Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport
Teilen

Wie suche ich einen Gitarrengurt aus und trage mein Instrument richtig?

Superprof Blog DE > Musik > Gitarre > Wie wähle ich den passenden Gitarre Gurt?

Gitarre Lernen ist unglaublich viel Arbeit und kann ein ganzes Leben dauern. Schließlich gibt es immer etwas Neues, das man im Gitarrenunterricht oder auf Konzerten lernen kann.

Das gilt ebenso für Anfänger wie auch für Virtuosen wie B. B. King (1925-2015), Chuck Berry (1926-2017) oder Paco de Lucia (1947-2014).

Nichtsdestotrotz kann man natürlich sehr schnell Spaß mit der Gitarre haben, auch wenn man sich weiterhin stetig verbessert. Das ist das Tolle an diesem Instrument!

Sobald man ein paar grundlegende Akkorde draufhat, kann man schon unglaublich viele Lieder spielen.

Egal ob man Anfänger, Fortgeschrittener oder Gitarrenprofi ist, jeder Gitarrist wird irgendwann mit der Wahl des richtigen Zubehörs konfrontiert:

  • Plektrum,
  • Kapodaster,
  • Saiten,
  • Metronom,
  • Verstärker,
  • Boxen,
  • Notenständer,
  • u.v.m…

Es gibt jedoch ein Gitarrenzubehör, über das viel zu wenig gesprochen wird: der Gitarrengurt!

Dabei gehört der Gitarrengurt zur Grundausstattung eines jeden Gitarristen: ohne ihn habt Ihr keine Chance, im Stehen Gitarre zu spielen! Die Wahl eines passenden Gitarrengurts ist also beinahe ebenso wichtig wie die Wahl der richtigen Gitarre.

Euer Gitarrengurt sollte von hoher Qualität sein, da man am besten Gitarre spielen kann, wenn man sich bequem und wohl fühlt.

Ohne den passenden Riemen könnt Ihr in einigen Situationen überhaupt nicht Gitarre spielen!

Wir haben für Euch die wichtigsten Kriterien für den Kauf eines passenden Gitarren-Gurts zusammengestellt. So wisst Ihr genau, wie Ihr Euer Instrument beim Gitarre Üben bequem tragen könnt.

5 wichtige Faktoren für die Wahl des passenden Gitarrengurts

Bevor Ihr mit dem Gitarrenunterricht loslegt, solltet Ihr Euch das nötige Zubehör für Gitarre Spielen zulegen.

Ein Gitarrengurt (guitar strap auf Englisch) unterstützt Euch beim Gitarre Spielen, da er für Euch das Gewicht Eures Instruments trägt. Überlegt Euch also gleich beim Kauf Eurer ersten Gitarre, ob Ihr nicht auch einen Gurt besorgt.

Ohne Gitarrengurt müsst Ihr die Gitarre offensichtlich selber in den Händen tragen, was einen negativen Einfluss auf Euer Spielen haben kann.

Ein Gitarren-Gurt wird von beiden Seiten am Korpus der Gitarre befestigt. So könnt Ihr Euch Euer Instrument ganz einfach über die Schulter vor den Bauch hängen – rechte Schulter für Rechtshänder, linke Schulter für Linkshänder. So sind Eure Hände frei zum Spielen.

Eine elektrische Gitarre wiegt zwischen drei und vier Kilo, manchmal sogar mehr. Ihr seht also, ein Gurt kann Euch das Leben im wahrsten Sinne des Wortes erleichtern!

Was ist das wichtigste Zubehör einer Gitarre? Ein Gitarrengurt sorgt für unglaublich viel Komfort beim Gitarre spielen. | Quelle: Unsplash

Kriterium Nr. 1:

Ein qualitativ hochwertiger Gitarrengurt muss stabil sein, um das Gewicht der Gitarre tragen zu können.

Dieses Zubehör ist unglaublich wichtig, und es muss ein hochwertiges Modell sein, das nicht unter dem Gewicht der Gitarre und der Spannung, die beim Spielen entsteht, irgendwann reißt.

Kriterium Nr. 2:

Die Maße! Eure Gitarre muss auf optimaler Höhe sitzen, besonders bei einem Konzert. Der richtige Gurt erlaubt es Euch also dank seiner Größe – Länge und Breite – angenehm spielen zu können.

Kriterium Nr. 3:

Das Material. Es gibt Gitarren Gurte aus Nylon, Leder oder Stoff. Welches Material ist für Euch das beste?

Kriterium Nr. 4:

Das Aussehen ist natürlich auch nicht ganz unwichtig, auch wenn es nicht alleroberste Priorität hat. Welche Farbe passt zu Eurer Gitarre und Eurem Stil?

Kriterium Nr. 5:

Damit Ihr Eure Gitarre ohne Probleme so lange wie möglich tragen könnt, muss der Gurt natürlich vor allen Dingen komfortabel sitzen und darf auf keinen Fall Schmerzen oder Krämpfe hervorrufen.

Um den richtigen Gitarren-Gurt aussuchen zu können, solltet Ihr Eure eigene Gitarre ins Geschäft mitnehmen und die verschiedenen Gurte testen. Einige Gitarristen lassen sich ihre Gurte auch extra bei Spezialisten anfertigen!

Ihr habt noch keine eigene Gitarre? Informiert Euch darüber, was Ihr beim Kauf Eurer ersten Gitarre beachten müsst!

So sucht Ihr das passende Material des Gurtes aus

Man sagt, dass die ersten Gitarrengurte aus zusammengeschnürten Wäscheleinen bestanden. Stellt Euch einmal vor, Ihr tragt eine 5 kg schwere Gitarre mit einer Wäscheleine über der Schulter – ganz schön schmerzhaft muss das gewesen sein!

Heutzutage gibt es zum Glück eine große Auswahl an Gurten aus verschiedenen Materialien:

  • Leder,
  • Nylon,
  • Neopren,
  • Baumwolle,
  • Stoff,
  • Plastik,
  • Naturfaser,
  • Kunstfaser,
  • Polypropylen.

Der Vorteil von Nylon und Kunstfaser liegt darin, dass diese Materialien unglaublich resistent sind. Die Fasern verändern sich mit einer langfristigen Nutzung kaum. Das Preis-Leistungsverhältnis ist also sehr anständig: preiswert und langlebig.

Auch der Tragekomfort hängt natürlich vom Material des Gurtes ab: Ein Gitarrengurt aus Plastik oder Nylon ist etwas härter und könnte schneller für Schmerzen sorgen, als zum Beispiel ein Gurt aus Baumwolle.

Ihr wollt Star Gitarrist einer Rockband werden? Sucht Euch einen bequemen Gitarrengurt aus. | Quelle: Unsplash

Leder ist das Material, das so gut wie jeden Gitarristen irgendwann einmal in seinen Bann zieht: langlebig, edel, hochwertig und angenehm zu tragen.

Bei Thomann findet Ihr zum Beispiel Gitarrengurte aller Marken, Materialien und Styles, von Baumwolle bis Plastik und in allen Preisklassen von 6 bis 88 Euro!

Informiert Euch außerdem darüber, wie Ihr die richtigen Gitarrensaiten auswählt und wo Ihr sie kauft.

So wählt Ihr die richtigen Maße für Euren Gitarrengurt aus

Wenn die Gitarre auf Höhe Eurer Knie hängt, könnt Ihr offensichtlich nicht so locker flockig spielen, wie Ihr es vielleicht gerne tun würdet. Aber das Instrument sollte natürlich auch nicht auf Eurer Brust liegen!

Es ist also besonders wichtig, dass Ihr einen Gurt für Eure Gitarre findet, der zu Eurer Statur passt. Das wird Euch sicher auch Euer Gitarrenlehrer in der ersten Gitarrenstunde sagen.

Bevor Ihr also ins Musikgeschäft loszieht, um einen Gitarren-Gurt zu kaufen, empfehlen wir Euch, den Abstand zwischen Eurer Schulter und den beiden Anschlussknöpfen am Korpus der Gitarre zu messen, wenn Ihr im Sitzen Gitarre spielt.

Jeder Gitarrengurt kann zwar in der Größe verstellt werden, aber je genauer Ihr beim Kauf Bescheid wisst, desto schneller findet Ihr den passenden.

Macht Euch außerdem über Euren persönlichen Geschmack Gedanken:

  • Wollt Ihr mit den Beinen den Rhythmus angeben?
  • Spielt Ihr ab und zu horizontal oder vertikal Gitarre?
  • Wollt Ihr die Gitarre vor Eurem Bauch spüren?
  • Wie beweglich soll Euer Instrument sein?

Wenn Ihr Eure Gitarre ab und zu von Eurem Körper weghalten wollt, müsst Ihr logischerweise einen XXL Gurt kaufen. Es lohnt sich auf jeden Fall, über solche Dinge wenigstens kurz einmal nachzudenken.

Wollt Ihr Eure Gitarre von oben spielen? Es kommt auf Eure Spielweise an, wie der Gurt sitzen muss. | Quelle: Unsplash

Um unter den Größen S, L, M, XL oder XXL die richtige zu finden, könnt Ihr einfach den Abstand zwischen Eurer Gitarre und Euren Schultern messen.

Die kleinsten Gurte fangen bei 80cm Umfang an, während die größte Einstellung eines XXL-Gurtes bis zu 198 cm gehen kann.

Doch auch die Breite eines Gurtes ist bei der Wahl von Bedeutung!

Je schwerer die Gitarre, desto mehr Gewicht muss auch Euer Gitarrengurt stemmen – das ist ja nur logisch.

Je breiter ein Gurt ist, desto besser kann er Eure Schultern beim Tragen der Gitarre unterstützen. Ruft Euch noch einmal das Bild von der Gitarre an der Wäscheleine vor Augen, dann könnt Ihr Euch das Ganze sofort vorstellen.

In den meisten Fällen ist ein Gitarrengurt zwischen 5 und 8 Zentimetern breit.

Den Gitarrengurt an der Gitarre befestigen

Die Befestigung ist eines der wichtigsten Argumente beim Kauf des Gitarren Gurtes. Stellt Euch nur vor, Ihr kauft einen billigen Gitarrengurt und er zerreißt nur kurze Zeit später – ziemlich nervig!

Der Gitarrengurt soll bloß nicht auf der Bühne abreißen. Sorgt dafür, dass der Gurt gut an Eurer Gitarre befestigt ist. | Quelle: Unsplash

Es kann sich als sehr nützlich erweisen, sich sogenannte Straplocks zuzulegen.

Dieses kleine Zubehör wurde ursprünglich von der Marke Gibson entwickelt und dient zur Befestigung des Gurtes dank Verriegelung.

Strap locks findet Ihr von 3 bis 25€. Sie bestehen aus einer kleinen Schraube, die man am Endstück befestigt und an die man ganz einfach einen neuen Gurt klemmen kann.

So wird der Gurt an der Gitarre verriegelt und Ihr riskiert nicht, dass er sich irgendwann während einer Jam Session oder einer Gitarrenstunde löst.

Den Gitarrengurt nach ästhetischen Kriterien auswählen

Saiteninstrumente, und besonders Gitarren, reflektieren automatisch den Stil ihres Besitzers. Mit einem Gitarrengurt könnt Ihr diesen Stil noch mehr hervorheben – mit Motiven, einer Inschrift, dem Material oder der Farbe.

Wie soll Euer Gitarren-Gurt aussehen? Sucht Euch einen Gitarrengurt aus, der zu Euch passt oder verziert ihn. | Quelle: Unsplash

Das Aussehen des Gitarren-Gurtes ist absolut persönliche Geschmackssache.

  • Euch gefällt kein einziger Gurt im Musik Geschäft?
  • Die Gitarrengurte sind Euch alle zu wild?
  • Sie sind nicht originell genug?

Auf der Seite Strap Graphics könnt Ihr Eure eigenen Motive erstellen und auf Euren Gitarrengurt drucken lassen. Cool, oder?

Seid Ihr noch auf der Suche nach günstigen Gitarrensaiten? Wir haben ein paar Tipps für Euch…

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar