der Uni Marburg ist nicht gerade günstig – die Kosten für die LPs belaufen sich bei Inanspruchnahme aller Module auf ca. 12.600 € (die Semesterbeiträge – ohne Studiticket – kommen dann noch oben drauf).

Ein ganz schöner Batzen … Aber je nachdem, was Deine Situation ist (vielleicht zahlt Dein Arbeitgeber auch etwas dazu?), kann sich die Investition durchaus lohnen – immerhin hast Du danach nicht nur irgendein Zertifikat, sondern einen vollwertigen Masterabschluss!

Aus folgenden Modulen setzt sich der Weiterbildungsmaster Deutsch als Fremdsprache der Uni Marburg zusammen:

  • Grundwissen Deutsch als Fremdsprache (9LP)
  • Grammatikvermittlung (6LP)
  • Fremdsprachendidaktisches Basismodul (6LP)
  • Landes- und Kulturkunde-Didaktik (6 LP)
  • Forschungsgrundlagen (6 LP)
  • Wahlpflichtmodul (Optionen: Praxis des modernen Fremdsprachenunterrichts, Forschungspraxis, Didaktik Deutsch als Zweitsprache) (6 LP)
  • Abschlussmodul (21 LP): Abschlussprüfung und wissenschaftliche Arbeit (Masterarbeit) oder Erstellung von Unterrichtsmaterial

Wie Du siehst, bieten sich durch die verschiedenen Wahlpflichtmodule sowie die zwei Optionen bei der Abschlussarbeit verschiedene Schwerpunktmöglichkeiten, die sich insgesamt in "Fokus auf die Forschung" und "Forschung auf die Praxis" zusammenfassen lassen.

Was kann ich mit DaF machen?
Mit einem DaF-Studium kannst Du in die verschiedenste Bereiche gehen, z.B. auch Lehrmittelerstellung. | Quelle: Pixabay

Du kannst also innerhalb des Studiums (nach den ersten zwei Semestern bzw. ca. 27 LP) noch wählen, was Dich mehr interessiert und was Dir mit Hinblick auf Deine beruflichen Vorstellungen mehr bringt. Nicht jeder, der DaF/DaZ studiert hat, muss unbedingt als Deutschlehrer*in arbeiten, es gibt auch zahlreiche weitere Optionen (wie z.B. die Arbeit bei Ämtern, Lehrmittelverlagen, als Berater*in usw.).

Du willst doch lieber DaF/DaZ als Präsenzstudium in Deutschland studieren? Geht natürlich auch! :)

Onlinekurs DaF/DaZ-Lehrer am Goethe-Institut: Deutsch Lehren Lernen® (DLL)

Doch es gibt noch eine weitere Möglichkeit, Lehrerin bzw. Lehrer für Deutsch als Fremdsprache zu werden: eine Zertifizierung durch das Goethe-Institut.

Diese Option wird gerne gewählt, weil das Goethe-Institut ein großer Name im Bereich DaF/DaZ ist und das Zertifikat somit so gut wie überall anerkannt wird, auch wenn es kein vollwertiger Studienabschluss ist.

Insbesondere, wenn Dein Fokus nicht die Forschung, sondern eher die Praxis ist, Du also selbst in Deutschland oder im Ausland Deutsch als Fremdsprache/Zweitsprache unterrichten willst, ist das DLL-Programm ("Deutsch Lehren Lernen®") des Goethe-Instituts eine sehr gute Option!

Dabei hast Du drei Möglichkeiten:

  • Deutsch Lehren Lernen® (DLL) Standard
  • Deutsch Lehren Lernen ® (DLL) Premium
  • Deutsch Lehren Lernen ® (DLL) Modular

Wie der Name schon sagt, handelt es sich bei der ersten Option um die Standardausbildung zum DaF/DaZ-Lehrer. Man erhält eine Basisqualifizierung zur Lehrkraft Deutsch als Fremd- und Zweitsprache.

Diese Grundausbildung ist auch für Quereinsteiger geeignet, da die Zulassungsvoraussetzung "einfach" ein Hochschulstudium (alle Fachrichtungen) oder eine Berufsausbildung ist (dann ist allerdings Erfahrung als Sprachlehrer*in nötig > mind. 500 Unterrichtseinheiten).

Diese Variante dauert 12 Monate (kostenpflichtige Verlängerung möglich), kostet 1.300 € und als Abschluss erhält man ein benotetes Zeugnis des Goethe-Instituts.

Aus diesen zehn Modulen kann man dabei wählen:

  • DLL 1: Lehrkompetenz und Unterrichtsgestaltung
  • DLL 2: Wie lernt man die Fremdsprache Deutsch?
  • DLL 3: Deutsch als fremde Sprache
  • DLL 4: Aufgaben, Übungen, Interaktion
  • DLL 5: Lernmaterialien und Medien
  • DLL 6: Curriculare Vorgaben und Unterrichtsplanung
  • DLL 7: Prüfen, Testen, Evaluieren
  • DLL 8: DaF für Kinder
  • DLL 10: DaF für Jugendliche
  • DLL 16: Sprachbildung in allen Fächern (DaZ Sekundarstufe)

Wenn Du allerdings schon ein abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich Geistes-, Wirtschafts- oder Sozialwissenschaften hast, kannst Du auch das DLL-Premium-Zertifikatsstudium machen. Dabei handelt es sich um ein "richtiges" Studium (in Kooperation mit der Friedrich-Schiller-Universität Jena) im Umfang von 28 ECTS-Punkten.

Diese Option ist auf 15 Monate ausgelegt (Verlängerung möglich), der Preis liegt bei 2.150 € und bei erfolgreichem Abschluss erhält man ein Universitätszertifikat mit 28 ECTS-Punkten.

Was für DaF/DaZ-Ausbildungen kann ich am Goethe-Institut machen?
Diese Optionen für Deutsch als Fremdsprache hast Du am Goethe-Institut. | Quelle: goethe.de

Schließlich noch zur letzten Möglichkeit, Deutsch Lehren Lernen ® (DLL) Modular: Dabei handelt es sich um gezielte Fortbildungen, bei denen man aus 10 Modulen beliebig viele auswählen kann. Diese sind dann sinnvoll, wenn man bereits ein einschlägiges Studium hat (Voraussetzung) und sich gezielt weiterbilden möchte.

Übrigens: Mit dem Abschluss der vier Module DLL 2, DLL 4, DLL 5 und DLL 6 ist die Zulassung als Kursleiter/-in für Integrationskurse (BAMF) möglich. Diese bekommst Du natürlich auch mit Deutsch Lehren Lernen® (DLL) Standard und Deutsch Lehren Lernen ® (DLL) Premium.

Die einzelnen Module kosten je 590 €, bringen je 3 ECTS-Punkte und gehen 10 Wochen lang (wöchentlich werden Arbeitspakete auf der E-Learning-Plattform zur Verfügung gestellt).

Du könntest aber natürlich auch an eine Uni gehen und im Bachelor DaF/DaZ spannende Inhalte entdecken.

Webinare und weitere Online-Angebote DaF/DaZ

Bisher haben wir euch zwei konkrete Anbieter mit festen Programmstrukturen vorgestellt. Doch natürlich gibt es auch noch weitere Angebote für Deutsch als Fremdsprache online.

So bietet beispielsweise wiederum das Goethe-Institut Online-Fortbildungen, Online-Tutorien und (kostenlose!) Webinare rund ums Thema DaF/DaZ. Am besten Du schaust Dich mal auf der Goethe-Institut-Webseite rund ums Thema Online-Fortbildungen um und vergleichst die verschiedenen Kurse und Weiterbildungen.

Doch es gibt auch noch weitere Webseiten, die Online-Kurse und Webinare rund ums Thema Deutsch als Fremdsprache offerieren. Je nachdem, für welche Zwecke Du die Ausbildung brauchst, kann das eine günstigere und effiziente Variante sein, aber Vorsicht bei Bewerbungen bei offiziellen Stellen: Vielleicht werden da Zertifikate von kleineren Anbietern nicht anerkannt! Das Wichtigste ist also wie immer, sich vorher entsprechend zu informieren!

Erhalte jetzt einen Überblick rund ums Thema Bachelor Deutsch als Fremdsprache!

Auf der Suche nach einer Lehrkraft für DaF Deutsch als Fremdsprache?

Dir gefällt unser Artikel?

4,00/5 - 2 vote(s)
Loading...

Anna

Man lernt nie aus ...