Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

So kannst Du als Erwachsener klassisches Ballet lernen

Von Stefanie, veröffentlicht am 29/09/2019 Blog > Sport > Tanzen > Ballet lernen im Erwachsenenalter: Finde den passenden Kurs!

“Hervorragende Tänzer sind nicht aufgrund ihrer Technik großartig,
sondern wegen ihrer Leidenschaft” –
 Martha Graham

Was für eine Entschuldigung hast Du jetzt noch, dich nicht für einen Ballett Kurs anzumelden?

Auch wenn man bereits lange aus dem Alter heraus ist, um an Kursen für tänzerische Früherziehung teilzunehmen, ist noch lange nicht alles verloren. Es ist immer noch möglich, ohne Ängste und Sorgen durch den Saal zu tanzen.

Natürlich wirst du nicht mehr zur Primaballerina des Schwanensees, aber es ist durchaus möglich, in deinem eigenen Tempo voranzukommen und bescheidenere Ziele zu erreichen.

Der klassische Tanz erfordert Strenge und Ausdauer, aber das wusstest Du sicherlich bereits.

Ab in die Tanzschuhe! Wir geben dir Ratschläge, um den idealen Kurs zu finden.

Kann man in jedem Alter mit dem Ballett beginnen?

Man muss im Alter von fünf oder sechs Jahren an einem Kurs für tänzerische Früherziehung teilgenommen haben und jahrelang trainieren, um gute Ergebnisse zu erzielen.

Nach dem achten Lebensjahr ist es vorbei und man kann nicht mehr den Grad an Dehnbarkeit und Anmut erlangen, den man für das Ballett braucht.

Klassischer Tanz ist die Grundlage aller Tänze, man muss unbedingt damit beginnen.

Hast Du diese Vorurteile bereits mindestens einmal in deinem Leben gehört oder bist Du es, der sie dir als Entschuldigung einredet?

Lass uns gleich mal eines klarstellen: JA, es ist durchaus möglich, auch mit 15, 20, 30, 40, 50 oder sogar über 60 Jahren noch mit dem Ballett zu beginnen. Natürlich handelt es sich dabei eher um eine hobbymäßige Ausübung.

Wir stellen nicht in Frage, dass es viel Arbeit erfordert, um den klassischen Tanz zu seinem Beruf zu machen.

Es ist möglich, in jedem Alter mit dem klassischen Tanz zu beginnen! | Quelle: Pixabay

Aber genau wie die Frage “Ich bin ein Mann, kann ich Ballett tanzen?” absurd erscheinen mag, so ist es die Frage nach dem Alter auch. Ballett ist nicht nur (sehr) jungen Mädchen vorbehalten.

Solange Du Spaß hast, Fortschritte erzielen willst und dich für die Kunst des Tanzens interessierst, steht Ballett jedem offen!

Achte dennoch darauf, bei guter Gesundheit zu sein. Tanzen ist ein richtiger Sport. Dafür muss man ein stabiles Herz-Kreislauf-System haben und in guter körperlicher Verfassung sein. Wenn alte Verletzungen deinen Fortschritt verlangsamen oder dich daran hindern, bestimmte Bewegungen auszuführen, dann informiere deinen Tanzlehrer, da er deine Hintergrundgeschichte nicht kennt.

Ist es möglich, den klassischen Tanz nach einigen Jahren wieder aufzunehmen?

An einem Familiensonntag schaust Du dir alte Filmaufnahmen von einer Tanzaufführung an. Du warst 15 Jahre alt und hattest zehn Jahre Erfahrung.
Seitdem verstauben deine Schläppchen oder Spitzenschuhe auf dem Dachboden.
Aber der Wunsch, wieder einzusteigen, ist da.

Sollte dies der Fall sein, dann sei dir bewusst, dass es durchaus möglich ist, den klassischen Tanz auch nach zehn oder 20 Jahren Pause wieder aufzunehmen. Vergiss aber andererseits deine tänzerische Leistung von damals. Auch wenn der Ordner “Ballett” noch in deinem Gehirn gespeichert ist, so wird der Zugriff darauf schwierig, wenn nicht sogar unmöglich.

Du wirst dich vage an ein Pas de Deux, Entrechat oder eine Pirouette erinnern können, aber Du fängst quasi wieder bei Null an.

Du musst dein Alter, deinen Körper, wie er heute ist, berücksichtigen und dich nicht mit deinem früheren Selbst vergleichen, da Du sonst Gefahr läufst, dich zu geißeln.

Was sind Deine Standard Dehnübungen? Aus Zeitmangel oder aufgrund eines Lebenswandels ist man oft gezwungen, ein Hobby aufzugeben, das einem am Herzen liegt. | Quelle: Pexels

Darüber hinaus ist Dehnen und Aufwärmen im Erwachsenenalter noch wichtiger, um Verletzungsrisiken zu vermeiden.

Bleibe geduldig mit dir selbst und wenn Du keinen Fortschritt erkennen kannst, dann bitte deinen Lehrer, dich zu bewerten. Er oder sie wird dir eine objektive Rückmeldung geben.

Warum im Erwachsenenalter mit dem Ballett beginnen?

Es gibt viele verschiedene Gründe, die jemanden dazu bewegen können, klassischen Tanz zu lernen:

  • Sich einen “kleine Mädchen”-Traum erfüllen: wie Marie, 26, die ein Jahr Erfahrung im klassischen Tanz hat. “Als kleines Mädchen habe ich davon geträumt, ein Tutu anziehen zu dürfen. Da aber niemand in meiner Familie jemals getanzt hat, habe ich mich nicht getraut, zu fragen.”
  • Oder um Vorurteile abzubauen: Wenn man ein Junge ist, dann kann es schwer fallen, seine Eltern um Erlaubnis zu bitten, Ballett tanzen zu dürfen.  Man kann Angst vor den Blicken und den Urteilen anderer haben, wenn man eine Sportart wählt, die eher von jungen Mädchen bevorzugt wird. Hat man erstmal ein gewisses Alter erreicht, dann ist einem das egal! Vergiss die Blicke der anderen und gehe deiner Leidenschaft nach.
  • Dehnbarer werden: Nach einigen Kurswochen wird man dank der Dehnübungen dehnbarer, die Muskeln werden straffer und man minimiert sein Verletzungsrisiko.
  • Seine Körperhaltung verbessern und sich von Rückenschmerzen verabschieden: Hast Du jemals gesehen, dass eine Primaballerina auf ihrem Stuhl lümmelt?  Das dachte ich mir schon! Man lernt, sich gerade zu halten, schlechte Gewohnheiten abzulegen und hat endlich keine Rückenschmerzen mehr!
  • Sich ganz ohne Konkurrenzgedanken einer Gruppe anschließen: Fernab der Rivalitäten, die manchmal an professionellen Einrichtungen herrschen mögen, ist die Stimmung in einem Erwachsenenkurs entspannt und gesellig. Im Hinblick auf die Kleidung ist es keineswegs verpflichtend, einen Body, Strumpfhosen oder ein Tutu zu tragen. Enganliegende Kleidung, die insbesondere die Taille und die Knie betont, reicht vollkommen aus. Somit kann der Lehrer sicher gehen kann, dass Du die Übungen richtig ausführst und dir keine Verletzungen zuziehst.
  • Sein Gedächtnis trainieren: der klassische Tanz fordert das Gehirn ebenso wie die Bauchmuskulatur, die Beine, das Gesäß oder die Arme. Du musst deine grauen Zellen beanspruchen, um dir die Schritte und die choreografischen Abfolgen einzuprägen. Das ist ein gutes Mittel, um gegen den Alterungsprozess vorzugehen!

Kennst Du die Geschichte von Dornröschen? Erfülle dir deinen Traum und trage ein Tutu auf der Bühne! | Quelle: Visualhunt

Entdecke hier auch unsere Zumba Kurse…

Erwachsenen Kurs für Anfänger: Wähle einen Grundlagenkurs

Wenn man im Erwachsenenalter mit dem klassischen Tanz beginnt, ist ein technischer Grundlagenkurs die beste Option. Dabei handelt es sich auch meistens um den kostengünstigsten Ballett Kurs.

Die grundlegenden Bewegungen werden im Detail erklärt, um dir zu ermöglichen, Stück für Stück die Positionen und Tanzschritte zu lernen. Ganz anders als im Zumba Kurs.

In der Regel dauert es einige Monate, um sich mit den grundlegenden Tanzbewegungen vertraut zu machen. Danach ist es an der Zeit, einen Anfängerkurs zu belegen. Das bedeutet ein Kurs, bei dem die grundlegenden Kenntnisse bereits erworben wurden und in dessen Rahmen eine Choreografie einstudiert wird.

Die Herangehensweise bei einem technischen Grundlagenkurs ist eher anatomischer bzw. sportlicher Natur. Es ist eine gute Möglichkeit, dem Druck und einschüchternden Gefühl zu begegnen, den man empfinden kann, wenn man mit dem klassischen Tanz beginnt. Es gibt keine dynamischen Bewegungen, keine Choreografien, sondern es handelt sich vielmehr um eine Zerlegung der Bewegungen, um sich diese besser aneignen zu können. Man beginnt zunächst damit, die Fuß- und Beinbewegungen zu lernen, bevor man die Arme dazunimmt.

Die Kurse richten sich an drei Arten von Teilnehmern:

  • Diejenigen, die noch nie irgendeinen Tanz erlernt haben,
  • diejenigen, die bereits einen klassischen Tanzkurs absolviert haben, aber schon eine ganze Weile pausieren,
  • diejenigen, die andere Tanzarten beherrschen, aber noch nie die Grundlagen des klassischen Tanzes erlernt haben (modern Dance, Jazz Dance, oder auch orientalischer Tanz, kubanische Salsa, Rumba oder andere Standardtänze).

Das ist die Herangehensweise von Lorena Lopez vom Stanlowa-Institut in Paris: Bevor man darüber urteilen kann, ob man den klassischen Tanz wirklich erlernen möchte oder nicht, muss man ihr zufolge ungefähr 20 Kurse belegt haben. Erst ab diesem Moment hat man die abschreckenden Hindernisse überwunden und kann an den Details feilen.

Ballett bedeutet auch Geduld, Disziplin und Willen. Gib nicht zu schnell auf!

Suchst du Online Zumba Kurse?

Beispiele für Erwachsenen Kurse in Deutschland

Ab wieviel Jahren kann man mit dem Tanzunterricht beginnen? Der Vorteil, wenn man als Erwachsener mit dem klassischen Tanz beginnt, besteht darin, dass man die Spitzenschuhe erst nach etwa einem Jahr Übung anziehen muss. Das geht als Kind überhaupt nicht! | Quelle: Pexels

Um eine Schnupperstunde zu nehmen oder einen Ballett Tanzkurs für Erwachsene zu belegen, gibt es in Berlin und überall in Deutschland Möglichkeiten, damit du an deiner Körperspannung, Körpersprache und deinem Pas de Deux arbeiten kannst.

In Berlin

Wenn Du dich in der Hauptstadt befindest, dann hast du natürlich die Qual der Wahl, um dir eine Ballett Schule auszusuchen. Genau wie für die Salsa Kurse in Berlin:

  • Das atelier de la danse : 35 € pro Monat (ein 60-minütiger Kurs pro Woche),
  • Ballett- und Tanzschule Sylvia Hadrich, Berlin Pankow: 38 € pro Monat für einen 60-minütigen Kurs pro Woche,
  • Ballettschule Szilvia Wolf, Berlin-Biesdorf: 35 € monatlich für 45-60 Minuten wöchentliches Traning,
  • Ballettschule Roth, Berlin Kreuzberg: 44 € monatlich (ein Kurs pro Woche),
  • The Center Berlin: 6-Stündiger Einsteigerkurs für 86 €,
  • Motion*s Tanz- und Bewegungsstudio: 13 € pro Kurs (Dauer: 90 Minuten).

Alle Tanzschulen bieten verschiedene Kursangebote in unterschiedlicher Häufigkeit an. Es lohnt sich also, einen Blick auf die verschiedenen Internetseiten zu werfen.

In Köln

Liebe Kölnerinnen und Kölner, das Tanzquartier Köln bietet allen, die gerne Ballett lernen wollen, die Möglichkeit, dies in entspannter Atmosphäre zu tun. Die Tanzschule bietet unterschiedliche Kursformate an, sodass für alle Niveaus und Altersklassen etwas dabei ist!

Es gibt dabei sowohl wöchentliche Kurse als auch eine Tanzflatrate, die 56 € monatlich kostet.

In Frankfurt am Main

Die Tanzschule „Tanzszene“ in Frankfurt am Main ist eine gute Möglichkeit für alle, die auch im Erwachsenenalter noch Ballett lernen möchten. Bei den Kursen legt die Schule Wert darauf, ihren Schülern Bewusstsein für ein gesundes und verantwortungsvolles Umgehen mit dem eigenen Körper nahe zu bringen. Dabei werden viele verschiedene Optionen angeboten, von wöchentlichen Kursen über Tanzpakete und 10er-Karten bis hin zu Einzelstunden.

Eine 60-minütige Einzelstunde kostet 18,50 €.

In München

Wer in der bayerischen Landeshauptstadt klassischen Tanz lernen möchte, kann dies im Tanzwerk München tun. Die Tanzschule bietet Erwachsenenkurse als gute Alternative für alle an, die keine Lust auf monotone Strampelei im Fitnessstudio haben. Der Einstieg ist dabei in jedem Alter und sowohl als Anfänger als auch als Fortgeschrittener möglich.

Die Kursgebühren belaufen sich auf 45 € monatlich für wöchentlich stattfindende, 60-minütige Kurse.

In Hamburg

In Hamburg eröffnet das Wandsbeker Ballettstudio Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen die Möglichkeit, Tanz als Hobby auszuleben. Das Team der Tanzschule setzt sich aus diplomierten Fachkräften und Pädagogen zusammen und unterrichtet wird nach der russischen Waganowa-Methode.

Eine Trainingseinheit pro Woche kostet 39 € monatlich.

In Karlsruhe

An der Ballettschule Principal kann man in Karlsruhe auch als Erwachsener noch Kurse im klassischen Ballett nehmen. Dabei geht es in meinem Unterricht nicht um das Erlernen steifer Haltungen. Vielmehr wirst Du durch den Balletttanz Geschmeidigkeit, Grazie und Charme entwickeln können.

Ein 60-minütiger Kurs pro Woche kostet 49 € monatlich.

In Leipzig

In der Tanzschule Baileo kannst Du als Erwachsene die Lust auf Ballett ausleben. Die zertifizierten Balletttänzer und -Lehrer Luisa und German vermitteln dir mit Begeisterung und Liebe in den Ballettstunden die Grundlagen des klassischen Balletts und helfen dir so Kraft, Eleganz, Körperkontrolle und Gelenkigkeit sowie Spaß, Freude und Leidenschaft für diese wunderschöne Art der Kommunikation zu entwickeln.

Es gibt dort dauerhafte Tanzkurse, die einmal wöchentlich stattfinden und monatlich 39 € kosten.

Kurz gesagt:

  • Genau wie es keine Regeln im Hinblick auf das Geschlecht gibt, so gibt es auch kein Alter, um als Anfänger mit dem Ballett zu beginnen.
  • Wenn man für mehrere Jahre pausiert, dann muss man in Kauf nehmen, die Grundlagen des klassischen Tanzes zu wiederholen, da das Gehirn diese nicht mehr abrufen kann und der Körper sich verändert hat.
  • Das klassische Ballett bietet eine Menge Vorteile für den Körper: Dehnbarkeit, Schulung des Erinnerungsvermögens, verbesserte Körperhaltung, etc.
  • Entscheide dich für einen technischen Grundlagenkurs, bevor Du dich für einen Anfängerkurs einschreibst. Oftmals setzen die “Anfängerkurse” bereits gewisse Grundlagenkenntnisse voraus. Bitte deinen Lehrer um Rat.
  • Sicherlich hat man in Berlin nach wie vor die größte Auswahl, aber es ist auch möglich, in anderen Städten in Deutschland einen Ballett Kurs zu finden!
Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...
avatar