Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Einfach eintauchen: In Rom Italienisch Lernen

Von Tobias, veröffentlicht am 26/10/2018 Blog > Sprachen > Italienisch > Zum Italienisch Lernen nach Rom

Italienisch ist zwar mit dem Deutschen nur entfernt verwandt, gilt aber im Vergleich zu anderen europäischen Sprachen als relativ einfach.

Trotzdem muss man selbstverständlich einiges dafür tun, um ein gutes Niveau in Italienisch zu erlangen.

Daher bietet es sich an, vor Ort nach Italien zu reisen und sich mit den Einheimischen zu unterhalten. Und welche Stadt bietet sich dafür besser an als die geschichtsträchtige Stadt Rom?

Zwischen monumentaler Architektur, kulturellen Aktivitäten und kulinarischen Freuden findet in Rom jeder etwas, was ihm gefällt!

Italienisch lernen und sich in Rom niederlassen

Wir von Superprof wiederholen immer wieder, dass wir uns für einen Auslandsaufenthalt aussprechen, um eine Fremdsprache zu erlernen.

Natürlich gibt es auch andere Methoden, nicht zuletzt einen Italienisch Privatlehrer oder Online-Tutorials.

Aber nur wer vor Ort in Italien ist, kann so richtig in Kultur und Geschichte des Landes eintauchen und nebenbei auch noch die Sprache lernen.

Ihr habt Euch dazu entschlossen, Italienisch in Italien zu lernen – aber wohin soll es genau gehen?

Eine Stadt bietet sich immer besonders an. Sie ist das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum Italiens und zieht seit Jahrtausenden die Menschen in ihren Bann.

Die Rede ist natürlich von Rom, der Hauptstadt Italiens!

Rom wird auch die "ewige Stadt" genannt Rom ist gespickt mit historischen Gebäuden | Quelle: Pixabay

Wenn Ihr Euch für einen Sprachaufenthalt in Rom entscheidet, dann habt Ihr alle Karten in der Hand, um schnell und effizient Italienisch lernen zu können.

Ziel der Sache ist es, sich auf Land und Leute einzulassen und vollständig in den italienischen Alltag einzutauchen. Das mit der Sprache kommt dann fast von ganz alleine! Einfach indem Ihr den ganzen Tag Italienisch hört.

Außerdem werdet Ihr so gezwungen, Eure Italienischkenntnisse anzuwenden, egal ob im Supermarkt an der Kasse oder im Taxi. Das ist der ganz normale „Überlebensinstinkt“, denn jeder Mensch will sich an sein Umfeld anpassen.

Klingt erst mal gar nicht so leicht, aber wenn Ihr um Euch herum diese tollen Bauten seht, die Geschichte spürt und die „Vibes“ der Stadt aufsaugt, dann werdet Ihr schnell merken, dass Ihr die richtige Entscheidung getroffen habt.

Ihr werdet Euch in Italien und die italienische Sprache verlieben, wenn Ihr in Rom seid. Und wer Spaß an einer Sache hat, der wird sie auch gerne verfolgen. Und deswegen werdet Ihr im Nu Eure italienischen Sprachkenntnisse verbessern!

Problemlos nach Italien und Rom – dank Schengen und EU!

Wer zum Englisch lernen in die USA fliegen will, der muss zunächst einige Formalitäten klären. Ohne ein vorher ausgestelltes Visum geht da nämlich nichts! Gleiches gilt für Spanisch-Sprachkurse in Südamerika etc.

Aber wer zum Italienisch lernen nach Rom gehen will, für den existieren diese Probleme nicht! Dafür sorgt die EU. Hier herrscht Freizügigkeit, das heißt, Ihr könnt wohnen wo und solange Ihr wollt (vorausgesetzt Ihr habt einen europäischen Pass!).

Ihr wollt ein Jahr in Rom verbringen und Eure Sprachkenntnisse verbessern? Kein Problem! Ein Auslandssemester? Easy! Oder gar vollständig nach Italien auswandern und auf unbestimmte Zeit bleiben? Auch dann müsst Ihr Euch um keinerlei Formalitäten bezüglich eines Visums kümmern.

Vollständige Freiheit also! Ohne zeitliche Begrenzungen könnt Ihr so lange in Italien bleiben, wie es Euch gefällt (oder bis Euch das Geld ausgeht). Früher oder später werdet Ihr Euer Zielt – perfekt Italienisch schreiben und sprechen – dann auch erreichen!

In Italien arbeiten, um die italienische Sprache zu erlernen

Dank der EU könnt Ihr auch in Italien arbeiten, ohne Euch vorher um irgendwelche bürokratischen Formalitäten kümmern zu müssen.

Dennoch solltet Ihr einige Dinge über die italienische Arbeitswelt wissen:

  • Es gibt in Italien keinen Mindestlohn. Die Gehälter sind stattdessen per Tarif geregelt. Bevor Ihr Euch für einen bestimmten Job entscheidet, solltet Ihr Euch daher vorher gut über die Verdienstmöglichkeiten informieren.
  • In Italien herrscht die 40-Stunden-Woche und 48 Stunden dürfen nicht überschritten werden. Dazu gibt es mindestens 4 Wochen Urlaub sowie 11 Feiertage.
  • Die Einkommenssteuer wird wie in Deutschland direkt vom Brutto-Gehalt abgezogen.
  • Einmal vor Ort, müsst Ihr Euch bei der ASL (Aziende Sanitaria Locale) melden, um Euch für die Kranken- und Arbeitslosenversicherung anzumelden.

In Rom kann man perfekt Italienisch lernen Nach Rom gehen um zu arbeiten – eine bessere Methode, um Italienisch zu lernen gibt es nicht

Das war‘s soweit mit den Grundlagen der italienischen Arbeitswelt. In Italien zu arbeiten ist eine tolle Idee, um seine Sprachkenntnisse zu verbessern. Wenn Ihr nicht für ein Auslandssemester an der Uni nach Italien kommt, dann ist das die beste Möglichkeit, um so richtig in den italienischen Alltag einzutauchen!

Natürlich ist das nicht ganz einfach, gerade dann, wenn Euer Italienisch-Niveau vielleicht noch nicht besonders gut ist. Nach und nach werdet Ihr aber die Sprache aufsaugen und Euch in Rom immer wohler fühlen.

Jeden Tag mit den Kollegen zu plaudern und sich auch geschäftlich auf Italienisch zu unterhalten – eine bessere Methode, um schnell und effizient Italienisch zu lernen gibt es eigentlich nicht!

Eure Chefs werden zunächst auch noch Verständnis dafür haben, dass Ihr nicht jede Aufgabe gleich perfekt übernehmen könnt, wenn Euch die Sprachkenntnisse noch fehlen und Rücksicht auf Euch nehmen.

Ihr werdet im Laufe der Zeit Euren Wortschatz verbessern und die grammatikalischen Strukturen der Sprache immer mehr durchschauen.

Dennoch sei an dieser Stelle gesagt, dass Italien zu den Ländern mit der höchsten Arbeitslosenquote in Europa gehört.

Daher kann es unter Umständen für einen Nicht-Italiener relativ schwierig werden, einen guten Job in Italien an Land zu ziehen. Aber natürlich ist das auch nicht unmöglich, gerade in Rom!

Informiert Euch im Vorfeld, klickt Euch durch die Stellenangebote und versucht auch, Eure Deutsch-Sprachkenntnisse gewinnbringend für Euch einzusetzen.

In Rom mithilfe einer Wohngemeinschaft Italienisch lernen

Nun, da wir über die kulturellen, historischen und sprachlichen Inhalte bezüglich Eures Sprachaufenthalts in Rom gesprochen haben, sollten wir auch ein wenig näher auf Euer soziales Umfeld vor Ort eingehen

Dieses wird natürlich von Eurem Studien- oder Arbeitsrhythmus bestimmt werden, aber vor allem auch von Eurer Wohnsituation. Wenn Ihr schon in Italien seid, warum dann nicht auch mit Italienern zusammenziehen?

Vielleicht kommt Ihr ganz alleine nach Rom und kennt dort noch niemanden? Dann ist es eine gute Möglichkeit, in eine WG zu ziehen, um so auf Anhieb neue Leute kennen zu lernen!

Es gibt verschiedene Einrichtungen, die Euch dabei helfen, in Rom eine Wohnung zu finden:

In einer WG lebt es sich günstiger und angenehmer Wer in Rom in eine WG zieht, der wird noch schneller Italienisch lernen | Quelle: Pixabay

In einer WG spart Ihr euch nicht nur einiges an Miete. Ihr lernt auch am laufenden Band Italienisch!

Stellt Euch mal vor: Nach einem langen Arbeitstag, an dem Ihr die ganze Zeit Italienisch gesprochen habt, kommt Ihr nach Hause zu Euren italienischen Mitbewohnern und tauscht Euch wiederum in ihrer Sprache aus. Der Lernfortschritt wird so maximiert!

Zudem lernt Ihr zuhause noch einmal ganz andere Wörter als in der Arbeit: Umgangssprache, Redewendungen oder das kulinarische Vokabular. So habt Ihr das Komplettpaket Italienisch für Euch gebucht!

In Rom Italienischunterricht nehmen

Abschließend wollen wir näher auf das Szenario eingehen, in dem Ihr nicht arbeitet oder studiert, sondern einfach nur zum Italienischlernen nach Italien gekommen seid!

Vergessen wir also für einen Moment die Arbeitswelt und tauchen zu 100 % in die Welt der italienischen Sprache in Rom ein.

Natürlich gibt es in Rom eine ganze Reihe an Möglichkeiten, um schnell und effizient Italienisch lernen zu können!

Damit Ihr Euch im „Sprachschul-Dschungel“ der Hauptstadt nicht verirrt, haben wir Euch hier die besten italienischen Sprachschulen Roms zusammengestellt:

Italienisch lernen an der LSI Rome

LSI Rome (Language Studies International) hat seine Räumlichkeiten mitten in der Altstadt von Rom, nur fünf Minuten vom Petersdom entfernt.

Insgesamt gibt es hier 12 verschiedene Klassenzimmer, wo die verschiedensten Unterrichtsformen angeboten werden:

  • Intensivkurse: Mehr als 30 Stunden pro Woche, um Italienisch in einem möglichst kurzen Zeitraum zu erlernen
  • Standardkurse: Etwa 20 Stunden pro Woche
  • Privatunterricht in Gruppen: 30 Stunden pro Woche
  • Einzelunterricht für individuelle Stundenzahlen

Außerdem gibt es hier Unterricht speziell für Kinder, aber auch Abendkurse für Menschen, die tagsüber arbeiten.

In Rom gibt es eine Vielzahl von Italienisch-Schulen Welche Italienisch-Schule eignet sich für Euch am besten? | Quelle: Pixabay

Italienischkurse mit Torre di Babele

Die Schule Torre di Babele genießt einen exzellenten Ruf unter den Privatschulen und hat bereits über 32 Jahre Erfahrung im Italienischlehren.

In dieser Zeit hat die Schule sich ideal an ihr Klientel angepasst und bietet daher eine große Varietät von Unterrichtseinheiten an:

  • Standard-Intensivkurse
  • Intensiv-Plus-Kurse
  • Superintensivkurse A und B
  • Individueller Unterricht
  • Unterricht für Senioren
  • Online-Unterricht über Skype

Vor Ort habt Ihr also die große Wahl und könnt Euch für die Methode entscheiden, die am besten zu Euch und Eurem Budget passt.

Bevor es losgeht, müsst Ihr zunächst einmal einen kleinen Einstufungstest absolvieren, um dann in die entsprechenden Gruppen zugeteilt werden zu können.

Scuola Romit: Italienisch als Fremdsprache lernen

Die Scuola Romit hat das Potenzial zur perfekten Italienisch-Schule. Die Sprachschule hat sich auf die Lehre von Italienisch für ausländische Studenten aus der ganzen Welt spezialisiert.

So trefft Ihr vor Ort Studenten aus aller Herren Länder und erhaltet schnell Anschluss, um auch nach der Schule noch gemeinsam Aktivitäten zu unternehmen und Rom in seiner ganzen Schönheit entdecken.

*

Wir hoffen, dass Euch unser kleiner Artikel zum Thema Italienisch Lernen in Rom gefallen hat und wir Euch motivieren konnten, in die „ewige Stadt“ zu gehen, um dort Euer Italienisch zu verbessern!

Wir wünschen Euch dabei viel Erfolg!

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar