Du hast eine Reise nach Südkorea geplant? Oder Du hast koreanisches Essen gern oder interessierst Dich einfach für die koreanische Kultur? Dann bist Du bestimmt schon auf die Idee gekommen, Koreanisch zu lernen!

Damit hast Du eine gute Wahl getroffen, denn die Sprache gehört zu denen, die sich relativ leicht lernen lassen. Das koreanische Alphabet ist leicht, da phonetisch, und die Grammatik ist in sich logisch.

Du hast mehrere Möglichkeiten, die Sprache zu lernen. Im Internet finden sich zahlreiche Webseiten, mit denen Du Koreanisch lernen kannst, und klassische Lernbücher gibt es natürlich auch etliche.

In diesem Artikel verraten wir Dir die wichtigsten Wörter auf Koreanisch sowie wichtige Sätze, um Dir den Einstieg in die koreanische Sprache zu erleichtern.

Welche Wörter und Sätze solltest Du als Anfänger unbedingt kennen?

Die besten Lehrkräfte für Koreanisch verfügbar
1. Unterrichtseinheit gratis!
Dahyun
5
5 (12 Bewertungen)
Dahyun
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Soohyun
5
5 (4 Bewertungen)
Soohyun
23€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Hyeonu
5
5 (18 Bewertungen)
Hyeonu
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Guishun
4,6
4,6 (7 Bewertungen)
Guishun
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Seeun
5
5 (7 Bewertungen)
Seeun
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Anna
5
5 (4 Bewertungen)
Anna
30€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Eun
Eun
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Heeyoon
5
5 (2 Bewertungen)
Heeyoon
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Dahyun
5
5 (12 Bewertungen)
Dahyun
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Soohyun
5
5 (4 Bewertungen)
Soohyun
23€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Hyeonu
5
5 (18 Bewertungen)
Hyeonu
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Guishun
4,6
4,6 (7 Bewertungen)
Guishun
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Seeun
5
5 (7 Bewertungen)
Seeun
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Anna
5
5 (4 Bewertungen)
Anna
30€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Eun
Eun
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Heeyoon
5
5 (2 Bewertungen)
Heeyoon
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis>

Die koreanische Begrüßung und Verabschiedung

Das erste Wort, das man an jemanden richtet, ist „Guten Tag“ oder „Hallo“. Auf Koreanisch sagt man dafür:

안녕하세요 (an-nyeong-ha-se-yo)

안녕하세요 sagst Du zu Fremden oder älteren Menschen, um Respekt zu zeigen. Dabei ist es egal, ob es morgens, mittags oder abends ist, Du sagst immer 안녕하세요 und machst eine kleine Verbeugung. Wörtlich übersetzt heißt 안녕하세요: „Sind Sie in Frieden?“

Bei gleichaltrigen Freunden oder Kindern kannst Du auf die Höflichkeitsendung 요 verzichten und bloß 안녕 (an-nyeong) sagen.

Kennst Du die koreanische Begrüßung?
Zu Kindern sagst Du 안녕! | Quelle: visualhunt

안녕 heißt sowohl „Hallo“ als auch „Tschüss“.

Alternativ dazu kannst Du 잘가 (dchal-ga) zu jüngeren sagen, das heißt so viel wie „Geh gut!“.

Um sich von Fremden oder älteren Menschen zu verabschieden, gibt es zwei Wörter:

안녕히 가세요 (an-nyeong-hi ga-se-yo): Das sagen wir, wenn wir uns von jemandem verabschieden, der geht. Die wörtliche Übersetzung lautet: „Gehen Sie in Frieden.“

Wenn wir jedoch gehen und der andere bleibt, sagen wir:

안녕히 계세요 (an-nyeong-hi gye-se-yo), was so viel heißt wie „Bleiben Sie in Frieden“.

Als Alternative dazu kannst Du für „Auf Wiedersehen“ auch 또 만나요 (ddo man-na-yo) sagen. Das bedeutet „Treffen wir uns wieder“.

Ist Koreanisch lernen schwer?

Weitere wichtige Vokabeln und Sätze

„Ja“ und „Nein“ solltest Du natürlich auch kennen:

„Ja“ heißt auf Koreanisch (ne) oder (ye), für „nein“ sagt man 아니요 (a-ni-yo). Hier siehst Du wieder die Höflichkeitsendung 요. Sprichst Du mit Freunden oder Kindern, kannst sie wieder weglassen und einfach nur 아니 oder 아니야 (a-ni-ya) sagen (das 야 kommt vom Verb 이다 [sein]).

Und um sich zu bedanken?

감사합니다 (gam-sa-ham-ni-da) und 고마워요 (go-ma-uo-yo) bedeuten „Danke“, wenn Du mit Fremden oder älteren Personen sprichst. Willst Du Dich bei Gleichaltrigen oder Kindern bedanken, sagst Du nur 고마워 (go-ma-uo).

천만에요 (cheon-man-e-yo) heißt „Bitte“ mit Höflichkeitsendung. Ohne die Endung천만에 (cheon-man-e).

Um Dich vorzustellen, sagst Du auf Koreanisch: 나의 이름은 티나입니다 („na-yae i-rim-in Tina im-ni-da) : „Ich heiße Tina.“ (wortwörtlich: „Mein Name Tina ist.“)

„Ich“ auf Koreanisch heißt (na), und (ye) macht daraus das Possessivpronomen „mein“ (나의).

Wie viel Wörter kennst Du auf Koreanisch?
Mit dem koreanischen Grundwortschatz brauchst Du Dich nicht mehr zu verstecken! | Quelle: visualhunt

나는 독일에서 왔어요 (na-nin dog-ir-e-so ouass-o-yo) : „Ich komme aus Deutschland.“ (wortwörtlich: „Ich bin aus Deutschland gekommen.“)

Das gibt hier an, dass es sich beim „ich“ um das Subjekt handelt.

독일 (dog-il): Deutschland

한국 (han-gug): Korea

Es gibt übrigens zwei unterschiedliche Formen von „ich“, und zwar (na) für informelle Sätze und (dcho) für formelle Sätze. Wenn Du also Deinem Gegenüber Respekt zeigen willst, sprich zu älteren Personen sprichst, kannst Du für „Ich komme aus Deutschland“ auch sagen:

저는 독일에서 왔어요 statt 나는.

Und um Dich zu entschuldigen, sagst Du 실례합니다 (chil-lye-ham-ni-da).

Lebensmittel auf Koreanisch

Ob Du nun im Restaurant sitzt oder bei koreanischen Freunden zu Hause, die Grundlebensmittel sollte man auf Koreanisch auf jeden Fall kennen. Hier unsere Vokabelliste:

(mul) bedeutet „Wasser“.

우유 (u-yu): „Milch“

커피 (ko-pi): „Kaffee“

(tcha): „Tee“

(bab): „gekochter Reis“

(bbang): „Brot“

계란 (gye-ran): „Ei“

사과 (sa-goa): „Apfel“

바나나 (ba-na-na): „Banane“

과일 (goa-il): „Obst“

야채 (ya-tchae): „Gemüse“

Möchtest Du nun sagen „Ich möchte / Geben Sie mir bitte Wasser“, heißt das auf Koreanisch so:

물주세요 (mul dju-se-yo)

Oder „Geben Sie mir bitte Kaffee“: 커피주세요

Willst Du dem Koch ein Kompliment machen, sagst Du:

맛있어요 (mach-iss-o-yo): „Das schmeckt gut.“ Die wörtliche Übersetzung davon lautet „Der Geschmack ist da“.

배고파요 (be-go-pa-yo): „Ich habe Hunger.“

Und um anzustoßen:

건배! (gon-bae): „Prost!“

Kennst Du die wichtigsten koreanischen Wörter?
Auf Dein koreanisches Vokabular stoßen wir an! | Quelle: visualhunt
Die besten Lehrkräfte für Koreanisch verfügbar
1. Unterrichtseinheit gratis!
Dahyun
5
5 (12 Bewertungen)
Dahyun
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Soohyun
5
5 (4 Bewertungen)
Soohyun
23€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Hyeonu
5
5 (18 Bewertungen)
Hyeonu
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Guishun
4,6
4,6 (7 Bewertungen)
Guishun
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Seeun
5
5 (7 Bewertungen)
Seeun
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Anna
5
5 (4 Bewertungen)
Anna
30€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Eun
Eun
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Heeyoon
5
5 (2 Bewertungen)
Heeyoon
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Dahyun
5
5 (12 Bewertungen)
Dahyun
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Soohyun
5
5 (4 Bewertungen)
Soohyun
23€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Hyeonu
5
5 (18 Bewertungen)
Hyeonu
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Guishun
4,6
4,6 (7 Bewertungen)
Guishun
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Seeun
5
5 (7 Bewertungen)
Seeun
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Anna
5
5 (4 Bewertungen)
Anna
30€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Eun
Eun
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Heeyoon
5
5 (2 Bewertungen)
Heeyoon
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis>

Die koreanischen Zahlen

Vokabelliste:

하나 (ha-na): eins

(dul): zwei

(set): drei

(net): vier

다섯 (da-sot): fünf

여섯 (yo-sot): sechs

일곱 (il-gob): sieben

여덟 (yo-dol): acht

아홉 (a-hob): neun

(yol): zehn

열하나 (yol-ha-na): elf

열둘 (yol-dul): zwölf

열셋 (yol-set): dreizehn

und so weiter bis

스물 (seu-mul): zwanzig

Willst Du nun sagen: „Geben Sie mir bitte zwei Brote“, dann sagst Du wortwörtlich: „Geben Sie mir bitte zwei Stück Brot“: 빵 두 개주세요.

Das bedeutet hier „Stück/Ding“, und bei der „zwei“ fällt ausnahmsweise der Endkonsonant weg (also statt nur ).

„Fünf Katzen“ heißt auch Koreanisch: 고양이 다섯 마리 ( 고양이 (go-yang-i) = Katze, 마리 (ma-ri) = Tier), wortwörtlich also „Katze drei Tiere“).

Wie Du siehst, brauchst Du in der koreanischen Sprache bestimmte Zählwörter, um Dinge aufzuzählen ( allgemein für Dinge, 마리 für Tiere und so weiter). Wenn Du das Thema vertiefen möchtest, empfehlen wir Dir dieses Video für Anfänger.

Körperteile auf Koreanisch

머리 (mo-ri): „Kopf“

얼굴 (ol-gul): „Gesicht“

(nun): „Auge“

(ko): „Nase“

(ib): „Mund“

Und hier ein paar Sätze:

얼굴이 예쁘다 („ol-gur-i yae-bbe-da”): „Das Gesicht ist hübsch.”

나의 머리가 아파요 („na-yae mo-ri-ga a-pa-yo”): „Mein Kopf tut weh.”

Das Wetter

(bom): „Frühling“

여름 (yo-reum): „Sommer“

가을 (ga-eul): „Herbst“

겨울 (gyo-ul): „Winter“

추워요 (tchu-uo-yo): „Es ist kalt.“

따뜻 해요 (dda-ddit hae-yo): „Es ist warm.“

태양이 빛나고있어요 (tae-yang-i bit-na-go-iss-o-yo): „Die Sonne scheint.“

비가 내려요 (bi-ga ne-ryo-yo): „Es regnet.“ (wortwörtlich: „Regen kommt herunter.“)

눈이 내려요 (nu-ni ne-ryo-yo): „Es schneit.“ (wortwörtlich: „Schnee kommt herunter.“)

Interessierst Du Dich für die koreanische Sprache?
Mit dem richtigen Vokabular scheint nicht nur die Sonne am Himmel, sondern auch im Herzen! | Quelle: visualhunt

Die Familie

Wenn Du über Deine Familie sprechen willst, solltest Du auf jeden Fall die wichtigsten Begriffe kennen. Hier eine kleine Vokabelliste:

가족 (ga-djog): „Familie“

어머니 (o-mo-ni): „Mutter“

엄마 (om-ma): „Mama“

아버지 (a-bo-dji): „Vater“

아빠 (a-bba): „Papa“

할머니 (hal-mo-ni): „Großmutter“ (väterlicherseits)

할아버지 (har-a-bo-dji): „Großvater“ (väterlicherseits)

외할머니 (oue-hal-mo-ni): „Großmutter“ (mütterlicherseits)

외할아버지 (oue-har-a-bo-dji): Großvater (mütterlicherseits)

오빠 (o-bba): „älterer Bruder“ (eines Mädchens)

(hyong): „älterer Bruder“ (eines Jungen)

언니 (on-ni): „ältere Schwester“ (eines Mädchens)

누나 (nu-na): „ältere Schwester“ (eines Jungen)

고모 (go-mo): „Tante“ (väterlicherseits)

이모 (i-mo): „Tante“ (mütterlicherseits)

Und ein paar nützliche Sätze:

이모입니다 (i-mo-im-ni-da): „Das ist meine Tante (mütterlicherseits).“

나의 오빠는 독일에서 왔어요 (na-ye o-bba-nin do-gir-e-so ouass-o-yo): „Mein großer Bruder kommt aus Deutschland.“

할머니는 추워요 (hal-mo-ni-nin tchu-uo-yo): „Meiner Oma ist kalt.“

Wie Du siehst, wird in den Bezeichnungen die Beziehung zu den Menschen deutlich. Es gibt sogar spezielle Wörter für die Ehefrau des ältesten älteren Bruders des Vaters und Bezeichnungen für die Kinder von Cousins, wo wir nur Tante oder Cousin sagen würden. Doch im Koreanischen weiß man sofort konkret, wie die Beziehung zur Person ist (mütter- oder väterlicherseits, älter oder jünger, verwandt oder angeheiratet etc.).

Dabei ist zu bemerken, dass man auch nicht verwandte Leute als Schwester, Bruder, Tante, Großmutter etc. bezeichnen kann.

Wer das Thema noch vertiefen möchte, kann sich gern die Internetseite der Koreanischen Schule Dortmund anschauen.

Reisen auf Koreanisch

휴가 (hyu-ga): „Ferien“

여행하다 (yeo-haeng-ha-da): „reisen“

여행 (yeo-haeng): „Reise“

여행 가방 (yeo-haeng ga-bang): „Koffer“

여권 (yo-guon): „Pass“

호텔 (ho-tel): „Hotel“

예약 (ye-yag): „Reservierung“

비행기 (bi-haeng-gi): „Flugzeug“

좋은 여행 하세요 (djoh-in yeo-haeng ha-se-yo): „Gute Reise“

나는 여행합니다 (na-nin yeo-haeng-ham-ni-da): „Ich verreise.“

Jetzt steht Deiner Reise nach Südkorea nichts mehr im Wege!

Eine App, die Dir koreanische Wörter auf unterhaltsame Weise beibringt, ist Bravolol.

Hier lernen Anfänger die wichtigsten koreanischen Sätze und Vokabeln verschiedenster Themenbereiche, von der Begrüßung über die Hobbys bis hin zur Bildung. Selbst Deine Aussprache kannst Du hier üben!

Auf der Suche nach einer Lehrkraft für Koreanisch?

Dir gefällt unser Artikel?

5,00/5 - 1 vote(s)
Loading...

Christiane

Kinder und Bücher - was braucht man mehr zum Glücklichsein?