Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Tipps & Tricks, wie Du Autodidaktisch Russisch Lernen kannst

Von Marie, veröffentlicht am 10/11/2018 Blog > Sprachen > Russisch > Wie kann ich Alleine Russisch lernen?

In Deutschland sprechen knapp 5 Millionen Menschen Russisch. Und Du?

Du hast kein Geld? Keine Sorge, Du kannst trotzdem Russisch lernen. Du musst nur motiviert sein.

Im digitalen Zeitalter können Autodidakten ganz einfach Sprachen lernen.

Hier ein paar Tipps, die Dir dabei helfen sollen, Russisch zu lernen – ganz ohne Hilfe durch einen Lehrer.

Warum Russisch lernen?

Es gibt ganz verschiedene Gründe, warum Menschen Russisch online lernen wollen.

Du brauchst noch ein bisschen mehr Motivation, Dir alleine Russisch beizubringen?

Hier ein paar Gründe, warum Du genau diese Sprache lernen solltest:

Russisch ist eine Weltsprache und auf Platz 8 der meistgesprochenen Sprachen: Weltweit sprechen 260 Millionen Menschen Russisch.

Sie ist nicht nur in Russland Amtssprache, sondern auch in Weißrussland, Kasachstan und Kirgisistan. Außerdem gehört Russisch zu den slawischen Sprachen, die auch in Georgien, Armenien, den Baltischen Staaten, der Ukraine, Usbekistan und in Israel gesprochen werden.

• Ein Plus bei der Arbeitssuche: Seit 1999 ist Russland wieder ein wichtiger Pfeiler der europäischen sowie der globalen Wirtschaft.

Aber damit noch nicht genug: Die russische Mittelschicht entwickelt sich weiter und entdeckt Deutschland zunehmend als Reiseziel.

Wenn Du Russisch sprechen kannst, ist dies also von Vorteil, um in der Tourismusbranche in Deutschland oder Russland zu arbeiten.

• Ein großer kultureller Reichtum wartet darauf, entdeckt zu werden: Man denke nur an die russische Literatur und die vielen bekannten russischen Autoren wie Puschkin, Tolstoi und Dostojewski, das berühmte Ballett von Sankt Petersburg, ganz zu schweigen von der einzigartigen Architektur großer Städte wie Moskau.

Die Schiwopisny-Brücke ist nur eines unter vielen architektonischen Meisterwerken in Moskau. Moskau ist nicht nur, aber auch architektonisch hochinteressant. Hier die Schiwopisny-Brücke. | Quelle: Unsplash

• Lerne Russland abseits der ausgetretenen Pfade kennen: Wenn Du ausschließlich die großen Städte besuchen möchtest, reicht (meist) Englisch aus, um Dich zu verständigen.

Wenn Du aber mit der Transsibirischen Eisenbahn das Landesinnere Russlands erkunden möchtest, wirst Du schon ein paar Grundkenntnisse im Russischen brauchen, um Dich mit den Einheimischen zu unterhalten.

• Fordere Dich selbst heraus: Sich eine Sprache selbst beizubringen, ist eine wahre Herausforderung.

Wenn Du Dich gern selbst übertriffst und die Dinge gern allein meisterst, kannst Du gleich losgehen. Denn dann ist Russisch genau Deine Sprache.

Russisch Selber Lernen: Wiederholung und Regelmäßigkeit

Wenn man anfängt, eine Fremdsprache zu lernen, muss man natürlich mit den einfachen Dingen anfangen, anstatt sich gleich Hals über Kopf in die kompliziertesten Grammatikregeln zu stürzen.

Denn das kann einem schnell den Spaß verderben.

Kyrillisch (das russische Alphabet) zu lernen, ist schon mal ein erster Schritt.

Um Russisch sprechen zu lernen ohne einen Russischkurs bei einem Russischlehrer zu besuchen, bedarf es einer ordentlichen Portion Motivation, Arbeit und Durchhaltevermögen.

Das Lernen muss eine alltägliche Routine sein, ohne jedoch dabei zu einer lästigen Pflicht zu werden.

Lieber jeden Tag ein bisschen lernen, als beispielsweise einmal pro Woche für zwei Stunden. Das ist langfristig weitaus motivierender und effizienter.

Auf Superprof haben wir Euch ja schon von der sehr lohnenswerten „Pomodoro-Technik“ erzählt.

Das italienische Wort „pomodoro“ heißt übersetzt „Tomate“. Die Pomodoro-Technik ist benannt nach dem Küchenwecker in Tomatenform. Den kannst Du auf 25 Minuten einstellen, was wiederum der geschätzten Konzentrationsspanne der meisten Menschen entspricht.

Was musst Du als erstes tun, wenn Du Russisch lesen und schreiben lernen möchtest? Wenn Du die kyrillischen Buchstaben beherrschst, hast Du schon einen ganz wichtigen Grundstein gelegt. | Quelle: Visualhunt

25 Minuten konzentriert arbeiten, dann fünf Minuten Pause machen. Wirklich 5 Minuten. Stell Dir am besten einen Wecker, um diese Zeit nicht zu überschreiten. So kannst Du Dich weiterhin auf Deine Arbeit konzentrieren.

Idealerweise solltest Du pro Tag zwei oder drei Sequenzen à 25 Minuten hintereinander machen.

Wenn Du nicht genug Zeit hast und nur eine Sequenz schaffst, ist das nicht schlimm. Es funktioniert trotzdem. Das Lernen wird nur einfach ein bisschen länger dauern.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Vergessenskurve. Wenn Du zum Beispiel russische Vokabeln lernst, solltest Du diese nach einem gewissen – mehr oder weniger kurzen – Zeitabstand wiederholen, um sie im Langzeitgedächtnis abzuspeichern.

Sehr praktisch sind außerdem Karteikarten. Auf der Vorderseite steht der russische Begriff, auf der Rückseite die deutsche Übersetzung.

Mit Hilfe von 3 Fächern (neue Wörter, zu wiederholende Wörter, gelernte Wörter) lässt sich das Vokabular schnell erweitern.

Kombiniert führen beide Techniken zu guten Ergebnissen!

Russisch Alleine Lernen: 3 Apps

Russisch innerhalb kürzester Zeit online zu lernen, ist im Zeitalter von Smartphone und Co. sowie dank der Sprachlern-Apps ganz einfach und überall möglich.

Babbel, die wohl bekannteste Sprachlern-App, werden wir Euch nicht vorstellen. Sie ist ohnehin jedem ein Begriff.

Hier drei Anwendungen, mit denen Du in regelmäßigen Intervallen wiederholen und somit Deinen russischen Wortschatz erweitern kannst:

  1. Memrise

Memrise gibt es für iOS und Android. Mit dieser App kannst Du 200 lebende Sprachen lernen, auch Russisch. Das Tolle an dieser Technologie ist, dass sie sich an Deine Lernfähigkeit und Deine Ergebnisse anpasst.

Wie bereits erwähnt, ist der Schlüssel für einen langfristigen Lerneffekt eine kontinuierliche Wiederholung. Und genau das ermöglicht Dir diese App, indem sie sich kontinuierlich an Deine Lerngeschwindigkeit anpasst.

Mit der App kannst Du Deine eigenen virtuellen Karteikarten erstellen und andere Nutzer online herausfordern – perfekt für Deine Motivation. Und das Beste: Memrise ist kostenlos!

  1. MosaLingua

Wenn Du eine Reise nach Russland planst oder dort arbeiten möchtest, brauchst Du einen gewissen Alltagswortschatz. Dank ihrer effektiven Methode kannst Du mit der App innerhalb kürzester Zeit russische Wendungen und Wörter lernen.

MosaLingua gibt es nicht nur für iOS und Android, sondern auch als Online-Version für den Computer. Sie umfasst:

  • Mehr als 2 000 Vokabelkarten
  • 14 Hauptkategorien
  • Über 100 Unterkategorien
  • Tipps zum Lernen
  • Grammatik
  • Audioaufnahmen zur richtigen Aussprache der Wörter
  • 10 Schwierigkeitsstufen.
  1. Anki

Die Anki-App gibt es sowohl fürs Smartphone als auch für den Computer (Mac oder PC). Sie enthält Karteikarten mit Text, Ton und Bildern.

Du kannst ganz einfach das Material für die gewünschte Sprache herunterladen, kurze Tests (höchstens 1 Minute) machen und schon siehst Du Deinen Fortschritt.

Mit der Zeit werden die Statistiken immer genauer und die App weiß, welche Karteikarten Du schon am besten kennst. So musst Du Dich nicht mit Vokabeln aufhalten, die Du schon beherrschst, und verlierst so keine Zeit.

Karteikarten lassen sich in einer Box systematisch ordnen. Karteikarten mit den russischen Begriffen erleichtern Dir das Erlernen von neuen russischen Begriffen enorm. | Quelle: Pixabay

3 Websites, um autodidaktisch Russisch zu lernen

Russisch kann man auf ganz unterschiedliche Arten lernen – auch ohne einen klassischen Sprachkurs.

Es gibt diverse – oft kostenfreie – Online-Kurse, mit denen Du die am häufigsten verwendeten russischen Ausdrücke lernen kannst.

  1. Audio-Sprachkurs book2 von „50 languages“ des Goethe-Verlags

Mit diesem Sprachkurs des Goethe-Verlags kannst Du schnell und unkompliziert Russisch lernen. Auf der Seite von book2 gibt es Russisch-Sprachpaket speziell für Anfänger:

  • Klar strukturierte Lektionen
  • Sprachlektionen nach 100 Themen gegliedert
  • Audiodateien von Muttersprachlern gesprochen
  • Praxisnahe Sätze und Musterdialoge

So kannst Du Dich auch als Anfänger schnell im Alltag verständigen. Aber auch Fortgeschrittene kommen mit diesem Angebot auf ihre Kosten und können das Gelernte wiederholen und festigen.

  1. Hello Linguo

Hello Linguo basiert auf dem gleichen Konzept wie die Vorgänger-Plattform LiveMocha, die 2016 geschlossen wurde: dem Sprachaustausch.

Neben dem mobilen Zugang gibt es auch eine topmoderne Website. Sie bietet folgende Vorteile:

  • Dein Sprachpartner spricht die Sprache, die Du lernen möchtest, fließend.
  • Eine Möglichkeit, einen Einblick in die russische Kultur zu bekommen.
  • Du kannst Deine Interessensgebiete angeben, um Dich mit Gleichgesinnten auszutauschen.
  • Du lernst die russische Sprache, wie sie auch wirklich gesprochen wird, inklusive Umgangssprache und Dialekt.
  • Der Sprachaustausch ist die beste Art, eine Sprache zu lernen, weil Du völlig in die Sprache und die Kultur eintauchst.

Du musst Dich auf der Plattform anmelden, um sie nutzen zu können, musst aber nichts bezahlen.

  1. busuu

Auf der Website busuu kannst Du viele Fremdsprachen lernen, indem Du Dich nur 10 Minuten pro Tag damit befasst. Auch kannst Du über diese Plattform perfekt alleine und unkompliziert Russisch lernen:

  • 70 Millionen busuu-Mitglieder weltweit
  • Austausch über umgangssprachliche russische Ausdrücke
  • Grammatikeinheiten für den schnellen Lernerfolg
  • Offizielle Zertifikate von McGraw-Hill nach Stufenabschlusstests
  • Effektives Wiederholen von Vokabeln
  • Lernen auch im Offline-Modus
  • Konversation mit Muttersprachlern zur Verbesserung der Aussprache

Wie Du siehst, kannst Du mit ein bisschen gutem Willen Russisch auch ohne einen klassischen Russischkurs lernen.

Das soll nicht heißen, dass es leicht wäre. Aber es ist möglich.

Russische Bücher helfen dabei, die Sprache zu lernen. Um noch schnellere Erfolge beim Russischlernen zu erzielen, ist es immer gut, Bücher zu lesen. | Quelle: Pixabay

Ein paar letzte Hinweise zum Russisch Lernen

Schau Dir russische Filme an. Es gibt eine Menge gute russischsprachige Meisterwerke.

Am Anfang kannst Du Dir die deutschen Untertitel anzeigen lassen, dann zu russischen Untertiteln wechseln und schließlich den Film in der Originalversion schauen.

Lies russische Texte. Ob mit Zeitungsartikeln, Kinderbüchern oder der hohen russischen Literatur in einer zweisprachigen Ausgabe: Russisch lernt man auch durchs Lesen.

Und noch ein Tipp: Kauf Dir ein gutes russisch-deutsches Wörterbuch oder nutze Online-Wörterbücher, um nicht so viel ausgeben zu müssen.

Wenn Du auf ein neues Wort stößt, schlag es am besten gleich nach und schreib es auf, um es nicht zu vergessen.

Fazit:

  • Russischlernen mag auf den ersten Blick kompliziert erscheinen, aber mit ein wenig Organisation und viel Motivation kannst Du es alleine ohne fremde Hilfe schaffen.
  • Regelmäßigkeit und Wiederholung sind das A und O, wenn Du alleine Russisch lernen möchtest: Übe lieber eine halbe Stunde pro Tag. Das ist effektiver als eine Stunde alle paar Wochen.
  • Nutze jede Form der Unterstützung, um schnell Fortschritte zu erzielen: Apps wie Memrise, Websites wie Hello Linguo oder Filme in der Originalversion sind allesamt gute Möglichkeiten, um Dich zu verbessern und Deinen Wortschatz zu erweitern.
Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar