Was wäre Hamburg ohne Musik? Und was wäre die Musik ohne Hamburg? Ohne den legendären Auftritt im „Indra“ in der großen Freiheit wäre die einmalige Karriere der Beatles vielleicht ganz anders verlaufen. Udo Lindenberg, einer der größten Namen der deutschen Musikszene, ist untrennbar mit der Hansestadt verbunden. Mit Tocotronic und Jan Delay feiern auch gegenwärtig noch Hamburger Künstler in den Radios und auf den Bühnen Deutschlands große Erfolge.

Aber nicht nur die Pop- und Rock-Musik haben in Hamburg ihren Platz. Jazz und Blues sind in einschlägigen Locations und Festivals ebenso vertreten wie Elektro und Techno. Seit vielen Jahren ist die Hansestadt zu dem eine der bedeutendsten Spielorte für Musicals und mit der Elbphilharmonie verfügt sie über höchstmoderne Konzertsäle mit einer vielgelobten Akustik, in denen vor allem die klassische Musik zu Hause ist.

So vielfältig wie die Hamburger Musikszene selbst, ist auch ihr Angebot an Instrumentalunterricht. Wer hier Violoncello spielen lernen möchte, kann sich zwischen verschiedenen Optionen entscheiden. Wir stellen dir hier die verschiedenen Möglichkeiten zum Cello lernen in Hamburg vor.

Die besten Lehrkräfte für Cello verfügbar
Maksim
4,9
4,9 (8 Bewertungen)
Maksim
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Mark
5
5 (11 Bewertungen)
Mark
60€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Zuzanna
5
5 (10 Bewertungen)
Zuzanna
40€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Birgit
5
5 (8 Bewertungen)
Birgit
45€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Josephine
5
5 (5 Bewertungen)
Josephine
45€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Daniil
5
5 (4 Bewertungen)
Daniil
40€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Alvin
5
5 (2 Bewertungen)
Alvin
60€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Tatiana
5
5 (2 Bewertungen)
Tatiana
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Maksim
4,9
4,9 (8 Bewertungen)
Maksim
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Mark
5
5 (11 Bewertungen)
Mark
60€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Zuzanna
5
5 (10 Bewertungen)
Zuzanna
40€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Birgit
5
5 (8 Bewertungen)
Birgit
45€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Josephine
5
5 (5 Bewertungen)
Josephine
45€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Daniil
5
5 (4 Bewertungen)
Daniil
40€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Alvin
5
5 (2 Bewertungen)
Alvin
60€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Tatiana
5
5 (2 Bewertungen)
Tatiana
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Und los geht's

An der öffentlichen Musikschule in Hamburg Cello lernen

In Deutschland gibt es rund 900 öffentliche Musikschulen, die einen gemeinnützigen Bildungsauftrag erfüllen. Sie halten sich an die Vorgaben des Verbands deutscher Musikschulen, werden mit öffentlichen Geldern unterstützt und erhalten zudem häufig Mittel aus einem Förderverein. So müssen sie im bundesweiten Durchschnitt weniger als die Hälfte ihrer laufenden Kosten mit der Einnahme von Unterrichtsgebühren decken. Aus diesem Grund ist Unterricht an einer öffentlichen Schule die kostengünstigste Variante zum Cello Lernen.

An öffentliche Musikschulen kann Unterricht auf fast allen gängigen Instrumenten besucht werden. Cello- und Geigenunterricht gehören genauso zum Standartprogramm wie Gitarren- und Klavierunterricht. Daneben gibt es die Möglichkeit in einem Ensemble mitzuspielen und Ergänzungskurse zu besuchen.

In der Hansestadt wird diese öffentliche Aufgabe von der Staatlichen Jugendmusikschule Hamburg wahrgenommen. Bereits Kleinkinder, die noch kein Jahr alt sind, können hier spielerisch in einen ersten Kontakt mit der Musik treten. In den Instrumentalfächern werden Schüler*innen bis 25 Jahre unterrichtet.

In einer Gruppe von jungen Menschen haben zwei Personen die Arme umeinander gelegt.
Für Kinder und Jugendliche ist das Gemeinschaftsgefühl besonders wichtig. In den Ensembles von Musikschulen entsteht es beim gemeinsamen Musizieren. | Quelle: Rachel Coyne via Unsplash

Da die Ausbildung an der Schule sehr beliebt ist, kann es nach der Anmeldung zu Wartezeiten kommen. Auf der offiziellen Seite der Stadt Hamburg findest du für jedes Instrument und jeden Standort eine Übersicht über die freien Plätze an den verschiedenen Standorten. Wer einen Unterrichtsplatz erhält, schließt einen Ausbildungsvertrag ab, der jeweils mit einer Frist von zwei Monaten zum Ende eines Quartals gekündigt werden kann. Die ersten beiden Monate gelten als Probezeit mit einer verkürzten Kündigungsfrist.

Die Unterrichtsgebühren werden als Jahresbeitrag berechnet, der in 12 monatlichen Raten bezahlt werden kann.

  • wöchentlicher Einzelunterricht (Kosten pro Schuljahr)
    • 30 Minuten: 710,40 €
    • 45 Minuten: 1.065,60 €
    • 60 Minuten: 1.420,80 €
    • 75 Minuten: 1.776,00 €
  • wöchentlicher Gruppenunterricht zu zweit (Kosten pro Schuljahr und Person)
    • 30 Minuten: 456,40 €
    • 45 Minuten: 684,00 €
  • wöchentlicher Unterricht in der 3er-Gruppe
    • 30 Minuten: 304,00 €
    • 45 Minuten: 456,00 €
    • 60 Minuten: 608,00 €
  • wöchentlicher Unterricht in der 4er-Gruppe:
    • 30 Minuten: 228,00 €
    • 45 Minuten: 342,00 €
    • 60 Minuten: 456,00 €
  • wöchentlicher Gruppenunterricht ab 5 Schüler*innen
    • 30 Minuten: 132,00 €
    • 45 Minuten: 207,90 €
    • 60 Minuten: 277,20 €

Die Staatliche Musikschule Hamburg bietet ihren Schüler*innen regelmäßige Auftrittsmöglichkeiten bei Schülervorspielen oder Konzerten der Ensembles. Zudem gibt es Förderklassen für besonders begabte junge Musiker*innen sowie eine studienvorbereitende Ausbildung.

Wir haben dir auch eine Liste mit Adressen für Cellounterricht in Berlin zusammengestellt.

Cellounterricht an einer privaten Musikschule

Anders als die gemeinnützigen-öffentlichen Institutionen sind private oder freie Musikschulen an keine Vorgaben zum Lehrplan und Fächerangebot gebunden. Ihr Angebot umfasst deshalb häufiger weniger verschiedene Instrumente und Zusatzfächer, dafür sind die Unterrichtsmodelle flexibler und vielseitiger. Sie haben die Möglichkeit die Qualität ihrer Leistungen vom Bundesverband der Freien Musikschulen überprüfen und zertifizieren zu lassen. Das entsprechende Label findest du in der Regel auf der Website der Schule.

Die Gebühren sind an freien Schulen höher als an öffentlichen Einrichtungen. Dafür gibt es seltener Wartelisten und die Vertragslaufzeiten sind oft etwas kürzer und flexibler.

Eine Person sitzt vor einem Notenständer und hält ein Cello zwischen den Beinen.
Wie man ein Violoncello und den Bogen richtig hält erfährst du in den ersten Unterrichtsstunden. | Quelle: Alexas_Fotos via Unsplash

Cello Akademie Hamburg

Die Cello Akademie ist ausschließlich auf das Violoncello spezialisiert und stellt die ganzheitliche musikalische Ausbildung junger Menschen in den Vordergrund. Neben dem Unterricht werden Veranstaltungen und Ausflüge organisiert, bei denen sich alle Schüler*innen und Lehrer*innen der Akademie in einem freizeitlichen Kontext begegnen können.

Der praktische Cellounterricht, der einmal wöchentlich stattfindet, wird zudem durch theoretische Einheiten vervollständigt. Diese Ergänzungskurse in Musiktheorie, Gehörbildung, Solfeggio, Harmonielehre und Notendiktat finden mehrmals im Jahr an einem Nachmittag in der Gruppe statt und sind für Schüler*innen der Cello Akademie kostenlos.

Wöchentlicher Einzelunterricht von 45 Minuten kostet im Monat 132,00 Euro. Eine volle Stunde Unterricht pro Woche erhältst du für einen Monatsbeitrag von 172 Euro. Fortgeschrittene Schüler*innen können zusätzlich am wöchentlichen Ensemble-Unterricht teilnehmen. Dieser dauert jeweils 90 Minuten und kostet monatlich 45 Euro.

Hast du Interesse daran, in Köln Cello zu lernen? Dann schau dir unsere Übersicht dazu an.

Musikstudio Wandsbek

Im Osten Hamburgs befindet sich diese absolut sympathische Schule, in der Menschen jeden Alters herzlich willkommen sind. Ursprünglich auf Gesang spezialisiert, hat sie ihr Angebot im Laufe der Zeit über Gitarren- und Klavierunterricht bis hin zu Cello- und Geigenunterricht weiter ausgebaut. Im Zusatzangebot befinden sich außerdem Kurse in Musiktheorie und im Ensemble-Spiel.

Für das Violoncello wird hier ausschließlich Einzelunterricht angeboten, der pro Einheit 30 oder 45 Minuten dauert. Du kannst dich entscheiden, ob du einen fixen wöchentlichen Unterrichtstermin haben möchtest oder in deiner Stundeneinteilung lieber flexibel bist.

  • Fester wöchentlicher Termin
    • 30 Minuten: 78 Euro pro Monat
    • 45 Minuten: 117 Euro pro Monat
  • Abos mit flexibler Planung
    • 10er-Karte 30 Minuten: 280 Euro
    • 10er-Karte 45 Minuten: 380 Euro

Um das Studio und deine zukünftige Lehrkraft erstmal in Ruhe kennenzulernen, kannst du eine kostenlose Probestunde buchen.

Zwei Personen halten je ein Cello und schauen auf ein Notenblatt auf einem Ständer.
Im Musikunterricht ist es wichtig, dass sich Lehrer*in und Schüler*in wohlfühlen. Deshalb ist es sinnvoll, eine Probestunde zu besuchen. | Quelle: Yan Krukov via Pexels

Auch in Bayern gibt es viele Musikschulen. Finde hier die besten Möglichkeiten für Cellounterricht in München.

Creative Music School

Seit 1992 wird an der Creative Music School die Liebe zur Musik mit Spaß und Leidenschaft vermittelt. Heute unterrichten an den verschiedenen Standorten in den Stadtteilen Bergedorf und Fünfhausen, in den Gemeinden Lauenburg und Wohltorf sowie in kooperierenden Hamburger Kitas und Schulen um die 50 Musiklehrer*innen 15 verschiedene Instrumentalfächer und Gesang.

Der Cellounterricht findet in der Filiale Bergedorf statt und kann ab einem Alter von 6 Jahren besucht werden. Erwachsene sind an dieser Schule genauso willkommen wie Kinder und Jugendliche. Damit auch vielbeschäftigte Schüler*innen den Musikunterricht bestmöglich in ihren Alltag integrieren können, sind alle Verträge monatlich kündbar. Zusätzlich gibt es auch hier für Berufstätige die Möglichkeit, Stundenpakete mit flexibler Termingestaltung zu buchen.

  • Monatsbeiträge Einzelunterricht:
    • wöchentlich 30 Minuten: 85 Euro
    • wöchentlich 45 Minuten: 120 Euro
    • wöchentlich 60 Minuten: 170 Euro
    • 14-tägig 30 Minuten: 50 Euro
    • 14-tägig 45 Minuten: 60 Euro
    • 14-tägig 60 Minuten: 90 Euro
  • Monatsbeiträge Duo-Unterricht (pro Person):
    • wöchentlich 30 Minuten: 50 Euro
    • wöchentlich 45 Minuten: 70 Euro
    • 14-tägig 30 Minuten: 35 Euro
    • 14-tägig 45 Minuten: 45 Euro
  • einzelne Unterrichtseinheiten:
    • 10x30 Minuten: 240 Euro
    • 10x45 Minuten: 325 Euro

Du kannst das Angebot ganz unverbindlich in einer kostenlosen Probestunde testen. Werden von einer Person zwei Fächer belegt oder zwei Kinder aus einer Familie angemeldet, wird ein Rabatt von 10% gewährt. Hartz IV-/ Wohngeld-/Grundsicherungsempfänger*innen können außerdem über das Bildungspaket des Bundeslandes einen monatlichen Zuschuss von 15 Euro erhalten.

Wie wär's mit Cello Unterricht in Frankfurt? Wir haben die besten Adressen dafür für dich zusammengestellt.

Im Privatunterricht Cello spielen lernen in Hamburg oder online

Wer in Hamburg Cello spielen lernen möchte, muss sich nicht unbedingt an einer Musikschule einschreiben. Der Unterricht kann auch bei einer privaten Lehrkraft besucht werden. Der große Vorteil dieser Variante liegt in der Flexibilität, die sie bietet. Du bist weder räumlich noch zeitlich von der Planung einer Schule abhängig und kannst deine Lehrkraft selbst auswählen.

Auf einem durchsichtigen Stoff liegt ein Terminkalender mit vielen Post-Its.
Ein fixer Unterrichtstermin passt nicht in jeden Terminkalender. Mit einem Privatlehrer kannst du deine Cello Stunden flexibel planen.
| Quelle: Bich Tran via Pexels

Private Cellolehrer*innen in Hamburg kannst du über die Plattform Superprof finden. In wenigen Klicks kannst du dir genau die Lehrkräfte anzeigen lassen, die wirklich zu dir passen. Superprof legt Wert auf die Verfügbarkeit der angemeldeten Lehrer*innen und eine hohe Qualität des Unterrichts.

Es werden dir ausschließlich Lehrkräfte vorgeschlagen, die innerhalb eines vorgegebenen Zeitraums antworten und deren Qualifikationsnachweise vom Superprof-Team sorgfältig überprüft wurden. Zur langfristigen Sicherstellung der Qualität können die Schüler*innen Bewertungen abgeben, die ebenfalls verifiziert werden.

In den Profilen findest du alle Angaben zur Lehrperson, ihrem Unterricht und der Preisgestaltung (in Hamburg kostet eine Unterrichtseinheit durchschnittlich 56 Euro). Du kannst ganz einfach über die Plattform mit den Lehrer*innen in Kontakt treten und eine Probestunde vereinbaren. Diese ist in den meisten Fällen sogar kostenlos. Alle Absprachen zu den Unterrichtsterminen sowie dem Unterrichtsort finden dann persönlich zwischen dir und der Lehrkraft statt. So können deine Wünsche und Bedürfnisse bestmöglich berücksichtigt werden.

Neben Privatunterricht bei dir oder der Lehrkraft zu Hause kannst du bei Superprof auch Online Cellounterricht buchen. Wähle die entsprechende Option im Suchfeld an und du siehst eine große Auswahl an Musiklehrer*innen für Cellounterricht aus ganz Deutschland, die auch online via Webcam unterrichten. Der Durchschnittspreis dafür liegt bei 39 Euro für eine Unterrichtseinheit.

>

Die Plattform, die Lehrkräfte und SchülerInnen miteinander verbindet

1. Unterrichtseinheit gratis

Du findest diesen Artikel toll? Vergib eine Note!

5,00 (1 Note(n))
Loading...

Chantal

Sprachen, Literatur, Theater und Musik sind meine große Leidenschaft und die Mittelpunkte meines schulischen, universitären, beruflichen und privaten Werdeganges.