Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Wie kann ich mein Italienisch Sprachniveau am schnellsten steigern?

Von Bertine, veröffentlicht am 19/10/2018 Blog > Sprachen > Italienisch > Wie kann ich Schnell Italienisch Lernen?

Um schnell Italienisch zu lernen, musst Du unweigerlich mit den Grundlagen der italienischen Sprache beginnen.

Du kannst schließlich auch nicht Tennis spielen, wenn Du nicht weißt, wie Du den Schläger halten musst.

Am besten fängst Du also ganz von vorne an: mit dem italienischen Alphabet.

Beginne mit den Grundlagen der italienischen Sprache

Wie unterscheidet sich das italienische Alphabet von dem, das wir kennen?

Das italienische Alphabet hat nur 21 Buchstaben anstelle von 26! Die Buchstaben J, K, X, Y und W verabschieden sich und es bleiben nur 16 Konsonanten und 5 Vokale übrig. Das ist die gute Nachricht!

Im nächsten Schritt wirst Du lernen müssen, diese Vokale und Konsonanten auszusprechen.

Die Aussprache unterscheidet sich nicht sehr von der französischen, wie Du feststellen wirst, falls Du Französisch sprichst.

Die größten Unterscheide gibt es bei den Buchstaben C (tchi), G (Dji) und H (akka).

Wo fährst Du als erstes hin, wenn Du Italienisch sprichst? Sobald Du die Grundlagen des Italienischen beherrscht, kannst Du schon mal eine Reise nach Venedig planen! | Quelle: Pixabay

Sobald Du das Alphabet und die Aussprache beherrscht, kannst Du Dich den Zahlen widmen.

Dann geht es weiter zu den verschiedenen Begrüßungsformeln je nach Tageszeit, den bestimmten und unbestimmten Artikeln, den Pronomen und einigen Bindewörtern …

Anschließend widmest Du Dich der Konjugation, der Grammatik und der Syntax – das ist unerlässlich für eine gute Basis im Italienischen.

Da wirst Du durch müssen, auch wenn Du schnell Italienisch lernen möchtest.

Keine Panik: Diese Basis lässt sich gleich zu Beginn Deines Lern-Programms in maximal 2 oder 3 Unterrichtsstunden schaffen.

Mit dieser unverzichtbaren Struktur bist Du dann perfekt gewappnet, um den Rest Deines Italienischunterrichts anzugehen.

Lege Deine Lernziele für den Italienischkurs fest

Sobald Du Dich für eine bestimmte Methode entschieden hast, wird Dein Zeitplan erstellt.

Diesen solltest Du so streng und gewissenhaft wie möglich respektieren, um schnell Italienisch zu lernen.

Setze Dir Ziele! Diese Ziele sollten relativ einfach zu erreichen sein, aber dennoch eine gewisse Herausforderung darstellen:

  • In den ersten Tagen: Zügig zählen können und Zahlen bis in Milliardenhöhe benennen können.
  • Im Laufe der ersten Woche: Zeitungsartikel mit der richtigen Aussprache lesen. Nutze dafür Deine Kenntnisse des Alphabetes und der Phonetik, die Du im Italienischunterricht erhalten hast.
  • Beschreibe Dich im Laufe der zweiten Woche detailliert: Name, Vorname, Alter, Nationalität, Größe, Gewicht, Beruf oder Studium, Interessen, Haarfarbe, Augenfarbe, Träume und Wünsche…
  • Lerne die wichtigsten Formen der Konjugation in der 3. Woche: Präsenz, Imperfetto, Conditionale, Imperativo, Futuro Semplice.
  • Setze Dir das Ziel, am Ende des ersten Monats etwa hundert Wörter auswendig gelernt zu haben.
  • Sehe jeden Tag eine gute halbe Stunde lang Rai (italienischer Fernsehsender).

Erstelle diese Art von Zielen mit Deinem Italienischlehrer oder abgestimmt auf das Programm, mit dem Du arbeitest.

Die Ziele sollten erreichbar sein, aber dennoch eine recht hohe Herausforderung darstellen, um so schnell wie möglich Italienisch zu lernen.

Spreche 20 Minuten Italienisch pro Tag

Eine Fremdsprache so schnell wie möglich zu lernen, ist eine ausgezeichnete Herausforderung und ein großes Abenteuer.

An zwei Dingen sollte es Dir nicht mangeln: Fleiss und Geduld!

Leider sind wir nicht alle gleich, wenn es ums Lernen und Auswendiglernen geht… Je nach Alter, Erwartungen, Niveau, Persönlichkeit und Zeit, wirst Du mehr Zeit brauchen oder weniger als eine andere Person.

Bevor Du also loslegst mit Deinem Italienischkurs, plane im voraus, wie viel Zeit Du aufwenden kannst.

Laut Studien von Linguisten, muss ein Anfänger mit ca. 1000 bis 1200 Stunden Italienischunterricht rechnen, bevor er die Sprache beherrscht!

Wenn Du schnell sein willst, musst Du also was tun!

Es ist nutzlos, Dich zu zwingen, die italienische Grammatik von Zeit zu Zeit 4 Stunden non-stop zu lernen, um Dein Können zu verbessern.

Effektiver lernst Du, wenn Du Dich 20 Minuten pro Tag mit der Sprache beschäftigst, um die Grundlagen der italienischen Linguistik so schnell wie möglich zu beherrschen und gleichzeitig Deine Gedächtnisfähigkeiten zu verbessern, um möglichst viel an italienischem Vokabular zu behalten.

Das Ziel? Schaffe täglich 20 Minuten Zeit zum Lernen!

  • Morgens beim Frühstück,
  • Auf dem Weg zur Arbeit oder zur Uni,
  • Während der Mittagspause
  • Abends vor dem Einschlafen.

Wir sind sicher, dass Du 20 Minuten am Tag finden wirst, um an den Grundlagen des Italienischen zu arbeiten!

Wie viel Zeit muss ich aufbringen? „Carpe diem“ – „Nutze den Tag“ – Dein Motto, wenn Du schnell Italienisch lernen willst! | Quelle Pixabay

Achte darauf, Deine Lektionen jeden Tag zu variieren:

  • Montag: Vokabeln,
  • Dienstag: Grammatik,
  • Mittwoch: Rechtschreibregeln,
  • Donnerstag: Konjugation der italienischen Verben,
  • Freitag: Sprechen und Aussprache,
  • Samstag: Studium der italienischen Kultur,
  • Sonntag: Nichtstun. Der Tag des Herrn, Du weisst schon…

Italienisch so schnell wie möglich zu lernen ist ein spannendes Vorhaben, aber Du musst Dir auch mal etwas Ruhe gönnen, auch wenn es nur ein Tag in der Woche ist, bevor Dir noch der Kopf raucht.

Schnell Italienisch lernen dank neuer Technologien

Du lernst schon fleissig, möchtest aber noch schneller lernen?

Dann danke der digitalen Welt!

Es gibt eine Vielzahl von Websites, Videos und kostenlose oder kostenpflichtige Apps, mit denen Du schnell online Italienisch lernen kannst! Hier sind einige von ihnen …

Websites, um einfach Italienisch zu lernen

  • Duolingo.com

Duolingo ist eine der besten kostenlosen Sprachlern-Apps. Sie bietet umfangreiches Material zum Üben der Rechtschreibung und des verstehenden Hörens, allerdings nicht so viele Sprechübungen.

Die Übungen vermitteln die Lerninhalte ähnlich wie bei einem Spiel, von Level zu Level. Die Nutzer sammeln Punkte beim Lernen und erst, wenn der Nutzer alle Übungen eines Levels abgeschlossen hat, kann er die folgende Übung beginnen.

  • Loecsen.com

Loecsen ist ein guter Verbündeter, wenn Du schnell Italienisch lernen möchtest! Die Lernmethode setzt auf Ausdruck und Hörverstehen.

Dank zahlreicher Vokabellisten, die nach Themen sortiert sind, wirst Du schnell mit italienischen Muttersprachlern kommunizieren können.

Natürlich sind auch Grammatik-, Rechtschreib- und Konjugationskurse verfügbar und sogar in Video und MP3 verfügbar, um Italienisch überall und jederzeit zu lernen!

  • Babbel.com

Babbel ist eine der bekanntesten Sprach-Apps und das ganz zu recht: Das Angebot ist sehr gut und passt sich an jedes Niveau an. Schüler lernen Vokabeln anhand von konkreten Situationen, wie zum Beispiel einem Restaurantbesuch.

Was bringen Apps? Mit einer App kannst Du immer und überall lernen – zum Beispiel auf dem Weg zur Arbeit. | Quelle: Pixabay

  • Oneworlditaliano.com

One World Italiano ist eine Sprachschule auf Sardinien, die auf der Webseite www.oneworlditaliano.com Gratis-Materialien zur Verfügung stellt, um autonom und kostenlos Italienisch lernen zu können.

Dort findest Du Videos zu Grammatik und Vokabular. Darüber hinaus gibt es einen Video-Kurs auf YouTube.

  • rosettastone.de

Rosetta Stone verspricht, Sprachen so zu vermitteln, dass man lernt, wie ein Kind. Die App verzichtet dabei komplett auf Übersetzungen ins Deutsche, sondern verknüpft stattdessen Wörter und Bilder, so ähnlich wie beim Memory-Spiel.

  • YouTube

Außerdem empfehlen wir Dir die YouTube-Channel Italienisch für Anfänger und Learn Italian with Lucrezia.

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar