Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Wie kann ich als Privatlehrer meinen Gitarrenunterricht bewerben?

Von Christiane, veröffentlicht am 11/12/2017 Blog > Musik > Gitarre > Wie kann ich für Gitarrenunterricht Schüler Finden?

Kannst Du Gitarre spielen? Wie wäre es dann mit Gitarrenunterricht Geben?

Hierbei kannst Du Deine Leidenschaft an andere weitergeben und gleichzeitig Dein Taschengeld aufstocken.

Was gibt es Schöneres, als mit seiner Leidenschaft Geld zu verdienen?

Doch die erste Hürde, die es zu überwinden gilt, ist diejenige, Schüler für Gitarrenunterricht zu finden.

Jeder zukünftige Privatlehrer, ob Student, Berufstätiger und Rentner, stößt zu allererst auf dieses Problem. Ein Problem, für das es aber eine Lösung gibt!

Im Folgenden erläutern wir Dir verschiedene Methoden, wie Du Schüler für privaten Gitarrenunterricht findest.

Das ewige Spiel des Angebots und der Nachfrage

Das Prinzip des Angebots und der Nachfrage existiert natürlich auch im Bereich des privaten Musik- bzw. Gitarrenunterrichts.

Viele – junge und weniger junge – Menschen möchten Gitarre Spielen Lernen und suchen private Gitarrenlehrer. Die Nachfrage ist also da.

Wer hat noch nicht davon geträumt, Gitarre zu spielen? Gitarre spielen – für viele ein Traum. Mache ihn wahr! | Quelle: unsplash

Umso besser, wirst Du Dir denken, Schüler gibt es wie Sand am Meer. Doch von Gitarrenlehrern gibt es auch recht viele, wodurch die Konkurrenz sehr groß ist.

Schüler für Gitarrenunterricht klingeln nicht einfach an Deiner Tür, da schon eher an der Tür eines anderen Gitarrenlehrers.

Du kennst sicherlich in Deinem Bekanntenkreis den einen oder anderen Gitarristen.

Die Gitarre ist, neben dem Klavier, das meistgespielte Instrument in Deutschland.

Daraus lässt sich schließen, dass Du nicht der/die Einzige bist, der/die gern Gitarre unterrichten möchte.

Das Angebot an Gitarrenunterricht ist also enorm, zumal jeder Gitarrenunterricht geben kann, der will.

Man braucht kein Diplommusiker zu sein, um Gitarre zu unterrichten.

Hohe Nachfrage vs. hohes Angebot, keine einfache Gleichung. Die Suche nach einem Schüler kann also durchaus holprig werden.

Wie geht man damit um? Das ist hier die Frage.

Im Bekanntenkreis und mit Mundpropaganda Schüler finden

Mundpropaganda ist effektiv. Du willst Gitarre unterrichten? Erzähle es allen weiter. | Quelle: unsplash

Gitarre spielen zu können ist für viele ein Traum, sei es, um seine Freunde zu beeindrucken, jemanden zu verführen oder einfach aus Interesse an der Musik.

Die Chancen stehen also gut, dass es jemanden in Deinem Bekanntenkreis gibt, der sich für Deinen Gitarrenunterricht interessieren würde.

Bekanntenkreis bedeutet: Deine Freunde, Deine Familie, die Freunde Deiner Freunde und die Freunde Deiner Familie.

Ein Mensch hat im Durchschnitt ein Netzwerk aus 1000 Personen, wenn man das Netzwerk um drei Ecken erweitert (z.B. die Freunde der Freunde der Freunde).

Betreibe also Kundenwerbung in diesem erweiterten Bekanntenkreis:

  • Erzähle allen Deinen Freunden, Klassenkameraden, Arbeitskollegen, Deinen Verwandten und anderen Menschen, denen Du im Alltag begegnest, dass Du Gitarrenunterricht geben willst.
  • Bitte sie, bei ihren Freunden und Verwandten nachzufragen, ob nicht jemand Gitarre lernen möchte.

Der Nachteil dieser Methode besteht darin, dass der Bekanntenkreis Deines Bekanntenkreises relativ eng ist und dass die Bekannten um zwei/drei Ecken schwierig zu erreichen sind.

Nicht alle Freunde denken daran, Werbung für Dich zu machen. Aber einen Versuch ist es wert!

In sozialen Netzwerken Schüler finden

Mache Dir die sozialen Netzwerke zu Nutze! Wer hat heutzutage kein Profil auf Facebook oder Twitter? Hier sind alle virtuell miteinander verbunden. Perfekt, um Gitarrenschüler zu finden! | Quelle: unsplash

Die zweite Möglichkeit: soziale Netzwerke. Sie können Dir die Suche ungemein erleichtern.

Sie gehören zu den effektivsten Methoden, Schüler für Gitarrenunterricht zu finden.

Facebook, Twitter usw. bilden die idealen Orte für Deine Anzeigen, auf die eine Menge potenzieller Schüler stoßen.

Poste regelmäßig Annoncen in Deinem Profil.

Insbesondere Twitter eignet sich gut, um Schüler für Musikunterricht zu finden.

Setze also so viele (sinnvolle) Hashtags wie möglich.

Durch diese Hashtags erreichst Du Menschen, denen Du noch nie begegnet bist und die einen Gitarrenlehrer suchen.

Der Nachteil von sozialen Netzwerken ist, dass die Newsfeeds sich ständig erneuen und Deine Anzeige rasch von anderen Posts verdrängt wird.

Es ist also notwendig, Deine Annonce öfters zu posten.

Anzeigen und Flyer in Läden verteilen

Dies ist eine altbewährte Methode, die noch heute Wirksamkeit zeigt.

Diese Methode kostet jedoch ein bisschen mehr Zeit, als etwas auf Facebook zu posten, da man die Anzeige entwerfen, ausdrucken und in den Geschäften aufhängen muss.

Was Du in Deiner Anzeige erwähnen solltest:

  • Dein Angebot: Gitarrenunterricht. Präzisiere hier Deine Dienstleistung und das Niveau, das Du unterrichtest (Anfänger, Fortgeschrittene…). Erwähne auch den Unterrichtsort (beim Schüler zu Hause, bei Dir zu Hause, in einem gemieteten Raum…).
  • Eine kurze Erläuterung Deiner Kompetenzen (wie viel Jahre spielst Du schon Gitarre, eventuelle Ausbildung und Banderfahrung…). Hebe alle Deine Qualifikationen hervor.
  • Deinen Namen.
  • Deine Kontaktdaten: Telefon + E-Mail.

Verteile Deine Anzeige dann in so vielen Geschäften wie möglich. Einige werden sich weigern, sie aufzuhängen, doch die meisten werden Dir den Gefallen tun, wenn Du höflich fragst.

Gib den Läden in Deinem Stadtteil den Vorzug, bevor Du Deine geographische Zone erweiterst.

Ein Nachteil dieser Methode ist, dass es gedruckten Anzeigen in Schwarz und Weiß manchmal an Glaubwürdigkeit fehlt. Entwerfe also lieber bunte Flyer, die viel professioneller aussehen.

Veröffentliche Deine Anzeige auf einer Nachhilfe-Plattform

Mit Internet-Plattformen findest Du Schüler in nur einigen Klicks. Die effektivste Methode sind Anzeigen auf Internet-Plattformen wie Superprof. | Quelle: unsplash

Diese Technik ist wesentlich moderner.

Viele zukünftige Privatlehrer benutzen inzwischen diese Methode, um Nachhilfeschüler zu finden (Musikunterricht, schulische Nachhilfe).

Das Internet ist nun einmal das Kommunikationsmedium par excellence.

Wir legen Dir also ans Herz, ebenfalls von dieser Methode Gebrauch zu machen.

Es gibt recht viele Webseiten, auf denen Du Deine Annoncen veröffentlichen kannst, darunter eBay Kleinanzeigen. Das Problem ist nur, dass einige wirksamer sind als die anderen, und manche sind auch kostenpflichtig.

Auf Superprof kannst Du Dir ein kostenloses Profil einstellen und somit für Deinen privaten Gitarrenunterricht werben.

Diese Plattform hat schon viele Lehrer mit Schülern zusammengebracht, ist komplett werbefrei und wird von immer mehr Internetnutzern aufgerufen.

Mit unserer Plattform findest Du schnell neue Schüler, denen Du das Gitarrespielen beibringen kannst.

Außerdem hast Du auf Superprof auch die Möglichkeit, Online Gitarrenkurse anzubieten!

Wie der Tarif das Finden neuer Schüler beeinflusst

Um neue Schüler zu finden, passe Deinen Stundentarif an den Marktwert an.

Setze Deinen Tarif für Privatunterricht auf keinen Fall zu hoch, sonst kontaktieren die Schüler einen anderen Gitarrenlehrer.

Folgende Kriterien solltest Du beim Festlegen Deines Tarifs für Gitarrenunterricht beachten:

  • Die geographische Zone (Stadt, Bezirk), in der Du unterrichtest: Die Tarife für Gitarrenunterricht in Frankfurt am Main sind im Durchschnitt höher als z.B. in Chemnitz.
  • Deine Erfahrung und Deine Kompetenzen: Je mehr Du von ihnen hast, desto höher kannst Du Deinen Stundentarif ansetzen. Berücksichtige aber auch das Niveau des Schülers. Ein Anfänger sollte weniger zahlen als jemand, der schon Gitarre spielen kann und seine Spielfertigkeiten vertiefen möchte. Auch sollte das Niveau Deines Gitarrenunterrichts Deinen Kompetenzen entsprechen.

Nun weißt Du, wie und wo du Gitarrenschüler finden kannst.

Oft dauert das Veröffentlichen einer Anzeige auf einer Plattform wie Superprof nicht einmal eine Stunde.

Verliere nicht den Mut.

Wenn Du es richtig anpackst, findest Du schnell neue Schüler und kannst ihnen schon einige Tage später Gitarrenunterricht geben.

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar