Es gibt zahlreiche Musikgenres, die allesamt originelle Songs mir besonderen Eigenschaften hervorbringen, sei es Rock oder Soul, Funk oder Blues. A-Cappella-Gesang bildet ebenfalls eine eigene Disziplin: Sie besteht aus all den Songs, die sich ohne Instrumente singen lassen, etwa von Solosänger*innen, Choren oder Ensembles.

Diese Lieder ohne Hintergrundmusik basiert auf Polyphonie und korrekter Gesangstechnik. A-Cappella-Gesang gibt es schon sehr lange, wahrscheinlich sogar länger als als Musik mit Instrumenten. Solche Vokalensembles existieren also nicht erst seit gestern und sind immer für neue Mitglieder*innen offen!

Superprof möchte in diesem Artikel den A-Cappella-Gesang kennenlernen, seine Ursprünge und besten Lieder zum Lernen anschauen, sowie die besten YouTube-Tipps und Anfängertechniken zum erfolgreichen A-Cappella-Singen vorstellen. Wer Lust auf A-Cappella hat, ist hier also richtig!

Die besten Lehrkräfte für Gesang verfügbar
1. Unterrichtseinheit gratis!
Zany
5
5 (31 Bewertungen)
Zany
35€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Georgia
5
5 (33 Bewertungen)
Georgia
35€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Christoph
5
5 (13 Bewertungen)
Christoph
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Matthias
5
5 (5 Bewertungen)
Matthias
30€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Anne
5
5 (6 Bewertungen)
Anne
60€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Boris
5
5 (8 Bewertungen)
Boris
50€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Dolores
5
5 (10 Bewertungen)
Dolores
40€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Benjamin
5
5 (4 Bewertungen)
Benjamin
50€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Zany
5
5 (31 Bewertungen)
Zany
35€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Georgia
5
5 (33 Bewertungen)
Georgia
35€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Christoph
5
5 (13 Bewertungen)
Christoph
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Matthias
5
5 (5 Bewertungen)
Matthias
30€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Anne
5
5 (6 Bewertungen)
Anne
60€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Boris
5
5 (8 Bewertungen)
Boris
50€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Dolores
5
5 (10 Bewertungen)
Dolores
40€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Benjamin
5
5 (4 Bewertungen)
Benjamin
50€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis>

Geschichte des A-Cappella-Gesangs

A-Cappella, egal ob bei Konzerten, im Gospel- oder im klassischen Chor, gibt es schon sehr lange, die Ursprünge des A-Cappella-Gesang führen uns weit in der menschlichen Geschichte zurück.

Die Geschichte des A-Cappella-Gesangs geht so weit zurück, dass wir sie garnicht vollständig zurückverfolgen können. Bekannt ist, dass es ca. 2000 v.Chr. in Mesopotamien einen Gesang ohne Instrumente gab. Das ist aber eine der wenigen Spuren, die uns mehr über die Historie des mehrstimmigen Singens ohne Hintergrundmusik lehren.

A-Cappella wie wir ihn kennen entstammt der Kirchenmusik.
Das Wort "A-Cappella" kommt nicht von ungefähr, sondern basiert auf dem Ursprung dieses Genres, nämlich der Kirchenmusik. | Quelle: unsplash

A-Cappella-Gesang ist, wie wir ihn kennen, der sakralen Musik entsprungen: Man sang also vor allem in Kirchen und Kapellen A-Cappella. Während Instrumente im ersten Jahrtausend n.Chr. keine Verwendung fanden (etwa im gregorianischen Gesang), spielte die Orgel im Mittelalter und der Moderne eine immer größere Rolle in der Kirchenmusik.

Der A-Cappella-Gesang entwickelte sich im 15. und 16. Jahrhundert außerdem zum Madrigal, einem Gesang, der ohne Instrumente von zwei bis acht Stimmen gesungen wird und die Renaissance und bis zur Zeit des Barocks überlebte. Gleichzeitig entwickelte sich die Kantate, ein Gesangsstil, der von Instrumenten begleitet wird.

Im 19. Jahrhundert kam etwas mehr Bewegung ins Spiel: Der A-Cappella-Gesang verbreitete sie auch außerhalb der Kirchen. Trotzdem blieb seine Funktion als Kirchenmusik erhalten und es bildeten sich zahlreiche Knabenchöre. 

Es war in dieser Zeit, als sich in den USA eine prestigeträchtige Disziplin entwickelte: Die 1930er Jahre markierte die Geburtsstunde des Barbershop-A-Cappella, in den 1940er Jahren folgte der Doo-Wop!

Heutzutage sind A-Cappella-Songs weltweit verbreitet. Von internationalen Solo-Acts und Gruppen wie The Voca People oder Peter Collins bis hin zu deutschen Lieblingen wie den Wise Guys und Maybebop oder A-Cappella in Film und Fernsehen (Glee, Pitch Perfect) findet man das Genre überall vertreten.

Die besten A-Cappella-Songs zum Üben

Wenn Ihr Eure Stimmkünste vor einem A-Cappella-Chor beweisen wollt, müsst Ihr etwas Zeit investieren, um diesen mehrstimmigen Gesang zu meistern. Da trifft es sich gut, dass es ein paar Songs gibt, mit denen man sich problemlos A-Cappella beibringen kann!

Wer mit A-Cappella-Gesang anfängt, sollte sich zuerst auf ruhige Lieder beschränken.
Egal ob Kinderreime oder Soul, A-Cappella lässt sich mit ruhigen Songs einfacher üben. | Quelle: unsplash

Zu den besten A-Cappella-Songs gehören vor allem Kinderreime. Egal ob Bariton. Sopran oder Tenor, sie helfen uns, die Stimme an bestimmte Töne anzupassen. Aus dieser Perspektive eignen sich Kinderlieder perfekt zum Üben.

Zu den besten Kinderreimen zum Singen gehören:

  • Die Piraten
  • Advent, Advent
  • Zehn kleine Zappelmänner
  • In der Weihnachtsbäckerei 
  • Zum Geburtstag viel Glück
  • The grand old Duke of York
  • Humpty Dumpty
  • Row, row, row your boat

Damit könnt Ihr Euch grundlegende Stimmtechniken aneignen und Eure Klangfarbe und Tonart bestimmen. Anschließend könnt Ihr mit komplexeren Liedern weitermachen. Diejenigen, die wir zum A-Cappella Singen empfehlen, sind häufig Folksongs oder ruhige Lieder.

Zu diesen Songs zum Üben gehören:

  • Küssen kann man nicht alleine von Max Raabe
  • Nur für dich von den Wise Guys
  • Mercedes Benz von Janis Joplin
  • Talkin Bout a Revolution von Tracy Chapman
  • Hallelujah von Leonard Cohen
  • The Hanging Tree von Jennifer Lawrence

Diese Lieder zu Singen macht Spaß und ist gleichzeitig eine tolle Gesangsübung, die keiner instrumentellen Begleitung oder Bühne bedarf. Wenn Ihr andere Lieder singen möchtet, könnt Ihr das natürlich auch machen, der Song sollte sich aber zum A-Cappella Singen eignen!

Mithilfe von YouTube A-Cappella Singen lernen

Verglichen mit Genres wie Pop oder Rap ist A-Cappella-Gesang eher weniger sichtbar. Dadurch ist es manchmal schwierig, geeignete Unterstützung beim Einstig in den Gesang ohne Instrumente zu finden. Glücklicherweise gibt es genug YouTube-Videos zu A-Cappella-Gesang, die uns bei diesem Einstieg helfen!

Egal ob Ihr im Chor, im Quartett oder Solo singen wollt, werdet Ihr wahrscheinlich Gesangsunterricht brauchen. Da echte Kurse ziemlich teuer sein können (außer natürlich auf Superprof!), bieten Onlinevideos eine kostenfreie und allen zugänglichen Alternative.

Auf YouTube findet Ihr definitiv geeignetes Material zum A-Cappella Singen.
Der Vorteil von YouTube: Keine Kosten und eine Riesenauswahl toller Musiklehrer und -lehrerinnen! | Quelle: unsplash

Es gibt zahlreiche Videos, die Euch bei Eurem Fortschritt mit A-Cappella-Gesang helfen können. Wir haben Euch einige herausgesucht, um den Einstieg zu erleichtern:

  • Lerne deine Kopf- und Bruststimme kennen von PEPPER YOUR VOICE
  • Singen Lernen in NUR 5 Minuten von Tania Levy Gesangsstudio
  • Stimme aufwärmen in 5 Minuten von Der Gesangscoach
  • Das Geheimnis jeder schönen Stimme von Singtipsbyemu
  • Warm Up für die Stimme von Schlaffhorst-Andersen
  • Singen lernen: Bruststimme & Stütze von Diana Babalola
  • Mehrstimmig singen lernen von Vocalcoach Andreas Heusser

A-Cappella-Gesang ist mit Unterstützung um einiges einfacher und genau das findet Ihr auf YouTube. Ihr habt also Zugriff auf echte Expertise, ohne ein Konservatorium oder eine Musikschule gehen zu müssen. Wer YouTube-Videos benutzt, um Singen zu lernen, macht auch im echten Singunterricht schnellere Fortschritte!

Die richtigen Stimmtechniken zum A-Cappella Singen lernen

Wer sich einer Vokalgruppe oder einem Chor anschließen oder eine Solokarriere im A-Cappella anstreben möchte, braucht viel Übung. Ein A-Cappella-Konzert funktioniert ohne Training und Arbeit nicht, weswegen Superprof Euch die wichtigsten A-Cappella Gesangstechniken vorstellen möchte!

“Musik macht das Herz weich. Ganz still und ohne Gewalt macht sie die Tür zur Seele auf.” - Sophie Scholl

Wenn Ihr das auch so seht, dann trögt Ihr vielleicht eine Sängerseele in Euch. Um A-Cappella-Gesang zu lernen müsst Ihr zuerst verstehen, was genaues Singen bedeutet. Darunter versteht man, dass die Stimme sich an das Lied anpasst und im Einklang mit der Musik ist, was ohne Instrumente allerdings schwierig ist.

Daher sollten A-Cappella-Sänger*innen ihre Stimme an bestimmte Töne zu koppeln, angefangen mit dem La. Die Genauigkeit der Stimme kommt von alleine, wenn Ihr mit dem Lied verbunden seid und versucht, Euch an eine Tonleiter zu halten.

Ohne Übung wird niemand gut im A-Cappella Singen.
Wie für alles gilt auch für A-Cappella-Gesang: Übung macht den Meister! | Quelle: unsplash

Als zweites müsst Ihr Eure Atmung trainieren: Der Körper im allgemeinen spielt eine ungemein wichtige Rolle beim guten Singen. Vor allem das Zwerchfell sticht hier heraus, um besser singen zu können solltet Ihr es kontrollieren und verstehen lernen.

Durch gezielte Atemübungen verbessert Ihr nicht nur Euren Gesang, sondern vermindert auch Stress vor einem Auftritt!

Drittens solltet Ihr vor jedem Auftritt oder A-Cappella-Training Eure Stimme anständig aufwärmen. Außerdem sind sieben Stunden Ruhe für die Stimme essentiell, um bei voller Leistungsfähigkeit zu sein. Sobald das gegeben ist, könnt Ihr Euch dem Training Eurer Stimmbänder widmen und erst dann wirklich mit dem Singen anfangen, um zu verhindern, dass sie überstrapaziert wird.

Zu guter Letzt empfehlen wir, Gesangsunterricht zu nahmen. Glücklicherweise gibt es auch einige private Gesangslehrer*innen auf Superprof!

Jetzt wisst Ihr das wichtigste zum A-Cappella-Gesang. Wenn Ihr mehr erfahren möchtet, schaut Euch unsere Artikel an.

Auf der Suche nach einer Lehrkraft für Gesang?

Dir gefällt unser Artikel?

5,00/5 - 1 vote(s)
Loading...

Siad

Student der Poltikwissenschaft, Hobbiefotograf und Kochbegeisterter. Spezialität: Hummus