„O göttliche Notwendigkeit, du zwingst alle deine Wirkungen, auf kürzestem Wege deinen Ursachen zu folgen!“

– Leonardo da Vinci

Berühmte und schöne Gemälde ziehen Menschen magisch an: Jeden Tag strömen zwischen 15.000 und 20.000 Menschen in den Louvre in Paris, um die Mona Lisa zu bewundern. Man könnte sogar fast behaupten, es sei das berühmteste Gemälde der Welt. Und doch gibt es zahlreiche weitere Künstlerinnen und Künstler, die die Malereigeschichte mit ihren Kunstwerken geprägt haben.

Pablo Picasso, Edgar Degas, Auguste Renoir, Wassily Kandinsky, Rembrandt van Rijn, Jan Vermeer, Gustave Courbet, Georges Seurat, Gustav Klimt, Camille Pissarro, Piet Mondrian, Michelangelo Merisi da Caravaggio, Andy Warhol, Gustave Caillebotte, Francisco de Goya – um nur einige wenige zu nennen.

Monet oder Manet? Wie lauten Deine Bewertungen?

Wir stellen euch 16 bekannte Künstler und ihre Werke aus der – hauptsächlich, aber nicht nur – europäischen Kunst-Geschichte vor!

Die wichtigsten Informationen zum Thema Malerei im Überblick gibt es übrigens in unserem Guide-Artikel!

1. Die Mona Lisa von Leonardo da Vinci

Selbst wenn man berühmte Gemälde wie die Mona Lisa noch nicht mit eigenen Augen im Louvre in Paris gesehen hat (diese berühmte Bild hängt im Gegensatz zu vielen anderen nicht in New York), ist es fast unmöglich, sie nicht zu kennen. Man hat Kopien gesehen, ein Bild davon in der Zeitung oder vielleicht auch eine Parodie auf einem billigen Touri-T-Shirt (z.B. mit Joint zwischen den Lippen …). Ob man das geschmackvoll findet, sei jedem selbst überlassen, aber zumindest kann man mit Sicherheit behaupten, dass fast jeder weiß, was die Mona Lisa ist.

Kennst Du die Mona Lisa von da Vinci?
So klein und so berühmt: die Mona Lisa von Leonardo da Vinci. | Quelle: Visualhunt

Das berühmte Gemälde wurde Anfang des 16. Jahrhunderts vom weltbekannten Maler Leonardo da Vinci gemalt und ist ein Porträt einer Frau, die die Ehefrau von Francesco del Giocondola gewesen sein soll: eine Florentinerin namens Lisa Gherardini.

Der Geschichte nach war es so, dass Leonardo da Vinci, der von König Franz I. nach Frankreich gerufen wurde, das Bild wohl mit in seinem Gepäck hatte, als er sich auf den Weg machte, um in das Schloss Clos Lucé in Amboise zu ziehen – in der Nähe einer der Residenzen des Königs. So landete das berühmte Bild in Frankreich.

Das berühmte Gemälde wurde später im Versailles-Schloss ausgestellt und befindet sich heute bekanntermaßen im Louvre in Paris, wo es extrem gut geschützt ist, sodass es durch die vielen Besucher keinen Schaden nimmt. Seine Berühmtheit verdankt das Kunstwerk unter anderem der Tatsache, dass es im Jahr 1911 von einem Italiener gestohlen wurde, der es zurück in sein Heimatland bringen wollte.

Du fragst Dich, welchen Preis so ein berühmtes Bild wohl erzielen würde? Nun, am 14. Dezember 1962 wurde das berühmte Gemälde Mona Lisa auf 100 Mio. $ geschätzt, was im Jahr 2020 unter Berücksichtigung der Inflation wohl in etwa 843 Mio. $ entsprechen würde. Ein stolzer Preis (inkl. MwSt., nehme ich an ;) ), auch wenn dieser nur hypothetisch ist, da die Mona Lisa natürlich nicht zum Verkauf steht wie irgendein normaler Artikel!

Es ist insbesondere auch die Komposition des Bilds, die Kunst-Kenner in ihren Bann zieht. Der Ausschnitt ist typisch für die damalige Zeit, also die Renaissance. ein bisschen so, wie heutzutage auch der Ausschnitt eines Passfotos genau definiert ist. Doch das Besondere an der Mona Lisa ist, dass sie uns mit ihrem Blick zu verfolgen scheint, egal aus welchem Winkel man sie betrachtet. Ein Mysterium, das bis heute untersucht wird und das Genie Leonardo da Vincis zeigt.

Übrigens: Wusstest Du, dass die Mona Lisa im Original nur 77 cm x 53 cm misst?

Du möchtest gerne mehr über da Vinci und Co. und ihre berühmten Gemälde auf Leinwand erfahren? Dann stellen wir Dir hier einige der wichtigsten Maler überhaupt vor! Übrigens: Diese 15 zeitgenössischen Maler*innen sollte man ebenfalls kennen!

2. Die Geburt der Venus von Sandro Botticelli

Bleiben wir doch gleich in der Epoche Renaissance, um genau zu sein, befinden wir uns in der Frührenaissance. Wer kennt nicht dieses berühmte Bild, das eine nackte Frau, die genau dem damaligen Schönheitsideal entspricht, darstellt?

Kennst du das Gemälde Die Geburt der Venus von Sandro Botticelli?
Das berühmte Gemälde 'Die Geburt der Venus' von Botticelli stellt die Göttin Venus dar. | Quelle: Pixabay

Nach der griechischen Mythologie ist Aphrodite (bei den Römern wurde sie dann Venus genannt) eine Tochter des Uranos. Doch sie wurde alles andere als normal gezeugt: Laut der Legende soll Uranos' Sohn Kronos diesem die Geschlechtsteile abgeschnitten und hinter sich ins Meer geworfen haben. Das Blut und der Samen vermischten sich mit dem Meer, welches ringsum aufschäumte und so Aphrodite (Venus) gebar.

Ganz schön crazy? Nun, so ist nunmal die griechische Mythologie ...

Das Werk "Die Geburt der Venus" von Sandro Botticelli ist jedenfalls ein Leinwand-Klassiker, dessen Preis ich gar nicht kennen möchte. Sicherlich unbezahlbar.

Es ist jedoch auch nicht nötig, die Leinwand physisch zu besitzen. Man kann stattdessen entweder Anzeigen im Internet suchen und das Gemälde so als Kunstdruck erwerben oder in die Uffizien nach Florenz reisen und sich vom Original inspirieren lassen. Der Preis für ein Eintrittsticket (inkl. Mehrwertsteuer) liegt übrigens bei rund 20€.

Wenn Du mehr über das Museum und seine Artikel, Objekte und Kunst-Gegenstände erfahren willst und herausfinden, ob sich ein Besuch lohnt, klick Dich lass Dir am besten mal die Bewertungen auf den verschiedenen Vergleichsportalen anzeigen.

3. Guernica von Pablo Picasso

Kennst Du das Gemälde Guernica von Pablo Picasso?
'Guernica' ist neben 'Les Demoiselles d’Avignon' eines der berümtesten Gemälde Picassos. | Quelle: Visualhunt

Dieses große Werk von Picasso wird im Museo Reina Sofía in Madrid ausgestellt. „Groß“ ist hier im übertragenen wie im wörtlichen Sinn zu verstehen, denn das Gemälde misst 3,5 auf 7,8 Meter! Es handelt sich dabei um eines der berühmtesten Werke des 20. Jahrhunderts, das ein schreckliches Ereignis darstellt: den Bombenangriff auf die Stadt Gernika durch die Nazis im Jahr 1937. Pablo Picasso möchte so den Schrecken und das Leid der spanischen Bevölkerung zu Kriegszeiten festhalten. Der Luftangriff forderte 2.000 Opfer.

Die Zusammensetzung sowie die Größe des Gemäldes erzielen einen überwältigenden Effekt. Das Werk wurde auf Wunsch des Künstlers lange im MoMA in New York ausgestellt und kam erst 1981, nach dem Tod Francos, zurück nach Spanien.

Um mehr über die Kunst-Epochen Europas zu erfahren, schau Dir auch unseren Artikel zur Geschichte der Malerei an!

4. Sternennacht von Vincent van Gogh

Einer der berühmtesten Maler überhaupt ist natürlich Vincent van Gogh. Er hat so viele berühmte Gemälde gemalt, dass man gar nicht weiß, welches seiner Bilder in Öl auf Leinwand man heranziehen soll: sein Selbstporträt (s. Titelbild), seine doch sehr traurig daherkommenden "Zwölf Sonnenblumen in einer Vase" oder eben doch die "Sternennacht", die manch eine Schülerin in der Schule nachmalen musste (ich übrigens auch)?

Ich habe mich für letzteres entschieden, weil es eins meiner Lieblingsbilder ist. Ganz im Gegensatz zu klassisch "schönen" Bildern der Renaissance gibt dieses Bild aus der Zeit des Impressionismus eben ganz bewusst nur eine Impression, einen Eindruck wieder.

Abgesehen von den Vincent van Goghs Bildern fasziniert auch seine Geschichte. Ist es nicht traurig, dass er für seine Berühmtheit einen so hohen Preis, nämlich den Tod, bezahlen musste? Ich will mir gar nicht vorstellen, wie es ist, wenn man sein Leben lang keine Anerkennung für sein Lebenswerk erhält und erst nach seinem Tod, wenn man es nicht mehr mitbekommt oder genießen kann, weltberühmt wird ...

Vincent van Gogh zieht uns mit den starken Farben und der etwas düsteren, aber doch irgendwie auch romantischen Stimmung, die sein Gemälde ausstrahlt in seinen Bann und lässt uns von einer Reise durch den Himmel träumen.

Kennst Du die berühmten Bilder von Vincent van Gogh?
Die Sternennacht ist eins der berühmtesten Gemälde von Vincent van Gogh. | Quelle: Pixabay

Oder was siehst Du, wenn Du diese Leinwand betrachtest?

5. Die Freiheit führt das Volk von Eugène Delacroix

'Die Freiheit führt das Volk' ist ein sehr bekanntes Gemälde, das sich im Louvre in Paris befindet. „Die Freiheit führt das Volk“ wurde 1830 von Eugène Delacroix gemalt und 1831 im „Salon de Paris“ ausgestellt. Damals hieß das Gemälde noch „Scènes de barricades“ (zu Deutsch: „Barrikadenszenen“) in Anlehnung an die Julirevolution von 1830, die auf die Französische Revolution folgte. Während der Restauration und unter der Herrschaft von Karl X. kam es in Paris zu Unruhen und Barrikaden wurden errichtet – zur Verteidigung der Freiheiten des Landes. So kam es schließlich zur Julimonarchie in Frankreich.

Delacroix entschloss sich dazu, die Freiheit in Gestalt einer Frau darzustellen, die die phrygischen Mütze (= Symbol der Revolution) und die französische Flagge trägt. Ihre Haltung erinnert an antike Statuen. Dieses Gemälde gilt als Symbol der Republik und der Demokratie und wird seit 1874 im Louvre in Paris ausgestellt.

Kennst Du das berühmte Gemälde Die Freiheit führt das Volk von Eugène Delacroix?
'Die Freiheit führt das Volk' (frz. 'La Liberté guidant le peuple') des französischen Malers Eugène Delacroix hängt im Louvre in Paris. | Quelle: Visualhunt

6. Das Floß der Medusa von Théodore Géricault

Das Gemälde „Das Floß der Medusa“ wurde von seinem Erschaffer Théodore Géricault zunächst „Scène d’un naufrage“ (zu Deutsch: „Szene eines Schiffbruchs“) genannt. Es ist eines der bekanntesten Bilder aus der Epoche der Romantik. Seine Maße sind 491 cm in der Höhe und 716 cm in der Breite und es wurde zwischen 1818 und 1819 gemalt. Anlass war ein tragisches Ereignis von 1816, das sich im Meer vor der senegalesischen Küste zugetragen hatte.

Kennst Du das Gemälde Das Floß der Medusa Théodore Géricault?
Das Gemälde 'Das Floß der Medusa' (frz. 'Le Radeau de la Méduse') von Théodore Géricault (1791–1824) befindet sich im Louvre in Paris. | Quelle: Visualhunt

Eine Fregatte der königlichen Marine kenterte damals an der afrikanischen Küste. Der wenig erfahrene Kapitän konnte den Untergang nicht aufhalten. Da die Rettungsboote für die Anzahl der Matrosen nicht ausreichten, mussten die zurückgebliebenen Offiziere mit den verfügbaren Mitteln an Bord ein Floß bauen. Von den 150 Männern, die ursprünglich auf dem Floß Schutz suchten, überlebten nur 10. Der Rest wurde von Unwettern und Akten des Kannibalismus getötet.

