Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

So kannst Du im Internet Geige spielen lernen

Von Anna, veröffentlicht am 22/02/2019 Blog > Musik > Violine > Kann ich im Internet Geige spielen lernen?

Filmmusik, klassische Musik oder Rock’n’Roll – heutzutage ist auf der Geige alles möglich.

Doch bevor man die Vier Jahreszeiten von Vivaldi spielen kann, muss man sich erst einmal mit Notenlesen, Musiktheorie oder zumindest Grifftabellen für die Violine herumschlagen.

Musiktheorie (Violinschlüssel, Intervalle, Partituren lesen) und Notenlesen richtig zu lernen, erfordert einige Arbeit. Und so wird es wohl eine Weile dauern, bis man zum neuen Vivaldi wird.

Um ein Musikinstrument wirklich zu erlernen, braucht es viel Konzentration, Motivation, Disziplin und eine gute Lehrmethode. Und auch die Musiktheorie und das Notenlesen muss man sich Schritt für Schritt aneignen.

Um das alles etwas unterhaltsamer und interaktiver zu gestalten, entscheiden sich einige Lernende dazu, die neuen Technologien dafür zu nutzen.

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, das Geige Spielen im Internet zu lernen (Webseiten, Online-Kurse, Videos auf YouTube …). Doch ist das überhaupt sinnvoll und wenn ja, wie nutzt man diese Tools am effizientesten? Und wie verhindert man, sich Falsches anzugewöhnen, wo doch kein Profi überprüft, wie wir uns schlagen?

Finde es im Folgenden heraus!

Aufgabe 1: sich Ziele stecken

Warum und vor allem zu welchem Zweck will ich Geige spielen lernen?

Das ist die erste Frage, die Du Dir stellen solltest, wenn Du mit dem Geige Lernen anfangen willst – egal, ob online oder mit einem Geigenlehrer.

Es macht natürlich einen Unterschied, ob Du professionell Geige spielen willst, in einem Orchester spielen willst (vielleicht mit Aufnahmeprüfung?) oder einfach nur mit Freunden und Familie oder für Dich selbst musizieren willst.

Die Grundlagen sind natürlich die selben, aber als Hobby-Violinist musst Du Dich nicht ganz so sehr in die Musiktheorie reinfuchsen wie ein angehender Profi und die Intensität des Übens und die Ansprüche an Dich selbst sind dann natürlich auch geringer. Warum spielst Du also Geige und was willst Du erreichen? Was sind Deine Ziele?

Warum sollte ich mir beim Geige Lernen Ziele stecken? Für Deine Motivation ist es wichtig, auf ein bestimmtes Ziel hinzuarbeiten. | Quelle: Pixabay

Wenn Du Dir klare Ziele steckst, hast Du auch die Möglichkeit, Deinen Fortschritt kontinuierlich zu überprüfen und gegen die Ziele abzugleichen. So bleibst Du auch motiviert und gibst nicht gleich auf, wenn mal etwas nicht nach Plan läuft! Das ist umso wichtiger, wenn Du online Geige spielen lernen willst, da Du dann keinen Lehrer im Nacken hast, der Dich immer weiter antreibt.

Das Ziel, auf das Du hinarbeitest, kann ganz unterschiedlich sein: Eine Aufführung am Ende des Jahres, ein Auftritt auf der Hochzeit einer Freundin, ein Konzert mit einer Musikgruppe oder Band oder eine Aufnahmeprüfung (für eine Musikhochschule oder um in einem bestimmten Orchester zu spielen zum Beispiel).

Alles sehr gute und motivierende Gründe, um sich wirklich reinzuknien!

Aufgabe 2: einen Lern- und Übungsplan erstellen

Wenn Du Dir also ein Ziel gesteckt hast, geht es weiter zum nächsten Schritt: ein Lernprogramm zum Violine Lernen festlegen.

Das Problem am Geige Lernen online ist, dass es nicht unbedingt ein festes Programm, einen kohärenten Ablauf gibt. So fällt Dir vielleicht ein Video zum Thema Handstellung und -bewegung ins Auge und gleich danach eins zur Vibrato-Technik. Zwei Übungen, die man nicht direkt hintereinander machen kann oder sollte. (Vibrato ist noch zu schwierig für einen Anfänger).

Um also in der richtigen Reihenfolge vorzugehen, ist es wichtig, dass Du ein Konzept für Deinen autodidaktischen Geigenunterricht findest. Aber wie?

Du kannst entweder eine Art Schulbuch für Geige finden (Musikfachhandel oder Bibliothek) oder Du besorgst Dir so etwas in digitaler Form. Das findest Du dann auf speziellen Webseiten zum Thema Geige lernen. Manche Musikschulen veröffentlichen auch ihr Programm (also eine Art Inhaltsübersicht zum Geigenunterricht).

Du musst also irgendwie herausfinden, welche Reihenfolge für die folgenden Themengebiete am sinnvollsten ist:

  • Handstellung
  • Halten des Bogens
  • Notenlesen
  • Rhythmus
  • Musiktheorie
  • Improvisation
  • Tempo
  • Orchester/mit anderen spielen (z. B. 1. und 2. Stimme)
  • Komponieren
  • usw.

Aber aufgepasst: Nicht jedes Programm/jeder Lehrplan passt genau zu Deinen Bedürfnissen. Und je nach Alter solltest Du auch etwas Geeignetes aus dem Bereich Geigenunterricht für Erwachsene finden und nicht Geigenunterricht für Kinder.

Vielleicht müssen vorgefertigte Lehrpläne also angepasst und die Reihenfolge verändert werden.

Aufgabe 3: regelmäßig Geige üben

Um in der Musik Erfolg zu haben, muss man – wie in vielen anderen Bereichen auch – regelmäßig üben.


Übung macht den Meister.


Wichtig ist dabei, sich feste Zeiten zu reservieren. Nur so kann man sicherstellen, dass man die nötige Disziplin aufbringt und auch wirklich regelmäßig übt.

Denn man darf nicht vergessen: Wenn zu viel Zeit zwischen zwei Lektionen liegt, riskiert man, das bereits Gelernte wieder zu vergessen. Regelmäßigkeit führt auch dazu, dass sich Automatismen herausbilden können. Und: Wenn man regelmäßig übt und sich feste Zeiten blockiert, beugt man auch der Gefahr vor, aufzugeben – die Motivation bleibt eher erhalten.

Warum ist Übung so wichtig? Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. | Quelle: Pexels

Aufgabe 4: so viel wie möglich spielen

Das Geige Spielen ist wie eine Freundschaft: Es muss gepflegt werden.

Deine Bemühungen werden umsonst sein, wenn Du Deine Geige nur 1-2 Mal im Monat zur Hand nimmst. Das ist doch logisch: Wenn man nur alle paar Wochen mal übt, kommt man weniger schnell voran, als wenn man jede Woche oder sogar mehrmals die Woche spielt.

Die goldene Regel ist: Lieber kürzer und dafür öfter üben als seltener und dafür länger!

Für erwachsene Anfänger, die sich nicht zu hohe Ziele gesteckt haben, sind 1-2 Stunden pro Woche sinnvoll  und realistisch – nach oben sind natürlich kaum Grenzen gesetzt (wenn man die Zeit und Lust dafür hat). Weniger als eine halbe Stunde pro Session zu üben, ergibt keinen Sinn, weil es erstmal ein bisschen dauert, alles auszupacken, herzurichten, ein Video/Übungen zu suchen …

Die Empfehlung: 30-60 Minuten pro Übungssession.

Denn man braucht ja auch etwas Zeit, gegebenenfalls das Gelernte aus der letzten Lektion zu wiederholen.

Je mehr Du übst und je konzentrierter Du übst, desto schneller kannst Du Dich an DIE klassischen Stücke von Vivaldi, Mozart oder Bach wagen.

Also Geige raus und los!

Aufgabe 5: Violinenmusik anhören

Auch wenn man nicht über ein absolutes Gehör verfügt, kann man sein Gehör trainieren und verfeinern, indem man oft Geigenmusik hört. Insbesondere natürlich Stücke, die man im Anschluss selbst spielen möchte. Melodien gehen ja sprichwörtlich „ins Ohr“.

Was bringt es mir Geigenmusik zu hören? Mit Geigenmusik kannst Du Dein Gehör schulen. | Quelle: Unsplash

So hörst Du auch einfacher, ob du Fehler beim Spielen machst. Ein wichtiger Punkt, denn wenn Du online Geige spielen lernst, hast Du ja keinen Lehrer, der Deine Fehler korrigieren kann.

Hier eine kleine, unvollständige Liste von ganz unterschiedlichen Liedern mit Geigenpartien, die Du hören kannst, um Dein Gehör zu verfeinern:

  • Kanon und Gigue in D-Dur von Pachelbel
  • Crystallize von Lindsey Stirling
  • Amazing Grace
  • Walzer Nr. 2 von Schostakowitsch
  • Perfect von Ed Sheeran
  • Dusche von Farin Urlaub

Auf YouTube findest Du außerdem Videos, wie Du diese Lieder nachspielen kannst.

Vielleicht wirst Du ja die neue Lindsey Stirling!

Aufgabe 6: die richtigen Quellen wählen

Übers Internet erfolgreich Geige zu lernen, bedeutet auch, die richtigen Quellen auszuwählen. Man kann sich im Internet unter den vielen Angeboten leicht verirren.

Deshalb ist es wichtig auf den Autor bzw. Urheber einer Webseite, App oder eines YouTube-Videos zu achten.

  • Ist die Person eine richtige Violinistin?
  • Wie lange ist die Person schon in dem Bereich aktiv?
  • Hat sie Qualifikationen zum Unterrichten von Musik im Allgemeinen oder Geige im Speziellen?

Gerade bei YouTube-Kanälen kannst Du auch einen Blick in mehrere Videos werfen, um herauszufinden, ob die Lehrmethode zu Dir passt. Bei einem Online-Kurs Geige kannst Du vielleicht einen Schnupperkurs machen oder einen Gratis-Monat lang das Format testen, bevor Du ein Abo abschließt oder eine Software kaufst.

Natürlich sind manche Kurse ganz objektiv von guter oder schlechter Qualität. Doch der Großteil liegt irgendwo dazwischen und es kommt ganz auf die Bedürfnisse und den Geschmack der Nutzer an, welcher Ansatz zu ihnen passt oder nicht.

Nimm Dir also genug Zeit, Dich mit den verschiedenen Angeboten auseinanderzusetzen. Und wenn Du niemanden hast, der Dich beraten kann (jemanden im Freundes- oder Familienkreis, der selbst Geige spielt), ist es vielleicht einfacher, sich einen kompletten Kurs auszusuchen, als einzeln die Teile zusammenzubasteln.

Aufgabe 7: Motivation und Durchhaltevermögen an den Tag legen

Jeder Musiker und jede Musikerin wird es Dir bestätigen: Die Basis für das Erlernen eines jeden Instruments ist die Motivation. Du wirst nie richtig gut werden, wenn Dir die Liebe zur Musik fehlt, die Freude am Entdecken und Musizieren (mit anderen oder für Dich allein).

Kann man wirklich im Internet Geige spielen lernen? Mit der richtigen Motivation kannst Du auch online Geige spielen lernen. | Quelle: Pexels

Andere Faktoren wie Zeitmangel oder Übungsmangel kann man noch irgendwie kompensieren, aber wenn Dir die Lust und Leidenschaft für Dein Instrument fehlen, dann ist da leider nichts mehr zu machen. Das sollte jedem bewusst sein, der sich einem so schwierigen Instrument wie der Geige widmen will.

Überleg es Dir also nochmal gut. Hast Du wirklich Lust, Violine zu spielen? Oder machst Du es aus anderen Gründen heraus (Druck von außen etc.)? Ist Letzteres der Fall, lass es lieber bleiben, denn dann ist Dein Projekt jetzt schon zum Scheitern verurteilt – so hart das auch klingen mag.

Es gibt aber auch eine positive Seite: Je motivierter Du bist, desto leichter fällt Dir das Üben, desto schneller kommst Du voran und desto einfacher kannst Du auch Rückschläge wegstecken.

„Musik ist eine Sprache Sprache bloßer Empfindungen.“ – Immanuel Kant

Gib also Deine ganze Leidenschaft in diese neue Aufgabe. Dann ist Erfolg garantiert!

Und das gilt natürlich für alle Musikinstrumente. Ob Gitarre, Saxofon, Klavier, Klarinette, Querflöte, Ukulele, Akkordeon, Kontrabass, Cello, Schlagzeug, Harfe, Trompete oder Viola – ohne Motivation geht es nicht!

Und? Trotzdem noch Lust auf Geige? Dann leg jetzt los!

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar