Das Ballett, das auch als klassischer Tanz bezeichnet wird, verzaubert viele Menschen unterschiedlichen Alters mit seinen eleganten, anmutigen und leichtfüßigen Balletttänzerinnen und Tänzern, die scheinbar schwerelos über die Bühne schweben. Besonders faszinierend ist dabei die führende Tänzerin, die sogenannte Primaballerina, der als Solistin eine besondere Rolle im Tänzer-Ensemble zukommt. An der Pariser Oper wird sie auch als Première danseuse étoile, kurz étoile, bezeichnet. Ihr männliches Pendant nennt man Meistertänzer oder auch Primoballerino.

Haben dich die grazilen Bewegungen der Tänzer schon immer begeistert, du hast dich bisher nur noch nicht so recht getraut, Tanzkurse im klassischen Tanz zu nehmen? Dann ist es noch lange nicht zu spät!

Superprof erklärt dir, warum du auch als Erwachsener noch mit dem Ballett beginnen kannst. Wenn Du außerdem herausfinden möchtest, ob Ballett Dein Sport ist, lies Dir unseren Artikel zum Thema Ballett einfach erklärt durch!

Die besten Lehrkräfte für Tanzen verfügbar
Duy bach
5
5 (8 Bewertungen)
Duy bach
120€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Laure-anne
5
5 (6 Bewertungen)
Laure-anne
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Shawn
5
5 (8 Bewertungen)
Shawn
200€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Chris
5
5 (13 Bewertungen)
Chris
100€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Philip
5
5 (4 Bewertungen)
Philip
50€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Ting
5
5 (3 Bewertungen)
Ting
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lara
5
5 (7 Bewertungen)
Lara
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Bambi sahab
5
5 (6 Bewertungen)
Bambi sahab
29€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Duy bach
5
5 (8 Bewertungen)
Duy bach
120€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Laure-anne
5
5 (6 Bewertungen)
Laure-anne
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Shawn
5
5 (8 Bewertungen)
Shawn
200€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Chris
5
5 (13 Bewertungen)
Chris
100€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Philip
5
5 (4 Bewertungen)
Philip
50€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Ting
5
5 (3 Bewertungen)
Ting
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lara
5
5 (7 Bewertungen)
Lara
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Bambi sahab
5
5 (6 Bewertungen)
Bambi sahab
29€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Und los geht's

Welche Voraussetzungen braucht man, um als Anfänger mit dem Ballett zu beginnen?

Lass dir zunächst eines gesagt sein: Ballett kann jeder lernen, egal ob jung oder alt, dick oder dünn, groß oder klein... Der klassische Tanz kräftigt alle Muskeln gleichmäßig und beugt Haltungsschäden vor. Die persönlichen Ziele können dabei völlig unterschiedlich sein: sei es, dass du dich gerne zur Musik bewegst, beweglicher werden möchtest, deine Körperhaltung verbessern oder deine Körperwahrnehmung schulen willst.

Selbstverständlich hat es Vorteile, wenn man bereits als Kind mit dem Erlernen des klassischen Tanzes begonnen hat. Oftmals ist man dann noch aufnahmefähiger, kann die Dinge schneller umsetzen und ist auch beweglicher.

Viele Mädchen machen Ballett.
Solange Du Spaß am Ballett Unterricht hast, musst Du kein Kind mehr sein, um den klassischen Tanz zu lernen. | Quelle: Pixabay

Dennoch ist und bleibt das Lernen ein lebenslanger Prozess und daher kann man auch im Erwachsenenalter noch beginnen, Ballettkurse zu nehmen! Das Tanzen ermöglicht es dir, beide Gehirnhälften gleichzeitig zu trainieren, da man sich zugleich bewegen und darüber nachdenken muss, wie man sich bewegt. Ballett bietet zudem eine wunderbare Ergänzung zu anderen Tanzformen wie Jazzdance, Showdance, Modern Dance, Hip-Hop, Stepptanz oder Standard-Tanz.

Neben einem Gefühl für Bewegung und Rhythmus kann der klassische Tanz dir auch eine aufrechte, offene Haltung vermitteln und dir somit zu einem besseren Selbstwertgefühl verhelfen. Um das zu erreichen, ist jedoch konsequente und regelmäßige Wiederholung notwendig, die viel Disziplin und Durchhaltevermögen erfordert. Ballett trainiert Koordination, Kraft und Beweglichkeit und hält damit den Körper jung und das Gewebe flexibel.

Der Vorteil am Ballett besteht darin, dass Du keine teure Ausrüstung kaufen musst. Als Einsteiger reicht zunächst bequeme und eng anliegende Kleidung, damit man die Körperhaltung möglichst gut sehen kann. Ist die Kleidung zu weit, kann dein Tanzlehrer eventuelle Fehlhaltungen wie ein Hohlkreuz nicht eindeutig erkennen und dich folglich auch nicht korrigieren, um das Verletzungsrisiko zu minimieren.

Möchtest Du die Kurse weiter besuchen, dann informiere dich in der Ballettschule deiner Wahl nach der empfohlenen Kleidung. In manchen Schulen gibt es eine Kleiderordnung, in anderen nicht.

Man kann also festhalten, dass die wichtigste Voraussetzung, um Ballett zu lernen, die Liebe zum Tanz ist.

Wusstest Du, dass Ballett die Grundlage für verschiedene Tanzarten wie etwa Modern Dance, Contemporary Dance, Jazz Dance ist. Erfahre hier mehr über die Geschichte des Ballett Tanzes!

Wie oft sollte man trainieren, um erste Erfolge zu erzielen?

Aufgrund verschiedener Verpflichtungen, sei es weil man Kinder hat, eine Vollzeitbeschäftigung ausübt oder andere Termine wahrnehmen muss, haben Erwachsene oftmals verhältnismäßig wenig Freizeit zur Verfügung und können daher nur ein- bis zwei Mal pro Woche Unterricht nehmen.

Wie für alles gilt: Je häufiger du etwas wiederholst, desto besser kann dein Gehirn es sich einprägen und desto schneller kannst Du auch signifikante Fortschritte erzielen.

Übung macht den Meister! | Quelle: Pixabay

Zu Beginn ist einmal die Woche absolut ausreichend. So kannst du herausfinden, ob der Sport dir Spaß bereitet und ob Du mehr über Pas de Deux, Entrechats oder Pirouetten lernen möchtest. Beim Ballettunterricht wirst Du auch vor allem an deiner Dehnbarkeit arbeiten und Stück für Stück dem Spagat näherkommen.

Außerdem fordert das Training extrem die Beinmuskulatur. Allein das Üben der Relevés ist bereits sehr anspruchsvoll für die Beine und sorgt für ein definierteres und strafferes Erscheinungsbild.

Möchtest du häufiger Ballett üben und schnellere Fortschritte erzielen, hast aber viele Verpflichtungen und nur begrenzt Zeit zur Verfügung? Dann ist ein Privatlehrer für klassisches Ballett genau das Richtige für dich! Der Privatlehrer kann sich auf deine Ziele und Bedürfnisse einstellen und dir einen maßgeschneiderten Trainingsplan erstellen. Sprich dich mit ihm ab und teile ihm deine Verfügbarkeiten mit, damit ihr gemeinsam Termine finden könnt, bei denen Du ohne Stress und in deinem eigenen Rhythmus Fortschritte erzielen kannst.

Du möchtest intensiv an deiner Dehnbarkeit arbeiten, um beweglicher in der Hüfte zu werden und somit irgendwann einen Spagat zu können? Kein Problem! Informiere deinen privaten Tanzlehrer über deine persönlichen Ziele und Wünsche, damit er den Trainingsplan entsprechend anpassen kann.

Der Vorteil beim Privatunterricht besteht darin, dass du so oft trainieren kannst, wie du es möchtest und entsprechend rasche Fortschritte erzielen kannst. Während des Unterrichts hast Du die ungeteilte Aufmerksamkeit deines Privatlehrers, der gezielt mit dir an deinen Schwächen arbeiten und deine Stärken fördern kann.

Wer wird Euch Tanzen beibringen?
Der Vorteil im Vergleich zum Gruppenunterricht besteht darin, dass dein Privatlehrer sich voll und ganz auf dich konzentriert und nicht auf mehrere Schüler gleichzeitig achten muss. | Quelle: Pixabay

Wie oft Du letzten Endes Ballett trainieren möchtest, bleibt dir überlassen und hängt auch davon ab, welche persönlichen Ziele Du mit dem Training verfolgst. Möchtest Du schnelle Fortschritte machen und intensiv an deiner Dehnbarkeit und den fünf Positionen arbeiten, dann solltest Du mehrfach die Woche Ballett üben. Möchtest Du einfach einen Einblick in den Sport erhalten und ganz nebenbei etwas für deine körperliche Fitness tun? Dann kannst Du bereits von einem Training pro Woche profitieren.

Wusstest Du schon, dass es sich beim Ballett um einen Tanzstil handelt, der in jedem Alter praktiziert werden kann. Superprof verrät Dir, wie Du als Erwachsener klassisches Ballet lernen kannst!

Die besten Lehrkräfte für Tanzen verfügbar
Duy bach
5
5 (8 Bewertungen)
Duy bach
120€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Laure-anne
5
5 (6 Bewertungen)
Laure-anne
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Shawn
5
5 (8 Bewertungen)
Shawn
200€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Chris
5
5 (13 Bewertungen)
Chris
100€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Philip
5
5 (4 Bewertungen)
Philip
50€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Ting
5
5 (3 Bewertungen)
Ting
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lara
5
5 (7 Bewertungen)
Lara
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Bambi sahab
5
5 (6 Bewertungen)
Bambi sahab
29€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Duy bach
5
5 (8 Bewertungen)
Duy bach
120€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Laure-anne
5
5 (6 Bewertungen)
Laure-anne
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Shawn
5
5 (8 Bewertungen)
Shawn
200€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Chris
5
5 (13 Bewertungen)
Chris
100€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Philip
5
5 (4 Bewertungen)
Philip
50€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Ting
5
5 (3 Bewertungen)
Ting
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lara
5
5 (7 Bewertungen)
Lara
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Bambi sahab
5
5 (6 Bewertungen)
Bambi sahab
29€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Und los geht's

Fördert Ballett im Erwachsenenalter die körperliche Fitness?

Wie bereits erwähnt, birgt das klassische Ballett viele Vorteile für deine körperliche Fitness. Beim Tanzen werden deine Muskeln gestärkt, gestreckt und geformt. Die einzelnen Muskelgruppen werden bei den Übungen sehr gezielt und konzentriert angesprochen, sodass dein Körper schnell definierter und straffer erscheint.

Die durch das Ballett trainierten Muskeln verringern auf lange Sicht zudem das Verletzungsrisiko – sei es im Sport oder im alltäglichen Leben. Durch das Training werden außerdem nicht nur deine Muskeln gestärkt und gedehnt, auch dein Körpergefühl und dein Gleichgewichtssinn werden feiner und deutlich besser.

Da es beim klassischen Ballett darum geht, die Übungen möglichst sauber auszuführen, trainierst Du zugleich deine Konzentrationsfähigkeit, Disziplin und Willensstärke.

Wie hilfreich sind YouTube Videos?

Sollte ein Privatlehrer zu teuer für dich sein, um Ballett zu lernen, dann gibt es immer noch die Möglichkeit, dir den klassischen Tanz selbst über die Videoplattform YouTube beizubringen. Der Vorteil dabei ist, dass Du jederzeit Ballett üben kannst und das, so lange du es möchtest!

Auf YouTube findest Du zahlreiche Videos, um Ballett zu lernen. Vor allem findest Du dort Videos mit unterschiedlicher Länge und unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Auf Kanälen wie „Tanz mit Anna“ oder „Freya bewegen“ erhältst Du über verschiedene Workouts erste Einblicke in den klassischen Tanz.

Die Videos richten sich insbesondere an Anfänger und Interessierte, es gibt aber auch Einheiten für Fortgeschrittene, bei denen beispielsweise das Jeté, Plié oder die zweite Position geübt werden. Das Training mit den Videos ist kostenfrei.

Alles, was Du dafür brauchst, ist ein funktionierender Internetanschluss und ein Laptop, PC , Smart-TV oder Tablet, auf dem Du dir die Videos anschauen kannst. | Quelle: Pixabay

Ziehe dir noch ein paar bequeme Klamotten an, schaffe etwas Platz in deinem Wohnzimmer – Schon hast du dein ganz eigenes kleines Tanzstudio, in dem Du deiner Kreativität freien Lauf lassen kannst. Sollte dir beim Üben auffallen, dass Du die ein oder andere Übung oder Abfolge noch nicht verinnerlicht hast, ist das gar kein Problem! Du kannst die entsprechende Videosequenz so oft wie du möchtest wiederholen und dir erneut anschauen, wie es aussehen sollte.

Bist Du an einem Tag besonders motiviert, kannst Du dir ein längeres Video vornehmen. An Tagen, an denen Du viel zu tun hast und nur ein kleines Workout einbauen möchtest, kannst Du dich für eine kürzere Einheit entscheiden.

Ein Nachteil ist natürlich, dass niemand deine Fehler korrigieren kann. Als Anfänger tendierst Du eventuell dazu, die ein oder andere Übung nicht ganz richtig auszuführen oder eine Fehlstellung einzunehmen, die auf Dauer zu Verspannungen führen und das Verletzungsrisiko erhöhen kann. Daher ist es nie falsch, einen Ballettkurs zu besuchen. Ganz egal, ob es sich dabei um einen Gruppenkurs oder um Privatunterricht handelt.

Der Tanzlehrer erkennt mit seinem geschulten Blick sofort, ob Du eine Übung korrekt ausführst oder ein Körperteil falsch belastest. Zusammenfassend kann man also sagen, dass YouTube-Videos dir einen ersten Einblick in den Tanzsport ermöglichen und eine gute Ergänzung zum Ballett Unterricht sind.

Dennoch solltest Du auf lange Sicht auf die Expertenmeinung deines Tanzlehrers vertrauen, um noch bessere Fortschritte im Ballett zu erzielen.

Du fragst dich immer noch, ob Ballett das Richtige für Dich ist? Superprof gibt Dir 5 Gründe Gründe, warum Du mit dem Ballett beginnen solltest!

Tipps und Tricks, um Dich auf den Ballett Unterricht vorzubereiten

Beim Ballett spielen die Körperspannung, ein gutes Körpergefühl und eine gewisse Grundkondition eine wichtige Rolle. Solltest Du dich also dazu entschließen, Ballett lernen zu wollen, kannst Du zuvor bereits einiges für deine körperliche Fitness tun, um das Verletzungsrisiko beim Tanzen zu minimieren.

Dabei sind nicht nur im Ballett, sondern auch im Alltag ein starker Rücken, eine angemessene Spannung im Bauchbereich sowie kräftige Oberschenkel- und Beckenbodenmuskeln von Vorteil. Um das zu erreichen, kannst Du dir beispielsweise im Fitnessstudio von einem Trainer sogenannte „Stabilisationsübungen“ zeigen lassen und auch gezielt an deiner Dehnbarkeit arbeiten.

So kannst Du Deine Leistungen richtig einschätzen!
Ausdauer, Körperspannung und ein starker Rücken sind nicht nur beim klassischen Ballett hilfreich. | Quelle: Unsplash

Außerdem kann es nicht schaden, vorab durch Ausdauersport wie Joggen, Schwimmen oder Radfahren deine Kondition etwas zu verbessern. Da klassisches Ballett ein hohes Maß an Disziplin und auch Konzentration erfordert, um sich die teils langen Schrittfolgen einprägen zu können, können auch Meditations- und Entspannungsübungen hilfreich sein. Somit kannst Du dich Alltagsstress lösen und dich voll und ganz auf den Unterricht einstellen.

Es kann auch helfen, zuhause ein paar Kräftigungsübungen zu machen. Das können zum Beispiel ganz einfach nur Relevés sein, die man sogar im Alltag ganz nebenbei trainieren kann: beim Zähneputzen, beim Warten auf die Bahn oder den Bus oder auch mal in der Mittagspause. Außerdem ist dies auch eine gute Übung nach langem Sitzen, denn durch das Auf- und Abrollen der Füße am Boden wird die Durchblutung der Beine angeregt.

Letztendlich sind alle Mittel Recht, die dir Spaß machen, deine körperliche Fitness fördern und die Vorfreude auf den Ballettunterricht wecken. Suche dir ein Tanzstudio, in dem Du dich wohl fühlst oder einen Privatlehrer, mit dem Du auf einer Wellenlänge bist.

Um das herauszufinden, ist der erste Kurs bei unseren Superprofs oftmals kostenlos. Hast Du Lust bekommen, mit dem Ballett zu beginnen und an deinen fünf Positionen zu arbeiten? Dann schau dich gleich um und finde heraus, wo Du in deiner Nähe Ballettunterricht nehmen kannst!

Jetzt, da Du überzeugt bist, dass Ballett der richtige Tanzstil für Dich ist, ist es an der Zeit, einen Tanzlehrer zu finden. Superprof verrät Dir, worauf Du bei der Suche nach einem geeigneten Tanzlehrer achten musst!

>

Die Plattform, die Lehrkräfte und SchülerInnen miteinander verbindet

1. Unterrichtseinheit gratis

Du findest diesen Artikel toll? Vergib eine Note!

5,00 (1 Note(n))
Loading...

Stefanie

Sprachen sind meine große Leidenschaft! Da ich zweisprachig aufgewachsen bin, habe ich mich schon früh für Sprachen und Kulturen interessiert. Ich liebe Reisen und entdecke gerne neue Länder.