Zur Erschaffung dieses Werks stürzte sich der Maler Géricault regelrecht in die Recherchen, um alle Details so realitätsnah wie möglich wiederzugeben. Im Hintergrund sieht man sogar ein Rettungsboot, das den Gekenterten Hoffnung macht – doch vergeblich, denn das Floß und die Notleidenden bleiben ungesehen.

Eine ziemlich düstere Darstellung von Menschen, die den Preis für die Gier und Nachlässigkeit anderer bezahlen.

7. Der Kuss von Gustav Klimt

Der Kuss von Gustav Klimt ist ein berühmtes Gemälde.
Wahrscheinlich das berühmteste Gemälde von Gustav Klimt: Der Kuss. | Quelle: Visualhunt

Ein berühmter österreichischer Maler ist Gustav Klimt. Er ist einer der wichtigsten Vertreter des Wiener Jugendstils und seine Bilder, die sich vor allem durch goldene und glitzernde Elemente auszeichnen, sind weltberühmt.

Besonders bekannt und beliebtes Motiv für Karten, Poster usw. ist sein Gemälde in Öl auf Leinwand "Der Kuss" von 1908 (1909 vollendet). Das Bild wurde in der Kunstschau Wien 1908 vom damaligen kaiserlich-königlichen Ministerium für Kultus und Unterricht (der damalige Minister hieß Gustav Marchet) für den stolzen Preis von 25.000 Kronen erworben. Anschließend wurde es an die im Sommerschloss des Prinzen Eugen von Savoyen eingerichtete Neue Galerie (heute Österreichische Galerie Belvedere) übergeben. In diesem Museum kann es bis heute bestaunt werden.

Da das Motiv so beliebt ist, kannst Du im Internet viele Anzeigen für Kunstdrucke, Poster, Postkarten, Puzzle usw. finden. Such am besten einfach mal nach "Gustav Klimt Der Kuss" auf Google und schau, ob Du entsprechende Anzeigen auf eBay & Co. findest.

8. Impression, Sonnenaufgang von Claude Monet

Das berühmte Gemälde „Impression, Sonnenaufgang“ wurde 1872 vom Künstler Claude Monet gemalt und sollte die Kunstwelt nachhaltig prägen: denn so entstand die Kunstrichtung des Impressionismus. Claude Monet malte damals den Hafen von Le Havre in einem bis dato komplett unbekannten Stil. Anstelle der wichtigen und aktuellen Themen, die von Romantikern bevorzugt werden, widmet sich Monet kleinen Szenen des Alltags, wie einem Sonnenaufgang.

Berühmte Gemälde Landschaft: Kennst du das Gemälde Impression, Sonnenaufgang von Claude Monet?
'Impression, Sonnenaufgang' (frz. 'Impression, Soleil levant') stammt vom französischen Maler Claude Monet und ist dem Impressionismus zuzuordnen. | Quelle: Visualhunt

Damit grenzte man sich deutlich von früheren Kunst-Epochen wie z.B. der Renaissance ab, bei der klassische Schönheit und Proportionen (wie man sie z.B. in den Bildern Michelangelos oder Leonardo da Vincis findet) eine wichtige Rolle spielten.

Der Name für diese neue Technik, „impressionistisch“, kommt von den damaligen Kritikern, die sich über diesen neuen Stil mit dem Titel „Impression, Sonnenaufgang“ lustig machten. Insbesondere in der Satirezeitung „Le Charivari“ nehmen die Kritiker Künstler wie Renoir, Pissaro und natürlich Monet aufs Korn.

So wurde in besagter Zeitung geschrieben:

„Die Herren Monet und Pissaro und das Fräulein Morisot scheinen der Schönheit den Krieg erklärt zu haben.“

Diese Kritik zu der damaligen Zeit beflügelte die Strömung allerdings nur weiter und so wurde die Kunst-Richtung des Impressionismus geboren. Die Impressionisten dieser Zeit grenzen sich von der vorherrschenden, sehr akademischen Kunst der Zeit ab, indem sie flüchtige Momente des alltäglichen Lebens in lebhaften Farben festhalten. Mit seinem Werk zählt Monet zum Vorreiter und Mitbegründer einer neuen Kunst-Epoche!

9. Das Mädchen mit dem Perlenohrgehänge von Jan Vermeer

Neben wichtigen Kunst-Epochen wie Renaissance, Impressionismus oder Kubismus darf natürlich auch die Barock-Zeit nicht fehlen.

Ein bekannter Vertreter aus dieser Zeit heißt Jan Vermeer. Der Niederländer hat viele berühmte Gemälde und Bilder gemalt (die meisten davon in Öl auf Leinwand). Doch eines seiner Gemälde ist besonders bekannt und beliebt: Das Mädchen mit dem Perlenohrgehänge.

Das berühmte Gemälde entstand um das Jahr 1665 und zeigt nichts weiter als das Gesicht und den Oberkörper eines Mädchens vor schwarzem Hintergrund. Es besticht durch die detaillierte und originalgetreue Darstellung des Gesichts.

10. Das Frühstück im Grünen von Édouard Manet

„Das Frühstück im Grünen“ ist eines der bedeutendsten Werke der Kunstgeschichte. Es wird als eines der ersten modernen Kunstwerke der Malerei angesehen, wurde aber damals – 1863 – von der Jury des „Salon de Paris“ abgelehnt. Im selben Jahr und im Jahr darauf wurde es im „Salon des Refusés“ ausgestellt, wo es die Besucher schockte und auf Widerstand stieß.

Warum ist dieses Bild berühmter als der Kuss von Gustav Klimt?
Dieses Gemälde wurde von Manet auf die Leinwand gebracht. | Quelle: Pixabay

Eine nackte Frau mit zwei angezogenen Männern – das war zu gewagt für das Paris der damaligen Zeit. Das heute berühmte Gemälde wird damals stark kritisiert: für sein Motiv genauso wie für die Maltechnik. Fakt ist, dass sich der Künstler Édouard Manet mit diesem Gemälde klar gegen die damaligen Konventionen der Malerei stellt. Die Perspektive weicht vom Standard ab, genauso wie das Licht und der Schatten, die die Personen vom Unterholz abheben.

Diese Art zu malen wurde zu dieser Zeit wenig wertgeschätzt, macht Manet in der Folge aber zu einem der bedeutendsten Maler unserer Kunst-Geschichte und zum beliebten Studienobjekt im Zeichenkurs!

11. Die große Welle vor Kanagawa von Katsushika Hokusai

Dieses japanische Werk vom Künstler Hokusai hat die impressionistischen Maler der Zeit stark inspiriert und beeinflusst. Es wurde zwischen 1830 und 1831 während der Edo-Zeit gemalt und wird dem japanischen Ukiyo-e-Genre zugeordnet. Es wird gemeinhin nur „die große Welle" genannt.

Sie ist nur ein Teil einer großen Serie des Künstlers, mit dem Namen: „36 Ansichten des Berges Fuji“. Die Werke der Reihe sind insbesondere für die Verwendung von „Berliner Blau“ bekannt. Das Besondere an dem Bild ist, dass typische Charakteristika japanischer Ukiyo-e-Kunst mit einer eher westlich geprägten Perspektive kombiniert werden.

"Die Große Welle" wird in Japan und Europa gleichermaßen wertgeschätzt und zählt zu den bedeutendsten internationalen Kunstwerken. Verschiedene Versionen finden sich im Museum Guimet (Paris), im Metropolitan Museum of Art (New York City), dem British Museum (London) sowie in der Nationalbibliothek Frankreichs (Paris).

Wie wärs mit japanischer Kunst?
Sicherlich hast Du die große Welle schonmal gesehen. | Quelle: Pixabay

12. Der Wanderer über dem Nebelmeer von Caspar David Friedrich

Von einem auch sehr berühmten Maler haben wir noch nicht gesprochen: Caspar David Friedrich. Er war einer der wichtigsten Vertreter der Kunstepoche der Romantik, was sich vor allem daran erkennen lässt, dass er gerne mystische Naturbilder malte.

Eines dieser bekannten Gemälde ist das 1818 entstandene Werk "Der Wanderer über dem Nebelmeer", auf dem ein Mann zu sehen ist, der auf einer Felsenklippe steht und über ein "Meer" aus Nebel und Wolken in die Ferne schaut.

Dieses berühmte Gemälde wird auch gerne in der Schule besprochen, und wenn es damals schon Instagram gegeben hätte, hätte es bestimmt viele gute Bewertungen erhalten. ;)

13. Klatschmohn in der Gegend von Argenteuil von Claude Monet

Inzwischen hast Du natürlich schon verstanden, dass es extrem viele berühmte Bilder gibt und es gar nicht so einfach ist, nur einige davon auszuwählen.

Einige Maler sind jedoch so bedeutend, dass es nicht reicht, nur eins ihrer Gemälde vorzustellen. Dazu gehört neben Vincent van Gogh und Pablo Picasso (s. oben) auch Claude Monet.

Es gibt nicht nur das berühmte Gemälde "Impression, Sonnenaufgang" (s. oben) oder "Das Mohnfeld", das wir auch noch als eigenes Kapitel ausgewählt haben, sondern viele weitere:

  • "Allee in Giverny"
  • "Seerosen, Grüne Reflektionen"
  • "Seerosenteich II"
  • "Le Déjeuner"
  • "Wasserlilien"
  • "Bäume in Blüte"
  • "Sonnenblumen-Strauss"
  • "Dame im Garten"
  • "Felder im Frühling"
  • und viele weitere!
Der Klatschmohn von Claude Monet, eines der bekanntesten Gemälde
Viele berühmte Gemälde von Monet haben Seerosen, Gärten oder Mohnfelder als Motiv. | Quelle: Pixabay

14. Der Schrei von Edvard Munch

„Der Schrei“, gemalt im Jahr 1893, ist das bekannteste Gemälde überhaupt des norwegischen Malers Edvard Munch. Mit seiner expressionistischen und modernen Art zu malen reiht sich Munch zwischen Künstlern wie Vincent van Gogh oder Paul Gauguin ein.

Das Bild auf Leinwand repräsentiert eine menschliche Gestalt, die den Betrachter mit schreckensverzerrter Miene ansieht. Der Hintergrund ist nicht sehr gut zu erkennen, aber man kann eine Art Brückengeländer in Orange- und Blautönen ausmachen. Man sieht außerdem weitere Silhouetten.

Dieses Werk von Munch flößt einem Angst und Schrecken ein. Munch wird oft als ein geplagter Künstler bezeichnet. Zahlreiche Dramen ziehen sich durch sein Leben, beispielsweise der frühe Tod seiner großen Schwester sowie seiner Mutter. In seiner Familie traten auch vermehrt geistige Erkrankungen auf.

Kennst du das Bild Der Schrei von Gustav Klimt?
'Der Schrei': Das bekannteste Bild des norwegischen Malers Edvard Munch. | Quelle: Visualhunt

Der Schrei ist weltweit bekannt und wurde auf viele verschiedene Arten wiederaufgegriffen. Die Vermutung liegt nahe, dass auch die Filme der „Scream“-Reihe (also vor allem die Maske) darauf basieren.

Das macht Lust darauf, selbst einmal den Pinsel zu schwingen und eine weiße Leinwand in etwas Wundervolles zu verwandeln? Dann entdecke hier die aktuellen Angebote für einen Malkurs in Deiner Nähe!

15. Les Demoiselles d’Avignon von Pablo Picasso

Dieses berühmte Gemälde vom Künstler Pablo Picasso trug ursprünglich den Titel „Le Bordel d’Avignon“ und markiert den Anfang der Dekonstruktion und des Kubismus. Es wurde 1907 gemalt und ist das Ergebnis eines Experiments von Picasso und seinem Freund Georges Braque.

Les Demoiselles d'Avignon von Pablo Picasso ist eines seiner berühmtesten Gemälde.
'Les Demoiselles d’Avignon' kann als Beginn des Kubismus betrachtet werden. | Quelle: Visualhunt

Damals erhielt Picasso einen Brief von Cézanne, der sich auf den Aspekt der Welt aus Kreisen und Quadraten bezog. Der Künstler entschließt sich also dazu, diese Begriffe zu verwenden und die Welt in geometrischen Formen darzustellen. Bis zum endgültigen Bild, wie wir es heute kennen, waren zahlreiche Skizzen und Entwürfe nötig.

Die Personen auf dem Bild erscheinen deformiert und wie geometrische Figuren. Das Bild verursachte auf der einen Seite einen Skandal in der Kunstwelt, führte aber rückblickend betrachtet zum Beginn der modernen Kunst des 20. Jahrhunderts.

16. Die Beständigkeit der Erinnerung von Salvador Dalí

Die beständigkeit der Erinnerung von Salvador Dalí ist ein bekanntes Gemälde.
'Die Beständigkeit der Erinnerung' (span. 'La persistencia de la memoria') stammt von dem surrealistischen Maler Salvador Dalí. | Quelle: Visualhunt

Das berühmte Gemälde „Die Beständigkeit der Erinnerung“ mit seinen fließenden Uhren (Öl auf Leinwand) von Salvador Dalí ist eines der bekanntesten Werke des Künstlers, aber auch überhaupt. Es wurde 1931 als Ölgemälde gemalt. Es stellt den Strand von Portlligat dar, an dem Uhren in der Sonne zu schmelzen scheinen.

Man erhält den Eindruck, dass Dalí damit die Idee der Zeit, die zerrinnt und seine Angst vor dieser Tatsache darstellen möchte. Im Volksmund wird das Werk meist einfach „Fließende Uhren“ genannt. Man sagt, der Künstler sei dabei von schmelzendem Camembert inspiriert worden.

Wenn Du dieses berühmte Gemälde in echt sehen willst, musst Du allerdings nach New York ins "The Museum of Modern Art" reisen … Das lohnt sich aber allemal, denn das Museum hat nicht nur super Bewertungen auf Tripadvisor & Co., sondern stellt auch extrem viele berühmte Gemälde aus!

Das ist Dir etwas zu weit weg? Wie wäre es dann mit einem Malkurs Berlin, bei dem Du mit Deinem Prof sicherlich auch mal den ein oder anderen Abstecher in die vielfältigen Berliner Museen machen wirst?

Welches der Bilder würdest Du zum Sieger küren, wenn Du Bewertungen für berühmte Gemälde abgeben müsstest? Für welches berühmte Bild würdest Du den höchsten Preis zahlen (natürlich inkl. MwSt. ;) )?

Um Dir diese Entscheidung zu erleichtern, hier nochmal alle berühmten Kunstwerke, die wir vorgestellt haben, im Überblick:

 

 MalerEntstehungsjahrKunstepoche/-richtung
Mona LisaLeonardo da Vincium 1502-1506 (nicht ganz gesichert)Renaissance (Hochphase)
Die Geburt der VenusSandro Botticellium 1485/1486Frührenaissance
GuernicaPablo Picasso1937Kubismus
SternennachtVincent van Gogh1889Impressionismus
Die Freiheit führt das VolkEugène Delacroix
1830Romantik
Das Floß der MedusaThéodore Géricault1818/1819Romantik
Der KussGustav Klimt1908-1909Jugendstil
Impression, SonnenaufgangClaude Monet1872Impressionismus
Das Mädchen mit dem PerlenohrgehängeJan Vermeer1665Barock
Das Frühstück im GrünenÉdouard Manet1863Realismus
Die große WelleKatsushika Hokusai1830/1831Ukiyo-e
Der Wanderer über dem NebelmeerCaspar David Friedrich1818Romantik
Das MohnfeldClaude Monet1873Impressionismus
Der SchreiEdvard Munch1893Expressionismus
Les Desmoiselles d'AvignonPablo Picasso1907Kubismus
Die Beständigkeit der ErinnerungSalvador Dalí1931Surrealismus

Und? Wie fallen Deine Bewertungen aus?

Auf der Suche nach einer Lehrkraft für Malerei?

Dir gefällt unser Artikel?

5,00/5 - 1 vote(s)
Loading...

Anna

Man lernt nie aus ...