Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport
Teilen

Mit diesen Wörtern könnt Ihr problemlos Italienisch sprechen

Von Tobias, veröffentlicht am 04/10/2018 Blog > Sprachen > Italienisch > Wichtige Italienische Wörter & Ausdrücke

Italienisch zu lernen ist gar nicht so schwer, wie man vielleicht vermuten würde.

Wie Französisch ist auch Italienisch eine romanische Sprache. Falls Ihr also Französisch, Spanisch, Rumänisch, Portugiesisch oder auch Latein gelernt habt, dann ist es kein großer Schritt mehr hin zum Italienischen.

Ihr habt Euch entschieden, Italienisch zu lernen? Eine gute Entscheidung!

Um die Sprache möglichst schnell und effizient zu erlernen ist es ratsam, vor Ort in Italien einen Sprachkurs zu belegen und sich mit den Einheimischen auszutauschen.

Damit Ihr Euch dort aber einigermaßen zurechtfindet, benötigt Ihr ein gewisses Grundvokabular, das wir Euch in diesem Artikel vermitteln möchten!

Italienisch Grundvokabular

Unter einem Grundvokabular versteht man Ausdrücke, die einem das Leben im jeweiligen Land erleichtern sollen.

Kurze, einfache Sätze, die Euch dabei helfen, mit Italienern ins Gespräch zu kommen und wichtige Infos zu erhalten.

Hier sind einige davon:

  • Ja : si ;
  • Nein : no ;
  • Guten Tag : buongiorno ;
  • Auf Wiedersehen : arrivederci ;
  • Hallo : ciao  ;
  • Bitte : per favore ;
  • Vielen Dank (Danke) : grazie mille (grazie) ;
  • Wie geht’s : come stai ?
  • Entschuldige, dass ich störe : scusi il disturbo (Scusi) ;
  • Angenehm (dich kennen zu lernen) : piacere ;
  • Hilfe! : aiuto ;
  • Guten Abend / Gute Nacht: buonasera/buonanotte ;
  • Bis morgen : a domani ;
  • Bis später : ci vediamo dopo;
  • Bis bald : a presto ;
  • Was kostet es? : Quanto costa ?
  • Viel Glück! : in bocca al lupo.
  • Heute : oggi ;

Italienische Wörter, die die Zeit definieren:

  • Montag : lunedì ;
  • Dienstag : martedì ;
  • Mittwoch : mercoledì ;
  • Donnerstag : giovedì ;
  • Freitag : venerdì;
  • Samstag : sabato;
  • Sonntag : domenica;
  • Januar : gennaio ;
  • Feburar : febbraio;
  • März : marzo;
  • April : aprile;
  • Mai : maggio;
  • Juni : giugno;
  • Juli : luglio;
  • August : agosto;
  • September : settembre ;
  • Oktober : ottobre ;
  • November : novembre ;
  • Dezember : dicembre.

Monat, Tag, Jahr... All das müsst Ihr kennen! Kennt Ihr die Monatsnamen auf Italienisch? | Quelle: Visualhunt

Zu guter Letzt hier noch die italienischen Zahlen:

  • 0 : zero ;
  • 1 : uno ;
  • 2 : due ;
  • 3 : tre ;
  • 4 : quattro ;
  • 5 : cinque ;
  • 6 : sei ;
  • 7 : sette ;
  • 8 : otto ;
  • 9 : nove ;
  • 10 : dieci;
  • 20 : venti ;
  • 30 : trenta;
  • 40 : quaranta ;
  • 50 : cinquanta ;
  • 60 : sessanta ;
  • 70 : settanta ;
  • 80 : ottanta ;
  • 90 : novanta ;
  • 100 : cento ;
  • 1000 : mille.

Natürlich gibt es wie im Deutschen zahlreiche Ausnahmen und Ihr müsst Euer Italienisch immer an die Situation anpassen.

Dennoch solltet Ihr nun erst einmal eine gute Grundlage haben.

Italienisch Vokabular für Anfänger mit Vorkenntnissen

Mit diesen Vokabeln könnt Ihr durchaus schon mal eine Konversation beginnen und euren Aufenthalt in Italien vorbereiten.

Zunächst einmal solltet Ihr wissen, wie Ihr Euch auf Italienisch vorstellen könnt.

  • Ich heiße : mi chiamo ;
  • Ich bin Deutscher : sono tedesco (a) ;
  • Willkommen : benvenuto (a) ;
  • Ich bin … Jahre alt : ho … anni ;
  • Sprechen Sie Deutsch ? : parla tedesco?
  • Ich spreche kein Italienisch : non parlo italiano ;
  • Ich spreche ein wenig Italienisch : parlo un po’ d’italiano.

Manchmal werdet Ihr dennoch Schwierigkeiten haben, Euer Gegenüber zu verstehen. In diesem Fall solltet Ihr ihn oder sie einfach bitten, den Satz noch einmal zu wiederholen.

Genau wie Franzosen oder Spanier neigen auch Italiener dazu, sehr schnell zu sprechen (und wenn dann noch ein Akzent dazukommt …).

Hier einige Ausdrücke, die Euch behilflich sein könnten:

  • Wie bitte ? : Come ?
  • Ich verstehe nicht: non capisco ;
  • Ich habe das nicht verstandne : non ho sentito ;
  • Können Sie etwas lauter sprechen, bitte?: si può parlare un po’ più forte, per favore ? 
  • Können Sie das etwas langsamer wiederholen, bitte?: si può ripetere lentamente, per favore ?
  • Können Sie das buchstabieren, bitte?: si può compitare, per favore ?
  • Können Sie mir das aufschreiben, bitte? : si può scrivere, per favore ?

Diese Ausdrücke helfen Euch dabei, in Italien zu reisen oder sogar einige Zeit dort zu leben.

Wenn Ihr dann mal vor Ort seid, dann müsst Ihr evtl. auch nach dem Weg fragen:

  • Nach rechts : a destra ;
  • Nach links : a sinistra ;
  • Geradeaus : dritto ;
  • Neben : accanto a ;
  • Wo ist ? : dov’è ?

Hier die Bezeichnung der wichtigsten Verkehrsmittel, mit denen Ihr Euch in Italien fortbewegen könnt:

  • Auto : macchina ;
  • Fahrrad : bicicletta ;
  • Bus : autobus ;
  • Zug (Bahnhof) : treno (stazione) ;
  • Flugzeug (Flughafen) : piano (aeroporto) ;
  • Ein Ticket für… : un biglietto per ;
  • Wohin fährt dieser Zug ? : dove va questo treno ?
  • Straße : via.

In Italien zurechtkommen - so geht's Italien hat eine gut ausgebaute Infrastruktur | Quelle: Visualhunt

Vor Ort müsst Ihr natürlich auch etwas essen. Und gerade in Italien ist Essen ein wichtiges Thema!

  • Frühstück: colazione ;
  • Mittagessen : pranzo ;
  • Abendessen : cena ;
  • Essen : mangiare ;
  • Trinken : bere;
  • Fisch : pesce;
  • Huhn : pollo;
  • Schinken (Schwein) : prosciutto (carne di maiale) ;
  • Rind : carni bovine;
  • Käse : formaggio ;
  • Brot : pane ;
  • Obst : frutta ;
  • Nudeln (wichtig!) : pasta ;
  • Ei : uova ;
  • Reis : rizzo ;
  • Salz/Pfeffer/Paprika : sale/pepe / peperone ;
  • Wasser (mit Sprudel) : acqua (frizzante) ;
  • Wein : vino ;
  • Bier : birra ;
  • Saft : succo ;
  • Tee/Kaffee : tè/caffè.

Mit diesen Begriffen könnt Ihr ein Gespräch mit einem Einheimischen anfangen, Euch im Restaurant zurechtfinden oder in einer italienischen Stadt nach dem Weg fragen.

Italienisch Vokabeln für Fortgeschrittene

Weiter geht’s mit den wichtigsten Wörtern, um in Italien zurechtzukommen.

Jetzt habt Ihr schon bald das Nötigste gelernt, um in einer Italienischen Stadt wie Rom, Florenz, Mailand oder Neapel zu wohnen.

Dafür benötigt Ihr aber noch eine Unterkunft!

  • Freies Zimmer : camera libera ;
  • Eine Person/Zwei Personen : une persona/due persone ;
  • Besuchen : visitare ;
  • Badezimmer : bagno ;
  • Fernseher : televisione ;
  • Wohnzimmer : salone ;
  • Zimmer : stanza ;
  • Appartement : appartamento ;
  • Haus : casa ;
  • Hotel : albergo.

Wenn Ihr Euch ein schönes Plätzchen gefunden habt, dann braucht Ihr noch einige Alltagsgegenstände:

  • Seife : sapone ;
  • Shampoo : shampoo ;
  • Zahnpasta : dentifricio ;
  • Rasierer : rasoio ;
  • Deo : déodorante ;
  • Zahnbürste : spazzolino da denti ;
  • Klopapier : carta igienica ;
  • Tampon : assorbenti interni ;
  • Parfüm : profumo.

Diese Gebäude werdet Ihr während Eures Aufenthalts in Italien benötigen:

  • Bank : la banka ;
  • Bekleidungsgeschäft : negozio di abbigliamento ;
  • Markt / Supermarkt: il mèrcato/supermercato ;
  • Einkaufszentrum : il centro commerciale ;
  • Post : l’ufficio postale ;
  • Tankstelle: la stazione di benzina ;
  • Restaurant : il ristorante ;
  • Disko : la discoteca ;
  • Krankenhaus: l’ospedale ;
  • Polizeistation : la polizia ;
  • Bäcker : il panificio ;
  • Kino : il cinema.

Tipps und Tricks, damit Ihr Euch in Italien verständigen könnt

Mit den bisher genannten Ausdrücken könnt Ihr Euch in Italien gut zurechtfinden. Trotzdem führt an einem Italienischkurs meistens kein Weg vorbei,

Nur so verbessert Ihr Eure Sprachkenntnisse wirklich und lernt neue Begriffe (Verben, Adjektive, Adverbien, Grammatik etc.).

Dennoch gibt es Möglichkeiten, sich in einer Fremdsprache zu verständigen – auch ohne vorherige Kenntnisse.

Sich mit Gesten verständigen

Die erste Möglichkeit ist, beim Sprechen so viel zu gestikulieren wie möglich. Manchmal ist der einzige Weg zum Erfolg auch reine Zeichensprache.

Mit Händen und Füßen Italienisch sprechen! Gestik ist ein wichtiger Bestandteil der Kommunikation | Quelle: Visualhunt

Forscher haben die Wichtigkeit von Gesten im Dialog immer wieder bewiesen. So ist 60 % unserer Kommunikation non-verbal!

Und die Italiener sind natürlich besonders bekannt für gestenreiches Diskutieren. Daher solltet auch Ihr auf diese Technik zurückgreifen.

Das Internet: Stets nützlich, wenn man eine Sprache noch nicht kennt

Mit dem Internet ist es heute so einfach wie nie, sich in einem fremden Land zu verständigen. Heute könnt Ihr ganz einfach ein Bild von etwas zeigen, das Ihr bestellen wollt oder von einem Ort, an den Ihr gefahren werdet wollt.

Außerdem habt Ihr ständigen Zugriff auf Online-Übersetzer-Tools, mit denen Ihr ganz einfach auf Deutsch eingeben könnt, was Ihr auf Italienisch sagen möchtet. Eine gute Möglichkeit dafür ist die Übersetzungsmaschine „DeepL“.

Euer Handy wird so zum Live-Übersetzer!

Sprecht in einer Sprache, in der Ihr Euch sicher fühlt

Keiner kann von Euch verlangen, dass Ihr perfekt Italienisch sprecht, wenn Ihr in Rom oder Florenz ankommt. Warum also nicht versuchen, Euch in einer anderen Sprache zu verständigen?

Zum Beispiel auf Französisch oder Spanisch (vorausgesetzt Ihr sprecht die Sprachen). Italienisch ist wie Spanisch, Französisch, Rumänisch und Portugiesisch eine romanische Sprache und viele Wörter sind sich in diesen Sprachen ähnlich.

Auch Englisch ist immer eine Möglichkeit, allerdings solltet Ihr wissen, dass gerade in Süditalien relativ wenige Menschen gut Englisch sprechen.

Hier eine Auswahl von Seiten, auf denen Ihr neue Wörter lernen und Neues über die Kultur Italiens erfahren könnt:

  • Larousse: Hier könnt Ihr Euch die Wörter auch vorlesen lassen;
  • Wikitravel: Tipps & Tricks, um in Italien Urlaub zu machen und sich zurecht zu finden

Habt keine Angst, auf Italiener zuzugehen und einzutauchen in Kultur und Geschichte des Landes. So lernt Ihr am effektivsten Italienisch! Und dazu auch noch kostenlos, so dass Ihr Euer Geld in Wein, Pizza und Pasta investieren könnt 😉

Am Schluss wollen wir Euch noch einige geläufige Redewendungen mit auf den Weg geben, die Euch in manchen Situationen von Nutzen sein können.

  • A buon intenditor poche parole – Dem Kenner reichen wenige Worte.
  • Ogni promessa è debito.  – Jedes Versprechen ist eine Schuld (Verpflichtung).
  • Gente allegra il ciel / Dio l’aiuta. – Fröhlichen Leuten hilft der Himmel / Gott.
  • La lingua batte dove il dente duole. – Wem das Herz voll ist dem geht der Mund über (wörtlich: Die Zunge drückt, wo der Zahn weh tut).
  • Il giuoco, il letto, la donna e il fuoco non si contentan mai di poco – Das Glücksspiel, das Bett, die Frau und das Feuer geben sich nie mit wenig zufrieden.
  • L’incudine dura più del mar­tel­lo. – Der Amboss lebt länger als der Hammer.
  • Chi la fa, l’aspetti. – Wer andern eine Grube gräbt, fällt selbst hinein.

Italienische Ausdrücke, um sich höflich zu unterhalten

Auch wenn man sich in Italien gewöhnlich duzt, erfordert es die Höflichkeit dennoch, manchmal bestimmte Ausdrucksformen zu verwenden.

Das italienische „Sie“ wird als „Lei“ übersetzt, was sowohl für Männer als auch für Frauen und auch im Plural funktioniert!

Alle Artikel, egal ob Lei, La, oder Il werden immer groß geschrieben.

Du willst Italien bereisen und Dich verständigen können? Bald wirst Du ganz locker mit den Römern plaudern. | Quelle: Pixabay

In Italien werden Titel als sehr wichtig betrachtet. Die Anzahl der studierten Semester, die besuchte Uni oder das erhaltene Diplom sind fester Bestandteil jeder Vita. Daher spricht man Personen auch häufig mit ihrem Titel an, also etwa „avocatto“ oder „dottore /dottoressa“.

Kleine Präzisierung: Den Status des „Doktors“ erhält man schon nach einem Bachelor-Abschluss und nicht nur als Mediziner.

Auch im geschriebenen Italienisch gibt es einige Ausdrücke, die man kennen sollte. So schreibt man als Anrede im Brief „gentilissimo“, was so viel wie „Sehr geehrter Herr …“ heißt.

Einige wichtige Ausdrücke der „cortesia“ zeigen Eure gute Erziehung („buona educazione“):

  • Per piacere :Bittesehr
  • Grazie : Danke
  • Scusi? : Verzeihung ?
  • Mi scusi : Entschuldige
  • Mi dispiace : Es tut mir leid
  • Bis bald : a presto.
  • Auf Wiedersehen : arrivederci.
  • Guten Tag : buongiorno, ciao.
  • Das passt gut: bene grazie.
  • Wie geht es Ihnen? : come sta ? oder für Freunde : come stai ?
  • Keine Ursache / bitte : prego.
  • Verzeihung : scusi.
  • Bittesehr : per favore

Wenn Ihr diese Ausdrücke verinnerlicht, werdet Ihr in Italien auf keine Probleme stoßen!

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar